Fischvergesellschaftung

Diskutiere Fischvergesellschaftung im Aquaristik Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo ihr Lieben. Jetzt plane ich endlich endgültig das Großaquariumprojekt. Geplant ist ein Aquarium mit den Maßen 120cm lang, 50cm tief und 60cm...
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben.
Jetzt plane ich endlich endgültig das Großaquariumprojekt. Geplant ist ein Aquarium mit den Maßen 120cm lang, 50cm tief und 60cm hoch. Als Bodengrund würde ich den von
JBL Manado nehmen mit JBL Florapol und außerdem: ein Außenfilter von Eheim, eine Co2-Anlage von Dennerle mit automatischer Nachtabschaltung. Dekoration: Versteinertes Laub und anderes Gestein, Wurzeln
Bepflanzung: Ich möchte mir einen kleinen Anfangsbestand holen, den ich dann nach und nach vergrößern möchte
Besatzung:4 oder 6 Pterophyllum scalare, aus denen ich dan 1 oder zwei Pärchen behalten möchte, evtl. ein Neontetra mit 14 Neonsalmlern, 10 Rotkopfsalmler, 5-6 Pandapanzerwelse und 2 Pärchen PPPBB, ( 1 Antennenwelspärchen?).
Wollte mal fragen, ob das so geht und ob sich alle Fische miteinander verstehen?
LG Schmetterling01.
 
18.09.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
So, aus dem "endgültigen" Projekt ändert sich jetzt doch noch mal etwas.:lol::uups:Das AQ mit den Maßen 120x50x60 bleibt allerdings. Ich habe gelesen, dass die Skalare die Neons evtl. angreifen, bzw. auf oder anfressen können, weshalb ich mich jetzt doch dazu entschlossen habe, stattdessen Sternflecksalmler zu halten.
Also hier der bisherige, geplante Besatz (Bei Fehlern bitte korrigieren):
Pterophyllum scalare(2-4, siehe unten)
ca. 20 Sternslecksalmler
Schmetterlingsbuntbarsche(5-7,siehe unten)
Panzerwelse(vielleicht Pandapanzerwelse oder Dreieckspanzerwelse, 6-8)
Filterung über Innenfilter des Juwel Rio 300, falls zu schwach, wird ein Außenfilter ergänzt, und eine
Dennerle Co2-Anlage.
Meine Frage: Mir wurde geraten, die Skalare und die Schmetterlingsbuntbarsche in Gruppen von min. 7 Tieren zu halten. Ich möchte aber lieber nur 1, HÖCHSTENS 2 Pärchen Skalare halten und hatte eig. geplant, 3 weibliche und 2 Männliche Schmetterlingsbuntbarsche zu halten, was meint ihr dazu ? Geht der restliche Besatz so? Natürlich werde ich auf entsprechenden Bodengrund achten für die Pandapanzerwelse.
LG, Schmetterling01
 
die-eule

die-eule

Registriert seit
21.08.2011
Beiträge
404
Reaktionen
0
Hi,

Grundsätzlich würde das schon gehen, aber es ist immer etwas kritisch, wenn man zwei revierbildende Arten vergesellschaftet. Bei 360L bist du auch deswegen eingeschränkt, weil du ja noch Beifische halten willst.
Ich persönlich würde mich nur für eine der beiden Arten entscheiden und diese dafür aufstocken.

Gerade Schmetterlingsbuntbarsche sind sehr sensibel, was das Wasser betrifft und meiner Erfahrung nach sehr stressanfällig. Die würde ich heute nur noch im Artenbecken halten. Beide halten sich in Gruppen deutlich besser als in Paaren, daher kann ich mich der Gruppenempfehlung nur anschließen.

Panzerwelse sind kein Problem und auch die Salmler sind in Ordnung. Die könnte man auch ruhig noch aufstocken (wenn es bei einer Art bleibt).

LG
 
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
Danke für die guten Antworten. Ich grüble schon seit mehreren Tagen über die Frage, Gruppenhaltung oder Paarweise? Ein Fischverkäufer sagte zu mir, min. um die 7 Skalare, er kennt Leute, die halten die zu siebt in so einer Beckengröße. Ich war da aber etwas stutzig, weil ich mir dachte, hmmm:eusa_think:, das sind doch Barsche, die raufen sich dann doch, aber er meinte, die schwimmen normal ganz friedlich, wenn sie laichen, dann trennen sie sich vorüber gehend von der Gruppe. Aber was ist, wenn mehrere Paare gleichzeitig laichen ?
Ich habe mich dann mal im Web durchgelesen, bin mir aber immer noch unschlüssig. Zu wie vielen Skalaren ratet ihr mir ?
Außerdem soll man sich ja eine Jungfischgruppe kaufen, aus denen sich dann ein Paar bildet, aber was, wenn man unter den gekauften Tieren nur gleichgeschlechtige erwischt?
Wie und was kann man beim Kauf beachten ?
Und zu den SBB, dass sehe ich ein, dass das zu viel wird.
Ich habe aber schon in meinem 125l Aq 1 Pärchen SBB, die ich gerne dazu setzen würde, damit dir Garnelen in das größere Aq können. Allerdings jagt das Männchen das Weibchen nun schon etwas länger, weshalb ich das Männchen nur vorüber gehend in einen Ablaichkasten gesetzt habe, damit das Weibchen sich erholen kann. Ich füttere beide mit Frost -und Flockenfutter. Was kann ich tun, damit das Männchen das Weibchen wieder akzeptiert? Kann ich es dann als alleiniges Paar ins große Aq setzen?Deshalb hatte ich die Idee mit der Gruppenhaltung.
Lg, Schmetterling01
 
