Rennmaus rastet aus

Diskutiere Rennmaus rastet aus im Rennmäuse Verhalten Forum im Bereich Rennmäuse Forum; Tachjen Leute, Ich habe nun seit Oktober des letzten Jahres 2 weibliche Wüstenrennmäuse. Sie wohnen in einem 40 cm hohen Aquarium, wobei 20 cm...
K

Kribji

Registriert seit
07.04.2015
Beiträge
12
Reaktionen
0
Tachjen Leute,

Ich habe nun seit Oktober des letzten Jahres 2 weibliche Wüstenrennmäuse.

Sie wohnen in einem 40 cm hohen Aquarium, wobei 20 cm mit Streu gefüllt sind. Nebenbei habe ich noch ein Holzlaufrad, welches sie aber meist nur für Blödheiten nutzen :'D
Ein Sandbad habe ich noch vor, da muss ich aber
noch das nötige Gefäß bauen, da das ganze sonst in ca. 10 Minuten voller Streu ist und das ist ja nicht der Sinn eines Sandbades ;)

Nun ist es aber so, dass seit genau 3 Tagen eine Maus extrem aufgefallen ist. Sie springt komisch rum und versucht immer aus dem Gehege zu springen/zu klettern. Danach läuft sie im ganzen Zimmer rum und hat mich heute sogar beim Einfangen gebissen, sodass ich sogar geblutet habe o.o Dabei ist auch noch zu erwähnen, dass sie beim Einfangen dauerhaft versucht, mir aus den Händen zu springen.

So etwas ist noch nie vorgekommen bei meinen jetzigen Mäusen. Ich hatte sie öfters mal auf den Händen, sie haben aus der Hand gefressen und sind auch auf meine Hand gekrabbelt, wenn ich sie rein gehalten habe. Ich kann das verhalten nicht ganz nachvollziehen. Warum ändert sich eine Maus auf einmal so stark?

Hoffe, ihr könnt mir helfen :?:

Mit freundlichen Grüßen

Kribji
 
07.04.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Anja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Huhu Kribji,

wie alt sind die Mäuschen denn ungefähr?
Und wie groß ist das Aqua? (Du schreibst was von 40cm Höhe, das sollte für Renner prinzipiell ok sein - aber was ist mit der Grundfläche?)
Und wie schafft es die Maus, aus dem Aqua zu gelangen? Wenn Du es öffnest?
Ich bin jetzt keine Renner-Expertin, aber das Verhalten mutet in der Tat komisch an.
Könnte es sein, dass die Maus krank ist und Schmerzen hat? Da wäre dann ein Besuch beim Tierarzt sicher nicht verkehrt! (Mäuse zeigen erst sehr spät, dass es ihnen schlecht geht, aber dieses Rumspringen und auch das Beißen hört sich nicht gut an...)
Dass Mäuse beim Einfangen beißen oder versuchen zu entkommen, ist aber in der Tat nix Ungewöhnliches - sie sind halt Fluchttiere, und wenn dann da so ´ne Hand kommt, sieht man als Maus normalerweise zu, dass man wegkommt ;) Zur Not wehrt man sich durch Beißen...
Ich glaube, ich würde sicherheitshalber mal einen TA aufsuchen und die Maus durchchecken lassen. Du hast sie jetzt ein halbes Jahr - woher hast Du sie? Dass Du doch versehentlich ein Männchen und ein Weibchen hast, ist ausgeschlossen?

LG, seven
 
K

Kribji

Registriert seit
07.04.2015
Beiträge
12
Reaktionen
0
Die Mäuse sind ca. 7 Monate alt.

Das Aquarium ist 40 cm hoch, 35 cm breit und 80 cm lang.

Sie versuchen gerne auf das Laufrad zu klettern und von da aus auf den Glasrand/Schreibtisch -> Boden. [ Das Laufrad steht unter so einem Glasrand, da ich ja nicht möchte, dass sie rausspringen.

