Dobermann oder Rottweiler?

Diskutiere Dobermann oder Rottweiler? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo , da wir endlich in einem Haus mit einem großen Garten ziehen ,kann ich endlich meinen Traum erfüllen und mir einen Hund kaufen , Jahrelang...
D

DobDog

Registriert seit
25.04.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo , da wir endlich in einem Haus mit einem großen Garten ziehen ,kann ich endlich meinen Traum erfüllen und mir einen Hund kaufen , Jahrelang habe ich Hunde im Tierheim geführt etc. Ich kann mich nicht zwischen den Rassen : Rottweiler und Dobermann entscheiden . Dobermänner sind leider
voll kupiert , mit dem Ohren finde ich es ja ganz Schick , bin trotzdem dagegen , wenn sie diese trotzdem verkaufen , würde ich mir nur den Kaufen , aber der Schwanz muss dran bleiben und das gibt es so gut wie nirgendswo . Mir gefallen von beiden die Eigenschaften , er sollte halt Sportlich , Aktiv ,aber auch Schützend und Bewachend sein . Welche Rasse würdet ihr mir empfehlen ?

- 2 Kinder = 14 & 16 J:

- Hund wird 2 Std. alleine bleiben müssen ,ERST wenn er Erwachsen ist ( 1J ) .

- Aktiv

- Familien freundlich

- Wachhund

- Schützend

- Kuscheln wäre nicht schlecht ! ;)

Ich weiß , dass es alles an der Erziehung liegt , ich schaffe mir ein Hund an , der mich mehrere Jahre begleiten wird , aber ich kann mich einfach nicht entscheiden , was meint ihr ?

Vielen Dank im Voraus ! :D
 
27.04.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.700
Reaktionen
132
Hey,

ehm. Ne.
Dobermänner sind NICHT voll kupiert, wenn sie aus einer deutschen Zucht kommen, weil das nicht erlaubt ist.
Ende der Geschichte;)

Ansonsten: Warum willst du einen schützenden/wachenden Hund? Kannst du den Schutz/Wachfaktor so lenken, dass er keine Bedrohung für Gäste usw. darstellt?
Bzw. ist dir klar, dass dein Hund JEDEN als Bedrohung empfinden wird und nach seinem Gusto entscheiden wird wie er mit diesem Eindringling verfährt, wenn du ihn einfach machen lässt?

Zumal ich da ehrlich gesagt durchaus einige Diskrepanzen bei den Rasse sehe- deine Ansprüche sind sehr allgemein und sicherlich nicht nur von den beiden Rassen zu erfüllen, sondern würden auf so gut wie jeden Hund passen, der entsprechend erzogen/sozialisiert wurde.
Wo liegen denn für dich die Unterschiede? Außer in der Optik?

Da müssen also schon etwas konkretere Infos her was und wie du dir dein Leben mit Hund vorstellst, welche Anspruche du hast (neben dem Thema "Er soll nett sein") um dir vernünftige Tips geben zu können;)
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Grüß dich,

In welchem Land wohnst du denn? Das Kupieren bei Hunderassen wie Dobermann ist in Ö und D verboten, wenn du den Hund von einem Züchter holst, sind diese Hunde nicht kupiert.
In Österreich gibt es einige sehr gute (Leistungs)-Züchter von Rottweilern, die mir persönlich sehr zusagen.

Dobermänner sind aktuell nicht gerade die gesündeste Hunderasse, wenn man sich ein wenig umhört, aber auch hier gibt es gute Züchter mit tollen (alten) Linien, die noch keine an der Klatsche haben.
Da muss man sich halt ein wenig durch die Materie wurschteln.

Beide Hunderassen brauchen wie alle Hund eine konsequente Führung und auch geistige Auslastung.
Was möchtest du denn mit dem Hund machen? Reiner Familienhund? Mal joggen, mal Radfahren?
Oder wirklichen Hundesport mit 2-3 pro Woche am Platz etc.?

