Wüstenrennmäuse im Keller halten, ja oder nein?

  • Autor des Themas persik
  • Erstellungsdatum
P

persik

11.08.2015
2
Hallo,

ich habe mir überlegt, mir ein Haustier anzuschaffen, allerdings sagt meine Mutter, dass, wenn ich mir ein Haustier anschaffen will, dass es dann so sein soll, dass es artgerecht im Keller bzw. draußen
lebt. Ich habe an Wüstenrennmäuse gedacht. Das heißt, ich könnte sie theoretisch im Sommer/Frühling und vllt. Herbst tagsüber draußen lassen, aber im Winter ist das vllt. ein Problem. Ich habe gelesen, dass solange genug Licht da ist und es nicht extrem kalt ist, würde es gehen, aber ich weiß ja nicht.. Im Keller befindet sich ein Fenster, wo allerdings nicht so extrem viel Licht reinkommmt, ich könnte mir aber künstliche Lampen anschaffen. Wenn ich Zeit habe (was eigentlich relativ oft ist) würde ich mich natürlich mit den Mäusen beschäftigen und auch mal hochnehmen, aber halt nicht den ganzen Tag. Wie seht ihr das Ganze?
 
11.08.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wüstenrennmäuse im Keller halten, ja oder nein? . Dort wird jeder fündig!
Laura

Laura

07.04.2010
5.927
Hallo und willkommen im Forum.

Rennmäuse eignen sich nicht zur Außenhaltung. Sie sind sehr zugluftempfindlich und könnten sich draußen schnell Infekte einfangen. Zudem sind Rennmäuse sehr revierbezogen und können nicht die ganze Zeit hin und her gesetzt werden. Bei einem unstabilen Paar kann das schnell zu Streit und Beißereien führen.
Wenn du Tiere für draußen willst, wärst du mit einer Gruppe Meerschweinchen oder Kaninchen besser beraten.

Wenn ich Zeit habe (was eigentlich relativ oft ist) würde ich mich natürlich mit den Mäusen beschäftigen und auch mal hochnehmen, aber halt nicht den ganzen Tag.
Mäuse sind keine Kuscheltiere. Hochnehmen finden die allermeisten ziemlich blöd. Du kannst dich insofern mit ihnen beschäftigen, als dass du ihnen Leckerlies anbietest, Futter für sie versteckst, Verstecke für sie bastelst oder ähnliches, aber das sind keine Tiere, mit denen du richtig "arbeiten" kannst.

Warum sollen denn die Tiere überhaupt im Keller leben, wenn es dort eigentlich nicht so gemütlich ist? Ein schön eingerichtetes Glasgehege macht sich auch im Wohnzimmer gut ;)
 
P

persik

11.08.2015
2
Danke für die Antwort :) Meine Mutter will keine Tiere im Haus haben leider, da sie denkt, dass die so viel Dreck machen und so, obwohl meine Freundin auch Wüstenrennmäuse hat und das bei ihr null der Fall ist.. Ich bin noch dran, meine Mutter zu überreden, dass sie in mein Zimmer kommen können. :)
 
Laura

Laura

07.04.2010
5.927
Viel Dreck machen Rennmäuse eigentlich nicht. Beim Versorgen kann mal ein bisschen Streu daneben gehen oder man verschüttet ein bisschen Sand beim Sieben, aber das ist mit einem Handbesen flott zusammengekehrt.
Was man nicht unterschätzen sollte, ist allerdings die Staubentwicklung. Ich würde dir empfehlen, wenn dann ein staubarmes Einstreu wie z.B. Allspan zu verwenden, denn Rennmäuse buddeln sehr viel und wirbeln dabei entsprechend viel Staub auf. Man merkt den Unterschied zu normalen Kleintierstreu wirklich sehr.

