Brauche Erziehungstipps für taube Katze!!

Diskutiere Brauche Erziehungstipps für taube Katze!! im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, ich habe am Samstag einen 4 jährigen Kater übernommen, der taub ist. Er ist recht schwierig im Umgang, würde eher sagen, schlecht...
L

Lilly85

Registriert seit
22.06.2012
Beiträge
152
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich habe am Samstag einen 4 jährigen Kater übernommen, der taub ist. Er ist recht schwierig im Umgang, würde eher sagen, schlecht bis gar nicht erzogen:roll:, er kratzt und beisst,
kann aber auch sehr Lieb und Schmusig sein.
Ich suche oder brauche Tipps, damit ich ihm kratzen und beissen abgewöhnen und ihn vielleicht auch einige Tricks beibringen kann, damit er einfach ausgelastet ist. Ich bin kein Katzenneuling, habe hier drei weitere, wobei die Zusammenführung langsam anläuft;), zur Zeit ist er in einem Raum unter gebracht, wo er sich erstmal einleben soll und kaum Sichtkontakt zu den anderen hat.

Ich hoffe das in dieser großen Community ein paar sind, die Erfahrung mit tauben Katzen haben, damit ich dem kleinen Kerl ein zuhause auf Lebenszeit garantieren kann.

Liebe Grüße
 
19.08.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Huhu Lilly,

Erfahrung mit tauben Katzen habe ich (zum Glück, obwohl ich durchaus auch ´ne taube Katze aufnehmen würde) noch nicht - aber ich glaube, dass sich taube Katzen ähnlich gut bzw. schlecht - will heißen - überwiegend "gar nicht" erziehen lassen ;)
Wir haben hier 6 hörende Katzen - wir haben uns gar nicht erst an "Erziehung" versucht... Sie wissen, dass sie nicht auf die Küchenzeile dürfen, wenn dort gekocht wird - das versuchen sie dann auch gar nicht erst - und sie wissen, dass sie nicht auf den Tisch dürfen, wenn wir dort essen - das versuchen sie dann schon manchmal, werden aber sofort sanft runtergestupst, und dann ist´s auch gut. Was sie tun, wenn wir nicht da sind - joar... wir sehen das ziemlich gelassen, denn es sind Katzen, und die haben einfach ihren eigenen Kopf.... daher haben sie hier eben diese ganz paar wenigen Grenzen, und gut ist...

In welchen Situationen kratzt / beißt Dein Kater denn? Kann es sein, dass er durch irgendwelche für ihn nicht vorhersehbaren Bewegungen erschreckt wird?
Unsere Jule (TH-Katze) hat am Anfang auch gebissen, gekratzt, gefaucht vom Feinsten, sie hat fast ein Jahr gebraucht, sich hier einzugewöhnen, so eingeschüchtert und verängstigt war sie. Sie hat das Jahr auf dem Kleiderschrank verbracht, mit eigenem Klo und separatem Futter... Inzwischen lässt sie sich kraulen und fordert Streicheleinheiten. Hat halt ewig Geduld gebraucht.
Dinah faucht immer noch, wenn ihr was nicht passt (auch TH-Katze), anfangs hat sie auch mit Krallen geschlagen, das tut sie schon lange nicht mehr...
Ich würde das mit den Tricks erstmal ganz nach hinten stellen - er ist ja gerade mal 5 Tage bei Dir, gib ihm Zeit! Auch hörende Katzen brauchen mitunter Wochen oder gar Monate (die Jule war ein Extremfall), bis sie sich zu Hause fühlen und die anderen Katzen und die Menschen akzeptieren...