LG
 
D

DobDog

Registriert seit
25.04.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ! :)

Also , mit dem Kupieren meine ich , nur die Ohren und NICHT der Schwanz , wenn er Kupiert sein sollte , dann so.
Dafür gehe ich ja mit ihm zur Hundeschule , damit er es gezielt gelehrt bekommt , auf Zeichen , Sprachen etc. hört , dass die bestimmte Person zur Familie gehört .
Von der Optik her sehe ich unterscheide , breiter Kopf , Größer/Kleiner etc. und halt das der Dobermann öfters Kupiert ist und der Rottweiler nicht . Und soweit ich weiß , auch die Beißkraft. Mehr Unterschiede kenne ich nicht , wenn du könntest , könntest du mich aufklären ? :)
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
3.333
Reaktionen
0
Huhu!

Du kannst ja mal diesen Fragebogen ausfüllen: https://www.tierforum.de/t155602-fragenkatalog-zur-rassefindung-anschaffung-eines-hundes.html

Dobermann und Rottweiler finde ich beide hübsche Hunde. Unkupiert natürich. Auch nicht an den Ohren.
Aber das sind wirklich keine Rassen, die ich, wenn ich Kinder hätte, zum Wachhund werden lassen würde.

[VERSTECK]Hunde als Alarmanlagen sind eh nicht so geeignet ;)
Ich habe beim Spazierengehen z.B. jmd kennengelernt, die lässt ihren Hund, bevor sie die Tür öffnet auf Kommando ein paar mal Bellen. Das ist dann eben kein Bewachen aus Sicht des Hundes sondern einfach ein Spiel.[/VERSTECK]
 
D

DobDog

Registriert seit
25.04.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ! :)

Mit dem Kupieren meine ich , dass es mit den Ohren nicht schlecht aus sieht und er es auch gerne haben sollte , mit dem Schwanz geht das aber gar nicht . Was meinen Sie mit " Nicht gerade die gesündeste Rasse " , liegen Zucht Krankheiten vor ? Hundesport nicht , Rad fahren , mehrere KM , öfters am Tag , NUR wenn er es will und halt das normale Gassi gehen , sollte ebenfalls bewachen , also nicht wenn jemand auf Grundstück kommt , ( Einbrecher etc. , passiert in der Gegend öfters ) , dass er nicht um ihn rum Springen sollte , sonder Bellen und im Notfall beißen sollte , dies würde ich gerne mit ihm in der Hundeschule trainieren und sowas funktioniert ja nicht gerade mit einem Chihuahua .

LG.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.700
Reaktionen
132
Sorry, aber da würde ich erstmal eine gründliche Einarbeitung in die Thematik vorschlagen.

Dafür gehe ich ja mit ihm zur Hundeschule , damit er es gezielt gelehrt bekommt , auf Zeichen , Sprachen etc. hört , dass die bestimmte Person zur Familie gehört .
Von der Optik her sehe ich unterscheide , breiter Kopf , Größer/Kleiner etc. und halt das der Dobermann öfters Kupiert ist und der Rottweiler nicht . Und soweit ich weiß , auch die Beißkraft. Mehr Unterschiede kenne ich nicht , wenn du könntest , könntest du mich aufklären ? :)
Beißkraft ist schlicht ein Mythos, der jeglicher Grundlage entbehrt.
Die Rassen sind charakterlich durchaus verschieden, ja, und können nicht in einen Topf geworfen werden.

Wenn der Hund Einbrecher beißen soll:
NEIN.

Hunde sind a) eine miserable Alarmanlage und b) bin ich als Halter dafür voll haftbar und das ist Körperverletzung.
Mal ganz abgesehen davon, dass je nach Wohnort ein Rottweiler, im Zweifelsfalle auch Dobermann dann erstmal in der Versenkung verschwinden, wenn sie auf einer Rasseliste stehen.

Also: Erstmal bitte ausführlich darüber informieren wie diese Rassen überhaupt SIND, welche Anlagen sie mitbringen, was ich als Halter mitbringen muss und wo die Unterschiede liegen und sich nicht an der Optik/Kupiertheit aufhängen.

Und wie gesagt: Wenn´s nicht grad der Billigwelpe vom Polen-Markt ist bekomme ich in Ö und D KEINE kupierten Hunde.

