Vielzitzenmäuse streiten sich

  • Ersteller des Themas Amazing
  • Erstellungsdatum
A

Amazing

18.05.2008
177
0
Hallo,
kann mir jemand sagen, was ich falsch mache? Meine Vielzitzenmäuse fingen vor einer Woche
an zu streiten. Da hatte ich vorher den Käfig umgeräumt bzw neue Sachen rein getan.

Ich will den Käfig auch erweitern, aber das ist jetzt vielleicht keine so gute Idee? Oder brauchen sie sogar mehr Platz?

Was soll ich nun am besten machen?

LG
 
28.08.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vielzitzenmäuse streiten sich . Dort wird jeder fündig!
Katy85

Katy85

10.03.2015
375
0
Hallo,

ich bin ja auch Neuling in der Haltung von Vzm. Ich habe meinen als erstes nur eine Etage mit Streu und einer Korkröhre zum verstecken gegeben und erst nach und nach erweitert. Wie groß ist denn dein Käfig?
 
Laura

Laura

07.04.2010
5.927
0
Hallo Amazing,

damit wir das Verhalten der Mäuse deuten können, musst du schon ein bisschen mehr ins Detail gehen ;)
Wie groß ist das Gehege, wie eingerichtet, wie setzt sich die Gruppe zusammen (Männchen, Weibchen, Alter, wie lange schon zusammen...), wie lange hast du sie schon, was genau hast du im Gehege verändert, wie sehen die Streitigkeiten aus (Jagen, Schubsen, Beißen, Fiepsen...) usw.

Für mich klingt es spontan danach, dass die Veränderung Stress in der Gruppe ausgelöst hat, der sich jetzt in Streitereien äußert.
 
A

Amazing

18.05.2008
177
0
@Katy:
Sie haben einen Käfig von 100cm x 50cm x 90cm.

@Laura:
Sie haben recht viel im Käfig, auch mehrere Häuser.
Es sind 10 Böcke, Alter unbekannt. Zusammen sind sie mindestens seit März. Ich habe sie seit 2,5 Wochen. Ich habe das meiste im Käfig umgestellt, neues Zubehör rein getan und ein bisschen sauber gemacht.
Die Streitigkeiten sehen so aus: Es werden Mäuse gejagt und diese flüchten dann ans Käfiggitter und hängen dort dann stundenlang rum. Es gibt ein paar blutige kleine Minikratzer an den Schwänzen, aber keine ernsten Verletzungen.
 
Laura

Laura

07.04.2010
5.927
0
Ich finde die Grundfläche für 10 Tiere ziemlich klein und würde daher vermuten, dass die Mäuse seit dem Umzug sowieso schon gestresst und angespannt sind und die erneuten Änderungen im Gehege jetzt quasi das i-Tüpfelchen waren und die Situation zum eskalieren gebracht haben.

Ich werde mal einen Kollegen anstupsen, der mehr Erfahrung mit Vielzitzen hat. Vielleicht weiß er, was in der Situation zu tun ist. Mein Wissen über diese Nager beschränkt sich leider auf die Basics und Gelesenes...
 
A

Amazing

18.05.2008
177
0
Also erstens saßen sie im Tierheim auf 70cm x 40cm ohne das es Streit gab und zweitens wurde mir im Tierheim geraden die Fläche schrittweise zu erhöhen.

Da du selbst ja sagst kaum Erfahrung zu haben traue ich dem Tierheim erstmal mehr.
 
Draco

Draco

Moderator
11.04.2006
2.185
0
Hallo ;)

Was du von deinen Mäusen berichtest, ist nichts Neues.
Ich finde ebenfalls den Käfig zu klein für die Anzahl der darin gehaltenen Mäuse - Vielzitzen sind sehr aktive Nager und gerade Männchen sind sehr territorial.
Damit hängt wohl auch dein Hauptproblem zusammen. Sie sind frisch eingezogen und haben erstmal alles so hingenommen, weil sie alle das Gehege noch nicht kannten. Dann hast du was im Käfig verändert und damit den Kleinen den Anlass gegeben, ihre Reviere abzustecken.

Bei mir haben sich Männchen untereinander nicht verstanden - kann auch daran liegen, dass ich meine Vielzitzen in Zuchtgruppen gehalten habe, aber Männchen sind nunmal nicht die verträglichsten. Männchengruppen KÖNNEN funktionieren, aber sobald man ihnen einen Anlass gibt und sie Reviere abstecken wollen, sollten sie getrennt werden.

Liebe Grüße,
Andre

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@Amazing:
Wenn die Mäuse nur auf einer minimalen Fläche "gehalten" werden, schrauben sie ihr Territorialverhalten komplett runter, dass sie sich nicht gegenseitig kaputtbeißen. Dieses Verhalten gehört aber zum natürlichen Verhalten von Vielzitzen und taucht wieder auf, wenn es endlich wieder ausreichend Platz gibt, dass sich Reviere abstecken lassen.

Liebe Grüße,
Andre
 
Katy85

Katy85

10.03.2015
375
0
ich würd da auch erstmal die Fläche erhöhen und dann langsam neu einrichten. Meine 7 Mädels haben 150x55 auf einer Volletage, dann noch 70x55 als Buddelfläche und zwei kleine Etagen mit je 40x55cm. Die gesamte Fläche wird voll genutzt.
Böcke sind soweit ich weiß auch problematischer als Mädels, wobei die Gruppenhaltung da leichter ist als bei Farbis.
 
A

Amazing

18.05.2008
177
0
So kurzes Update:

Nachdem ich den Käfig vergrößert habe wurde es nicht besser. Dann hatte ich den Käfig verkleinert und spartanisch eingerichtet, dann wurde es erheblich schlimmer, sodass ich gleich wieder vergrößert habe.

