Hat die Vergesellschaftung noch eine Chance?...

Diskutiere Hat die Vergesellschaftung noch eine Chance?... im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Guten Abend an alle :D ich weiß, es ist schon sehr spät, aber jetzt wo ich gerade das Forum entdeckte, musste ich meinen Kummer direkt loswerden...
awkward+3

awkward+3

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Guten Abend an alle :D
ich weiß, es ist schon sehr spät, aber jetzt wo ich gerade das Forum entdeckte, musste ich meinen Kummer direkt loswerden und Rat einholen..

Also ich habe 2 Katzen, eine männliche und eine weibliche..
Mein Kater ( Samy ), 6 Jahre, wohnt bei uns seitdem er ein Katzenkind war, wurde mit der Flasche aufgezogen, haben ihn mit 6 Wochen bekommen und hat 2 Jahre alleine gewohnt und
kam dann mit einer anderen Katze ( Maity ) zusammen, die wir im Wald angebunden fanden. Sie war selbst erst ein paar Wochen alt und war
sehr anhänglich und mochte unseren Kater sehr gern. Er war meist eher auf Abstand und auch eher genervt von ihr. 4 Jahre später
verstarb unsere Maity leider bei einem Autounfall. Also entschloss ich mich dazu, mir eine Katze im etwa gleichem Alter
aus dem Tierheim zu holen. Ich nahm also die 4 Jährige, pechschwarze Katzendame, getauft auf Charline, mit zu mir nach Hause und hoffte
auf das Beste. Als erstes brachte ich sie in die Küche und tauschte ca. 4 Tage lang Katzenklo, Näpfe usw. aus, damit sie sich gegenseitig
an ihren Gerüchen kennen lernen konnten. Ich glaube, ich war danach zu forsch, denn ich stellte die beiden danach direkt vor und mein Kater
Samy ist direkt auf Charline losgegangen. Insgesamt ist er ca. 3-4 mal auf sie losgegangen. Ich trennte die beiden immer wieder, wenn sie
aufeinander losgegangen sind.. Dann nach ca. 1 Woche war es meinem Kater quasi egal ob Charline da ist, er hat einfach sein Ding durchgezogen
und sie ignoriert. Nun ja, das Problem kommt nun, meine neue Katzendame Charline macht meinen Kater ständig fertig. Wenn er sich ihr in
irgendeiner Weise nähert, also an ihr vorbei läuft oder sonst zu nahe an ihr dran ist, dann faucht und schlägt sie ihn, was auch ab und an in einer
Prügelei endet. Ich weiß nicht was ich dann tun soll, soll ich zugucken oder sie versuchen davon abzuhalten? :?
Es ist immer meine Charline, die meinen Kater anfaucht und ihn auch mal haut..
Mein Kater Samy ist auch seitdem sie da ist, vermehrt am markieren, also er hebt den Schwanz hoch in die Luft, zittert damit und dann kommts auch
schon volle pulle.. Trotz das er kastriert ist macht er das.
Also ich weiß nicht genau was ich noch machen soll, andrerseits geht Charline auch zu Samy und riecht an ihm rum, also am Hintern,
dann dreht er sich immer weg und haut ab vor ihr. Außerdem legt sich Charline auch neben Samy hin, als wäre nie was gewesen..
Wenn er sich dann aber in irgendeiner Weise bewegt, dann geht das Geschrei auch schon wieder los..:roll:
Die beiden leben nun seit Ende April zusammen, kann das da überhaupt noch klappen? So langsam gebe ich die Hoffnung auf :-(
Sie müssen sich ja nicht lieben, aber sie sollten sich einfach akzeptieren.
Ich hoffe ihr wisst was ich tun kann, bin so langsam doch echt ratlos..

Lieben Gruß

Anna
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Hexe76

Hexe76

Beiträge
2.022
Punkte Reaktionen
3
Markieren tun meine Katzen auch, obwohl alle kastriert sind. Wenigstens tun sie es (meistens) draußen.
Besorg Dir Enzymreiniger um die Pinkelstellen ordentlich zu reinigen.
Und dann empfehle ich den Feliway-Stecker, jede Menge Geduld und gemeinsame Aktivitäten.
Sind die beiden verspielt? Könntest Du sie mit gemeinsamer Spielerunde einander näher bringen?
Oder Leckerlie abstauben vom Dosenöffner? Eine meiner Zicken haut auch gern mal zu, ist aber absolut friedlich wenn es um Leckerlies geht - da kann man einträchtig nebeneinander sitzen :eusa_eh:
Der Feliway-Stecker könnte die Atmosphäre ein bisschen entspannen. Versuch macht kluch ;)
Dauert ungefähr ne Woche bis das Zeug wirkt.
Ich würde nur dazwischen gehen wenn sie sich kloppen, wenn Du glaubst es ist zu arg und sie verletzen sich richtig. Kurze Rangeleien würd ich ignorieren.
Manche VG's gehen leider länger - nicht aufgeben!
 
Ina4482

Ina4482

Beiträge
16.477
Punkte Reaktionen
1
Hallo und Willkommen im Forum :).

Ich hätte noch ein paar Rückfragen:

- Ist Charline denn auch kastriert?
- Sind beides Wohnungskatzen oder Freigänger?
- Was genau heißt "aufeinander losgehen"? Da gibt es jede Menge verschiedene "Level" bei Katzen und längst nicht alles ist so schlimm, wie es aussieht oder sich anhört ;).
- Wie reagierst du bisher bei solchen Auseinandersetzungen? Werden die beiden zwischenzeitlich getrennt?

Bzgl. des Markierens schließe ich mich Hexe an: Kastriert oder nicht tut da nichts zur Sache leider, auch nicht ob Männlein oder Weiblein. Bei uns kommt das auch vor, zum Glück meist im Freigehege und nicht auf den Polstermöbeln... Alternativ zum Enzymreiniger kann man auch gut 70%igen Isopropylalkohol verwenden (bekommst du in jeder Apotheke), da ist nur bei Textilien Vorsicht geboten und es sollte erst mal an unauffälliger Stelle getestet werden.
 
awkward+3

awkward+3

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Danke erstmal für eure Antworten! :D

Also Charline ist auch vom Tierheim kastriert worden, weiß aber leider nicht wie alt sie da war.
Sind beides Wohnungskatzen, aber ab und zu verbringen sie auch Zeit auf einer gesicherten Dachterasse.
Ja, also " aufeinander losgehen" ist schwer zu beschreiben. Also wenns für mich "schlimm" aussieht, dann
Prügeln sich die beiden und es fliegen wortwörtlich Katzenhaare.:roll: So schlimm wird es aber zum Glück
nicht mehr oft, nur noch sehr selten. Meist ist es so, dass sie sich gegenseitig hauen und anfauchen, auch
mal einige Minuten in hohen Tönen miauen.
Also ehrlich gesagt weiß ich gar nicht genau was ich dann bei solchen Auseinandersetzungen tue :?
Meist versuche ich ganz automatisch die beiden davon abzuhalten, ist dann meist mein erster Gedanke.
Trennen tue ich sie mittlerweile nicht mehr wenn sowas passiert, da sie sich danach auch von ganz allein jeweils
in einen anderen Raum verziehen.

Was das markieren angeht, da versuche ich tatsächlich seit ein paar Tagen Feliway, was aber bis jetzt noch keine Wirkung gezeigt hat
Wirkt das denn nur in dem Raum wo man das angebracht hat, oder auch im restlichen Haus?

Was ich auch nicht verstehe, ist, dass meine Katze Charline bewusst auch Samy zuläuft, danach erschrocken stehen bliebt und ihn dann anfaucht.
Ist das ein gescheiterter Versuch der Versöhnung? :D
 
Jayjay!

Jayjay!

Beiträge
197
Punkte Reaktionen
0
wegen dem Feliway: auf der Packung steht meines Wissens die Raumgröße drauf, bis wann es wirkt. Wenn Du von "Haus" sprichst, nehme ich an, dass das was größeres ist, da wird 1 Feliway-Zerstäuber nicht ausreichen.
 
Thema:

Hat die Vergesellschaftung noch eine Chance?...

Hat die Vergesellschaftung noch eine Chance?... - Ähnliche Themen

Zweite Katze oder Kater zu Katze?: Hallo in die Runde!😊 Leider ist vor ca. drei Wochen mein Kater vor unserer Haustür überfahren worden. Ich bin noch immer untröstlich und muss...
Kater fängt an zu pinkeln seit der Schwangerschaft meiner Katze: Ich brauche unbedingt Hilfe !! Ich werde wirklich verrückt! Habe seit knapp einem Jahr einen Kater und eine Katze. Alles war super. Ich habe eine...
2 Katzen in 27qm Wohnung mit Auslauf mit Geschirr: Hallo zusammen, ich werde bald 2 Katzen adoptieren (jeweils ca. 3 Jahre alt) und wie es das Studentenleben und die Mietpreise nicht anders...
zusammenleben Hund und Katze: Hallo :) Ich habe vor 4 Monaten eine 1 1/2 Jahre alte Hündin adoptiert. Bereits vorhanden waren 2 erwachsene Kater. Die Eingewöhnung klappte nach...
Kater markiert mit Pfützen?: Hallo, Wir haben seit knapp über ca. 5 Wochen, 2 Kater adoptiert. Einer kastriert, einer nicht kastriert. Da wir nicht so viel Wissen im Gebiet...
Oben