Diebstahl eines Hundes

Diskutiere Diebstahl eines Hundes im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Tierfreunde, ich habe folgendes Problem und bitte euch mir eventuelle Erfahrungen mitzuteilen: Ich habe vorletzte Woche Donnerstag...
HundeDori

HundeDori

Registriert seit
07.06.2015
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo liebe Tierfreunde,
ich habe folgendes Problem und bitte euch mir eventuelle Erfahrungen mitzuteilen:

Ich habe vorletzte Woche Donnerstag einen Hund von Ebay Kleinanzeigen aus der Nähe von Berlin abgeholt. Die Frau hat ihre Hündin verschenkt, da Sie ein gutes zu Hause für die kleine Maus wollte und es ihr nicht ums Geld ging.
Wir haben noch am selben Tag (Dienstag, als die Anzeige ins Internet gestellt wurde) telefoniert und es gab keine Probleme.
Als ich und zwei weitere Personen ankamen, war die Frau sehr gastfreundlich und es lief alles super. Wir saßen ungefähr 2 Stunden zusammen und haben uns unterhalten.
Da wir aus Dresden kommen war die Fahrt dorthin sehr weit. Wir
haben dann die kleine Fellnase + Zubehör mitgenommen. Ich habe weiterhin mit der Frau Kontakt gehabt und Sie hat sich gefreut, dass alles so gut geklappt hat.
Ich muss dazu sagen, dass wir keinen Vertrag gemacht haben, da ich ja die Hündin geschenkt bekommen habe. (Ein mündlicher Vertrag ist trotzdem rechtsgültig)
Am Dienstag letzte Woche meinte Sie dann aber zu mir, dass Sie ihre Hündin bitte wieder haben möchte.
Ich hatte am Montag die Kleine schon beim Ortsamt zwecks Hundesteuer angemeldet und Ihr dies auch geschrieben und auch, dass die Hündin nun mal zur Ruhe kommen muss und auch wenn es mir Leid tut, sie nun mir gehört.
Wir haben zudem auch nicht darüber gesprochen, dass ich sie "auf Probe" zu mir nehme.
Mittwoch habe ich dann eine lange Sms von einer Freundin bekommen, welche mich ebenfalls gebeten hatte der Frau den Hund wieder zu geben, da Sie psychische Probleme hätte (Wovon ich davor nichts wusste).
Ich habe darauf nicht reagiert und wurde dann versucht anzurufen, wo ich jedoch nicht ran gehen konnte, weil ich in der Schule saß.
Nach der Schule hatte ich Ihr geschrieben, dass es mir wirklich Leid tut, doch man Hunde nicht hin und her reichen kann und ich hoffe, dass Sie sich schnell erholt.
Danach hat Sie gemeint, dass Sie ihren Hund als vermisst gemeldet hätte und Sie nun ein 14 tägiges Rückholrecht hätte (Den Hund hat Sie bei Tasso wirklich als vermisst gemeldet, aber das Rückholrecht besitzt Sie nicht.)
Am Donnerstag war meine Mutter mit der Fellnase Gassi und dann erschien die Frau, welche den Hund schon bei sich vorletzten Donnerstag vom Ortsamt abgemeldet hatte, Sie rief ihren Hund, rannte weg und fuhr mit dem Auto davon.
Wir haben sofort eine Anzeige wegen Diebstahl erstattet.
Nun ist meine Frage, werde ich die Fellnase jemals wiedersehen?
Habt ihr schon solche oder ähnliche Erfahrungen machen müssen und wenn ja, wie ging es am Ende aus?

Ich würde mich über jede Antwort sehr freuen, denn ich vermisse die Kleine wirklich sehr :(

Liebe Grüße
HundeDori
 
07.06.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
N

Nele-Fee

Registriert seit
14.11.2014
Beiträge
145
Reaktionen
0
Einen ähnlichen Fall gab es erst vor kurzem hier. Ich frage mich, weshalb die Leute ihre Hunde loswerden wollen und dann mit aller Kraft wieder zurück holen.

Ich denke, du hast ohne Kaufvertrag kaum Chancen, den Hund wieder zu bekommen. Hast du einen Impfpass?
 
HundeDori

HundeDori

Registriert seit
07.06.2015
Beiträge
38
Reaktionen
0
Ja, das verstehe ich leider auch nicht. Vor allem wollte Sie die Kleine unbedingt los werden :/
Na ja bei einer Schenkung benötigt man keinen Vertrag und bei der Sms von ihrer Freundin stand auch drin, dass Sie mir die Fellnase geschenkt hat, von daher habe ich auch Beweise dafür.
Ja, den Impfpass habe ich. Das einzige was Sie hat ist die Hündin und das Halsband.. Aber soweit ich weiß, ist es kein Problem einen neuen Impfpass zu machen :/
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.689
Reaktionen
44
Aber die Hündin ist auf dich (o. deine Eltern) angemeldet?! Im Impfpass steht auch die Chipnummer?

Ich würde mich mal bei der Polizei erkundigen. Du hast die Anmeldung bei der Stadt, (hoffentlich...) die Chipnummer und den SMS-Verlauf.
 
N

Nele-Fee

Registriert seit
14.11.2014
Beiträge
145
Reaktionen
0
Was hat denn die Polizei gesagt, als ihr den Diebstahl gemeldet habt?
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Wenn man von jemand wildfremden etwas bekommt, sollte man sich im Zweifelsfalle mit etwas schriftlichen absichern. Hast du den impfausweis von Hund?
 
HundeDori

HundeDori

Registriert seit
07.06.2015
Beiträge
38
Reaktionen
0

Was hat denn die Polizei gesagt, als ihr den Diebstahl gemeldet habt?
Die Polizei meinte, dass sie die Anzeige aufnehmen, aber mir nicht sagen können, ob es zu einer Gerichtsverhandlung kommen wird oder ob ich meinen Hund jemals wiedersehen werde. Die leiten das nur an die Polizei in Berlin..

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Dankeschön :D

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Aber die Hündin ist auf dich (o. deine Eltern) angemeldet?! Im Impfpass steht auch die Chipnummer?

Ich würde mich mal bei der Polizei erkundigen. Du hast die Anmeldung bei der Stadt, (hoffentlich...) die Chipnummer und den SMS-Verlauf.
Ja, die Hündin ist auf meinen Namen gemeldet.
Und im Impfpass steht auch die Chipnummer!
Hab schon nachgefragt, aber die Polizei konnte mir leider keine Auskunft geben, ob ich die Fellnase jemals wiedersehen werde.
Ja, ich habe die Kleine bei der Stadt angemeldet, aber musste sie am Freitag wieder abmelden (Da ich ja nun keinen Hund habe und nicht umsonst bezahlen möchte).
Die Anzeige wurde ja auch gemacht, aber mir geht es nicht wirklich um die Strafe, sondern um den Hund :(

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Wenn man von jemand wildfremden etwas bekommt, sollte man sich im Zweifelsfalle mit etwas schriftlichen absichern. Hast du den impfausweis von Hund?
Wie gesagt, bei einer Schenkung braucht man keinen Vertrag. Da reicht es, wenn man sich mündlich miteinander abspricht. Es gibt ja auch das Sprichwort "Geschenkt ist geschenkt, wieder holen ist gestohlen".. Und habe wie gesagt auch Beweise dafür, dass eine Übergabe ect. statt fand.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.594
Reaktionen
10
Du hast Zeugen, du hast Beweise.
Abmelden, das war doof, das hätte ich noch nicht getan. :?
Hast du da auch alle belege?

Geh zum Anwalt, such dir einen, der auf Tierrecht Spezialisiert ist.
Hier wirst du keinen Hilfreichen Beitrag kriegen, weil es einfach immer nach Situation anders ist.

Z.b. dieser hier: http://www.anwalt.de/der-tieranwalt




EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

der macht auch Kostenlose erst einschätzung:
http://www.tierrecht-anwalt.de/anwalt_telefon/kostenlos-anwalt-telefon/anwalt-kostenlos-telefon.html
 
HundeDori

HundeDori

Registriert seit
07.06.2015
Beiträge
38
Reaktionen
0
Du hast Zeugen, du hast Beweise.
Abmelden, das war doof, das hätte ich noch nicht getan. :?
Hast du da auch alle belege?