Mittlerweile habe ich auch herausgefunden, dass es alle 7 sind, welche die 3 jagen. Daher scheidet eine Kastration nun aus.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich sie weiter zusammen lasse oder nicht. Wie würdet ihr das machen?

Aktuell sieht es so aus:

Die 7er Gruppe lebt unten im Käfig. Die 7 sehe ich nur nachts. Generell scheinen die aber auch sehr inaktiv zu sein. Die 3er Gruppe lebt in der mittleren Etage. Die obere Etage wird generell kaum genutzt. Die 3 sind permanent wach, sehr aktiv und rennen umher. Tagsüber gehen sie auch nach unten und können sich frei bewegen da die 7 ja pennen. Auffällig finde ich aber, dass die 3er Gruppe ständig am Wasser- und Futternapf hängt (steht beides auf ihrer Etage), die 7 sehe ich da aber kaum.

Abends kommen die 7 dann auch mal nach oben, aber lange bleiben sie da nicht. Da scheuchen sie die 3 dann weg. Sie werden aber nicht wirklich gebissen, sondern jagen sie nur weg. Die 3 flüchten dann ans Käfiggitter und hängen da rum. Dort dürfen sie auch bleiben, aber wirklich bequem sieht das nicht aus. Habe daher kleine Körbe ans Gitter gehängt, da flüchten sich die 3 dann rein. Da bleiben sie dann so lange bis die 7 wieder weg sind.

Insgesamt machen die 3 aber einen sehr munteren, aufgeweckten Eindruck. Also ernsthaft gestresst oder eingeschüchtert wirken sie nicht.

Deswegen weiß ich nun nicht was besser wäre: Eine Trennung oder sie (erstmal) weiter zusammen lassen?
 
Katy85

Katy85

10.03.2015
375
0
hallo,

also ohne dass ich selbst viel Erfahrung habe, würd ich dazu tendieren die beiden Gruppen zu trennen. Wenn die 3er und 7er Gruppe harmonisch ist und du den entsprechenden Platz hast, wär das wahrscheinlich die einfachste Lösung.
 
A

Amazing

18.05.2008
177
0
Genau das ist ja das Problem. Sie hätten dann halt nur noch halb so viel Platz.
 
A

Amazing

18.05.2008
177
0
Die 7 hätten dann 120cm x 60cm x 60cm und die 3 100cm x 50cm x 90cm.


Nun hatte ich gestern echt Hoffnung. Die 3 Opfer saßen ganz friedlich mit 2 der Mobber am Napf.

Edit: Kann ich ihnen Auslauf geben oder wäre das gerade Kontraproduktiv?
 
Katy85

Katy85

10.03.2015
375
0
mmh -.- die machens einem ja auch echt nicht leicht.
hast du denn das Gefühl des es nochmal was werden könnt? Ich würd wohl jetzt einfach mal nicht weiter einrichten, Futter auf allen Ebenen anbieten damits deswegen nicht zu Streit kommt und dann schauen wie es die nächsten Tage läuft. Sollte es dann wieder schlimmer werden, würd ich wohl trennen. Bei 7 Mobbern ist es für die Tiere wohl besser getrennt zu leben als alle 7 zu kastrieren, vor allem wenn die beiden Gruppen ja stabil sind.

Rein vom Platz her, lang es für die 3 auf jedenfall. Bei den 7 würd ich dann zumindest noch ne halb Ebene einziehen. Alternativ würd ich, falls du den Platz hast, für die 3 noch ein extra Gehege suchen und das andere den 7 komplett zur Verfügung zu stellen.
 
A

Amazing

18.05.2008
177
0
Nun hatte ich die 10 getrennt, nachdem es doch 2 mal ordentliche blutende Bisswunden gab. Habe aber das Gefühl, als wenn sich die 3 Mobbingopfer nun gar nicht wohl fühlen. Sind 3 einfach zu wenig?

Wie verfahre ich nun am besten weiter? Macht eine erneute Vergesellschaftung in einigen Wochen Sinn?
 
Katy85

Katy85

10.03.2015
375
0
naja es sind ja schon Gruppentiere, das fängt dann so ab 4 Tieren an. Ich würd da jetzt aber erstmal abwarten wie sie sich entwickeln.
Manche Tiere passen einfach nicht zusammen, das ist ja genauso Charakterabhängig wie bei uns.
 
A

Amazing

18.05.2008
177
0
Wie sehen nun meine Chancen aus, sie in ein paar Wochen erneut zu vergesellschaften? Und wie gehe ich da am besten vor? Brauche ich dann einen neuen Käfig und neues Zubehör?
 
Katy85

Katy85

10.03.2015
375
0
mmh ich hab da leider auch noch keine Erfahrung mit VGs bei Mäusen. Nach einigen Wochen hat es jedenfalls bei einem Teil meiner Lemminge geklappt.
Ich würd halt zumindest die Streu erneuern, bzw von beiden Gruppen die Streu nehmen, damits gleich riecht. Wie man da aber am besten vorgeht, also ob auf neutralem Gebiet oder mittels Trenngitter und Seitentausch, würd ich warten ob dir da nochmal Jemand erfahreneres zu schreiben kann ;)
 
A

Amazing

18.05.2008
177
0
So mal kurzer Zwischenstand. Auf blödem Rat hin habe ich die 3er Gruppe kastrieren lassen. Danach haben sie sich so zerbissen, dass ich sie trennen musste. Das war vor 3 Wochen.

Heute wollte ich versuchen sie auf neutralem Gebiet zusammen zu lassen. Da haben sie sich so gebissen, dass ich nach 2min wieder getrennt habe. Wie gehe ich nun am besten weiter?
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen