Verhalten nach Kastration

Diskutiere Verhalten nach Kastration im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, bin neu hier und hoffe, habe die richtige Seite gefunden, wo ich mein Anliegen mal rein schreiben kann, falls nicht bitte ich...
puma3011

puma3011

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
84
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

bin neu hier und hoffe, habe die richtige Seite gefunden, wo ich mein Anliegen mal rein schreiben kann, falls nicht bitte ich dies zu entschuldigen.

Erst einmal kurz zu mir, bin die Jessy 27 Jahre alt und habe eine Kater 4 Jahre alt der noch nicht kastriert ist.
Habe da auf einen Tierarzt gehört der mir dazu geraten
hatte ihn nicht zu kastrieren, da ich ihn ja nicht raus lasse.

Jetzt seit ein paar Wochen leckt er Decken, Polster, Stühle alles ab und seit ein paar Tagen mackiert er auch.
Einen Termin zur Kastration wird morgen gemacht. Ist leider jetzt das WE dazwischen gekommen.
Was muss ich beachten kurz vor und nach der OP?

Und dazu hab ich jetzt ein bisschen Sorge, das er mit dem Mackieren nach der Kastration vielleicht nicht mehr aufhört, mir wurde gesagt das die Gefahr besteht, wie sind da eure Erfahrungen? Und wird er sich generell völlig im Verhalten verändern? Er ist eigentlich ein ganz verschmuster da kann er nicht genug von bekommen und sehr verspielt.

Was ich ein bisschen schade finde, er verträgt sich bisher nicht mit anderen Artgenossen, vielleicht würde sich das nach der Kastration ändern?! dann würde ich gerne einen 2 Kastrierten Kater in etwa seinem alter dazu holen weil ich ihn halt nicht raus lassen kann, das ist bei mir an der Hauptstraße einfach viel zu gefährlich.

Würde mich über ein paar nette Antworten sehr freuen. :D
 
03.05.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Dosenöffner10

Dosenöffner10

Registriert seit
21.07.2010
Beiträge
114
Reaktionen
0
Hallo Puma3011,

auf jeden Fall ist die Kastration der richtige Weg.
Vor der Kastration darf der Kater, wie vor jeder OP eine Zeit lang nicht fressen. Er sollte natürlich für die Narkose fit sein.
Das checkt ein guter Tierarzt auch.
Nach der OP wird der Kater noch etwas wackelig auf den Beinen sein, sollte aber am nächsten Tag besser werden. Normal sollte der Arzt auch mit dir besprechen worauf es bei der Nachsorge ankommt.
Der Kater sollte nach der Kastration genauso verschmust sein und verträgt sich dann vielleicht auch mit Artgenossen. Mit dem Markieren habe ich leider keine Erfahrung, da unsere Kater trotz Wohnungshaltung rechtzeitig kastriert wurden.
Ich rate dir aber die Stellen gründlich zu reinigen.

Alles Gute, Viel Erfolg und liebe Grüße

Dosenöffner10 mit Conny und Filou
 
puma3011

puma3011

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
84
Reaktionen
0
Hallo Dosenöffner10

danke schonmal für deine Nachricht, das hilft mir schon mal bissl weiter.
Das was ich garnicht sauber bekomme, habe ich mitlerweile weg geworfen.
Und so leid es mir tut ihn erstmal in Küche / Flur / und Bad verbannt. Stühle, Polster und Teppige aus seiner Reichweite.
Ich habe zum Glück eine relativ große Wohnung so das er trotzdem Platz hat zum toben und rennen nur ist es nicht sehr gemütlich für ihn.
Selbst auf seine Kuscheldecke mackiert er nur sein Kratzbaum nicht, der ist schön groß da hat er 3 liegeflächen drauf den hab ich ihm gelassen.
Ich weiß mir sonst leider nicht zu helfen :(

LG puma3011
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Zunächst einmal hoffe ich sehr, dass du den Tierarzt gewechselt hast. Einen so dermaßen inkompetenten Ratschlag als Tierarzt zu geben macht mich regelrecht wütend. Nicht nur, dass für dich die ganze Zeit das Risiko bestandn, dass er das Markieren anfängt, wie es ja nun auch passiert ist, sondern auch der Dauer-Stress für den Kater hätte Grund genug für die Kastra sein müssen :?. Ein potenter Kater hat doch nur ein Ziel: Eine Katze zu decken. Deswegen laufen unkastrierte Kater auch extrem weite Strecken draußen. "Eingesperrt" in eine Wohnung muss das wirklich schlimm für einen Kater sein :(.

Ob er das Markieren nach der Kastra noch sein lässt, kann dir leider keiner sagen. 50:50 würde ich sagen. Hilfreich wäre es auf jeden Fall, wenn du die betroffenen Stellen nicht nur gründlich reinigst, sondern auch entduftest. Isopropoylalkohol (70%ig, erhältlich in der Apotheke) und / oder ein Enzymreiniger wie z.B. Biodor Animal helfen da sehr zuverlässig.
Wie viele Klos hast du denn für ihn? Und was für welche?

Ein zweiter (kastrierter!) Kater wäre klasse für ihn, aber eventuell wird die Vergesellschaftung nicht ganz so einfach, wenn dein Kater bisher immer alleine war. Woher weißt du denn, dass er sich nicht mit anderen Katzen versteht? Hast du bereits eine Zusammenführung versucht?
Wie lange ist er denn bei dir? Hat er immer alleine gelebt bisher?
 
puma3011

puma3011

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
84
Reaktionen
0
Hallo Ina4482

Ja, zu diesem Tierarzt gehen wir nicht mehr, zu dem Zeitpunkt hatte ich leider im Sauerland gewohnt und irgendwie hätte ich mir das schon denken können das der nur Schwachsinn erzählt. Aber es ist meine Erste eigene Katze und ich hatte keine Ahnung, hab ihm da blind vertraut.
Was das makieren angeht, so finde ich das zurzeit eher ziemlich verrückt. Wenn ich ihm Decken, und sowas in die Küche legen würde, würde er da wahrscheinlich wohl auch makieren, aber seit dem es leider etwas ungemütlich für ihn ist und er im grunde nur den Kratzbaum drin hat zum schlafen makiert er Küche, FLur und Bad nicht. Aber sobald er ins Wohnzimmer kommt ist nichts sicher. Das habe ich auch nicht nicht gehört das Katzen nur bestimmte Sachen makieren oder Räume.:eusa_think: Aber gut für mich würde ich sagen, ich denke so steigt doch meine Chance, das er es nach der Kastration wieder sein lässt. Das Wohnzimmer habe ich bis jetzt nochmal sauber bekommen, alles was nicht sauber ging habe ich weg geschmissen. Ich finde Teppige kann man noch so schruppen was einmal drin ist geht nicht mehr raus.:(

Was deine andere Fragen angeht. Bekommen habe ich ihn vom Bauernhof (leider Sauerland) die Leute haben damals behauptet er wäre über 12 Wochen alt gewesen. Das glaube ich aber eher weniger er war wirklich sooo klein er verschwand in einer Hand aber hatte immer Hunger wie ein Großer. :D Auf´s Katzenkloh ging er vom ersten Tag an. Da hat er von Anfang an immer nur eins gehabt dafür aber einen großen nicht so nen kleinen wo er sich kaum drin bewegen kann, die Dinger finde ich furchtbar. Da geht er auch jetzt weiterhin ohne Probleme drauf. Habe ihn dabei beobachtet wie er manchmal kurz vorher auf´s Klöchen war und dann wieder mackiert hat, also er weiß genau wo es ist und hat keine Problem das er nicht pieseln könnte oder so.

Ich habe Nachdem ich aus de Suerland aprupt weggezogen bin 3 Monate bei meiner Oma, (große Wohnung) gewohnt, sie hat auch einen Kastrierten Kater mitlerweile 7 JAhre alt zu dem Zeitpunkt dann 5. Das gab fast Mord und Todschlag. Obwohl der Kater meiner Oma ein Freigänger ist und es eigentlich sein Revier ist, hatte mein Kater eindeutig die Hosen an, gut 3 Köpfe kleiner. Der Kater meiner Oma hat dann das weite gesucht wenn er konnte rechtzeitig einmal hat er aber auch ordentlich eine gepatscht bekommen. :(

Entschuldige den langen Text
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.217
Reaktionen
156
Ein potenter Kater ist nun mal in der natürlichen Rangordnung automatisch ranghöher als ein kastrierter, dass hat nichts mit der Körpergröße zu tun und da deiner leider völlig unsozialisiert ist, wundert es mich nicht, dass es da Stress gegeben hat.

Aber dass ist auch gleich ein wichtiger Hinweis, wenn du überlegst dir einen zweiten Kater zu holen, was bei Wohnungshaltung wirklich angebracht wäre, würde ich eine langsame Zusammenführung empfehlen. Der Zweitkater sollte 3-5 Jahre alt, bestens sozialisiert und verträglich, nicht dominant aber selbstbewußt genug um deinen Kater Contra zu geben, deinem Kater im Wesen, Charakter und Temperament möglichst ähnlich. Da können wir dich dann gerne noch näher beraten, wenn es soweit ist.

Bzgl. dem Markieren hat Ina ja schon das wichtigste gesagt, nicht nur gründlich reinigen auch gründlichst entduften. Leider kann es in dem Alter durchaus passieren, dass er auch nach der Kastration nicht mehr damit aufhört, wird man sehen wie es sich entwickelt. Es kann auch sein, dass er es anfangs trotzdem noch weiter macht, es dauert nämlich 6-8 Wochen bis die Hormone größtenteils abgebaut sind und der Hormonspiegel entsprechend runter gegangen ist. Dann hast du jetzt, wenn du willst 2 Monate Zeit einen Zweitkater zu suchen, weil vorher würde ich es nicht riskieren.
 
puma3011

puma3011

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
84
Reaktionen
0
Ja davon hab ich gelesen das es noch ne Weile dauern kann bis er mit dem makieren aufhört.

Ich denke wenns dann soweit ist mit dem zweit Kater werde ich sicher ein paar gute Ratschläge gebrauchen können, bevor ich nochmehr Fehler mache. :D

Jetzt erstmal den Morgigen Tag abwarten, dann wird er kastriert armes Kerlchen. :)
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Off-Topic
Ja, zu diesem Tierarzt gehen wir nicht mehr, zu dem Zeitpunkt hatte ich leider im Sauerland gewohnt und irgendwie hätte ich mir das schon denken können das der nur Schwachsinn erzählt.
Was deine andere Fragen angeht. Bekommen habe ich ihn vom Bauernhof (leider Sauerland) die Leute haben damals behauptet er wäre über 12 Wochen alt gewesen.
Da ich selbst im Sauerland lebe und auch hier geboren und aufgewachsen bin, möchte ich gerne klarstellen, dass es auch hier durchaus sehr fähige Tierärzte und auch tolle Tierkliniken gibt und ganz bestimmt nicht nur Bauernhöfe, die kranke Katzen verscherbeln, sondern auch gute Tierheime, engagierte Tierschutzvereine und seriöse Züchter :eusa_shhh: ;).


Wenn ich das jetzt richtig verstehe, markiert er auf weiche Unterlagen? Sicher, dass es wirklich Markieren ist und keine "einfache" Unsauberkeit?

Das Wohnzimmer habe ich bis jetzt nochmal sauber bekommen, alles was nicht sauber ging habe ich weg geschmissen. Ich finde Teppige kann man noch so schruppen was einmal drin ist geht nicht mehr raus.
Hast du die Teppiche denn dementsprechend mit Alkohol oder einem Enzymreiniger sauber gemacht? Das funktioniert auf Teppichen ebenso gut wie auf Polstermöbeln. Man sollte nur den Alkohol vorher an einer unauffälligen Stelle testen.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.217
Reaktionen
156
Also wenn du recht hast Ina, kastriert sollte er dann natürlich trotzdem werden, sollte der TA dann gleich noch eine Urinprobe nehmen und untersuchen.

Normalerweise markieren Katzen im Stehen und urinieren waagrecht bzw. spritzen gegen Gegenstände (z.B. Wände, Stühle, Sofas, Vorhänge, Türrahmen usw.), der Schwanz ist meist dabei erhoben und vibriert leicht. Beim Urinieren sind es richtige Pfützen, meist setzen sich die Katzen dazu hin, aber es gibt auch Stehpinkler.


Wie sieht es denn mit dem Klomanagement aus:

Wie viel Klos? Mit oder ohne Haube, bei Haube mit oder ohne Klappe?

Welches Streu und wie hoch ist es eingefüllt und wie oft werdend die Klos gesäubert?

Wurde da etwas in letzter Zeit geändert? Neues Klo, anderes Streu oder anderer Standort?
 
puma3011

puma3011

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
84
Reaktionen
0
Wenn ich das jetzt richtig verstehe, markiert er auf weiche Unterlagen? Sicher, dass es wirklich Markieren ist und keine "einfache" Unsauberkeit?
Also er stellt sich im Wohnzimmer auf die Fensterbank, dreht sich um gibt nen strahl ab besser kann ich dann nicht erklären. Er sitzt dabei nicht. Er zittert dabei wirklich leicht mit´m Schwanz. Das gleiche macht er auch wenn er auf´m Stuhl steht oder auf der Couch.
Er war NIE unsauber, das glaube ich absolut nicht das er plötzlich von jetzt auf gleich unsauber wird.
Klohs hat er wie oben schon erwähnt eins, von anfang an und das funktionniert auch. Da ging er vom ersten Tag an drauf. Ist ein großes OHNE Haube. Das steht auch nicht im Badezimmer in der hintersten Ecke sondern im Flur wo er es sofort sieht. Mein Bad ist dafür zu klein. Wie das Katzenstreu heißt weiß ich gerade nicht aber das benutze ich immer, ist das Klumpstreu von Lidl so´n Pinker Karton. Wird täglich gesäubert und 1 bis 2 mal die Woche gründlich. :)
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.217
Reaktionen
156
Bei plötzlich auftretender Unsauberkeit sollte der erste Gang grundsätzlich zum TA sein, um eine gesundheitliche Ursache auszuschließen, daher meine Empfehlung eine Urinprobe untersuchen zu lassen, weil durch Harnwegserkrankungen (Blasenentzündung, Harngries usw.) kommt es oft zu Unsauberkeit.

Aber so wie du es beschreibst, hört es sich doch schon eher nach Markieren an, hoffen wir also, dass es mit der Kastration dann wieder aufhört.

Abgesehen davon, die Mindestzahl an Katzenklos ist zwei, egal wie viel Katzen man hat, weil viele Katzen ihre Geschäfte lieber getrennt verrichten, auch in der Natur setzen sie Kot und Urin selten in einer Sequenz ab, sondern an unterschiedlichen Stellen. Solltest dir also schon mal einen zweiten Stellplatz überlegen auch im Bezug auf einen zweiten Kater, spätestens dann sollten es mindestens 2 Klos sein.
 
puma3011

puma3011

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
84
Reaktionen
0
Bei nem zweiten Kater hätte ich auf jedenfall ein zweites Kloh gekauft und auch einen zweiten Kratzbaum damit jeder was hat, wo er sich zurückziehen kann.
Was die Urinprobe angeht, wir sind ja morgen eh beim Tierarzt dann lasse ich das zur Sicherheit einfach mal mit untersuchen, schadet ja nicht. :)

Danke auf jedenfall schonmal für die vielen hilfreichen Antworten, wenn ihr wollt, halte ich Euch auf dem laufendem. :D
 
puma3011

puma3011

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
84
Reaktionen
0
Mein Kater Joschi hat die Kastration gut überstanden. Sind jetzt seit gut 3 Stunden zuhause. Er ist noch seeeehr benommen. Mit Übelkeit hat er zu kämpfen und wenn er immer wieder einschläft schreit er plötzlich auf, denke sind die Nachwirkungen der Narkose. Der Arme tut mir soooo leid, hab schon ein schlechtes Gewissen das ich das überhaupt hab machen lassen. :eusa_shifty:
 
omfgjen

omfgjen

Registriert seit
26.07.2013
Beiträge
1.072
Reaktionen
6
Bis morgen wird es ihm ja wieder gut gehen und sinnvoll/notwendig war der Eingriff:) Aber natürlicb tut es einem schon sehr Leid sein Tier so fertig zu sehen. Meine Monster wollen nach Narkose immer nur auf mir liegen und schlafen bis die Übelkeit weg ist. Bewegung meinerseits verboten :D
 
Dosenöffner10

Dosenöffner10

Registriert seit
21.07.2010
Beiträge
114
Reaktionen
0
Hallo puma3011,
ich hoffe Kater Joschi geht es heute besser.
Natürlich tut einem das Tier leid, wenn es ihm so schlecht geht. Er braucht einfach ruhe. Die OP war auf jeden Fall eine Notwendigkeit und vor allem richtig.
Liebe Grüße
Katzenmutter05 mit Conny und Filou
 
puma3011

puma3011

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
84
Reaktionen
0
Guten Morgen zusammen,

Er hat die Nacht sehr gut überstanden, bis ca. 00 Uhr wollte er seine Ruhe haben und alleine in der Küche bleiben, hat es da mitlerweile schon auf seinen KRatzbaum geschafft, danach hat er leise gewimmert und wollte zu mir ins Wohnzimmer und ja was soll ich sagen, von dem Moment an, scheine ich gerade einen ganz neuen Kater zu haben, er makiert bis jetzt nichts mehr, hat friedlich bei mir gelegen und sich ab und zu geputzt. Tierärztin meinte das ist nicht schlimm. Heute Morgen um 5.30 hat sein Bäuchlein so laut geknurrt da konnte ich ihn nicht mehr warten lassen und hab ihm was was futtern gegeben, Sie meinte ich solle warten bis ich von der Arbeit zuhause bin aber das ist doch viiiiel zu lang. Er hat nicht alles auf einmal gefuttert und sich danach auch nicht übergeben, also denke ich ist alles Prima. Jetzt gerade liegt er mitten im Wohnzimmer auf´m Fußboden in der Sonne. :mrgreen:
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.217
Reaktionen
156
Freut mich zu hören, ich muss noch etwas auf den Anruf meiner TÄ warten, meine drei sind gerade beim Zahnstein entfernen.
 
puma3011

puma3011

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
84
Reaktionen
0
hui gleich 3 auf einmal in Narkose? die Ärmsten. Naja wie sagt man? Geteiltest Leid, ist halbes leid. Ich hoffe die erholen sich auch ganz schnell wieder. ;)


Meine Tierärztin hat behauptet mein Kater ist mit 6 kg zu dick. Und er würde zu viel Futtern. Das finde ich ja jetzt garnicht, er ist groß und kräftig.
Was ist für Katzen den "Normal" Gewicht? Sie hat mit was von 4 bis 4,5 kg gesagt dann sieht er doch aus wie´n hungerhaken. :(
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.217
Reaktionen
156
Also ich habe 3 BKHs die wiegen 5-6 kg die sind aber auch etwas größer als die meisten normalen EHK. Meine TÄ sagt, sie sind an der Grenze aber für BKH ist es schon noch im grünen Bereich. Es sind nun mal Bärchen und keine grazilen Siamkatzen. Die genauen Gewichte bekomme ich nachher auch mitgeteilt, ihre Waage ist genauer als meine, um 15.00 Uhr bringt sie mir meine Schätzchen wieder, ich war heute vormittag unterwegs aber sie hat mich um 10.17 Uhr auf dem Handy angerufen, dass alles ok ist.
 
puma3011

puma3011

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
84
Reaktionen
0
Ich find auch das 5-6 KG völlig normal sind. Dann hat man was zum knuddeln :D

Deines Tierchen mitlerweile zuhause? Gehts ihnen gut? :)
 
Thema:

Verhalten nach Kastration

Verhalten nach Kastration - Ähnliche Themen

  • Katze verhält sich komisch

    Katze verhält sich komisch: Hallo an die gemeinte. Meine Oma hatte einen Herzinfarkt und liegt jetzt im Krankenhaus für langezeit und ich habe den Kater von ihr zu mir...
  • Katze ist krank, wie soll ich mich verhalten?

    Katze ist krank, wie soll ich mich verhalten?: Einen guten Abend allerseits, ich brauche einen Rat. Und zar bin ich Besitzerin zweier Katzen, Geschwister "Gretchen und Otto". Sie sind etwas...
  • katze verhält sich komisch nach kastration

    katze verhält sich komisch nach kastration: meine katze wurde donnerstag kastriert. am freitag abend verhielt sie sich komisch,ihr fell zuckt so komisch richtung po und sie leckt sich denn...
  • Verhalten nach Kastration

    Verhalten nach Kastration: Hallo ihr Lieben, meine kleine Amy wurde Freitag morgen kastriert ( zum 2. Mal, da der TA bei dem ersten Mal nur den Eileiter durchgeschnitten...
  • Verhalten nach Kastration sehr merkwürdig

    Verhalten nach Kastration sehr merkwürdig: Hallo zusammen, gestern wurde unsere kleine Else (3,5 Jahre) endlich kastriert. Nachdem sie über fast 2 Monate immer und immer wieder rollig war...
  • Verhalten nach Kastration sehr merkwürdig - Ähnliche Themen

  • Katze verhält sich komisch

    Katze verhält sich komisch: Hallo an die gemeinte. Meine Oma hatte einen Herzinfarkt und liegt jetzt im Krankenhaus für langezeit und ich habe den Kater von ihr zu mir...
  • Katze ist krank, wie soll ich mich verhalten?

    Katze ist krank, wie soll ich mich verhalten?: Einen guten Abend allerseits, ich brauche einen Rat. Und zar bin ich Besitzerin zweier Katzen, Geschwister "Gretchen und Otto". Sie sind etwas...
  • katze verhält sich komisch nach kastration

    katze verhält sich komisch nach kastration: meine katze wurde donnerstag kastriert. am freitag abend verhielt sie sich komisch,ihr fell zuckt so komisch richtung po und sie leckt sich denn...
  • Verhalten nach Kastration

    Verhalten nach Kastration: Hallo ihr Lieben, meine kleine Amy wurde Freitag morgen kastriert ( zum 2. Mal, da der TA bei dem ersten Mal nur den Eileiter durchgeschnitten...
  • Verhalten nach Kastration sehr merkwürdig

    Verhalten nach Kastration sehr merkwürdig: Hallo zusammen, gestern wurde unsere kleine Else (3,5 Jahre) endlich kastriert. Nachdem sie über fast 2 Monate immer und immer wieder rollig war...