Off-Topic
So gern ich übrigens sonst auch Rassenunterschiede aufgreife: Erstmal die Grundlagen bei Wikipedia durchlesen und dann nochmal konkrete Fragen, dann können wir das gern vertiefen;)
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
3.333
Reaktionen
0
Gott sei Dank ist es in Deutschland verboten einen Hund der Optik wegen zu verstümmeln, DobDog.
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
816
Reaktionen
11
Off-Topic
Kann ein Einbrecher, also wirklich jemand, der ohne meine Erlaubnis auf mein Grundstück einbricht und mich berauben will, auf Körperverletzung klagen? Ich meine, der Hund hat doch Recht, wenn er jemanden beisst, der mich schaden will. Genauso wäre es ja, wenn ich einem Einbrecher ein Messer zwischen die Rippen ramme, dann ist das allenfalls Notwehr aber keine Körperverletzung.
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
3.333
Reaktionen
0
Off-Topic
Elke, nein der Hund darf keinen Menschen beißen, die Situation ist völlig egal. Wenn man danach googelt findet man auch zahlreiche Berichte zu Urteilen zu dem Thema.
 
Jacy1981

Jacy1981

Registriert seit
20.11.2012
Beiträge
24
Reaktionen
0
Ich rate dir von einem lebendem Hund ab!

wenn ich deine Beiträge lese, sträuben sich mir die Nackenhaare!

Wo lebst du denn nun? In D oder Ö? Denn, wie schon vorher geschrieben, ist das Kupieren hier verboten (und das ist auch gut so). Wir könnten die ja mal ein Stück Ohr abschneiden, weil wir finden, dass das besser aussieht :?

Auch wenn dein Hund hier in D einen Einbrecher beissen sollte, könntest du derjenige sein, der mächtig Ärger bekommt.
Ich hoffe, dass es keine Hundeschule gibt, die einem Privatmann, wie du es bist, beibringt wie dessen Hund Eindringlinge angreift & beisst :shock:

Ganz ehrlich - kauf dir eine ordentliche Alarmanlage & einen Stoffhund - an dem kannste rumschnibbeln, ohne dass das Tier leiden muss!
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
200
Reaktionen
0
Hallo,

nimm mir das bitte nicht übel, aber hast du dich überhaupt in irgendeiner Weise über die beiden Rassen informiert? Und damit meine ich nicht die Google-Bildersuche. Oder über Hunde allgemein?
Mir scheint es, als wäre das, was du brauchst eine Alarmanlage.
Jemand, der in Kauf nimmt, dass ein Hund verstümmelt wird, weil es besser aussieht, sollte meiner Meinung nach keinen Hund halten. Aber wenn dein Hund einen Menschen beißen sollte (auch wenn er dabei einen Einbrecher erwischt) hast du ihn sowieso nicht lange...
Vielleicht solltest du dir wirklich nochmal Gedanken machen, ob du einen Hund möchtest und wenn ja, was du wirklich von ihm willst und dich dann ordentlich über sämtliche Rassen informierst.
 
D

DobDog

Registriert seit
25.04.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Welcher Hund passt zu mir?

Hallo , ich habe davor eine ähnliche Frage gestellt , mit wenig Informationen , dank " Kiwi " , habe ich dies gefunden.
Meine Interessen liegen an dem Rottweiler und dem Dobermann !

Fragen zum Hund

Welche Erfahrung mit Hunden ist vorhanden? Hattest du bereits einen Hund? Meine Eltern hatten einen und führe Hunde im Tierheim etc.

Welches Alter soll der Hund haben? (Welpe, Junghund, Erwachsener, Senior) Welpe oder Junghund

Soll es ein Rassehund vom Züchter oder ein Hund aus dem Tierschutz oder einem Tierheim werden? Züchter

Welche Charakterzüge und Eigenschaften sind erwünscht bzw. unerwünscht?
(Stichworte dazu: Hütetrieb, Jagdtrieb, Schutztrieb, Wachtrieb. Verhalten gegenüber Fremden. Bellfreudigkeit.
Ausprägung von Temperament, Eigenständigkeit und Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Menschen.) Wachtrieb , Freundlich , Schutztrieb , Zuverlässig , Furchtlos , Tapfer , lernwillig , Gehorsam . Er sollte keinen zu starken Jagdtrieb haben , dass er jedem Tier an der Leine hinter her folgen wird , er sollte nicht auf Fremde zu Lieb sein , ohne zu Wissen , dass er zur Familie gehört