Ich würde sagen: Sei einfach da... Mit ihm sprechen ist ja nicht, aber vielleicht einfach hinsetzen und "Präsenz zeigen" - also dass er sieht, da ist wer, und der tut mir nix... Vielleicht kann man ihm später irgendwann mal beibringen, auf bestimmte Zeichen zu reagieren, wenn er den Blickkontakt hergestellt hat. (Ich schaue gerade "Switched at Birth", da spielen viele Gehörlose und ich finde es faszinierend und überlege ernsthaft, die Gebärdensprache zu lernen ;) )

Zauberwort aber auf jeden Fall: Geduld ;)
LG und viel Erfolg
seven
 
L

Lilly85

Registriert seit
22.06.2012
Beiträge
152
Reaktionen
0
Ja ich weiß, ich muss Geduld aufbringen, normalerweise hab ich die auch, aber er treibt mich jetzt schon an die Grenzen:uups:
Er rammt mir die Krallen in die Füße, wenn ich den Raum verlassen will, nachdem ich bei ihm war, er haut sofort mit den Krallen drauf, wenn ihm etwas nicht passt usw. Wie geschrieben, er ist ein liebes Kerlchen, aber ein richtiger STURKOPF! Ich habe in den letzten fünf tagen mehr Bepanthen, Betaisodona und Pflaster verbraucht, als in den letzten fünf Jahren:shock: Ist nicht so, dass die Kratzer oberflächlich sind, die gehen teilweise tief rein und ich will das so nicht belassen. Ich bin einfach der Meinung, dass ein Zusammenleben nur dann klappt, wenn alle sich anpassen (also ich mich den Katzen:mrgreen:), allerdings sehe ich schwarz, was die Zusammenführung mit den anderen Katzen betrifft, wenn er sich so verhält:(
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.104
Reaktionen
43
Wo hat er denn bisher gelebt, also mit anderen Katzen zusammen, oder allein? Wenn er bisher mit anderen Katzen zusammen war, kämpft er vielleicht deshalb so um Deine Anwesenheit, weil er sich dann eben allein fühlt? Katzen kommunizieren untereinander ja eh kaum mit Lauten (außer Fauchen), sondern fast ausschließlich mit Mimik und Körpersprache - also um die Kommunikation der Katzen untereinander würd ich mir jetzt gar nicht so die Sorgen machen, wenn er andere Katzen gewohnt ist. Das kriegen die auch taub völlig problemlos hin! Ich hab zwar keine Erfahrung mit tauben Katzen - aber mit meinen. Und die "reden" auch nicht miteinander, das läuft alles lautlos, außer sie zoffen sich grad. Aber auch dann ist der Gesichtsausdruck unmissverständlich ;)

Also ich würd die einfach direkt zusammenlassen. Dann hat er auch durchgehend Gesellschaft und ist schon automatisch ausgelastet!
 
L

Lilly85

Registriert seit
22.06.2012
Beiträge
152
Reaktionen
0
Direkt zusammen lassen, will ich sie nicht, angeblich kann er nicht so gut mit anderen Katzen, wobei er aber einige Zeit mit anderen Katzen gelebt hat. Teilweise wurde er alleine gehalten! Er ist erst 4 Jahre alt, daher denke ich ist es nicht unmöglich ihn mit den anderen zu Vergesellschaften, aber er hat absolut keine Erziehung genossen, ist aufmüpfig, Stur und teilweise halt eine richtige Kratzbürste.... Er wurde von einem Besitzer abgegeben, weil er ihn angegriffen hat, ausserdem vermutet man, das er Misshandelt wurde (unter anderem hatte er einen gebrochenen Schwanz). Ich möchte ihn halt ein zuhause geben, ich habe normalerweise starke Nerven, suche aber Tipps, damit er mich nicht mehr angreift. Er schmust sehr gerne mit mir, sitzt auch auf meinem Schoß, spielt usw., also würde ich mal sagen, die Chemie stimmt.
Wenn ich ihn jetzt auf meine anderen Katzen loslassen würde, habe ich Angst, das er sie richtig verhaut und die anderen verstört sin. Das kann und will ich ihnen zum jetzigen Zeitpunkt nicht antun, sie sollen erst Sichtkontakt über das Türgitter bekommen.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Wenn ich ihn jetzt auf meine anderen Katzen loslassen würde, habe ich Angst, das er sie richtig verhaut und die anderen verstört sin. Das kann und will ich ihnen zum jetzigen Zeitpunkt nicht antun, sie sollen erst Sichtkontakt über das Türgitter bekommen.
Oh, glaub mal, die anderen würden sich schon gehörig wehren ;) Klar, sensiblere Exemplare wären sicher erstmal verstört und würden sich zurückziehen. Von selbstbewussteren Exemplaren würde er aber entsprechend Kontra bekommen und durchaus seine Lektion lernen ;)
Ich würde es erstmal riskieren und sie einfach "aufeinander loslassen" - natürlich unter Beobachtung.
Sollte es zu Beißereien kommen, kannst Du sie immer noch trennen (wobei Beißereien zu Anfang ganz normal sind, da darf es auch sogar ein paar Blutspritzer geben)
Unterschätze die tauben Katzen nicht, die haben auch ihre Strategien ;) (Wr haben ja den Verdacht, dass unsere 14jährige Netty taub bzw. zumindest schwerhörig ist, die reagiert auf gar nix außer auf hohes Gequieke - die kommt mit den anderen Katzen aber auch gut klar, weil sie darauf achtet, was die gerade machen...
LG, seven
 
L

Lilly85

Registriert seit
22.06.2012
Beiträge
152
Reaktionen
0
Zum jetzigen Zeitpunkt riskiere ich erstmal nichts:uups:
Er hat mich ziemlich "fertig" gemacht, sich in mich verbissen und wie das halt so ist mit Beute, mit allen vieren den Arm zerkratzt. Ich gebe ihm aber nicht die Schuld dafür, weil es einfach dumm gelaufen ist und es aus einer Schrecksekunde kam, mein Arm war leider dazwischen:silence: Jetzt hab ich erstmal damit zu tun, dass die Entzündung abklingt und ich meine Hand wieder vollständig benutzen kann, danach erst werde ich mit der VG weiter machen.
Ich will es langsam angehen lassen, weil ich schon eine sehr schwierige VG vor 3 Jahren hatte. Es war tagelang mit gefauche, geknurre und ziemlich üble Verletzungen, die mein Kater von sich getragen hatte. Erst ein halbes Jahr später hat es sich soweit beruhigt, das alle auch mal nebeneinander her gehen konnten, ohne das sie sich angefallen haben:roll: Ich habe damals nicht aufgegeben und werde es auch diesesmal nicht tun, aber ich werde nicht die gleichen Fehler machen;)

Habe jetzt erst den Impfpass von meinem "neuen" bekommen, da lag eine Rechnung bei von einer TK mit dem Vermerk "aggressiv, fällt Menschen an":shock:
kann ich gerade nicht so verstehen, muss ja etwas vorgefallen sein:eusa_think: Er ist mir gegenüber ein sehr Lieber Kater, halt nur ohne Grenzen.....
 
Shivara

Shivara

Registriert seit
20.11.2009
Beiträge
1.674
Reaktionen
0
Uff. Das ist natürlich erst einmal nicht ganz so einfach, aber machbar.

Nach Möglichkeit solltest du aber dafür sorgen, dass der taube Kerl die anderen Katzen wenigstens sehen kann.
Er kann sie nicht hören, weiß nicht ob sie gerade da sind oder nicht, kann sie nicht sehen weil er davon abgeschnitten ist, er kann sie nur riechen.
Möglicherweise ist das auch einer der Gründe für sein Verhalten, aber da kann man nur vermuten.

Meine Katze hat früher viel mit meinen Händen gerauft, mittlerweile ist es so, dass sie es nicht mehr tut sobald sie merkt, dass da Haut ist. Solange mein Ärmel drüber ist weiß sie, dass sie darf. Sobald der Ärmel weg ist, hört sie von allein auf. Ansonsten sage ich laut Aua. Gut, das ist in deinem Fall wenig hilfreich denn der Kerl hört ja nun mal nichts. Was du machen kannst und da betone ich auf KÖNNEN, denn dabei ist vorsicht geboten, wenn er übertreibt, auf die Nase titschen, mit einem Finger. Nicht schnipsen, nicht zu hauen, sondern wirklich einmal aber bestimmt vor die Nase tippen und danach den Finger heben. Das ist ne Sysyphos Arbeit, kann ich dir jetzt schon sagen, aber mit der Zeit wird er daran erkennen, dass er das sein lassen soll. Auch Katzen sind an der Nase sehr empfindlich.