Oder halt über die Wasserflasche, welche ich aufgehängt habe. Üblicherweise habe ich nichts auf dem Käfig liegen, da ich mir sie auch gerne anschaue etc. In diesem Moment, habe ich 2 Holzbretter drüber gelegt. Natürlich mit Luftschlitz.

Das die Tiere Fluchttiere sind, ist mir klar und wenn mir einer mit der Hand aufs Gesicht kommen würde, würde ich auch erst versuchen weg zu kommen/die Hand weg zu bekommen. Aber sie haben mich ja noch nie gebissen. Also nicht im Käfig oder Ähnliches. Und was ich noch fragen wollte. Können Mäuse, welche einen blutig beißen auch Krankheiten übertragen? Also auch Haustiere, wie ich sie nun habe?

Und noch wegen Schmerzen etc. Springen tut sie nur, wenn sie versucht raus zu kommen. Sonst ist sie immer ganz brav. Ist vor sich hin, liegt im gebauten Nest oder gräbt fröhlich rum.

Mit freundlichen Grüßen

Kribji
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Ich würde das Gehege mit einem Gitter abdecken - Holzbretter sind doof, denn da hast Du ja gar keine Belüftung mehr (oder fast keine). Da gibt´s doch Gitter im Baumarkt in stabilen Formaten, die man dann aber auch noch so biegen kann, dass sie als Begrenzung taugen und wo keiner mehr ausbüchsen kann...
Generell finde ich Dein Aqua zu klein - wenn auch nur "ein bisschen" ;) 35cm sind einfach extrem schmal - vielleicht fällt Dir da ja noch eine Lösung ein?

Und ja, klar können Mäuse/Ratten und alle sonstigen Tiere Krankheiten übertragen, wenn sie einen beißen. Im Speichel der Tiere finden sich alle möglichen Bakterien, unter Umständen kann das zumindest eine Infektion nach sich ziehen.
Ich wurde vor anderthalb Jahren von einem Streunerkater gebissen und hatte darauf hin die "Katzenkratzkrankheit" - hört sich bescheuert an, aber ist eine Infektion der Lymphknoten und kann auch Spätfolgen nach sich ziehen.
Ich würde nach einem Mäusebiss die Wunde auf jeden Fall gründlich desinfizieren, und sobald Du merken solltest, dass sich da was entzündet, auf jeden Fall ab zum Arzt. In den meisten Fällen passiert wohl nix, aber im Auge haben sollte man das auf jeden Fall...

LG, seven
 
Jean

Jean

Registriert seit
25.08.2008
Beiträge
1.715
Reaktionen
0
Das Aqua ist in meinen Augen nicht nur ein bisschen zu klein sondern sehr viel.
Mindestesmase wären 100*50*50 allerdings würde ich sogar eher sagen 120*50*50.

Das sie beißt wenn du sie fängst find ich eigentlich relativ normal stell dir mal vor hinter dir rennt nen riese her und will dich packen xD

Naja wenn du kein deckel drauf hast ist das eigentlich klar das sie abhaut deswegen sollte immer einer drauf sein aus Holzlatten und draht da hast du auch null Probleme sie noch zu beobachten und sie kann nicht abhauen

aber vorallem würde ich das aqua ganz schnell gegen was großes austauschen ;)
 
K

Kribji

Registriert seit
07.04.2015
Beiträge
12
Reaktionen
0
Gitter wollte ich mir vor kurzem kaufen, habe aber noch nichts richtiges gefunden. Ja, leider etwas schmal, aber habe derzeit leider keine andere Möglichkeit. Ich wollte denen dann noch einen zweiten Stock drauf bauen mit Holzrahmen etc.

Desinfiziert habe ich es schon. Danke für die Antworten.

Ich hoffe, dass sich das mit dem Raushüpfen legt. :p Mal gucken

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Naja wenn du kein deckel drauf hast ist das eigentlich klar das sie abhaut deswegen sollte immer einer drauf sein aus Holzlatten und draht da hast du auch null Probleme sie noch zu beobachten und sie kann nicht abhauen

Habe sie aber schon seit über 6 Monaten und auf einmal versuchen sie immer raus zu springen.

Das war sonst nie so...
 
Lissychan

Lissychan

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
403
Reaktionen
0
Ihnen wird wohl bei dem kleinen Käfig jetzt schnell langweilig. Oder sie haben durch Zufall rausgefunden, dass man da raus kommt und draußen viel mehr Platz ist. Dein Aquarium ist viel zu klein.
 
Jean

Jean

Registriert seit
25.08.2008
Beiträge
1.715
Reaktionen
0
Joa sie wird es für sich entdeckt haben ;)
Hatte ihr auch eine Gruppe vater und sohn , irgendwann fanden die es massiv cool beim putzen abzuhauen und später haben sie es sogar 1-2 mal geschafft den deckel so hoch zu drücken das sie raus kam.
Dann gabs halt ab den moment Auslauf für die beiden ( was man aber wirklich nur machen sollte wenn es sich um stabile gruppe handelt und am besten so das die Mäuse selber entscheiden können raus oder rein) die beiden brauchten immer viel platz weswegen sie dann auch letztlich von 110.50.60 auf 120.60.60 gezogen sind und selbst da haben sie noch auslauf gefordert...xD

Auch mit zweiten Stock ist es leider immer noch zu kurz und schmal....
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
1.916
Reaktionen
0
Erstmal herzlich willkommen hier im Forum ;).

Wie schon gesagt wurde, dein Aquarium ist wirklich zu klein! Es ist nicht "ein bisschen ungünstig", sondern es ist zu klein und NICHT für die Rennmaushaltung geeignet. Die Grundmaße müssen mindestens 100*50*50 sein (40 Tiefe wäre kein Weltuntergang), aber diese Länge ist unglaublich wichtig, damit die Mäuse zumindest ein wenig was an Strecke laufen können und dass überhaupt alles Inventar rein passt. Bei der Größe (bzw. optimalerweise eigentlich größer, meine hatten eine Länge von 1,28m und ich würde nicht mehr kleiner gehen! Aquarium war übringes kostenlos in den Kleinanzeigen, zufällig nen Kilometer von mir daheim weg ;)) kann man dann auch einen kleinen "Tisch" als Ebene reinstellen, dann kannst du das Laufrad daneben noch unterbringen (passt ja von der Höhe auf keine Ebene mehr in einem normalen Aquarium), ggf den Ständer kopfüber an die Decke hängen, dann wird es auch nicht so mit Einstreu verbuddelt. Und auf so eine Ebene kannst du dann Futter, Wasser (Wassernapf ist übrigens hygienischer als Trinkflasche ;)) und Sandbad stellen, dann bleibt alles sauber ;).

Der Rest vom Verhalten ist ganz normal: Käfig zu klein --> Ausbruchsversuch (ist eben bei dir jetzt erst "rech spät" gekommen, sie müssen ja immer erstmal auf die Idee kommen) --> geglückt --> Freiheit, aber mit Stress verbunden (fremde Gerüche, findet den gewohnten Schutz nicht mehr) --> noch größerer Stress, wenn du sie einfangen möchtest --> Beißen ;)

Lösung des Problems ist also ein größerer Käfig und dann auch einen Deckel aus Volierendraht drauf. Dann können sie nicht mehr ausbrechen und sind viel zufriedener :).

Du solltest auf jeden Fall einen aktuellen Tetanusschutz haben, aber dann würde ich die Wunde nur weiter im Auge behalten und eben desinfizieren.
 
Lola2412

Lola2412

Registriert seit
08.05.2013
Beiträge
185
Reaktionen
0
hallo bei den Mäusen würde ich zuerst mal abklären lassen ob nicht Milben mit im Spiel sind. Wenn ein Milbenbefall vorhanden ist, dann gibt es oft sehr nervöse Tiere. Das Becken ist leider viel zu klein, ich würde dir raten das bald zu ändern. Die zweite Flegelphase ist evtl.angesagt, es könnte die Rangfolge streitig gemacht werden, behalte die Gruppe gut im Auge.

Ein 120er Becken wäre für Rennmäuse schön einzurichten und sie hätten mehr Platz. Viele Mäuse werden auf kleinem Raum eher angriffslustig. Für den Sand habe ich Bonbongläser benützt, dann ist Schluß mit rausbuddeln:D. Lass die Tiere auf Parasiten untersuchen, das gab es schon sehr oft, dass es die Ursache für solches Verhalten war.

Du solltest eine luftdurchlässige und ausbruchsichere Abdeckung wählen, bedenke dass sie sehr hoch springen können und in der Wohnung auch giftige Sachen fressen könnten. Das Laufrad habe ich verkehrt am Decken befestigt gehabt, dann stört es am Boden nicht sehr, der Durchmesser sollte mind. 27 cm betragen.
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
1.916
Reaktionen
0
Ich würde hier erstmal nicht zum Tierarzt gehen, das Verhalten klingt total nach Reaktion auf ein zu kleines Gehege. Das ist auch mit Stress verbunden, da ist jetzt der Stress eines prophylaktischen Tierarztbesuchs wohl eher kontraproduktiv. Wenn die Mäuse offensichtlich fit sind, würde ich wirklich nur schnellstmöglich ein größeres Gehege holen.
 
Lola2412

Lola2412

Registriert seit
08.05.2013
Beiträge
185
Reaktionen
0
MAn kann auch einen Tesa Abklatsch zum Tierarzt bringen. Leider reagieren auch Milbenmäuse so nervös, als Pflegestelle habe ich das öfters so erleben müssen. Ich wollte das ja nur auch noch in Betracht ziehen.

Das Becken ist auf jeden Fall zu klein, auch kann die zweite Flegelphase eingetreten sein. Dann wäre der Auslauf auch zu überdenken, jede Maus reagiert danach anders und es gibt sogar Streit in den Gruppen. Habe leider in 15 Jahren Rennmaushaltung so einiges erleben dürfen und müßen mit den Rennmäusen.
 
K

Kribji

Registriert seit
07.04.2015
Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke noch einmal für die netten Antworten. Ich habe mich nun umgeguckt und ich habe nun etwas gefunden und werde das nun holen. (120x50x40)

Mein Bruder hatte damals schon einmal 2 Wüstenrennmäuse und uns wurde dieses Terrarium empfohlen. Und deswegen hatte ich auch gedacht, dass es ausreicht.

Werde sofort ein neues Größeres bestellen und dann sofort einrichten :)
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
1.916
Reaktionen
0
Test Streifen zum Tierarzt bringen fände ich eine gute Idee ;). Ich würde nur grad nicht unnötig mehr Stress machen, aber das wäre ja für die Mäuse kein großes Drama. Obs notwendig ist, weiß ich nicht, aber damit kann man jedenfalls nichts falsch machen

Wow super, dass du dich so schnell kümmerst! Beobachte sie in der erste Zeit gut im neuen Heim, nicht dass es aufgrund der ungewohnten Größe zu Streit kommt (muss überhaupt nicht sein, aber einfach mal im Hinterkopf behalten, falls der Stress doch noch einen anderen Grund hat). Aber Deckel wäre sicher auch dann in deinem Interesse, den Volierendraht bekommst du im Baumarkt auch zugeschnitten und den brauchst du nur noch umzuknicken, ich hatte nichtmal einen Holzrahmen. Musst dann nur ggf in den Ecken beschweren, falls er sich dann irgendwo hoch drücken lässt.
 