Gibt es Ansprüche an das Aussehen, die Größe oder die Beschaffenheit des Fells? Kurzhaar oder Mittel , Mittel-Groß , und die schönen Farben vom Rottweiler oder Dobermann. Beim Dobermann wären Kupierte Ohren schön , ohne einen Kupierten Schwanz ! ( muss aber nicht sein)



Fragen zum Halter

Wie sieht deine Wohnsituation aus? Lebst du in der (Groß-)Stadt oder eher ländlich? Stadt c.a 10 Min , Park 5-8 Min , ( Mittel :D)
Miete oder Eigentum? Wohnung oder Haus? Steht ein angrenzender Garten zur Verfügung? Haus , Eigentum , Garten = JA
(Falls Wohnung: Welches Stockwerk? Ist ein Aufzug vorhanden bzw. wie viele Stufen müsste der Hund bewältigen? 4 Stufen ;)
Falls Miete: Ist Haltungserlaubnis des Vermieters für einen Hund vorhanden?) Keine Miete

Leben Kinder im Haus? Wenn ja, wie alt? 2 Kinder , 16J und 14 J

Gibt es weitere Tiere im Haushalt? Wenn ja, welche? Wellensittiche

Bist du Schüler, in der Ausbildung, berufstätig? Passt ein Hund auch zukünftig in dein Leben? 2 Kinder und Eltern ^^

Wie viel Zeit steht täglich für Aktivität mit dem Hund zur Verfügung? 4-6x Gassi gehen und Fahrrad fahren ist drin und halt die anderen üblichen Sachen, der Hund müsste jedoch 2 Std alleine bleiben (!)

Wie viel Geld hast du für die Anschaffung des Hundes eingeplant? bis 1.500 ( Gespart ! )
(Diese Frage dient in erster Linie als Denkanstoß, da man einen Rassehund mit Stammbaum nicht für 300 Euro bekommt. Muss also nicht zwangsläufig beantwortet werden.)

Kannst du dir den regelmäßigen Besuch einer Hundeschule vorstellen oder käme das nur bei Bedarf bzw. für bestimmte Zwecke in Frage? Regelmäßig eher nicht ,im Monat 4x c.a , wenn es sein muss , natürlich auch mehrmals !

Was möchtest du mit deinem Hund gemeinsam unternehmen? Vieles , Fahrrad fahren , natürlich Kuscheln ;) , Spielen , Gassi gehen etc , Joggen .

Wie soll er ausgelastet werden, welche Aufgaben bekommt er? Hundesport muss nicht sein ,wenn er es braucht , dann schon.
(Bitte bedenke: Mit Auslastung sind keine Tätigkeiten wie Spaziergänge, Joggen oder Radfahren gemeint.
Gemeint sind z.B. Hundesport wie Agility, Fährtenarbeit oder Obedience.)

Wie lange müsste der Hund täglich alleine bleiben? 2 Std. vielleicht auch mal 3 ! :/

Von wem kann der Hund z.B. im Krankheitsfall betreut werden? Ist die Ferien- bzw. Urlaubsplanung bedacht? Tante , Onkel ,Cousin oder den Nachbarn !

Sind die Kosten für den Unterhalt gedeckt? (Futter, Zubehör, Steuer, Hundehaftpflicht, Besuche beim Tierarzt) Sind sie.
Hast du dir Gedanken gemacht, ob du die Kosten für akute oder gar chronische Erkrankungen tragen könntest? Natürlich , ich möchte keinem Hund zu leiden werden!

Wie stellst du dir das Leben mit dem Hund vor? Wie soll euer Alltag aussehen? 7-8 Uhr aufstehen und Gassi gehen = Futter . 12 Uhr Gassi gehen/Fahrrad , 16 Uhr Gassi/Fahrrad , 20 Uhr Gassi und wenn er auf´s Klo muss , dann eben auch.Zwischendurch natürlich das Kuscheln , die Denkspiele , im Park spielen etc. Fahrrad fahren , wenn er nicht ausgelastet bzw. Fröhlich ist , und Abends natürlich Futter.