Geh zum Anwalt, such dir einen, der auf Tierrecht Spezialisiert ist.
Hier wirst du keinen Hilfreichen Beitrag kriegen, weil es einfach immer nach Situation anders ist.

Z.b. dieser hier: http://www.anwalt.de/der-tieranwalt




EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

der macht auch Kostenlose erst einschätzung:
http://www.tierrecht-anwalt.de/anwalt_telefon/kostenlos-anwalt-telefon/anwalt-kostenlos-telefon.html

Mh na ja wollte nicht unnötig bezahlen, da ich, wenn überhaupt, die Kleine so schnell nicht wiedersehen werde :/
Ja, ich habe mir die An- und Abmeldung kopieren lassen :)

Ok, vielen Dank!
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.594
Reaktionen
10
DU möchtest nicht unnötig Zahlen, aber willst das Tier wieder haben!?
Das is mal eine Einstellung. :eusa_think:

Naja, hier wird dir keiner Rechtstips geben können, da fall für fall anders ist.

Wie gesagt, wende dich bitte an einen Anwalt, wenn dir soooooo viel an dem Hund liegt. ;)
Ansonsten, lass ihn wo er ist und warte ab was die Polizei sagt und such dir aus dem Tierheim einen neuen Hund. Es gibt genug die warten.
 
HundeDori

HundeDori

Registriert seit
07.06.2015
Beiträge
38
Reaktionen
0
Bei uns in Dresden kostet die Hundesteuer im Jahr 108 Euro und da ich die kleine wahrscheinlich erst in ein paar Monaten (wenn überhaupt) wiedersehen werde, wollte ich nicht für etwas bezahlen, was ich zur Zeit nicht habe.
Da gebe ich das Geld dann lieber erstmal für einen Anwalt aus, der mir eventuell zur Seite steht.
Aber trotzdem vielen Dank für die Hilfe!
 
Hamster_Lover

Hamster_Lover

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
2.303
Reaktionen
5
Naja, aber wenn der Hund auf dich angemeldet ist, wäre das rechtlich gesehen viel besser für dich- daher hat Knopfstern da recht, das war nicht sonderlich gut.
Und naja wenn du sie evtl. früher wieder siehst dann hat sich ein Monat Pause ja auch nicht gelohnt.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Meinst du denn die Hündin hatte es schlecht bei der Vorbesitzerin?

Wenn du nicht berechtigten Grund zur Annahme hast, dass der Hund schlecht behandelt wird würde ich die Sache evtl auch gut sein lassen.

Ich kenne die Frau ja nicht, aber vielleicht hat sie erst als der Hund weg war gemerkt, dass sie einen schrecklichen Fehler gemacht hat. Natürlich darf sie den Hund nicht einfach zurückklauen, aber vielleicht war sie sehr verzweifelt und da du ja schon am Telefon signalisiert hast, dass du nicht mit dir reden lässt und den Hund nicht wieder zurückgeben wirst hat sie vielleicht dann einfach keinen anderen Ausweg gewusst.

Hast du - nachdem der Hund nun weg ist - versucht mit ihr Kontakt aufzubauen und einfach mal ganz ruhig mit ihr zu reden (ohne Vorwürfe oder eigene Ansprüche)?

Was die Rechtssache angeht:
Wenn die Frau ihren Hund zurückgeholt hat, weil sie gemerkt hat, dass es ein Fehler war wird sie jetzt um so stärker um ihn kämpfen, weil sie weiß wie es war als sie ihn einmal verloren hat.
Versteh mich nicht falsch, ich will das Verhalten der Frau nicht in Schutz nehmen, nur denke ich, dass jetzt ein Rechtsstreit nur dafür sorgen wird, dass einer von euch beiden auf ganzer Linie verlieren wird (entweder du sehr viel Geld (denn ich halte die Gefahr dass du den Streit verlierst sogar für relativ groß) oder sie ihren über alles gliebten Hund).
Deswegen meine Bitte, wenn der Hund es bei der Frau nicht schlecht hat, lass es gut sein. Rede mit der Frau und versuche auch sie zu verstehen und nicht nur auf dein Recht zu pochen. Da du den Hund nur kurze Zeit hattest und wie ich mal annehme auch nicht psychisch labil bist dürfte es dir in diesem Fall weitaus leichter fallen auf den Hund zu verzichten.
Es gibt unendlich viele andere heimatlose Hundeseelen die sich über deine Liebe freuen würden und die auch wirklich nur dir gehören würden.
 
