Kitten, Ernährung, Katzenkot

Diskutiere Kitten, Ernährung, Katzenkot im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Freunde der 4 Samtpfoten, zunächst ein paar allgemeine Dinge. Wir haben seit kurzem 2 Fellnasen in unserer Wohnung. Filou, Europäisch...
R

Raion

Dabei seit
10.06.2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Freunde der 4 Samtpfoten,

zunächst ein paar allgemeine Dinge.
Wir haben seit kurzem 2 Fellnasen in unserer Wohnung.

Filou, Europäisch Kurzhaar, Männlich 12 Wochen.
(1 von 2 Impfungen und 1 Wurmkur fehlt noch) Wurmkur ist diesen Freitag die letzte dran und die zweite Impfung erfolgt im Juli)
Filou seine 1 Impfung musste leider verspätet gemacht werden da wir erst die Wurmkur durchführen sollten. Leider haben wir ihn von jemandem bekommen der sich nicht wirklich darum gekümmert hat.
Aber bei uns geht es
ihm was das angeht jetzt natürlich besser.

Joli, Ragdoll, Weiblich, 13 Wochen. (Komplett geimpft und entwurmt)

Die zwei sind sehr munter, Lebensfroh, spielen viel und fressen gut. Um letzteres geht es aber in meinem Post.

Nassfutter bekommen die zwei von Cachet Junior (Aldi-Produkt) das sind so 100g Packungen.

Außerdem steht ihnen 1 kleine Schüssel mit Trockenfutter zur Verfügung. Perfect Fit Junior vom Fressnapf

(Unser Tierarzt sagt das Trockenfutter gut sei, hier lese ich allerdings zu 95% das Gegenteil.)

Wie sollen wir jetzt Füttern, aktuell gibt es morgens zwischen 6 - 7 Uhr das Nassfutter je nachdem wann ich zwecks der Arbeit aufstehe. Hier teile ich ca. 50g für jeden auf.

Das zweite Mal Nassfutter gebe ich gegen 20 Uhr. wieder jeweils 50g. Manchmal bleibt ein bissel im Napf was sie dann später fressen.

Füttern wir zu wenig? Wenn ja, was sollten wir ändern?

Meine zweite Frage bezieht sich auf den Kot im Katzenklo, Wir gehen davon aus das es sich um Joli handelt.

Sie hat weicheren Kot der oftmals eher breiig wirkt anstatt wie von Filou gewohnte „Würstchen“ Dieser Kot stinkt auch wirklich sehr intensiv.

Müssen wir uns Gedanken machen? Liegt es daran das sich Joli (ca. 10 Tage jetzt bei uns) erst an das fressen gewöhnen muss?
Verträgt sie das Nassfutter nicht oder liegt es vielleicht sogar an dem Trockenfutter?

Filou verträgt das alles sehr gut aber um unser Weibchen machen wir uns halt Gedanken, wir wollen ja das es der kleinen an nichts fehlt.

Anbei ein Bild.
image1.JPG
 
10.06.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden für natürliche Katzenernährung geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Hallo und Willkommen im Forum :).

Und Glückwunsch zu diesem bezaubernden Pärchen ;).

Unser Tierarzt sagt das Trockenfutter gut sei, hier lese ich allerdings zu 95% das Gegenteil
Leider ist die richtige Ernährung der verschiedenen Tiere nicht Schwerpunkt beim Studium und viele Tierärzte vertreiben selbst Trockenfutter oder wissen es schlicht nicht besser. Trockenfutter wird immer gerne als gut für die Zähne angepriesen, was aber völliger Quatsch ist. Den positiven Effekt kannst du mit Chips bei uns Menschen vergleichen... Und natürlich ist Tockenfutter für den Tierhalter bequemer als Nassfutter.
Katzen als ursprüngliche Wüstentiere beziehen aber den Hauptteil ihres Flüssigkeitsbedarfs aus ihrer Nahrung (Beute) udn trinken kaum aktiv. Das habenauch unsere Wohnungskatzen beibehalten und somit ist meist schon der aus dem Gleichgewicht geratene Flüssigkeitshaushalt ein Problem oder Risiko bei Katzen, die nur oder viel mit Trockenfutter ernährt werden.

Wie sollen wir jetzt Füttern, aktuell gibt es morgens zwischen 6 - 7 Uhr das Nassfutter je nachdem wann ich zwecks der Arbeit aufstehe. Hier teile ich ca. 50g für jeden auf.

Das zweite Mal Nassfutter gebe ich gegen 20 Uhr. wieder jeweils 50g. Manchmal bleibt ein bissel im Napf was sie dann später fressen.

