Außenhaltung - was beachten?

Diskutiere Außenhaltung - was beachten? im Frettchen Haltung Forum im Bereich Frettchen Forum; Huhu :sm1_013: Ich hab mal ´ne Frage: firstsind Frettchen eigentlich zur Außenhaltung z.B.in einer Voliere geeignet? Also vertragen sie die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
H

Huffzel

Registriert seit
09.05.2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
Huhu :sm1_013:
Ich hab mal ´ne Frage:
sind Frettchen eigentlich zur Außenhaltung z.B.in einer Voliere geeignet? Also vertragen sie die Temperatur, Luftfeuchtigkeit,...?

Hoffe auf viele Antworten!!;)

LG Huffzel
 
15.05.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Außenhaltung - was beachten? . Dort wird jeder fündig!
pezi

pezi

Registriert seit
15.05.2007
Beiträge
1
Reaktionen
0
Sicher!

Hallo!

Ich hate selber ein Albino Frettchen Paar..

Und die waren immer HAPPY in ihrer Aussenvoilere!!!

Du bist doch auch grn in frischer Luft -Oder?

Für den Winter ist es wichtig ein kleines Häuschen (Zugsicher, isoliert, und natürlich waserdicht) zu haben... Den Rest erledigt die Natur mit Winterfell! Du wist Staunen welche Pracht so ein Fell ist!

Also auf zum Voilere bauen und PS: Nicht zu klein, die Racker wollen ja toben!!!

Liebe Grüße

Pezi ;)
 
Pologirl

Pologirl

Registriert seit
06.09.2005
Beiträge
407
Reaktionen
0
also meine 3 Frettchen leben in Außenhaltung, sie wohnen in einem ca. 12 m² großem Aussengehege. Ein mindestmaß von 6m² pro tier für ein Aussengehege muss schon eingehalten werden plus jedes weitere tier dann 1m² wobei auch hier gilt , es kann nie zu groß sein :mrgreen:

Mein Aussengehege hat 3 geschlossenen wände und nach vorne hin ist es mit draht geschlossen, sie haben insgesamt (mit fußboden) 4 etagen. Ein großes Isolierhäuschen, eher isobox mit einem einschlupfloch, wo ich dann decken reintun kann.

ansonsten kann ich auch bestätigen das die fretts ein sehr schönes winterfell bekommen, sie müssen allerdings schon im frühjahr / anfang sommer raus, da sie sonst den wintereinbruch nicht richtig mitbekommen und nicht genug winterfell produzieren.

Also halten kann man die pelznasen sehr gut draussen, es gibt aber auch einige nachteile, die man bedenken muss. denn im winter mal eben bei vielleicht -10 ° c für ne stunde draussen im gehege sitzen und mit den nasen spielen ist nicht jedermanns sache ;) denn wenn es so kalt ist, kann man die fretts nicht mal eben zum spielen reinholen, der temp. unterschied ist dann zu groß und sie können krank werden.

falls du noch mehr fragen zur aussenhaltung haben solltest, melde dich :clap:
 
Frettchenangie

Frettchenangie

Registriert seit
02.04.2006
Beiträge
216
Reaktionen
0
Moin,

du kannst auch hier mal schauen: http://www.frettchentina.de
Tina hat auch ne tolle Bauanleitung für ein Außengehege auf ihrer HP.

L.G.
Angie
 
Genie

Genie

Registriert seit
25.03.2006
Beiträge
1.749
Reaktionen
0
Ja so wurde ja schon alles gesagt.
Wie soll das Ausengehegen denn dann sein? Mit Boden oder können sie auch in der Erde buddeln? Denn dan müssen noch Sachen beachtet werden. Aber antworte erstmal, damit ich weis, was ich schreiben muss und was nicht.:D
 
H

Huffzel

Registriert seit
09.05.2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
Huhu:mrgreen:
Erstmal danke für eure Antworten!!
Also ich denke nur drüber nach, mir Frettchen zu holen. Ich hab auch noch keine Außenvoliere und nix, ich informiere mich bloß über sie.
Aber gut zu wissen, dass man sie auch draußen halten kann.
Danke :mrgreen: !!
 
F

flummi

Registriert seit
07.01.2007
Beiträge
87
Reaktionen
0
was auch super wichtig bei außenhaltung ist: winter und kälte macht freggels wehniger aus als währme.
ab einer temperatur um die 32C eird es lebensgefährlich für die tiere! (nicht nur für die außenhaltung wichtig zu wissen)

mfg
 
H

Huffzel

Registriert seit
09.05.2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
Huhu
Und was kann man gegen die Hitze tun? Ich meine im Sommer ist es ja unter Umständen auch im Haus heiß und ins Gefrierfach kann man die kleinen Racker wohl nicht legen :lol: !!

LG Huffzel
 
Frettchenangie

Frettchenangie

Registriert seit
02.04.2006
Beiträge
216
Reaktionen
0
Moin,
z.B. kann man ihnen ein Wasserbecken ins Gehege stellen, in dem sie planschen und sich so abkühlen können.Außerdem kann man handelsübliche Kühlakkus unter ne Decke in den Schlafhäuschen platzieren.

L.G.
Angie
 
F

flummi

Registriert seit
07.01.2007
Beiträge
87
Reaktionen
0
man kann z.b. auch aus steinen und platten eine höhle als schlafmöglichkeit bauen. in der ist es dann schön kühl. wichtig ist es, dass das außengehege nicht in der prallen sonne stehet und es viel schatten gibt.

ich wohne unterm dach und manchmal wird es da auch sehr warm. ich lege dann ein nasses handtüch über die tranzportbox in der meine mäuse schlafen und in der dusche sind dan ca 5cm wasser drin, so das sie sich jeder zeit abkühlen können.

mfg
 
Hamsterlii

Hamsterlii

Registriert seit
30.12.2007
Beiträge
1.200
Reaktionen
0
Außenhaltung!?

Hallo,
Ich wollte mal Fragen ob wenn man Fretchen draußen hält die Handzahm werdenoder drinnen mehr!?:eusa_think:
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Ich halte meine Frettchen seit 15 Jahren nur draußen und die sind genauso zahm, wie die Frettchen von Bekannten, die in der Wohnung gehalten werden. Das kommt einfach nur drauf an, wie man sich drum kümmert. Man muß halt auch bei Außenhaltung jeden Tag mind. 1 bis 2 Std. in's Gehege gehen und die Tiere bespaßen, egal was für Wetter ist oder ob man gerade vielleicht gar keinen Bock hat...
LG Tina
 
Hamsterlii

Hamsterlii

Registriert seit
30.12.2007
Beiträge
1.200
Reaktionen
0
Hallo,
Danke für deine Antwort!
 
M

Malcolm

Registriert seit
31.05.2008
Beiträge
23
Reaktionen
0
Wieviel "Gassi" bei Außenhaltung nötig

Hallo,

ich würde mir gerne zwei Frettchen kaufen die ich ausschließlich im Außengehege halten will. Ich will den Tieren ein Gehege einrichten welches folgende Maße hat:

Breite: 135 cm
Länge 140 cm
Höhe: 100 cm

Dazu hätte ich ein paar Fragen:

1.)
Reicht die Käfiggröße für die Tiere aus?

2.)
Ist es in Ordnung wenn die Tiere ausschließlich im Außengehege sind? Auch im Winter?

3.)
Ich habe keine Zeit jeden Tag mit ihnen "Gassi" zu gehen. Wie oft müssen sie mindestens spazieren gehen. Ist das spazieren gehen überhaupt notwendig?

Schonmal vielen Dank für eure Hilfe...
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Breite: 135 cm
Länge 140 cm
Höhe: 100 cm

Dazu hätte ich ein paar Fragen:

1.)
Reicht die Käfiggröße für die Tiere aus?
Nein. Knapp 1,9 qm sind zu wenig. Frettchen brauchen pro Tier mind. 1 qm, also für die ersten 2 Fretts auch 2 ganze qm.

2.)
Ist es in Ordnung wenn die Tiere ausschließlich im Außengehege sind? Auch im Winter?
Wenn das Gehege groß genug und wetterfest ist, ist das okay. Kannst ja mal auf meiner HP gucken, da kannst du meines sehen.

3.)
Ich habe keine Zeit jeden Tag mit ihnen "Gassi" zu gehen. Wie oft müssen sie mindestens spazieren gehen. Ist das spazieren gehen überhaupt notwendig?
Nö, wenn das Gehege groß genug ist, muß man das nicht. Aber was meinst du damit, daß du nicht genug Zeit hast? Du mußt schon rechnen, daß du jeden Tag mind. 2 Stunden mit deinen Frettchen verbringen mußt, vor allem, wenn die Tiere draußen gehalten werden!

LG Tina
 
L

Loki_GER

Registriert seit
22.03.2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich habe keine Zeit jeden Tag mit ihnen "Gassi" zu gehen. Wie oft müssen sie mindestens spazieren gehen. Ist das spazieren gehen überhaupt notwendig?
Nö, wenn das Gehege groß genug ist, muß man das nicht. Aber was meinst du damit, daß du nicht genug Zeit hast? Du mußt schon rechnen, daß du jeden Tag mind. 2 Stunden mit deinen Frettchen verbringen mußt, vor allem, wenn die Tiere draußen gehalten werden!
In diesem Fall sollte das Gehege aber deutlich über 2 m² an Grundfläche haben, hier sind mindestens 5-6 m² angesagt und das bei einer Seitenlänge von mindestens 2 m und nicht in Etagen in die Höhe gebaut. Wenn die Tiere ganzjährig draußen bleiben und wenig zusätzlichen Auslauf/Freilauf bekommen müssen sie wenigstens die Gelegenheit haben mehr als 10 Schritte in eine Richtung zu laufen. Außerdem sollte das Gehege so gebaut sein das du dich auch hineinsetzen kannst um dich mit den Tieren zu beschäftigen was bei ganzjähriger Außenhaltung auch im Winter notwendig ist.

Die Tiere zum spielen im Winter in die Wohnung zu holen funktioniert nicht da die Tiere draußen ein ganz anderes Fell entwickeln als bei reiner Wohnungshaltung und es für die Tiere dadurch im Winter in der geheizten Wohnung viel zu warm ist. Der Wechsel von draußen in die warme Wohnung wäre für die Tiere eine relativ große Belastung und beim zurücksetzen (nach 2-3 Stunden in der warmen Wohnung) in das Gehege bestände für die Tiere auch die Gefahr das sie sich erkälten da der Körper stark aufgeheizt ist. Frettchen können Kälte sehr gut ertragen (vorausgesetzt sie hatten Zeit ein ordentliches Winterfell auszubilden) aber bei großer Wärme bekommen sie Probleme, deshalb ist es ebenfalls wichtig das Gehege nicht in die pralle Sonne zu bauen und im Sommer immer eine Bademöglichkeit anzubieten.


Loki
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Ein einigermaßen artgerechtes Gehege sieht z.B. so aus:

 
G

gugus

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
229
Reaktionen
0
hallo zusammen

frage einfach mal hier, da ich auch eine frage zum "gassi" gehen habe.

ich will vielleicht spähter wenn ich mal älter bin, selbst frettchen halten.

doch irgendwie hätte ich angst, dass ich die tiere in der wohnung nicht mehr einfangen könnte.
und machen die ihre "geschäfte" nicht überal hin? da muss man ja die ganze wohnung putzen...


danke für die antworten

glg
 
Suru

Suru

Registriert seit
02.07.2007
Beiträge
9.343
Reaktionen
0
Soweit ioch weiß, werden die ziemlich stubenrein.
Natürlich werden sie einmal irgendwo anders hin machen!
Und aus Schnalzen oder so hören die meistens auch ganz gut!
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.719
Reaktionen
18
Naja, Stubenrein werden sie meistens schon, aber
1. sie suchen sich die Plätze, wo sie hinmachen selbst aus und
2. sie merken beim spielen oft nicht, dass sie mal müssen und mahen da hin, wo sie gerade sind.

EInfangen ist kein Problem, wenn man die Frettchen an sich gewöhnt hat und sie einem vertrauen.
Mit dem auf Zuruf kommen klappt es aber nicht immer so gut. Wenn ihnen das beigebracht wurde (das geht meistens fast von selbst), kommen sie - aber nur wenn sie gerade nichts besseres zu tun haben;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Außenhaltung - was beachten?

Außenhaltung - was beachten? - Ähnliche Themen

  • Was ist zu beachten bei der Anschaffung?

    Was ist zu beachten bei der Anschaffung?: Ich würde mir gerne Frettchen anschaffen. Was muss ich alles beachten und was genau ist eine Frettchenhilfe? Bitte antworten! eure Michi
  • Außenhaltung und Innenhaltung

    Außenhaltung und Innenhaltung: halloo :) ich selber habe keine frettchen aber interessier mich sehr für sie ;) ich wollte fragen wenn man frettchen draußen hält z.b im...
  • Aussenhaltung - Zeckenplage

    Aussenhaltung - Zeckenplage: Hallo Ich halte dieses jahr meine Tiere nun endlich in Ihrem wunderschönen Großen Aussengehege, nun habe ich aber das Problem, dass die drei...
  • Aussenhaltung - Zeckenplage - Ähnliche Themen

  • Was ist zu beachten bei der Anschaffung?

    Was ist zu beachten bei der Anschaffung?: Ich würde mir gerne Frettchen anschaffen. Was muss ich alles beachten und was genau ist eine Frettchenhilfe? Bitte antworten! eure Michi
  • Außenhaltung und Innenhaltung

    Außenhaltung und Innenhaltung: halloo :) ich selber habe keine frettchen aber interessier mich sehr für sie ;) ich wollte fragen wenn man frettchen draußen hält z.b im...
  • Aussenhaltung - Zeckenplage

    Aussenhaltung - Zeckenplage: Hallo Ich halte dieses jahr meine Tiere nun endlich in Ihrem wunderschönen Großen Aussengehege, nun habe ich aber das Problem, dass die drei...