Da du mit Lauten keine Grenzen setzen kannst, musst du ihm halt irgendwie "zeigen" dass er das nicht darf.
Bei meiner Katze brauche ich heute nur einen Finger zu heben wenn sie irgendwo drauf gesprungen ist wo sie nicht soll und sie geht da sofort wieder runter.
Ich hab's halt bei mir mit Klatschen verbunden, da das nicht geht muss man eben "versuchen" auf kätzische Kommunikation zurück zu greifen.
Katzen erziehen ist immer eine schwierige Geschichte, aber Geduld zahlt sich aus.

Warst du mit deinem Arm beim Arzt?
Falls nicht - hol das bitte schnellst möglich nach. Mit Katzenbissen ist nicht zu spaßen.

LG

Shivara
 
L

Lilly85

Registriert seit
22.06.2012
Beiträge
152
Reaktionen
0
Danke,
Sichtkontakt werden sie ab nächste Woche durch ein Gitter haben, welches im Türrahmen angebracht wird, hab es soweit fertig, allerdings muss ich nächste Woche zum Baumarkt und schauen wie ich es fest machen kann:eusa_think: erst wenn das alles klappt und beide Seiten ruhig und entspannt sind, lasse ich ihn zu den anderen. Ich bin guter Dinge, das es klappen wird, auch wenn es nicht einfach ist.
Ich bin jetzt dabei, ihm mit der Blumenspritze sein Fehlverhalten abzugewöhnen, dabei gebe ich Handzeichen. Ich mache das zwar nicht so gerne, aber es hilft und seit Mittwoch macht er kleine Fortschritte. Er ist nicht von grund auf Böse, er ist wirklich total lieb, daher verstehe ich den Satz auch nicht, der handschriftlich auf der Rechnung stand:eusa_think:

Mit dem Biss war ich natürlich direkt beim Arzt;) habe ein Antibiotikum bekommen und muss Betaisodonaverbände machen. Hat sich halt Entzündet.....:roll: Ich hoffe nur, das ich keinerlei bleibende Schäden behalte und die Finger wieder normal bewegen kann. War aber schon eigenartig, man schreit wie am Spieß und der Kater reagiert gar nicht:lol: Meine anderen drei waren aufgrund meiner Schreie in die hintersten Ecken verschwunden:cool: Ich sag euch, so einen Biss wünsche ich niemanden, hab noch nie solche schmerzen gehabt.......
 
Citzen

Citzen

Registriert seit
18.08.2013
Beiträge
46
Reaktionen
0
Huhu
Hmmm ob ich dir jetzt direkt helfen kann weiß ich nicht :roll:
Ich habe ebenfals 3 taube Kater und würde vll raten den Kater in die Gruppe zu integrieren. Es braucht relativ viel Zeit deinem tauben Freund etwas beizubringen weil er ja nichts hört. Mein Cap war zu Anfang auch recht frech (naja er War ja noch ein Baby) und unerzogen, hat gebissen und gekratzt. Habe ihn dann mit meinem Pluto zusammen gesetzt. Meine tauben Nasen schauen sich sehr viel von den hörenden Katzen ab, Was sie dürfen und was nicht und durch Gesellschaft denke ich, wird das schon werden. Taube Katzen sind (jedenfalls hier) extrem einfühlsam und vorsichtig.
Ich würde es einfach mal langsam versuchen :)

Ganz viel Glück und Geduld wünsche ich dir ;) das wird schon werden

Ps: Manche Tierärzte verstehe ich auch nicht. Meiner würde den Tierarzt nach dem letzten Blut abnehmen am liebsten fressen :D
Aber aggressiv ist er nicht nur weil er nach ihm haut. :mrgreen:
 
