Erfahrungen mit "Pferd zur Verfügung"

Diskutiere Erfahrungen mit "Pferd zur Verfügung" im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Ich bin die einzige meiner Familie die Reitsport betreibt, jedoch sind mein Vater und ich am überlegen ein eigenes zuzulegen - Ich konnte schon...
honeyleschoki

honeyleschoki

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Ich bin die einzige meiner Familie die Reitsport betreibt,
jedoch sind mein Vater und ich am überlegen ein eigenes zuzulegen - Ich konnte schon auf verschiedensten wegen Erfahrung sammeln und habe mich eine Woche um 2 Pferde eines bekannten alleine gekümmert, durch meine kränkliche RB habe ich (eher ungewollt) auch schon bekantschaft mit Krankheiten gemacht... Jedoch sind unsere finanziellen Mittel gerade nicht so gut, dass wir Boxenpreis und Kaufpreis bezahlen können.
Jetzt sind wir am überlegen ein Pferd zur Verfügung zu suchen. Und wir haben auchs chon ins gefunden, es kommt aus der Nähe, darf den Stall wechseln, hat eine gute größe, ist noch jung aber komplett ausgebildet, passt vom Ausbildungsstand. Die Besitzerin hätte gerne eine OP-Versicherung und eine Pferdehaftpflicht, wo ich mit ihr vollkommen einer Meinung bin. Sie kann ihr Pferd finanziell 1-2 jahre nicht mehr unterhalten, daher soll ich Boxenpreis, Versicherung und TA übernehmen. Am Beschlag würde sie sich beteiligen. Ich finde das eigentlich ok, da ich schließlich ihr Pferd wie ein eigenes habe. Ach ja: Boxenmiete kostet in einem Stall in der Nachbarschaft 180 Euro im Monat (sehr wenig, oder? Zudem haben wir mehrere in der Nähe) und die Versicherung würde bei einer Versicherungsgesellschaft die mir eine Bekannte vorgeschlagen hat ca. 20 Euro im Monat kosten. Sämtliche Ausrüstung bis auf Sattel und Gebiss habe ich passend zuhause. Die nötige Zeit habe ich auch.

Hat hier jemand schon erfahrung mit Pferd zur Verfügung gemacht?
Beide seiten wären nicht schlecht. Auf was sollte ich unbedingt achten, sollte ich damit rechnen das och ein Aufpreis hinzu kommt, wie bei einer RB? Also dafür dass ich das Pferd reiten darf? Worauf ist dringend zu achten? Wie ist eure Meinung zu den ganzen Preisen? Mein Vater kennt sich nicht so gut aus und würde gerne von Erfahrenen Pferdebesitzern deren Meinung hören.

Würde mich über verschiedene Antworten freuen,
LG HoneyLeSchoki;)
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
Calimero

Calimero

Beiträge
4.787
Punkte Reaktionen
1
Was erhofft ihr euch denn von der Aktion? Quasi ein eigenes Pferd, jedoch ohne den Kaufpreis zahlen zu müssen?
Ich sehe das etwas kritisch.

Zuerst einmal der finanzielle Aspekt:
Tierarztkosten können den Kaufpreis eines Pferdes sehr schnell übersteigen und sind sehr schlecht kalkulierbar. Auch mit OP-Versicherung bist du da nicht dagegen abgesichert, denn die deckt auch nicht alles und meistens suchen sich die Pferde genau das aus, was am ungünstigsten ist ;)

Und dann natürlich die Frage: Was ist denn nach diesen besagten 1-2 Jahren? Dann möchte sie das Pferd zurück, aber du würdest es eigentlich gerne behalten? Oder was ist, falls dir in dieser Zeit etwas dazwischen kommt, du kannst ja schlecht ein Pferd verkaufen, welches nicht deines ist.
Oder auch was ist, wenn etwas akutes mit dem Pferd passiert und du eine wichtige Entscheidung treffen musst, die Besitzerin im Nachhinein aber nicht damit einverstanden war (z.B. Kolik - OP verspricht keine Heilung mehr, also einschläfern). Das kann dir im Zweifel auch Probleme machen.

Sollte Ausrüstung fürs Pferd nicht bereits vorhanden sein?
Die Boxenmiete ist sehr wenig, weiß aber natürlich nicht, wie das bei euch im Umkreis ist, würde mich da gut informieren, ob der Stall wirklich alles anbietet, was du brauchst. Werden die Pferde jeden Tag rein und raus gebracht? Wird gemistet? Bzw. schaffst du es selbst, wirklich jeden Tag zum Misten zu kommen?
Ob noch ein Aufpreis dazu kommt, erfragst du doch am besten bei der Besitzerin, die wird es dir sagen ;).

Dringend zu achten wäre auf jeden Fall auf einen Vertrag, der auch so Fälle abdeckt, wenn du das Pferd nicht mehr weiter übernehmen kannst und was nach der bestimmten Zeit (die klar definiert sein sollte), in der du das Pferd hast, mit dem Pferd passieren soll.