Würde ein Rottweiler oder ein Dobermann in meinem Alltag passen , oder gar ein andere Hund , wenn ja welcher ?
Vielen Dank im Voraus!
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Was meinen Sie mit " Nicht gerade die gesündeste Rasse " , liegen Zucht Krankheiten vor ?
Ja, Dobis sind aktuell nicht gerade die gesündeste Rasse, es gibt mittlerweile leider viele Linien, die krank sind. Hier ein paar nennenswerte:


  • DCM
  • Wobbler
  • Spondylose
  • Willebrandsche
  • Narkolepsie
  • Alopezie

Auch wenn dein Hund hier in D einen Einbrecher beissen sollte, könntest du derjenige sein, der mächtig Ärger bekommt.
So ist es.
Selbst wenn der Einbrecher mit 'nem Fernseher raus marschiert und dein Hund (aus menschlich-gerechter Sicht berechtigt) beißt, dann bist DU schuld und der Einbrecher kann dich natürlich dafür belangen.
Es gibt jedoch immer sehr große Unterschiede in der Rechtssprechung da auch Notwehr etc. meistens reinzählt.
Wenn ein Hund ohne Kommando beißt, ist es ganz was anderes als wenn der Hund mit Kommando losgelassen wird etc.
Zudem ist es nicht erlaubt, einen Hund mannscharf auszubilden, das ist den offiziellen Behörden vorbehalten.

Hunde sind zwar ne laute, aber nicht grad die beste Alarmanlage.
Hier im Ort wurde vor ein paar Jahren ein Hund tagelang über'n Zaun mit Futter und einem Betäubungsmittel darin gefüttert. Am Wochenende als die Besitzer nicht da waren und der Hund benebelt war, wurde das Haus ausgeräumt.

Du kannst den Hund jedoch offiziell über die Wachhunde-Prüfung mit dem VDH führen. Vielleicht ist das eine Alternative für dich.

Hier gibt es mal die Prüfungsordnung:

http://www.utrilloschnauzer.it/wachhund.pdf

LG Foss
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
200
Reaktionen
0
Darf ich mal ganz frech fragen, wie alt du bist? Also bist du ein Elternteil oder eines der Kinder?
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
816
Reaktionen
11
In Spanien ist das Kupieren inzwischen auch verboten, und das ist gut so. Ein Dobermann sieht eben viel hübscher mit seinen normalen Ohren und seinem langen Schwanz aus.
Ein Hund bewacht ein Haus, egal wie gross oder klein er ist, er macht durch Bellen aufmerksam, was einerseits den Einbrecher warnt und eventuell schon gleich von seinem Tun abhält, oder er weckt seine Herrchen/Frauchen auf, damit sie nach dem Rechten schauen. Aber dafür braucht es kein Dobermann oder Rottweiler zu sein.

Ich habe selbst 2 sehr grosse Hunde, Herdenschutzhunde, deren Aggressivität so ziemlich entgegengesetzt ihrem Aussehen ist, also praktisch Null. Aber allein der Anblick der beiden Riesen tagsüber im Vorgarten schreckt schon so manchen ab (ich kriege da so einige Kommentar von vorübergehenden Leuten mit, und auch von dem Zigeuner, der manchmal vorbeikommt und Alteisen mitnimmt). Aber ich möchte nicht, dass sie draussen sind, wenn ein Einbrecher kommt, sondern innen. Die Gefahr, dass beiden etwas zustossen könnte, durch vergiftetes Fleisch oder Verletzungen jeglicher Art, wäre mir zu gross.

Ich finde Rottweiler sind tolle Hunde, und auch Dobermänner mag ich. Wir hatten im Bekanntenkreis vor vielen Jahren mal einen Dobermann, das war der besterzogene, aufmerksamste und tollste Hund, den ich je kennenlernen durfte. Der arbeitet mit seinem Herrchen den ganzen Tag. Herrchen verkaufte Schmuck, vor allem Gold, an Juweliere, und Duque passte auf Auto, Herrchen und das jeweilige Juweliergeschäft auf. Da traute sich keiner an ihm vorbei, wenn er nur ganz leise knurrte. Und abends war er todmüde und wollte eigentlich nur noch verwöhnt werden. Also beide Rassen sind toll. Aber bitte, ohne kupierte Ohren.
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
3.333
Reaktionen
0
Huhu!

Mir drängt sich ja die Vermutung auf, dass du gern etwas vom klassischen Hund hättest, der Fremde abschreckt, das Grundstück bewacht und euch beschützt, gleichzeitig aber perfekt im Gehorsam ist und auf dein Kommando durchs Feuer gehen würde. Das ist gar nicht abwertend gemeint, ich möchte dir einfach nur kurz aufzeigen, wo da ein Denkfehler ist:
Entweder der Hund beschützt euch oder ihr den Hund. Es geht eben nur eines von beidem und ersteres ist nicht zu empfehlen. Denn wenn er das tut, wird er auch versuchen euch zu maßregeln und Situationen selbst in die "Pfoten" zu nehmen. Und dadurch bekommt ihr irgendwann einen unkontrolliert aggressiven Hund.

Was ich dir empfehlen kann um die Stärke des Hundes spüren zu können, er aber trotzdem dir folgt und gehorcht, wäre der Schutzhundesport. Heute IPO genannt.
Dazu muss man aber sagen, dass diese Hunde keine Zivilisten angreifen würden, da das ganze im Privatsport als Spiel für den Hund aufgebaut wird. Das Gefühl einen Hund zu kontrollieren, der mit seinen Fangzähnen im Arm eines 120kg Mannes hängt, hättest du dann nur auf dem Hundeplatz, aber da gehört es auch heutzutage hin.
Dobermann und Rottweiler sind dafür gleichermaßen geeignet.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Off-Topic
Vom Import kupierter Hunde würde ich dich bitten abzusehen.. Du würdest ja auch nicht deine Kinder einer Schönheitsop unterziehen ;)
Und Kupieren bleibt nun mal eine völlig sinnlose Amputation von Körperteilen
 
D

DobDog

Registriert seit
25.04.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo , auf keinen Fall möchte ich ein Hund der nur Schützt . Ich meine halt damit , dass es z.b kein Chihuahua , Zwergpinscher etc. sein soll , oder auch Huskys , die zu Freundlich zu Fremdem sind , ich möchte viel mit meinem Hund unternehmen , falls was passieren sollte , sollte er auch nur Bellen , durch seinen Instinkten könnte er auch bestimmt Angreifen , er sollte nur Bellen um ihn zu verscheuchen , damit WIR ein Alarm bekommen und handeln . Tut mir leid , wenn ihr mich Falsch verstanden habt :/ Natürlich , wenn es zu einem Streit etc kommt ,lasse ich meinen Hund nicht los , leine ihn an und die 1. Regel geht = Schlichten und meinen Hund zur Ruhe bringen .

Vielen Dank für deine Antwort ! :)
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
3.333
Reaktionen
0
Off-Topic
Sabsi, zwei Dumme, ein Gedanke :mrgreen: siehe anderen Thread vom TE :D
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.162
Reaktionen
14
öhm... Hast du dich informiert? Kupieren ist in Deutschland (und Österreich) verboten, du wirst keinen kupierten von einem seriösen ! Züchter bekommen...

Irgendwie widersprechen deine Wünsche zur Charaktereigenschaft sich. Schutztrieb, Wachtrieb und gleichzeitig Freundlich, aber auch bloss nicht zu freundlich?! Des ist ein Hund und keine Maschine, die man mal so mal so programmieren kann...

Mit einem Hund, der auf Fremde nicht gut zu "sprechen" ist, wirst du dir sicherlich in der Gegend auch keine Freunde machen. Und wie sollen Verwandte im Notfall auf ihn aufpassen, wenn er nur seine Familie "kennen" soll? Verwandte, die nicht täglich ein und aus gehen werden Fremde sein.

Radfahren ist keine Auslastung! Auslastung ist Gehorsamkeitsübungen, Hundesport (Sport nicht nur Agility & Co.!),...

Ich persönlich finde beide Rassen auch nicht schlecht, würde selbst aber einen Rotti bevorzugen. Ich hätte allerdings ganz andere "Ziele" mit dem Hund als du... Der sollte Familienhund sein, Fremde mögen oder zumindest akzeptieren und keine lebene Alarmanlage sein...
Bei mir wäre ein Punkt beim Rotti, dass er in den meisten BL auf der Liste steht und dann mal eben etwas mehr Steuer kostet.
Da, wo ich arbeite, läuft ein junger Rotti (ich schätze max. 6 Monate alt, vor "kurzem" war der noch klein ;)) und ein Dobermann rum. Der Dobermann macht auf mich einen nervösen Eindruck (rennt beim gehen ständig um die Besitzerin rum etc.), der Rotti dagegen scheint trotz des jungen Alters deutlich ruhiger / ausgeglichener.

Edit: JEDER Hund kann freundlich oder unfreundlich zu Fremden sein. Das hat selten (nur) mit der Rasse zu tun.

Was machst du, wenn der Rottweiler o. Dobermann da ist, und wenn sich jemand auf das Grundstück verirrt, das Hundi aber NICHTS macht, weil er grade mal lieber ne Runde schläft? Also der Hund nicht nach deinen Wünschen "tanzt"?
 
Thema:

Dobermann oder Rottweiler?

Dobermann oder Rottweiler? - Ähnliche Themen

  • Dobermann Schulterbreite

    Dobermann Schulterbreite: Hallo zusammen, wer hat einen Dobermann und kann mal zum Meterstab greifen und messen, wie breit er ist. Die breiteste Stelle, also...
  • Dobermann - empfehlenswerte Bücher gesucht

    Dobermann - empfehlenswerte Bücher gesucht: Hallo zusammen, wie der Titel schon sagt, suche ich gute und informative Bücher über den Dobermann, weil ich mich sehr für diese Rasse...
  • Dobermann- oder Schäferhundzüchter gesucht!

    Dobermann- oder Schäferhundzüchter gesucht!: Hallo, ein bekannter aus England such nach deutschen Dobermann- oder Schäferhundzüchtern, die ihren Hunden trainieren Familien zu beschützen und...
  • Kann man einen Dobermann in der Wohnung halten???

    Kann man einen Dobermann in der Wohnung halten???: Halli hallo, ich hab da mal so ne Frage. Kann man Dobermänner in einer Wohnung halten ohne das es nicht artgerächt ist? Ich bin der meinung man...
  • Dobermann aus dem Ausland

    Dobermann aus dem Ausland: Hallöchen :D Also da ich mir ja schon seit ewigkeiten einen Hund wünsche .. also nicht irgendeinen Hund sondern einen Dobermann :) stöbere ich...
  • Dobermann aus dem Ausland - Ähnliche Themen

  • Dobermann Schulterbreite

    Dobermann Schulterbreite: Hallo zusammen, wer hat einen Dobermann und kann mal zum Meterstab greifen und messen, wie breit er ist. Die breiteste Stelle, also...
  • Dobermann - empfehlenswerte Bücher gesucht

    Dobermann - empfehlenswerte Bücher gesucht: Hallo zusammen, wie der Titel schon sagt, suche ich gute und informative Bücher über den Dobermann, weil ich mich sehr für diese Rasse...
  • Dobermann- oder Schäferhundzüchter gesucht!

    Dobermann- oder Schäferhundzüchter gesucht!: Hallo, ein bekannter aus England such nach deutschen Dobermann- oder Schäferhundzüchtern, die ihren Hunden trainieren Familien zu beschützen und...
  • Kann man einen Dobermann in der Wohnung halten???

    Kann man einen Dobermann in der Wohnung halten???: Halli hallo, ich hab da mal so ne Frage. Kann man Dobermänner in einer Wohnung halten ohne das es nicht artgerächt ist? Ich bin der meinung man...
  • Dobermann aus dem Ausland

    Dobermann aus dem Ausland: Hallöchen :D Also da ich mir ja schon seit ewigkeiten einen Hund wünsche .. also nicht irgendeinen Hund sondern einen Dobermann :) stöbere ich...