L

Lilly85

Registriert seit
22.06.2012
Beiträge
152
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort
Am Wochenende werde ich die VG starten, ich denke meine süßen sind so weit:mrgreen: Auch der "neue" hat Fortschritte gemacht, kratzt und beißt nur noch selten und wird direkt von mir zurecht gewiesen. Ich wollte es deswegen langsam angehen, weil er angeblich nicht mit anderen Katzen klar kommt, allerdings denke ich, man hat ihm nie genug Zeit gegeben, er ist laut Impfausweis 3 Jahre, nicht 4, wie mir gesagt wurde und er hatte vor mir, 4 Besitzer! Ich denke, ich werde seine Dosenöffnerin auf Lebenszeit:D immerhin müssen sich meine Wunden bezahlt machen und er hat noch ziemlich viel bei mir mit Schmuseeinheiten gut zu machen, da mein kleiner Finger womöglich einen dauerhaften Schaden davon getragen hat, das wird sich allerdings erst mit der Zeit zeigen, ob dauerhaft oder nicht.....:roll:
 
Thema:

Brauche Erziehungstipps für taube Katze!!

Brauche Erziehungstipps für taube Katze!! - Ähnliche Themen

  • Wir wollen das schlimmste vermeiden und brauchen eure Hilfe

    Wir wollen das schlimmste vermeiden und brauchen eure Hilfe: Hallo Katzenfreunde, ich bin noch sehr neu hier aber muss mich mit einer Angelegenheit an euch wenden, da es mir sehr wichtig ist evtl. Fehler...
  • Katze pullert überall hin, brauche dringend Hilfe

    Katze pullert überall hin, brauche dringend Hilfe: Hallo, ich habe ein großes Problem. Ich habe mir vor circa einem Jahr eine 2. Katze angeschafft. Die 2 mögen sich allerdings nicht so... ich...
  • Brauchen dringend Hilfe!!!

    Brauchen dringend Hilfe!!!: Guten Tag. Wir haben eine Siamkatze, ca. 9 monate alt und sie war bis heute einfach toll. Zutraulich, verspielt, verschmust und super lieb...
  • Vergesellschaftung zweier Kater! Brauche dringend Rat!

    Vergesellschaftung zweier Kater! Brauche dringend Rat!: Hallo ihr Lieben :) Ich bin noch ganz neu hier bin mir daher nicht ganz sicher ob der Post an richtiger Stelle ist. Wie dem auch sei! Ich brauche...
  • Brauche dingend Hilfe! Katze greift Kater an!

    Brauche dingend Hilfe! Katze greift Kater an!: Hallo zusammen Ich muss etwas ausholen. Ich habe einen Kater und eine Katze hier. Die Katze hat Oster geworfen alle Babys sind aus dem Haus...
  • Ähnliche Themen
  • Wir wollen das schlimmste vermeiden und brauchen eure Hilfe

    Wir wollen das schlimmste vermeiden und brauchen eure Hilfe: Hallo Katzenfreunde, ich bin noch sehr neu hier aber muss mich mit einer Angelegenheit an euch wenden, da es mir sehr wichtig ist evtl. Fehler...
  • Katze pullert überall hin, brauche dringend Hilfe

    Katze pullert überall hin, brauche dringend Hilfe: Hallo, ich habe ein großes Problem. Ich habe mir vor circa einem Jahr eine 2. Katze angeschafft. Die 2 mögen sich allerdings nicht so... ich...
  • Brauchen dringend Hilfe!!!

    Brauchen dringend Hilfe!!!: Guten Tag. Wir haben eine Siamkatze, ca. 9 monate alt und sie war bis heute einfach toll. Zutraulich, verspielt, verschmust und super lieb...
  • Vergesellschaftung zweier Kater! Brauche dringend Rat!

    Vergesellschaftung zweier Kater! Brauche dringend Rat!: Hallo ihr Lieben :) Ich bin noch ganz neu hier bin mir daher nicht ganz sicher ob der Post an richtiger Stelle ist. Wie dem auch sei! Ich brauche...
  • Brauche dingend Hilfe! Katze greift Kater an!

    Brauche dingend Hilfe! Katze greift Kater an!: Hallo zusammen Ich muss etwas ausholen. Ich habe einen Kater und eine Katze hier. Die Katze hat Oster geworfen alle Babys sind aus dem Haus...