Davon ab kann ich dir nur dringend ans Herz legen, deine Mutter nicht zu überreden, sondern zu überzeugen. Je nachdem wie alt du bist, wirst du auf sie angewiesen sein, wenn die Mäuse mal zum Tierarzt müssen, sowohl was das Finanzielle, als auch den Weg dorthin angeht. Wenn sie den Tieren nur widerwillig zustimmt, wird sie vielleicht nicht bereit sein, im Notfall auch abends oder am Wochenende zu fahren und zu zahlen.
 
seven

seven

24.12.2006
15.140
Mäuse im Keller sind.... Hmpf... sch....eibenhonig...
Sorry, ist nicht böse gemeint...
Mäuse - sowohl Farbmäuse als auch Rennmäuse - sind zwar keine Kuscheltiere, aber in den Keller gehören sie auch nicht ;)
Für Farbmäuse bräuchtest Du auf jeden Fall ein Gehege mit Gittern - bei Rennmäusen geht auch ein Gehege aus z. B. einem Aquarium - sprich, da fliegt dann auch keine Streu. Kuscheltiere sind sie aber trotzdem nicht, und sie sind auch eher nachtaktiv...
Wenn Du ein Terra bekommen könntest mit ca. 100x50 cm Grundfläche (besser größer) und mindestens 50cm Höhe (ebenfalls besser größer), wäre das super für zwei Rennmäuse. Tipps zur Einrichtung vom Gehege findest Du hier zuhauf! Du müsstest Dich halt wirklich damit abfinden, dass sie keine Kuscheltiere sind, und dass sie eher dämmerungs-/nachtaktiv sind und daher eher abends hervorgekrümmelt kommen ;)
LG, seven
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

09.01.2007
13.090
Off-Topic
Es sei denn der Keller ist ausgebaut und ihr haltet euch da öfter auf bzw. du hast vll. sogar dein Zimmer dort. In einem gut ausgebauten Keller mit Fenster wäre das ja nicht soo ungewöhnlich.


Wüstenrennmäuse gibt es übrigens nicht, du meinst wohl eher mongolische Rennmäuse.
 
seven

seven

24.12.2006
15.140
Mongolische Rennmäuse (um die es hier sicher geht), sind wechselaktiv und durchaus auch tagsüber wach.
Sorry, wie konnte ich das vergessen... ja... 2-Stunden-Rhythmus, hab´ ich mal gelesen.... macht sich im Keller aber trotzdem nicht so wirklich gut (macht sich aber nirgends gut, finde ich... aber andererseits... auch Hunde,- Katzen etc. Halter müssen gucken, dass es irgendwie passt, und das ist auch nicht immer einfach ;)

Und ja, ich bin grad etwas.... dünnhäutig... aus persönlichen Gründen, daher entschuldige ich mich direkt im Vorfeld, falls hier irgendwer irgendwas falsch auffassen sollte - es ist nicht böse gemeint, ich sollte vielleicht einfach schlafen gehen ;) Ich hab´ Euch lieb! :056:
 
Laura

Laura

07.04.2010
5.927
Off-Topic
Wüstenrennmäuse gibt es nur sogesehen nicht, als dass es keine Art gibt, die so heißt. Der Begriff kann verschiedene wüstenbewohnende Rennmausarten bezeichnen, so gesehen gibt es Wüstenrennmäuse schon, es ist nur kein spezifischer Name für eine Art. Am einfachsten wäre es generell, die Art immer beim richtigen Namen zu nennen, dann gibt es keine Verwirrungen ;) Vielleicht setzt sich das irgendwann durch, wenn andere Rennmausarten mal häufiger in der Heimtierhaltung werden.
 
seven

seven

24.12.2006
15.140
Off-Topic
Laura, das ist es, was ich immer und immer wieder gepredigt habe... bis ich es irgendwann aufgegeben habe - naja, zumindest teilweise ;) Bin auch oft genug dafür ausgelacht worden :(
 
Laura

Laura

07.04.2010
5.927
Off-Topic
Ich werde weiter penibel auf die Mongolische Rennmaus bestehen :mrgreen:
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen