Hilfe, Knochenprobleme

Diskutiere Hilfe, Knochenprobleme im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Guten Morgen ihr Lieben, gestern war ich mit unserem Berner Sennenhund (Rüde, 4,5 Monate) zum Röntgen. Ich habe mir den Termin geben lassen, da...
I

Isabell123

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen ihr Lieben,

gestern war ich mit unserem Berner Sennenhund (Rüde, 4,5 Monate) zum Röntgen. Ich habe mir den Termin geben lassen, da ich innerhalb der letzten Wochen beobachten konnte, dass er mit seinen Hinterbeinen nicht läuft, sondern watschelt und wenn er rennt, eher wie ein Kanninchen hoppelt. Die Pfoten dreht er dabei nach außen. Leider habe ich kein Video oder Bilder hier, um euch das zu veranschaulichen.

Die Tierärztin hat also mit mir die Bilder ausgewertet und mir alles erläutert. Die Hüfte ist es zum Glück nicht - ich war sehr erleichtert, auch wenn das Problem nicht verschwunden ist. Ich vertraue unserer Tierärztin und fühle mich seit jeher dort mit allen Tieren, die wir hatten und haben, sehr wohl. Sie konnte mir leider nicht konkret sagen, was unser Hund hat. Festgestellt wurde, dass auf jeden Fall die Knochendichte zu schwach ist, die Knochen zu weich und schwach für das Gewicht (27 kg) sind und er an bestimmten Nährstoffen wie Calcium unterernährt ist. Die Knochen sind nicht gerade, sondern verdreht - deshalb dreht er die Beine beim Rennen so nach Außen. Nun kann es mit dem Wachstum zusammenhängen, weil momentan seine Hinterbeine viel länger sind als die vorderen - was ja normal ist im Wachstum. Sie meinte, es könne auch eine Rachitis sein. Ich habe mich jetzt mal ausgiebig über Rachitis schlau gemacht. Die Bilder, die ich so zu sehen bekomme ähneln dem "Bein-Bild" unseres Hundes eigentlich nicht, aber ich kann mich irren, ich bin kein Fachmensch.

Auf jeden Fall haben wir erstmal einen Futterplan aufgestellt. Ein solch großer, schwerer Hund (Er ist nicht fett, einfach groß und schwer), muss exakt die Menge an Nahrung aufnehmen, die er auch benötigt. Wir haben REAL NATURE Junior gefüttert und uns an die Tabelle gehalten, was uns wohl etwas zum Verhängnis geworden ist. Die Mitarbeiter im Zooladen sind sich nicht einerlei - jeder hat eine andere Meinung von der Futtermenge und somit waren wir schlicht und einfach mega unsicher was die Fütterung betrifft. Nun haben wir Futalis-Futter bestellt, welches in Zusammenarbeit mit Tierärzten und Forschern der Universität Leipzig hergestellt wird. Hier werden sämtliche Daten des Hundes eingetragen (Alter, Rasse, Kastration, Gewicht, Bewegung, Allergien, Gelenkprobleme usw.) und aus diesen Daten wird mit Hilfe einer Datenbank das Futter individuell auf den jeweiligen Hund abgestimmt und verpackt. Das Ganze kostet mich etwas mehr - aber jeder Cent, der meinem Hund dabei hilft, sich besser bewegen zu können, ist es mir wert!

Ich muss dazu sagen, er hat keine Schmerzen, er macht in der Hundeschule sämtliche Geräte mit.

Um den Hund zu unterstützen, gehe ich mit ihm Schwimmen, gemütlich und langsam laufen, Anstiege hinauf und halte mich in Zukunft genau an seinen Futterplan. Was ich hauptsächlich wissen möchte: Was kann ich außerdem tun, um den Hund zu unterstützen? Eignen sich physiotherapeutische Behandlungen, kann ich ihn massieren oder selber irgendetwas ausrichten? Hat jemand Erfahrungen auf diesem Gebiet und kann mir etwas über seine Geschichte erzählen?

Über jede Antwort bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
Isabella
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Smoothie

Smoothie

Beiträge
4.400
Punkte Reaktionen
0
Wir haben hier eine Liste mit TATSÄCHLICH hochwertigen Trocken- oder Nassfutter, da kannste mal schauen.

Futalis sagt mir gar nichts. Klingt wie dieses Abzock- Futter beim Tierarzt. Damit schieben die sich noch ein bisschen extra Kohle zu, aber gesund ist was anderes. Mein Tierarzt wirbt mit R*yal C*nin und das ist der letzte Mist
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.645
Punkte Reaktionen
23
Hallo Isabella,

Ich bin kein Experte auf dem Gebiet Welpe/Junghund und Knochen/wachstum, Aber ich würde ihm jetzt ein gutes und Vernünftiges Futter geben und ihn einfach erst mal wachsen lassen.

Der Hund meiner Bekannten, eine Dogge, ist hinten auch im Junghund alter viel höher gewesen und lief total bescheuert rum.
Das finde ich doch recht normal, da ja nich alles sofort gleichmässig wächst.
Meiner lief auch mit knapp 6 Monaten sehr seltsam und nicht gleichmässig.

Des Weiteren würde ich erstmal keine Hauruck bewegungen machen, wie Ballspielen, oder renn und stop spiele.

Ich verlinke dir mal die Liste, welche Smoothie meint:
https://www.tierforum.de/t142852-empfehlenswertes-trockenfutter.html
https://www.tierforum.de/t176373-empfehlenswertes-nassfutter.html

Was du noch machen kannst, dich mal mit Berner Sennenhund Züchtern in Verbindung setzen und mit denen Sprechen, ob dieses laufen normal ist. ;)
Oder ob die da etwas auffälliges sehen.

Alles gute.
 
I

Isabell123

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Herzlichen Dank für eure Antworten. Mit dem Futter Futalis habe ich mich hoffentlich ausreichend auseinander gesetzt und auch mit entsprechenden Verbrauchern gesprochen. Mir scheint es zunächst nicht wie eine Abzocke. Wenn es da ist (in ca. 5 Tagen) werde ich es testen und mir ein eigenes Bild davon machen.

Du wirst es nicht glauben, aber etwas erleichtert bin ich momentan, weil du sagst, dass die Hunde bescheuert gelaufen sind. Auch Aaron läuft bescheuert. Ich hoffe soooosooosoooo sehr, dass es "nur" am Wachstum liegt. Ich habe den Termin vereinbart, weil meine Tierärztin meinte, dass würde absolut unnormal und untypisch aussehen. :/ Kontakt mit Züchtern aufnehmen werde ich auf jeden Fall.

Danke danke! :)
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.645
Punkte Reaktionen
23
Die Tierärztin sagt, das sehe unnormal und untypisch aus?

Mein Husky Mix, lief mit 6 Monaten, als sei er ein totaler Hampelmann. Die Pfoten waren meist schneller, als alles andere, dann tappste er hier mal rum und da mal rum.
Die Beine waren aber alles andere als unterkontrolle.

Warte ab, von einen aufn anderen Tag wird das weg sein. Und du wirst dich fragen, wann das passiert ist. ;)

Gib mal bei youtube Bernersennen Hund welpen ein. ;)
Da kannst du dir mal die Videos angucken. Du wirst deinen wieder erkennen, ich bin mir ziemlich sicher.
 
HoundMan

HoundMan

Beiträge
443
Punkte Reaktionen
1
Hallo, eine Dysplasie (Ed oder HD) würde sich anfangs anders bemerkbar machen, also eher beim Aufstehen oder im Kaltzustand.
Bei einem Welpen oder Hund in Wachstum Hund gibt es immer so Phasen, wo die Vorderläufe nicht zu den Hinterläufen passen. I.d.R. wachsen die Hinterläufe schneller als die Vorderläufe,
sodass es schon zu einem etwas komischen Gang kommen kann.

LG HM
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Beiträge
30.997
Punkte Reaktionen
9
Huhu,

futalis hab ich mal testweise für meinen Hund ein Futter planen lassen. Es gab im Prinzip ein Standardfutter aus, dass ich für den halben Preis auch im Laden oder online woanders bekomme. Schlecht isses nicht, aber aus den Socken haut es mich auch nicht.
Was für deinen Hund wichtig ist, ist das Verhältnis von Kalzium und Phosphor. Man geht von etwa 1:1 aus.
Außerdem sollte nich zu viel Vitamin A enthalten sein, was leider oft de Fall ist. Das fördert das Wachstum und scheinbar ist dein Hund schon zu schnell gewachsen.
Außerdem würde ich den TA mal fragen, ob er eine Verwertungsstörung oder ähnliches ausschließt. Denn eigentlich ist Real Nature kein schlechtes Futter, sodass keine derartigen Probleme an den Knochen entstehen sollten. Da würde ich auf jeden Fall dran bleiben.
 
I

Isabell123

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Ich danke euch so sehr für die lieben und hilfreichen Antworten! Ich habe mir solche Sorgen gemacht. Ja, Mischling, bei dem Preis gehe ich auch davon aus, dass das Futter gut ist. Was mein Problem ist, ist festzustellen, wie viel er von was bekommt. Ich würde am liebsten einen Plan haben, wo drin steht, was er wann bekommt, damit sich jeder in der Familie daran hält. Im Internet geschaut habe ich schon, jeder sagt etwas anderes. Das Futalis-Futter ist nun bestellt (für 2 Wochen)... Werde es einfach mal testen. Klar ist mir jeder Cent wert, wenn es um die Gesundheit meines Burschen geht, aber wenn die Möglichkeit besteht, ihn sehr gut zu ernähren mit günstigerem hochwertigen Futter, ziehe ich diese Variante natürlich vor. Ehrlich gesagt würde ich mir gerne eine zweite Meinung einholen, zusätzlich zu der meiner Tierärztin... Irgendwie werde ich immer mehr und mehr Geld los... Ich kriege das schon hin.

Auf jeden Fall bin ich dankbar, dass mir hier Mut gemacht wurde und ihr so lieb antwortet!!! :)
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Beiträge
977
Punkte Reaktionen
1
Isabell, ich habe z. Z. einen Leonberger-, einen Neufundländer- und einen Bernerwelpen bei mir in der Welpengruppe. Die Besitzer von Leonberger und Berner sind Züchter. Selbst ich als Trainerin wusste erst nicht, dass es zu 99% am Wachstum liegt und dachte, das seien Fehlstellungen. Aber die beiden haben mich aufgeklärt. So ein Leonberger sieht wirklich 'kacke' aus, bis er mal groß ist. Da stimmen die Proportionen null und die Hunde watscheln wie enten. Der Berner läuft hinten total verrückt und der Neufi sieht auch nicht besser aus. :D

Lass ihn mal wachsen, und dann kann man immer noch schauen, wenn es nicht weg geht. Die Mali Hündin einer Freundin leidet tatsächlich an Knochen- und damit Wachstumsproblemen, Calcium fehlt und sie spreizt die Vorderpfoten nach außen weg. Das hat man jetzt mit einem anständigen Barfplan in den Griff bekommen. Die Füße könnte man noch korrigieren lassen, es sei in dem Stadium aber nicht notwendig.
 
I

Isabell123

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Chat Sauvage, du glaubst gar nicht wie erleichtert und hoffnungsvoll ich wieder bin... Das sind sehr große Rassen und scheinbar ist es im Wachstum tatsächlich normal. Uns haben alle so zu Angst gemacht. Danke für die Antwort!! :)
 
Bingolo

Bingolo

Beiträge
3.766
Punkte Reaktionen
4
Der Welpe hat mit 4,5 Monaten 27 Kilo? Bist Du sicher? :shock:
wie groß ist er?

Welpen großer Rassen sollten so langsam wie nur irgendwie möglich wachsen.
 
T

Tapa

Beiträge
842
Punkte Reaktionen
18
Hi, was Physiotherapie betrifft: Ist ja nie verkehrt :)
Macht, finde ich, durchaus Sinn, dass ein Physio sich das mal anschaut und einfach Tips gibt, was für Übungen du mit ihm machen kannst, was bessr nicht....

zum Selberlesen absolut empfehlenswert, nicht von dem in meinen Augen etwas unglücklichen Titel abschrecken lassen:
Das Buch "Wellness für Hunde" von Tina Werner

Das sind alle möglichen physiotherapeutischen Übungen, die der Besitzer selber machen kann, sehr anschaulich erklärt.

Mein Tipp: Einlesen, Übungen einmal vom Physiotherapeuten direkt zeigen lassen - und dann nach und nach immer mehr selber machen.
 
I

Isabell123

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Lieber Bingolo, ja ich bin mir sicher. Habe ihn ja erst wiegen lassen. Der Welpe sollte in dem Alter MAXIMAL 26 kg wiegen, das ist mir bewusst. Und aus diesem Grund habe ich das Futter runtergesetzt und gebe mehr Gemüse/Obst.

Liebe/r Tapa,
das werde ich mir auf jeden Fall bestellen! :)

Danke und liebe Grüße
Isabell
 
Thema:

Hilfe, Knochenprobleme

Hilfe, Knochenprobleme - Ähnliche Themen

❗❗❗ SPENDENAUFRUF FÜR DUSTY ❗❗❗: ❗❗❗ SPENDENAUFRUF FÜR DUSTY❗❗❗ Hallo Ihr Lieben!! 👋🏻 Ich wende mich mit einer riesen bitte an Euch!! 🙏🏻 Es geht um unseren Hund Dusty...der ein...
Kastration bei Katzen: Kastrierte Katzen leben länger. Gleichzeitig helfen verantwortungsvolle Katzenhalter mit der Kastration ihrer Tiere dabei, das Katzenelend zu...
Katze spuckte Blut und knirschte beim Fressen - was hat sie ?: Liebe Forengemeinde, leider muss ich meinen Beitrag mit einem traurigen Ereignis beginnen: Unsere Katze Kimba ist gestern Abend im Alter von 12...
Hilfe! Brauche Tipps für Verhalten/Erziehung: Hallo zusammen! Ich habe eine ca. 1,5 Jahre alte akita/staff mix Hündin! Um ein paar Dinge vorab klarzustellen: Ich lebe schon seit meiner...
Gesundheit und Vorsorge bei Farbmäusen: Farbmäuse sind anfällig für einige Erkrankungen. Sehr prominent sind Atemwegsinfektionen. Diese müssen schnellstmöglich mit Medikamenten behandelt...
Oben