K

Kribji

Registriert seit
07.04.2015
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich habe mich nun weiter umgesehen, aber das Problem ist, dass ich unter Kleinanzeigen und bei richtigen Geschäften kein richtiges Terrarium gefunden habe. Und wenn dann müsste ich mehrere Hundert Kilometer fahren um es abholen zu können.

Hat jemand eine gute Anlaufstelle? Ich wohne im Chiemgau(Oberbayern)

Ich werde noch weitersuchen, aber würde mich über Hilfe freuen!
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
1.916
Reaktionen
0
Du kannst bei Ebay mal "Hamstervilla" eingeben, da findest du einen Typ Käfig, den hatte ich zweimal. Die werden auch versandt ;).

Nach meiner Erfahrung unterscheiden die sich aber in der Qualität, hab den zweimal beim gleichen Verkäufer ersteigert und der eine war Top und der andere hatte viel dünneres Holz, war insgesamt sehr wackelig und irgendwann haben ihn meine Mäuse geschreddert. Aber auch der hätte es länger gemacht, wenn man evtl die Kanten noch mit Aluprofilen gesichert hätte. Die Käfige waren damals aber auch noch günstiger, vielleicht hast du auch Glück und die sind inzwischen mit der Qualität auch etwas besser ;).
 
K

Kribji

Registriert seit
07.04.2015
Beiträge
12
Reaktionen
0
Aber mit 20 cm mit Streu auffüllen läuft da nicht, oder?

Und dazu dann noch das Misten. Das könnte anstrengend werden :p

Ach mir ist gerade eine Frage eingefallen. Wie oft sollte man laut dir, ausmisten =) ?:mrgreen::?:
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
1.916
Reaktionen
0
Unten ist so ein schmaler Schlitz, wenn du den nicht abdichtest (war ich immer zu faul dafür), kommt immer ein wenig Einstreu vorne raus gefallen, aber das sind vielleicht 2mm, also dramatisch viel kommt da nicht raus und ließe sich auch verschließen ;).
Ich hab da immer bis deutlich über die erste Etage eingestreut und auf die zweite Etage (diese schmale "rennbahn") kam dann Futter und Wasser und zeitweise hab ich da auch einfach den etwas breiteren Teil links mit Sand eingestreut, dass der Teil der Etage quasi sandbad war ;).

Ja ausmisten. Fragst du mich :mrgreen:. Ich hatte als letztes ein 1,28m langes Aquarium und eben auch so 30cm eingestreut. Ehrlich gesagt miste ich bei der Menge an Einstreu nicht öfter als einmal im Jahr. Die meisten Mäuse benutzen das Sandbad auch als Toilette, das muss natürlich regelmäßig gereinigt werden und die freien Etage kehre ich auch öfter sauber. Aber die Einstreu unten hat bei mir immer ewig gehalten. Hab mich ja schon fast schlecht gefühlt, aber auch mit diversen Pflegestellen gesprochen, die das überhaupt nicht schlimm fanden. Ist für die Renner stressfreier, weil die ja sehr nach Geruch gehen, deshalb solltest du eine Komplettreinigung eigentlich eh nur durchführen, wenn es wegen Krankheit oder Vergesellschaftung nötig ist. Sonst lieber mal einen Teil des Streus austauschen, aber solange da nichts riecht oder so, brauchst du da nicht viel zu machen. Meine haben nie gestunken und die Einstreu sah auch immer sauber aus.
 
Lissychan

Lissychan

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
403
Reaktionen
0
Ich würde auch erstmal nicht zum TA gehen. Neues Gehege einrichten, viele Möglichkeiten zum Zeitvertreib anbieten und beobachten. Das neue Gehege kann schon erstmal für die Mäuse stressig werden. Aber sollte sich das Verhalten nach einer ausreichenden Eingewöhnungszeit nicht bessern, kann man über den Besuch beim TA nochmal nachdenken.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Aber mit 20 cm mit Streu auffüllen läuft da nicht, oder?

Und dazu dann noch das Misten. Das könnte anstrengend werden :p

Ach mir ist gerade eine Frage eingefallen. Wie oft sollte man laut dir, ausmisten =) ?:mrgreen::?:
Wir hatten zeitweise 24 Farbmäuse und 4 Ratten gleichzeitig - in Gehegen: Farbmäuse 100Lx50Bx180H plus 40x40x80 Anbau, Ratten 100Lx50Bx120H. (Bei den Ratten kam natürlich auch noch der tägliche Auslauf dazu...)
Wir haben wöchentlich reihum pro Gehege 2 Etagen komplett gereinigt, ansonsten eben täglich Pieselecken gesäubert.
Renner sind da ja noch etwas "sparsamer", was den "Urinverbrauch" angeht - von daher denke ich, dass es so anstrengend nicht werden dürfte ;)
 
Thema:

Rennmaus rastet aus

Rennmaus rastet aus - Ähnliche Themen

  • Rennmäuse streiten

    Rennmäuse streiten: Ich habe zwei weibchen und ein unkastriertes männchen. Jetzt im nachhinein weiß ich dass das ziemlich dumm ist aber die im zoogeschäft meinten ich...
  • Rennmäuse nach Streit wieder ans Trenngitter oder ganz trennen?

    Rennmäuse nach Streit wieder ans Trenngitter oder ganz trennen?: Hallo, ich hatte 2 Renner miteinander vergesellschaftet. Die VG lief gut und seit 8 Tagen waren sie jetzt friedlich zusammen. Heute morgen habe...
  • Weibliche Rennmaus besteigt andere/ Rangordnung?

    Weibliche Rennmaus besteigt andere/ Rangordnung?: Hallo, ich habe 2 weibliche Rennmäuse (Coco und Rose, Geschwister), die bereits sei ca.3 Jahren zusammen in einem geräumigen Käfig leben. Bisher...
  • Rennmäuse streiten

    Rennmäuse streiten: Hallo ihr lieben (: Bin neu hier und hab mal eine frage ich habe 4 rennmäuse, und Samu davon rauft/beißt Corry aber die anderen 2 sind friedlich...
  • Rennmaus Liegt nur noch

    Rennmaus Liegt nur noch: Hallo, seid einer Woche liegt meine eine Rennmaus nur noch im Nest. Sie liegt oft auf dem Rücken und meistens kommt auch die andere dazu und putzt...
  • Rennmaus Liegt nur noch - Ähnliche Themen

  • Rennmäuse streiten

    Rennmäuse streiten: Ich habe zwei weibchen und ein unkastriertes männchen. Jetzt im nachhinein weiß ich dass das ziemlich dumm ist aber die im zoogeschäft meinten ich...
  • Rennmäuse nach Streit wieder ans Trenngitter oder ganz trennen?

    Rennmäuse nach Streit wieder ans Trenngitter oder ganz trennen?: Hallo, ich hatte 2 Renner miteinander vergesellschaftet. Die VG lief gut und seit 8 Tagen waren sie jetzt friedlich zusammen. Heute morgen habe...
  • Weibliche Rennmaus besteigt andere/ Rangordnung?

    Weibliche Rennmaus besteigt andere/ Rangordnung?: Hallo, ich habe 2 weibliche Rennmäuse (Coco und Rose, Geschwister), die bereits sei ca.3 Jahren zusammen in einem geräumigen Käfig leben. Bisher...
  • Rennmäuse streiten

    Rennmäuse streiten: Hallo ihr lieben (: Bin neu hier und hab mal eine frage ich habe 4 rennmäuse, und Samu davon rauft/beißt Corry aber die anderen 2 sind friedlich...
  • Rennmaus Liegt nur noch

    Rennmaus Liegt nur noch: Hallo, seid einer Woche liegt meine eine Rennmaus nur noch im Nest. Sie liegt oft auf dem Rücken und meistens kommt auch die andere dazu und putzt...