Erfahrungen bei CNI

Diskutiere Erfahrungen bei CNI im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, da ich immer wieder verunsichert bin, wegen der CNI meiner Katze und der passenden Ernährung dazu (habe auch hier im Forum mal...
  • Erfahrungen bei CNI Beitrag #1
Lara_8338

Lara_8338

Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen, da ich immer wieder verunsichert bin, wegen der CNI meiner Katze und der passenden Ernährung dazu (habe auch hier im Forum mal recherchiert) habe ich mal ein paar Sachen zusammen getragen und wüsste gerne ob sich das mit eurer Erfahrung/eurem Wissen deckt? Leider hasst meine Katze fast alle Nierenfuttersorten:roll:


CNI
Füttern: mit Phosphatbinder und normalem Futter oder mit Nierenfutter. Generell auf Trockenfutter lieber verzichten (egal ob Nierenfutter oder normales Futter)

Tendenziell: Niedriger Phosphatgehalt, niedrige Proteine (ist damit das Getreide gemeint??!), niedriger Getreidegehalt, eher Huhn als Fisch, auf keinen Fall Innereien.

Zur Unterstützung gibt es diverse Mittel neben den Phoasphatbindern: Solidago/Renes Viscum als Ampullen oral (bei manchen Katzen Magenprobleme), kann tw. auch gespritzt werden (Luna würde sich das nie und nimmer gefallen lassen:|)... Ist das das gleiche wie Infundieren? Oder ist damit eine Kochsalzlösung gemeint, die gespritzt wird? Wie auch immer, auch das wäre bei Luna unmöglich.

Zum schmackhaft machen von Nierenfutter soll folgendes helfen: Huhn, gedämpft oder Reis untermischen (äh- das müsste doch dann auch unter Getreide fallen?! :?:?::?::!:), Naturjoghurt, ggf. Eigelb.

Wer hat denn noch Erfahrungen oder kann davon was absolut nicht bestätigen??
Danke!!
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
  • Erfahrungen bei CNI Beitrag #2
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Beiträge
5.948
Punkte Reaktionen
336
Huhu,

ich antworte dir mal hier ;-)

CNI
Füttern: mit Phosphatbinder und normalem Futter oder mit Nierenfutter. Generell auf Trockenfutter lieber verzichten (egal ob Nierenfutter oder normales Futter)
Genau, am besten ist halt mit Phospatbinder, da in Nierenfutter manchmal Sachen drin sind (wie eben Getreide) die in einer CNI Fütterung gar nichts zu suchen haben.

Tendenziell: Niedriger Phosphatgehalt, niedrige Proteine (ist damit das Getreide gemeint??!), niedriger Getreidegehalt, eher Huhn als Fisch, auf keinen Fall Innereien.
Niedriger Phosphatgehalt ist gut, niedrige Proteine eher nicht- Katzen beziehen ja ihr Protein aus dem Fleisch und da ist ja desto mehr desto besser, niedriger Getreidegehalt - am besten gar kein Getreide, hat eh in der Katzenernährung nichts verloren, eher Huhn als Fisch - da hab ich nie drauf geachtet, weil man ja eh mehr Tier als Fisch verfüttert. Hauptsache bei ANI/ CNI ist das Katze frisst..., Auf keinen Fall Innereien - Warum nicht? :eusa_think: Hätte ich damals bei Malley ein Problem bekommen, weil beim barfen brauch ich ja Innereien und mir wäre auch kein Nassfutter bekannt wo keine Innereien drin sind...

Zur Unterstützung gibt es diverse Mittel neben den Phoasphatbindern: Solidago/Renes Viscum als Ampullen oral (bei manchen Katzen Magenprobleme), kann tw. auch gespritzt werden (Luna würde sich das nie und nimmer gefallen lassen:|)... Ist das das gleiche wie Infundieren? Oder ist damit eine Kochsalzlösung gemeint, die gespritzt wird? Wie auch immer, auch das wäre bei Luna unmöglich.
Würde ich wenn überhaupt nur vom Tierarzt machen lassen. Ich habe bei Malley eine ganze Zeit versucht zu Hause Infusionen und co zu geben, was im mittelschweren Desaster geendet ist. Deswegen habe ich alles nur noch in der Praxis machen lassen so das Malley irgendwann wusste, zuhause habe ich Ruhe und in der Praxis wird "gearbeitet" und das hat er sich dann auch gefallen lassen (halbwegs... :roll: Man musste ja doch mal zeigen das man fauchen und schreien kann :roll:) Wenn du wirklich zuhause Infusionen geben musst kann dir dein Arzt aber auch Tricks zeigen wie das klappt.

Zum schmackhaft machen von Nierenfutter soll folgendes helfen: Huhn, gedämpft oder Reis untermischen (äh- das müsste doch dann auch unter Getreide fallen?! :?:?::?::!:), Naturjoghurt, ggf. Eigelb.
Wie du schon sagtest, Reis fällt unter Getreide, also eigentlich ein No-Go bei CNI, Huhn und anderes Fleisch kannst du ruhig geben (in ganz schlimmen Zeiten gabs hier Rinderrouladen weil der Herr nichts anderes gefressen hat), mit Naturjoghurt wäre ich vorsichtig wegen Laktose bei Katzen - manche vertragen es, manche nicht. Eigelb kannst du auch untermischen...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hier habe ich noch eine Seite, die mir damals ganz gut geholfen hat http://www.felinecrf.info/index.htm
 
Thema:

Erfahrungen bei CNI

Erfahrungen bei CNI - Ähnliche Themen

Futter bei CNI - wo liegen die Unterschiede?: Hallo, unser Kater - knapp 14 - leidet seit 3,5 Jahren an CNI. Es wurde im Tierheim zufällig festgestellt, rund 2 Monate später zog er dann bei...
Oben