Hilfe, Tigerpyton, Königspyton und Kettennatter

Diskutiere Hilfe, Tigerpyton, Königspyton und Kettennatter im Schlangen Haltung Forum im Bereich Schlangen Forum; Ich habe sehr lange überlegt diesen Tread hier zu machen aber ich kann nicht anders. Ich bitte euch darum der Betreffenden Person keine Vorwürfe...
ixitrine

ixitrine

Beiträge
536
Punkte Reaktionen
0
Ich habe sehr lange überlegt diesen Tread hier zu machen aber ich kann nicht anders. Ich bitte euch darum der Betreffenden Person keine Vorwürfe zu machen oder Sätze wie "Wie bescheuert,kann man sein." - Das hat sie von mir schon zur genüge gehört.
Ich möchte ihr helfen denn die Tiere tuen mir Leid, bitte zerreisst mich nicht in der Luft.
Folgendes:

Eine Bekannt wurde von einem Kumpel ihrer Freundin gefragt, ob er 2 Wochen 3 Schlangen bei Ihr unterstellen kann, da er aus seiner Wohnung musste (Keine ahnung warum). Sie war zu gutmütig und stimmte zu.

Er hat ihr versichert das er sich um die Tiere weiterhin kümmert und Sie nichts machen muss. Es handelt sich um eine Königspyton (ca. 1m), und um eine Kettennatter ca (80 cm) und um eine Tigerpyton (2,50m lang). Der Besitzer sagt das man die nicht melden muss. Dann gestern auf dem Tier kleine Schwarze Punkte, die sich bewegen entdeckt. Das tier liegt seit 3 Tagen ununterbrochen(zumindest wenn man im Taum ist) in der Wasserschale...(die ist, 50x30 cm) Meiner meinung nach ist das VIEL zuklein, aber da warte ich mal ab was ihr sagt. Jedenfalls sagte meine Bekannte das können Milben sein, die müssen behandelt werde. ER sagte nee nee das ist nicht schlimm, deswegen liegt die ja in dem Wasser weil die die töten will. Dann hat das Tier wohl seit 8 Monaten nichts zu fressen bekommen. (Ich bin gestern Nacht los gefahren... 300km um Ratten zuholen von meiner bekannten.) Die waren Tiefgefroren und wir haben Der Tiger eine reingelegt und die mit einer Pinzette bewegt aber NICHTS. Die schlange...wie soll ich das beschreiben..."Kuschelte" mit der toten Ratte. Also heute wieder rausgenommen. Die Königspyton hat sich die Ratte sofort geschnappt und verschlungen. Die Kettennatter da besorge ich morgen ne Maus.
Meine Freundin sagte dann (nachdem sie mal ein bisschen über den Mist nachgedacht hat) das er zumindest das große Tier abholen soll. Das terrarium hat 2m länge, 1m breite und 90 cm hoch. Sie hat so grobe Holzspäne drin und nur ein Heizkabel offen liegen. Innen ist noch ein 1,80m Ast. keine bepflanzung, keine Heizlampe, denn nach seiner Aussage braucht die das ja nicht. Genauso bei der Königspyton, da ist die Heizmatte kaputt und er sagt, die kann auch ohne. Als Sie nach irgendwelchen Papieren fragte, sagte er das braucht man nicht. Man müsse die auch nirgends melden. (eine 2,50 lange Schlange nicht melden zu müssen, finde ich...Fragwürdig.) Ich will ihr helfen aber ich weiß nicht wie. Da sie aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten kann, will ich es gerne vermeiden das sie a) aus der Wohnung fliegt) und b) hohe Strafen auf sie zukommen.

Der Typ kann sie wohl nirgends anders hinbringen, wollte aber auch schon 2x vorbei kommen...tat es aber nicht. Ich traue diesem Vogel nicht, denn wenn man nach Papieren fragt, kommt nur "Ja, die sind irgendwo in den Umzugskartons". Ich habe Sie echt mega zusammengepfiffen deswegen, wie man so blöd und Naiv sein kann. Aber die kacke ist am Dampfen ohne Ende. Um sie aus der Schussbahn zu holen hat sich ihr Freund dazu bereit erklärt die Schlange bei sich hin zunehmen.
Meine fragen sind, wie kann man dem Tier das leben angenehmer machen? Ihr freund wäre bereit sofort ein großes Terrarium für Sie zu bauen. Ist das Tier meldepflichtig? Was kann sie tun wenn der die Tiere nicht mehr abholt? Ich gehe davon aus das wenn es hart auf hart kommt er sagt, "Das sind nicht meine Tiere". Ich habe echt angst um Sie. Nicht wegen der Schlange sondern wegen eventueller Strafen. Ich bin total ratlos, vorallem was machen wenn Snaki (ich habe sie so getauft) nicht mehr frisst. Was wegen den Milben machen?

Kann mit bitte bitte jemand helfen OHNE mir eine ewig lange moralpredigt zu halten? Ich weiß das Sie scheisse gebaut hat.

Die königspyton, hat garkein Streu, Erde oder was auch immer im Terrarium hat aber eine Wasserschale, einen Baumstamm zum "Schaukeln" ein Haus und noch einen Baumstamm drin. (1,40mx1mx1,50m), keine Wärmematte kein Wärmespot nichts. Er will ihr angeblich morgen Streu oder so vorbei bringen.

Die Kettennatter, hat alles. Wärmespot, Erde oder Mulch(?) Wärmespot drin.

Sie wohnt in Niedersachen in Osnabrück, das nur zur Info. Vielleicht kann mir ja jemand zu meinen ganzen anderen Fragen noch die Meldepflicht frage beantworten.

Ich danke schonmal das mir eventuell jemand hilft.
 
R

Retic

Beiträge
1.136
Punkte Reaktionen
0
Es gibt ein bekanntes Züchterpaar von boa constrictor, die sich auf ihrer Seite zumindest oberflächlich (meist sogar ein bisschen tiefer) mit den typischen Problemen von Riesenschlangen befassen. Google und werde fündig. Die Seite ist eigentlich nicht zu verfehlen und ist vllt ein Anfang.

Alles Gute.
 
Draco

Draco

Beiträge
3.732
Punkte Reaktionen
2
Hallo!

Entschuldige meine späte Antwort, ich hatte die Tage viel mit der Arbeit zu tun - normalerweise geht das hier schneller ;)

Zuerst einmal möchte ich dir danken, dass du dich hier angemeldet hast, um den Tieren zu helfen und da nicht einfach wegschaust / bzw diesem komischen Vogel vertraust.

Anfangs hatte ich einen kleinen Schock, da ich dachte, dass alle 3 Schlangen in einem einzigen Terrarium untergebracht sind. Dem ist ja zum Glück nicht so ;)
Am schlimmsten hat es wohl tatsächlich die beiden Pythons erwischt - leider. Beide sollten schnellstmöglich ein beheiztes Terrarium bekommen (Tagestemperaturen von 26-33 Grad, nachts dann 23-26 Grad)! Das hat absolute Priorität, da Schlangen wechselwarme Tiere sind und beide Arten aus Afrika im Falle des Königspythons und aus Asien im Falle des Tigerpythons kommen.

Dass der Tiger unter diesen Umständen nicht frisst, ist verständlich. Er könnte die Nahrung bei solch niedrigen Temperaturen nicht verdauen und lässt es deswegen, bevor die Ratte im Verdauungstrakt verwest und er daran eingeht.
Desweiteren solltet ihr dringend was gegen die Milben tun - ruft dazu gerne einmal Kornelis Biron an, der ist der Tierarzt (Fachrichtung Reptilien) meines Vertrauens und kann euch am Telefon geeignete Mittel nennen (bei Interesse kontaktiere mich doch via PN).

Als Substrate kannst du auch gerne erstmal Zeitung nehmen - das ist sogar einfacher zu wechseln und es lassen sich schneller Milben entdecken als auf Mulch, Erde etc.

Kommen wir zur Meldepflicht:
Der Königspython ist nachweis-, aber nicht meldepflichtig. Das heißt, es müssen Papiere vor Ort sein, das Tier muss aber nicht beim Amt gemeldet werden. Der Tigerpython ist sowohl nachweis-, als auch meldepflichtig. Er braucht Papiere und muss beim Amt gemeldet werden. Ihr solltet also wirklich auf die Papiere bestehen und im Zweifelsfall das Amt kontaktieren und die Situation schildern - es ist nicht euer Verschulden. Wenn ihr die Tiere behalten wollt, könnt ihr auch das dem Amt mitteilen. Die sind da dann meist sehr dankbar drüber, dass sie die Tiere nicht vermitteln müssen und stellen Papiere aus, dass die Tiere legal bei euch untergebracht sind.

Hast du eventuell Bilder der Terrarien und Tiere? Das würde mir arg helfen. Wenn Osnabrück nicht so weit weg wäre, hätte ich auch eine Erstversorgung der Tiere übernehmen können.

Also nochmal in Kürze zusammengefasst:
- Wärmequellen und Thermostate für die Pythons
- Tierarzt wegen der Milben kontaktieren
- Substrat / Zeitung
- Amt kontaktieren wegen der Papiere

Melde dich, wenn du noch etwas wissen möchtest ;)

Liebe Grüße aus Köln,
Andre
 
Thema:

Hilfe, Tigerpyton, Königspyton und Kettennatter

Hilfe, Tigerpyton, Königspyton und Kettennatter - Ähnliche Themen

Chinchilla machen Probleme: Hallo zusammen, ich habe mich bereits bei 2 Chin-Foren angemeldet, aber irgendwie ist da total tote Hose und ich weiß derzeit echt nicht was...
Zweifel...: Hallo zusammen, ich wälze hier seit Tagen meine Gedanken hin und her, aber komme nicht weiter. Daher muss ich mich jetzt mal ausheulen und hoffe...
Rattenkäfig und Einrichtung: Der Käfig ist das Zuhause der Ratten, ihr ureigenes Revier. Abgesehen vom Auslauf, den Ratten täglich erhalten sollten, verbringen die Tiere die...
Zwei Leguane zur Pflege: Hallo zusammen, Ich habe vor einem jahr zwei Leguane bei mir aufgenommen. Meine damalige bekannt musste sie schnell irgendwo unterbringen und da...
Saatkrähenästling aufgenommen: Liebe Tierfreunde, ich möchte Euch unsere Geschichte erzählen. Nehmt euch Bitte einen Moment Zeit zum lesen..... Mein Lebensgefährte und ich...
Oben