Füttern wir zu wenig? Wenn ja, was sollten wir ändern?
Ja, das ist viel zu wenig. Cachet ist jetzt nicht das schlechteste Futter, aber auch nicht besonders hochwertig. Unsere Katzen haben damals von dem vergleichbaren Produkt von Aldi Nord (LUX hieß das) pro Nase 250 -300 Gramm pro Tag gefressen. Und das waren erwachsene Katzen, die nicht mehr im Wachstum sind. Deine Zwerge dürfen fressen soviel sie wollen, da muss und darf noch gar nichts rationiert werden. Und da ihr einziger Job neben fressen und schlafen und spielen das Wachsen ist, können da auch mal locker 600 oder 700 Gramm pro Nase am Tag vertilgt werden ;).
Vielleicht magst du dich mal bei Sandras Tieroase online umschauen?
Die Futtersorten dort sind alle nicht schlecht und da könntest du bedenkenlos ein wenig ausprobieren und das Cachet mit ein paar hochwertigeren Marken ergänzen. Je besser die Qualität des Futters umso weniger brauchen die Katzen davon ;).

Das Trockenfutter würde ich komplett weglassen und nur noch als Leckerchen zum Spielen verwenden.
 
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Ich schließe mich Ina in vollem Umfang an und ergänze nur noch fix, dass das Lux beim Aldi jetzt Topic heißt ;) (Da musst Du aber schauen, nicht alle Sorten sind zuckerfrei, glaube ich, und das wäre schon wichtig...)
LG und viel Freude mit Deinen süßen Fellnasen!
seven
 
lucian

lucian

Dabei seit
18.06.2010
Beiträge
7.829
Reaktionen
14
Ich glaube die 100 Gramm Schälchen kann man allerdings auch vergessen, zumindest ist das hier im Aldi so.

Am Besten achtest du selbst auf die Zusammensetzung. Wichtige Punkte sind: Hoher Fleischanteil, wenig bis kein Getreide und kein Zucker.
Da gibt es im Discounter schon die ein oder andere Marke die das erfüllt und annehmbar ist, das Non plus Ultra sind sie aber auch nicht.

Bei Sandras Tieroase kann man bedenkenlos alles kaufen und auch so mancher Tierladen inkl. Fressnapf haben brauchbaren bis hin zu sehr hochwertige Futtermarken im Angebot.

Hier gibts im Fressnapf vor Ort zum Beispiel die beiden Hausmarken Real Nature und Select Gold, aber auch Animonda Carny, Schmusy, teilweise Bozita oder auch Taffys. Alles gute bis sehr hochwertige Marken.

Je hochwertiger das Futter ist, desto weniger brauchen die Katzen davon. Es wird mehr des Futters verwertet und hinten kommt auch wiederum weniger raus und riecht auch angenehmer als bei Billigfutter.

Zum Trockenfutter wurde ja schon alles gesagt ;)
 
R

Raion

Dabei seit
10.06.2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Will jemand auf die Frage bezüglich des Kotes eingehen?
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Will jemand auf die Frage bezüglich des Kotes eingehen?
Da gibt´s verschiedene Möglichkeiten.
Je nachdem, was sie vorher gefüttert bekam, kann es durchaus an der Umstellung liegen.
Möglicherweise verträgt sie die Marke oder Sorte nicht.
Möglicherweise bekommt ihr ein spezieller Inhaltsstoff nicht.
Vielleicht liegt es an der Kombi Trockenfutter und Nassfutter, da diese unterschiedliche Verdauungszeiten haben.
Geruch und auch Menge hängen meist mit der Qualität des Futters zusammen: Je hochwertiger das Futter, umso weniger Würstchen im Klo mit weniger Gestank ;). Seit wir komplett barfen, haben wir da einen gewaltigen Unterschied festgestellt.

Ich würde wie gesagt auf hochwertigere Nassfuttersorten setzen, das Trockenfutter weglassen und mehr füttern, dann wird sich die "Kot-Problematik" wahrscheinlich von ganz alleine lösen.
 
R

Raion

Dabei seit
10.06.2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Von der Familie vorher hat sie Sheba bekommen.

Filou verträgt es ja sehr gut, sollte ich dann eine Umstellung nur bei Jolie probieren?

Trockenfutter gewöhnen wir jetzt ganz langsam ab.
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Filou verträgt es ja sehr gut, sollte ich dann eine Umstellung nur bei Jolie probieren?
Also so, dass beide unterschiedliches Futter bekommen :eusa_eh:? Das ist doch recht umständlich, oder?
Das Trockenfutter würde ich einfach ein paar Tage reduzieren, zeitgleich die Nassfuttermenge deutlich erhöhen und es dann recht zügig komplett weglassen.

Sheba ist im Übrigen nicht sehr hochwertig und daher kann jetzt auch die Umstellung für Probleme sorgen.
 
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Ich würde beide auf höherwertiges Futter umstellen - erstens passiert es Dir sonst womöglich, dass Jolie einfach weiter an Filous Napf geht, zweitens schadet besseres Futter nie ;) Und drittens erleichtert das auch die "Beschaffung", wenn Du nicht in diversen Geschäften einkaufen gehen musst, sondern z. B. Deine Bestellung bei Sandras Tieroase aufgibst (oder auch zooplus oder was es da sonst noch gibt - wobei Du da dann natürlich gucken musst, dass Du wirklich gescheite Sorten kaufst und nicht den gleichen Schrott, den man auch in vielen Zooläden unter anderem findet...) und fertig ;)

LG, seven

edit: Boar, Ina war ´ne Zehntelsekunde schneller :D
 
R

Raion

Dabei seit
10.06.2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Denke dann gebe ich der kleinen noch ein bisschen Zeit sich daran zu gewöhnen.
Werde die Umstellung dann langsam angehen lassen.

Das mit der Reduzierung und dann dem weglassen des Trockenfutters war genau so geplant.
 
K

Kiwi

Dabei seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Off-Topic
Geruch und auch Menge hängen meist mit der Qualität des Futters zusammen: Je hochwertiger das Futter, umso weniger Würstchen im Klo mit weniger Gestank ;). Seit wir komplett barfen, haben wir da einen gewaltigen Unterschied festgestellt.
Kann ich komplett bestätigen. Ich barfe seit einer Woche mit Fertigmischung und der output ist erstens deutlich geringer und zweitens riecht man überhaupt nichts mehr davon.
Und mit Fertigmischung ist das wirklich keine Wissenschaft.
 
Thema:

Kitten, Ernährung, Katzenkot

Kitten, Ernährung, Katzenkot - Ähnliche Themen

  • Kitten ernähren - allgemeine Fragen einer Anfängerin :)

    Kitten ernähren - allgemeine Fragen einer Anfängerin :): Hallo ihr Lieben :angel:, ich hab es endlich, nach einigem hin und her, geschafft meine lang ersehnten Kätzchen zu bekommen. :D Simba und Nalani...
  • Dürfen Kitten, Adult Futter zu sich nehmen?

    Dürfen Kitten, Adult Futter zu sich nehmen?: Hallo undzwar habe ich eine Frage: Ich erklär erstmal meine Situation. Mein kleiner Kater namens Chopper, 5 Monate alt halb BKH/EKH, liebt essen...
  • Kitten frisst nicht

    Kitten frisst nicht: Guten Abend. Ich brauche unbedingt Hilfe. :( Gestern hab ich zusammen mit meiner Mitbewohnerin ein kleines Kitten „adoptiert“. Wir wissen nicht...
  • Kitten will nicht fressen

    Kitten will nicht fressen: Hallo, wir haben am Karfreitag weinen Wurf Bengalen Kitten bekommen, 2 Jungs und 4 Mädels. Allen ging es eigentlich gut, nun haben wir seit...
  • Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu

    Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu: Joa wie in der Überschrift schon erwähnt 😅 Wir haben seit kurzem zwei Mädels bei uns, die sind jetzt 11 Wochen alt. Bean, die kleinste aus dem...
  • Ähnliche Themen
  • Kitten ernähren - allgemeine Fragen einer Anfängerin :)

    Kitten ernähren - allgemeine Fragen einer Anfängerin :): Hallo ihr Lieben :angel:, ich hab es endlich, nach einigem hin und her, geschafft meine lang ersehnten Kätzchen zu bekommen. :D Simba und Nalani...
  • Dürfen Kitten, Adult Futter zu sich nehmen?

    Dürfen Kitten, Adult Futter zu sich nehmen?: Hallo undzwar habe ich eine Frage: Ich erklär erstmal meine Situation. Mein kleiner Kater namens Chopper, 5 Monate alt halb BKH/EKH, liebt essen...
  • Kitten frisst nicht

    Kitten frisst nicht: Guten Abend. Ich brauche unbedingt Hilfe. :( Gestern hab ich zusammen mit meiner Mitbewohnerin ein kleines Kitten „adoptiert“. Wir wissen nicht...
  • Kitten will nicht fressen

    Kitten will nicht fressen: Hallo, wir haben am Karfreitag weinen Wurf Bengalen Kitten bekommen, 2 Jungs und 4 Mädels. Allen ging es eigentlich gut, nun haben wir seit...
  • Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu

    Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu: Joa wie in der Überschrift schon erwähnt 😅 Wir haben seit kurzem zwei Mädels bei uns, die sind jetzt 11 Wochen alt. Bean, die kleinste aus dem...