N

Nele-Fee

Registriert seit
14.11.2014
Beiträge
145
Reaktionen
0
Hieß es nicht, die Besitzerin wäre psychisch krank oder war das im anderen Thread? Wer weiß, wie es dem Hund geht und ob es nur eine Frage der Zeit ist, bis sie den Hund wieder loswerden möchte.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Dir wird der Hund geklaut und du hast nichts besseres Zutun wie sofort das Tier abzumelden das dir keine Kosten unnötig entstehen? Wow knallhart...
 
HundeDori

HundeDori

Registriert seit
07.06.2015
Beiträge
38
Reaktionen
0
Meinst du denn die Hündin hatte es schlecht bei der Vorbesitzerin?

Wenn du nicht berechtigten Grund zur Annahme hast, dass der Hund schlecht behandelt wird würde ich die Sache evtl auch gut sein lassen.

Ich kenne die Frau ja nicht, aber vielleicht hat sie erst als der Hund weg war gemerkt, dass sie einen schrecklichen Fehler gemacht hat. Natürlich darf sie den Hund nicht einfach zurückklauen, aber vielleicht war sie sehr verzweifelt und da du ja schon am Telefon signalisiert hast, dass du nicht mit dir reden lässt und den Hund nicht wieder zurückgeben wirst hat sie vielleicht dann einfach keinen anderen Ausweg gewusst.

Hast du - nachdem der Hund nun weg ist - versucht mit ihr Kontakt aufzubauen und einfach mal ganz ruhig mit ihr zu reden (ohne Vorwürfe oder eigene Ansprüche)?

Was die Rechtssache angeht:
Wenn die Frau ihren Hund zurückgeholt hat, weil sie gemerkt hat, dass es ein Fehler war wird sie jetzt um so stärker um ihn kämpfen, weil sie weiß wie es war als sie ihn einmal verloren hat.
Versteh mich nicht falsch, ich will das Verhalten der Frau nicht in Schutz nehmen, nur denke ich, dass jetzt ein Rechtsstreit nur dafür sorgen wird, dass einer von euch beiden auf ganzer Linie verlieren wird (entweder du sehr viel Geld (denn ich halte die Gefahr dass du den Streit verlierst sogar für relativ groß) oder sie ihren über alles gliebten Hund).
Deswegen meine Bitte, wenn der Hund es bei der Frau nicht schlecht hat, lass es gut sein. Rede mit der Frau und versuche auch sie zu verstehen und nicht nur auf dein Recht zu pochen. Da du den Hund nur kurze Zeit hattest und wie ich mal annehme auch nicht psychisch labil bist dürfte es dir in diesem Fall weitaus leichter fallen auf den Hund zu verzichten.
Es gibt unendlich viele andere heimatlose Hundeseelen die sich über deine Liebe freuen würden und die auch wirklich nur dir gehören würden.
Nein, schlecht hatte sie es sicherlich nicht, davon war ja auch nie eine Rede.
Es kam ja nie zu einem Gespräch, da ich in der Schule saß und nicht erreichbar war und nachdem ich ihr geschrieben hatte kam sofort die Drohung.

Kontakt kann ich nicht mehr zu ihr aufnehmen, da sie sofort nachdem sie den Hund geholt hatte meine Nummer sperrte.

Ich kann ja auch verstehen, dass sie die Kleine vermisst hat (ist denke ich bei jeder Person der Fall), aber überlegt man sich das denn nicht lange genug davor, bis man eine Anzeige ins Internet stellt?
Ich kann sowas ehrlich gesagt nicht richtig nachvollziehen.. Und eine Chance zum telefonieren gab es wie gesagt auch nicht..

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hieß es nicht, die Besitzerin wäre psychisch krank oder war das im anderen Thread? Wer weiß, wie es dem Hund geht und ob es nur eine Frage der Zeit ist, bis sie den Hund wieder loswerden möchte.
Nein das war hier.. Sie meinte zu mir, dass sie eine Therapie gemacht hatte..
So wie ich es mitbekommen habe ging es dem Hund nicht schlecht, doch sie meinte auch, dass sie vor der Kleinen eigentlich gar keinen Hund mehr wollte..
Und ich habe von den psychischen Problemen erst einen Tag, bevor sie den Hund geholt hat, erfahren..

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich hatte zuvor noch keinen Hund und da ist es denke ich irgendwo verständlich, dass man am Anfang Fehler macht, vor allem bei so einer unerwarteten Situation.
Und ich war am selben Tag, wo mir die Kleine geklaut wurde, bei der Polizei (also hatte ich sehr wohl besseres zu tun).
Zudem muss man einen Grund bei der Hundeabmeldung angeben.. Und hätte ich nach einem Jahr mit meiner Anzeige dort hin gehen sollen? Ich denke, dass das auch nicht die beste Idee gewesen wäre. Und ich glaube man weiß heutzutage, dass die Polizei nicht nur eine Woche oder einen Monat benötigt, um einen Fall zu bearbeiten.. Schon gar nicht wenn dieser erst von Dresden nach Berlin geschickt werden muss.
Aber ich weiß nun, dass ich sie lieber hätte angemeldet lassen sollen, deswegen braucht man da denke ich auch nicht weiter darauf herumhacken und zu diskutieren. ;)
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.562
Reaktionen
54
Was ist jetzt eigentlich daraus geworden?
 
HundeDori

HundeDori

Registriert seit
07.06.2015
Beiträge
38
Reaktionen
0
Leider ist noch nicht viel raus gekommen.. Die Anzeige wird nun an das Gericht weiter gegeben und dann dauert das ja auch nochmal ein bisschen. Wird sich also noch einige Zeit lang hinziehen :/
 
Thema:

Diebstahl eines Hundes

Diebstahl eines Hundes - Ähnliche Themen

  • Hund einfach weggenommen !!

    Hund einfach weggenommen !!: Hallo, ich habe da mal eine Frage. Also wir hatten einen kleinen Terrier Mischling. (meine Ma und ich) und sind dann umgezogen, erstmal zu meinem...
  • Eltern zu hund überreden

    Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
  • Streunender Hund

    Streunender Hund: In unserer Nachbarschaft lebt ein älterer Mann der schon etwas verwirrt ist. Sein Jack Russel Rüde läuft schon seit mehreren Jahren frei herum und...
  • Katzenbabys mit Hund vergesellschaften

    Katzenbabys mit Hund vergesellschaften: Hallo zusammen, ich brauche euren Rat. WIr haben seit Samstag 2 kleine Katzen (Lilly und Nami, 12 Wochen alt, beide weiblich). Unsere Lina (2...
  • Hund ( 5 Monate ) alleine lassen

    Hund ( 5 Monate ) alleine lassen: Hallo Wir haben seit 3 Monaten eine Schäferhundmischlingshündin .Das Ding ist ,dass meine Nachbarin sehr viele Hunde hat und dabei eine Hündin...
  • Ähnliche Themen
  • Hund einfach weggenommen !!

    Hund einfach weggenommen !!: Hallo, ich habe da mal eine Frage. Also wir hatten einen kleinen Terrier Mischling. (meine Ma und ich) und sind dann umgezogen, erstmal zu meinem...
  • Eltern zu hund überreden

    Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
  • Streunender Hund

    Streunender Hund: In unserer Nachbarschaft lebt ein älterer Mann der schon etwas verwirrt ist. Sein Jack Russel Rüde läuft schon seit mehreren Jahren frei herum und...
  • Katzenbabys mit Hund vergesellschaften

    Katzenbabys mit Hund vergesellschaften: Hallo zusammen, ich brauche euren Rat. WIr haben seit Samstag 2 kleine Katzen (Lilly und Nami, 12 Wochen alt, beide weiblich). Unsere Lina (2...
  • Hund ( 5 Monate ) alleine lassen

    Hund ( 5 Monate ) alleine lassen: Hallo Wir haben seit 3 Monaten eine Schäferhundmischlingshündin .Das Ding ist ,dass meine Nachbarin sehr viele Hunde hat und dabei eine Hündin...