Mir wäre das ganze zu riskant. Finanziell ist es kaum eine Entlastung im Gegensatz zum eigenen Pferd. Und wenn du sagst, das könnt ihr euch gerade nicht leisten, würde ich an deiner Stelle viel lieber eine Reitbeteiligung suchen. Da hast du mit Glück auch quasi fast ein eigenes Pferd, jedoch fallen all diese finanziellen und auch anderen Risiken weg. Denn es ist ganz klar nicht dein Pferd und Entscheidungen und auch die deshalb anfallenden Kosten werden immer auf den Besitzer umgeleitet ;).
 
honeyleschoki

honeyleschoki

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
@calimero Also, wir würden es gerne ausprobieren um zu sehen wie ich mit einem eigenen Pferd klar kommen würde und wir trotzdem die Möglichkeit hätten, wenn es nicht klappt, das pferd zurück zu geben. Also auch wenn die Chemie nicht passt. Nach den 1-2 Jahren ist höchstwahrscheinlich eine Kaufoption verfügbar, so die Besitzerin, da sie selber eigentlich nicht so gut mit dem Pferd klar kommt. Ich habe eigentlich schon alle Sachen für ein eigenes Pferd zusammen, bin auch schon ein paar Mal probegeritten und habe mir nach und nach alles gekauft.... Von Transportgamschen, über Decken, jeglichen Schnickschnack, Trense hab ich auch schon, Sattel und Gebiss werde ich mir bei einem eigenen aber erst kaufen wenn es schon da ist, weiß ja nicht welceh Größen da gebraucht werden. Wir haben im Umkreis mehrere, die auch sehr groß udn daher sehr sehr teuer sind. Den Hof wo ich gerne einstallen würde kenne ich sehr gut, hatte da eine RB und habe mich auch die eine Woche um die 2 Pferde gekümmert (Nebenbei auch noch Schule und 2 Reitbeteiligungen) Es gibt halt nur Halle und Platz, bei den anderen kommt es schon mal vor das 2 Hallen und 2 Plätze mit Springplatz zur Verfügung stehen, so wie diverse Solarien und Laufbänder. Ich bin schon sehr gut in der Schule und habe ja auch das eine oder andere mal mich um mehrere Pferde gekümmert, der Hof ist für mich flexibel zu erreichen, von daher schaffe ich das mit dem misten :) Mit welchem Aufpreis wäre denn ca. zu rechnen? Bisher hat sie nichts davon gesagt, werde aber noch mal nachhacken. Meine Eltern besprechen sich die nächsten Tage und dann melde ich mich diesbezüglich nochmal. Reitbeteiligungen sind bei uns sehr rarr weil die Besitzer sehr viel geld verlangen (hatte schon paar mal welche, wo für 1.40m ponys die E fertig sind für 3x reiten pro woche im Monat 180 Euro gezahlt werden soll) Momentan habe ich ja meine Contessa, wo ich 2 mal die Woche bin und habe sie auch sehr gerne, aber mit ihr komme ich halt nicht weiter weil sie ja nur im Gelände "bedingt" reitbar ist... Zudem brauche ich auch einfach Beschäftigung und mit meiner RB vorher (habe mich gleichzeitig um die beiden gekümmert)fehlt mir schon was...Ich brauche einfach diesen Umgang mit den Tieren...

Ich danke dir auf jeden Fall für deine Meinung und die vielen Infos :)

MfG
HoneyLeSchoki :)
 
Bec

Bec

Beiträge
3.063
Punkte Reaktionen
10
Off-Topic
180€ :shock:


Mit dem Thema "ein Pferd zur Verfügung stellen/gestellt zu bekommen" kenne ich mich nicht wirklich aus. Was ich dir noch empfehlen kann: es gibt viele Reiterhöfe, die für ihre Pferde über den Winter eine Art Winterquartier suchen. Sprich du bekommst das Pferd kostenlos zur Verfügung gestellt, bezahlst aber Schmied, TA (bis zu einer bestimmten, festgelegten Summe), Stall, Futter, Wurmkur, Versicherung etc
Nach Ablauf der Zeit bringst du das Pferd zurück zu dem Reiterhof. Wie lange die Zeit ist, muss man mal nachfragen. Bei einem Gestüt, das ich etwas genauer kenne, geht die Zeit des Winterquartiers von ca. Ende der Herbstferien (Ende Sept/Anfang Okt) bis ca. März oder April im nächsten Jahr.

Vielleicht wäre sowas auch eine Option für dich. Du kannst in den Monaten gucken wie gut du mit der Situation zurecht kommst und hast gleichzeitig nicht den Streß, was wäre wenn die Besitzerin... .
 
Thema:

Erfahrungen mit "Pferd zur Verfügung"

Erfahrungen mit "Pferd zur Verfügung" - Ähnliche Themen

Eigenes Pferd im Studium finanzieren: Hallo liebe Foris :) Ich muss einfach mal meine Gedanken mit euch teilen, sonst platze ich. Ich habe nach einer 4 jährigem Pause wieder mit dem...
Eigenes pferd mit 17?: Hallo :) Bevor ich mit der richtigen frage anfange erzähl ich etwas über mich... Also, ich bin 17 Jahre alt und habe momentan eine rb und ich bin...
Vorrausüberlegungen für ein Pferd/Pony: Hallo ihr Lieben, seitdem ich nach Juist gezogen bin und über dem Stall vom Chef wohne überlege ich ernsthaft mir ein Pferd oder Pony zu holen...
Was soll ich eurer Meinung nach machen ???: Hey liebe Pferdefreunde, Also ich war in einem Stall wo ich ein Zettel für eine RB aufgehängt habe.... Dort hab ich dann zwei Pferd gesehen die...
Bin ich bereit für ein Pferd?: Hallo, ich bin neu hier und habe eine vielleicht auch mehrere Fragen [emoji6] . Ich bin 13 und reite seit 7 Jahren. Nun würde ich gerne ein...
Oben