Rat gesucht: Reitunterricht im Rhein/Main Gebiet

Diskutiere Rat gesucht: Reitunterricht im Rhein/Main Gebiet im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hey :) Ich ziehe demnächst nach Mainz um und habe vor ca. einem halben Jahr angefangen zu reiten. Ich nehme Einzelunterricht (2x wöchentlich) und...
C

Camelya

Registriert seit
14.07.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hey :)
Ich ziehe demnächst nach Mainz um und habe vor ca. einem halben Jahr angefangen zu reiten. Ich nehme Einzelunterricht (2x wöchentlich) und da ich das nicht aufgeben will durch den Umzug, suche ich guten (bezahlbaren) Reitunterricht. Derzeit zahle ich ca. 78€ für 2x pro Woche reiten.

Ich habe mal gegoogelt und da mehrere Ställe gefunden, die in Frage kämen, sofern es da noch Platz gibt:

1.)Dressurstall Paul Schmid,
die Anlage ist anscheinend sehr gut (Anlage Uhlerborn) da würde ich allerdings für nur eine Reitstunde pro Woche im Monat 120€
zahlen, also würde da eher Gruppenunterricht in Frage kommen.

2.)​Reitanlage Laubenheimer Hof
auch recht teuer, für einmal einzelunterricht pro Woche kostet es mich 140€ im Monat

3.)RSG Kostheim
Da gibt es scheinbar nur Gruppenunterricht und würde dann 70€ im Monat kosten für einmal die Woche (ideal finde ich dass es da auch die option für eine reitbeteiligung gibt, aber das hängt natürlich von den Verfügbarkeiten ab)

4.)Reitschule Bischofsheim
macht einen ganz guten Eindruck, hat auch Option für eine Reitbeteiligung und würde im Monat für einmal die Woche reiten 80€
kosten, es steht aber nichts von Einzelunterricht dort.

Es kämen für mich auch Reitställe in Frankfurt infrage. Da habe ich folgende gefunden:

5.)Reitverein Sindlingen
zweimal die Woche reiten in der Gruppe kostet da 120€ im Monat.

6.)Frankfurter Reit- und Fahrclub
macht eher keinen guten Eindruck auf mich, weil das sehr nach Massenbetrieb ausschaut. Preise sind da auch recht hoch angesetzt.

7.)Reiterhof Kranz
macht einen soliden Eindruck, ist etwas weiter weg, also da würde ich schon eine Stunde mit der S Bahn fahren müssen
zweimal reiten pro Woche in der Gruppe 140€

-> Habe mit allen keine Erfahrung und konnte auch keine Berichte finden.

Wer kann mir helfen und hat schon Erfahrung mit diesen Ställen? Oder kennt jemand noch andere Ställe in der Gegend, die guten Unterricht bieten?
Alles zwischen Wiesbaden, Mainz und Frankfurt ist möglich :)

Ich habe immer nur in den Abendstunden Zeit, weshalb ich vorrangig nach Einzelunterricht suche, weil Gruppenstunden ja meist eher im Nachmittag liegen. Zudem habe ich noch keine Erfahrung mit Gruppenunterricht und weiß gar nicht, wie das abläuft bzw. wieviel man da noch lernen kann (vor allem im Galopp bin ich noch nicht 100% sicher und brauche Rat vom RL)

LG, Cami
 
14.07.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
moonlit

moonlit

Registriert seit
03.03.2011
Beiträge
362
Reaktionen
0
Hey,

Helfen kann ich dir leider nicht, aber du bezahlst 78€ im Monat für 2 Einzelstunden in der Woche?? :shock: Wo ist das wo du reitest, das ist ja unschlagbar günstig! Ich zahle pro Einzelstunde 30€, weswegen ich leider nur einmal die Woche reiten gehen kann, da ich eben auch Wert auf den Einzelunterricht lege.
 
C

Camelya

Registriert seit
14.07.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ja, ich denke bei mir ist es ein Sonderfall, das ist kein professioneller Reitstall, sondern eine kleine, niedliche Anlage hier bei uns im Dorf (im hohen Norden Deutschlands), jeder kennt hier jeden und das ist einfach super ideal. Ich lerne hier auch super, denke ich. Nach 2 anfänglichen Longenstunden konnte ich frei schon super leichttraben, umsitzen und "lenken". Die Probleme beim Galopp liegen an mir, da ich noch zu verspannt bin und jedes Mal von Angst begleitet wenn es "los" geht :eek:

Da es kein professioneller Reitschulbetrieb ist, gibt es auch gar keine Gruppenstunden da... Aber sowas werde ich wohl nicht wieder finden :(

Vielleicht kannst du mir doch helfen: Generell würde ich wohl auch eher dazu tendieren, einmal die Woche Einzelunterricht zu nehmen und evtl. noch zusätzlich eine Gruppenstunde, damit es dann bezahlbar bleibt.
Wie läuft es wenn man einmal die Woche reitet? Da ich eben noch Anfängerin bin, befürchte ich, dass ich bei nur einmal pro Woche reiten, die "Routine" wieder verlieren bzw. gar kein Vertrauen zu dem Pferd aufbauen könnte :( Ich befürchte, dass ich dann quasi jede Woche "von neuem" anfangen müsste :eusa_think:
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.880
Reaktionen
6
Die Örtlichkeiten kenne ich leider nicht. Würde da aber einfach mal am Wochenende oder so vorbeischneien und mir alle Anlagen mal genauer anschauen. Vielleicht ist dann ja auch zufällig Reitunterricht, wenn du da bist und du kannst da mal ein wenig zu schauen.
Im Internet schreiben die Leute ja bekanntlich immer eine Menge tolle Sachen, die nicht unbedingt mit der Realität konform gehen.

Zu deiner anderen Frage: Ja es ist sinnvoll öfter die Woche zu reiten. Auch bei erfahrenen Reitern. Die Muskulatur ist präsenter und natürlich festigt sich der Bewegungsablauf. Du bist also eher fähig einen guten Ritt hinzulegen.
Wie du auch sagst ist die Bindung zum Pferd natürlich auch enger, je öfter du bei ihm bist.
Aber es ist grundsätzlich nicht so, dass man gar nichts mehr lernt, wenn man nur ein mal die Woche reitet. Es dauert nur eben etwas länger - vorausgesetzt natürlich der Unterricht ist sinnvoll gestaltet.
 
C

Camelya

Registriert seit
14.07.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke auch für deine Antwort :)
Ja, ich würde sowieso überall mal eine Probereitstunde nehmen und schauen, wie ich mich da fühle.
Meiner Meinung nach bringt mir der beste Unterricht nichts, wenn mir der/die RL zu "rau" im Umgangston sind. Also sowohl Unterrichtsqualität und wie ich mich dort fühle muss stimmen.

Ich denke, die beste Lösung für mich würde dann sein, dass ich so 2x wöchentlich Gruppenunterricht nehme und zusätzlich eine Einzelstunde pro Woche, um da dann noch mal alles im Detail erklärt zu bekommen. Ich glaube, die Lösung macht mich glücklich, am liebsten wäre mir täglicher Reitunterricht :D
Ich wollte nicht damit sagen, dass man mit einer Reitstunde pro Woche nichts lernt, aber irgendwie passiert immer innerhalb von einer Woche so viel, dass ich meistens das meiste schon wieder vergessen haben würde :(
 
moonlit

moonlit

Registriert seit
03.03.2011
Beiträge
362
Reaktionen
0
Also ich denke natürlich aus, dass mehrmals die Woche zu reiten besser ist als nur einmal, aber ich kann mir das leider nicht leisten. Ich bin auch selber noch Anfänger und auch mit "nur" einmal die Woche lerne ich jede Woche was dazu, auch meine Reitlehrerin sagt, dass ich mich jede Woche verbessere. Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung sagen, dass ich nicht die Routine verliere und auch nicht jede Woche von neuem anfangen muss, sondern man erinnert sich ja doch daran was letzte Woche war. Passiert bei mir meistens erst wenn ich wieder auf dem Pferd sitze und in der Halle bin, vorher ist mein Kopf so leer, da wüsste ich noch nicht mal wie man im Schritt anreitet ^^, sobald ich aber auf dem Pferd sitze weiß ich wieder was ich tun muss, damit er das tut was ich grade möchte. Es geht natürlich langsamer als wenn man öfter kommt. ;)

Aber klar, mehrmals die Woche zu reiten ist natürlich besser, würde ich wirklich auch gerne, aber momentan scheiterts leider am lieben Geld.
 
C

Camelya

Registriert seit
14.07.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ok, das hört sich aber gut an :) Einmal die Woche ist besser als überhaupt nicht. Und mein Tag ist schon gerettet, sobald ich Pferde auf einer Weide auch nur sehe :uups:
Ja, bei mir sitzt das Geld auch nicht grad locker, aber so 70€ zusätzlich im Monat für einmal die Woche Gruppenunterricht zu den dann leider bei ca. 150€ liegenden Einzelstunden könnte ich mir grade noch leisten. Bei mir schwankt mein Fortschritt halt jedes Mal, wenn ich einen guten Tag habe, klappt alles reibungslos und wenn ich mal einen nicht so dollen Tag hab, klappt außer schnödes Schritt reiten fast nix.
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.719
Reaktionen
18
Man lernt natürlich immer schneller, je öfter man übt. Aber es ist auch nicht so, also würde man nie reiten lernen, wenn man "nur" einmal pro Woche reitet. Jedes mal reiten bringt dich ein kleines Stückchen weiter :)

Und Einzelunterricht fördert natürlich auch mehr als Gruppenstunden.
Aber die Idee mit der Kombination aus Gruppen- und Einzelstunden finde ich sehr sinnvoll. Dann bekommst du deine individuelle Förderung in den Einzelstunden und in den Gruppenstunden weißt du schon worauf du achten musst, bekommst aber trotzdem noch Unterstützung und Anweisungen.

Gute und schlechte Tage haben auch die besten Reiter. Da musst du dir wirklich keine Gedanken machen ;)

Und ansonsten einfach mal hingehen, Probestunde nehmen und auf dein Bauchgefühl hören :)
 
moonlit

moonlit

Registriert seit
03.03.2011
Beiträge
362
Reaktionen
0
Ich muss halt sagen, dafür dass ich dann nur einmal die Woche reite ist mir persönlich dann der Einzelunterricht schon wichtig, da ist die Förderung natürlich viel individueller und die Reitlehrerin kann besser auf dich eingehen. Diese Idee mit den kombinierten Einzel und Gruppenunterricht finde ich ganz super.-

Gute und schlechte Tage hat jeder, ich scheitere z.B. total oft an den einfachen Schlangenlinien und es läuft nicht jede Stunde alles total perfekt, aber meine Reitlehrerin meint eben, man sieht mit jeder Stunde prinzipiell eine Verbesserung, dafür muss ja nicht jede Stunde alles glatt laufen.
 
C

Camelya

Registriert seit
14.07.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke für alle Ratschläge nochmal :) Hab heute alle Ställe per Telefon abgeklappert und bei 3 von ihnen schonmal Probetermine ausgemacht :) Ich werde hier nochmal berichten, wenn ich überall mal reingeschaut habe, um evtl. anderen Suchenden weiterzuhelfen
 
C

Camelya

Registriert seit
14.07.2015
Beiträge
6
Reaktionen
0
Soo, wollte mich nochmal eben zurückmelden (besser spät als nie ;) ), ich hatte mich letztendlich entscheiden für den Dressurstall Paul Schmid in Uhlerborn. Das ist echt toll dort, war wirklich die richtige Entscheidung :) Die sind da sehr flexibel und es klappt super gut mit 1x Gruppenstunde und 1x Einzelstunde pro Woche :clap:

Einfach rundum toll, die Reitlehrer, die Pferde, die Anlage :)

LG, Camelya
 
M

Mii123

Registriert seit
01.12.2015
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich bin bei Paul Schmid in Uhlerborn:D Und mir gefällt es da auch richtig gut. Man lernt da sehr viel über das Reiten, Grundwissen usw.
Lg

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Und man kann dort die Pferde auch als Reitbeteiligung nehmen;)
 
W

WeimaranerMaria

Registriert seit
27.01.2016
Beiträge
2
Reaktionen
0
Könnt ihr auch mir helfen? kennt ihr am Bodensee nen guten Reitstahl nähe Konstanz?

Hui wenn es schon hier die Experten gibt frag ich euch mal. Ich hab einen Urlaub am Bodensee bzw. nähe konstanz gebucht:) freu mich schon riesig drauf und kann mir nix schöneres vorstellen als auch mal im Urlaub zu reiten und nicht immer nur mit dem gleichen Pferd. Finde das mal spannend :). Habt ihr auch für mich nen Tipp wo ich einen tollen Pferdestahl dort finde? Ich finde es immer schwer so über google zu suchen. Zuhause hab ich auch den besten hof durchs rumbummeln mit dem Auto gefunden :D die anderen waren so überfüllt und die Tiere taten mir dort so leid. So genug geschwaffelt freu mich über eure Tipps :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Thema:

Rat gesucht: Reitunterricht im Rhein/Main Gebiet

Rat gesucht: Reitunterricht im Rhein/Main Gebiet - Ähnliche Themen

  • Tier-Sitter gesucht - Portugal - Quinta - 1 Muli, 5 Hunde, 3 Katzen - langfristig für 2016

    Tier-Sitter gesucht - Portugal - Quinta - 1 Muli, 5 Hunde, 3 Katzen - langfristig für 2016: Hallo, Wir (mein Frau und Ich) suchen für unsere Quinta in Portugal eine(n) Tier- und Naturliebhaber/in. Wir sind ursprünglich aus Süddeutschland...
  • Buchtipps gesucht!

    Buchtipps gesucht!: Hallo zusammen! Seit 2 Monaten bin ich auch endlich wieder unter den Reitern :mrgreen: Ich habe einen 6-jährigen Kaltblutwallach als RB...
  • Dringend Rat gesucht

    Dringend Rat gesucht: Hallo, Fleurtje (ein Pferd ) 3-jährig. Geht auf den Hänger rauf und alles aber sobald sie runter soll blockt sie. Bis zur Rampe geht sie weiter...
  • Pony nicht zu bremsen, brauche Rat

    Pony nicht zu bremsen, brauche Rat: Ich habe seit Mitte November ein eigenes Pony (Isi-Lewitzer).Seit letztem Donnerstag steht der kleine nun endlich hier bei mir. Bis zu seinem...
  • WBO - brauch mal euren rat bzw hilfe

    WBO - brauch mal euren rat bzw hilfe: hallöööchen =) hat jmd von euch die wbo fürs reiten? wenn ja könntet ihr mal nach schauen , wie hoch die E-Springen laut wbo sind?da mir gesagt...
  • WBO - brauch mal euren rat bzw hilfe - Ähnliche Themen

  • Tier-Sitter gesucht - Portugal - Quinta - 1 Muli, 5 Hunde, 3 Katzen - langfristig für 2016

    Tier-Sitter gesucht - Portugal - Quinta - 1 Muli, 5 Hunde, 3 Katzen - langfristig für 2016: Hallo, Wir (mein Frau und Ich) suchen für unsere Quinta in Portugal eine(n) Tier- und Naturliebhaber/in. Wir sind ursprünglich aus Süddeutschland...
  • Buchtipps gesucht!

    Buchtipps gesucht!: Hallo zusammen! Seit 2 Monaten bin ich auch endlich wieder unter den Reitern :mrgreen: Ich habe einen 6-jährigen Kaltblutwallach als RB...
  • Dringend Rat gesucht

    Dringend Rat gesucht: Hallo, Fleurtje (ein Pferd ) 3-jährig. Geht auf den Hänger rauf und alles aber sobald sie runter soll blockt sie. Bis zur Rampe geht sie weiter...
  • Pony nicht zu bremsen, brauche Rat

    Pony nicht zu bremsen, brauche Rat: Ich habe seit Mitte November ein eigenes Pony (Isi-Lewitzer).Seit letztem Donnerstag steht der kleine nun endlich hier bei mir. Bis zu seinem...
  • WBO - brauch mal euren rat bzw hilfe

    WBO - brauch mal euren rat bzw hilfe: hallöööchen =) hat jmd von euch die wbo fürs reiten? wenn ja könntet ihr mal nach schauen , wie hoch die E-Springen laut wbo sind?da mir gesagt...