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
Hallo noch mal,
wäre eine Skalaranzahl von 5 Tieren in Ordnung?
Kann ich die zwei SBB mit ins große Aq nehmen?
Und zu meiner alten Frage:
Außerdem soll man sich ja eine Jungfischgruppe kaufen, aus denen sich dann ein Paar bildet, aber was, wenn man unter den gekauften Tieren nur gleichgeschlechtige erwischt?
Wie und was kann man beim Kauf beachten ?
Lg,
Schmetterling01
 
Der Grasfrosch

Der Grasfrosch

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
627
Reaktionen
25
Das Umsetzen der Schmetterlings-Buntbarsche sollte schon in Ordnung gehen.
Bezüglich der Skalare kann man sich auch im Netz nach Haltern umsehen, die Skalar-Paare abzugeben haben. Ansonsten muss man wie gesagt eine Jungfisch-Gruppe kaufen und hoffen, dass sich Paare bilden. Danach musst du allerdings Tiere angeben.
 
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
Hallo,
danke für die Antworten.
Aber wie viele Skalare soll ich jetzt endgültig behalten ?
Lg,
Schmetterling01
 
Der Grasfrosch

Der Grasfrosch

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
627
Reaktionen
25
Bei sehr guter Strukturierung kann man in dem 1,20 m Becken zwei Paare halten. Jedoch gibt es keine Garantie, dass es funktioniert (insbesondere, wenn gelaicht wurde). Will man sicher gehen, dann sollte man wirklich nur ein Paar halten.
 
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
Ok, danke, ich werde mir dann mal eine Jungfischgruppe zulegen und abwarten:D, falls es Unruhe im Becken geben sollte, werde ich die Anzahl auf ein Pärchen runtersetzten.
Ist eine Jungfischgruppe von 5 Tieren in Ordnung?
Und noch mal zu meiner Frage oben, wie kann ich das M.Ramirezi-Weibchen "attraktiv" für das Männchen machen ?
Lg,
Schmetterling01.
 
Der Grasfrosch

Der Grasfrosch

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
627
Reaktionen
25
5 Jungskalare sind okay. Wenn die Bedingungen stimmen, dann kommt die Liebe bei den Ramirezis von ganz allein ;)
 
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
Ok, danke. Ich werds mit den Ramirezis weiter versuchen, bin aber optimistisch, weil das W schon wieder etwas Farbe zeigt.:D
Mal so ne Frage nebenbei, ich habe gehört, dass die wenn denen Mineralien oder so fehlen, dann Löcher auf dem Kopf bekommen können, genauso wie Skalare, weil die das dann vom Kopf abbauen. Wie funktioniert das genau und wie kann man dafür sorgen, dass so etwas nicht passiert?
Lg,
Schmetterling01
 
Der Grasfrosch

Der Grasfrosch

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
627
Reaktionen
25
Diese Löcher entstehen durch die so genannte Lochkrankheit. Diese wird von bestimmten Erregern ausgelöst und tritt meist auf, wenn zu vitamin- und nährstoffarm gefüttert wird. Achtet man auf eine ausgewogene Ernährung, kommt es im Normalfall nicht zu einem Krankheitsausbruch.
 
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
Ok, danke.
Habe mir überlegt, für die Skalare und das SBB-Paar die Wasserwerte anzupassen.
Mein PH-Wert ist zwar auf 7.5, ich hätte aber lieber 6.0-7.0. In meinem 120l-AQ probiere ich es momentan mit Torf. Das ist mir aber eine zu große Achterbahnfahrt mit dem PH- und KH-Wert.
Ich habe im Netz einiges über Osmoseanlagen gehört, weiß aber nicht, wie das genau abläuft und was die Anlage macht. Was gibt es zu beachten? Und welche Anlage wäre für Anfänger der Osmoseanlage geeignet. Sie sollte auch mal bestimmte Mengen in etwas kürzerer Zeit produzieren, falls "Notfälle" passieren. Sie soll genug Wasser produzieren, um z.B. morgens anzufangen zu laufen, so dass ich nachmittags bis abends genug Wasser für einen TWW des neuen, oben erwähnten Aqs zusammen hätte.
Falls ich was falsches gesagt habe, bitte korrigiert mich.:uups:
Lg,
Schmetterling01
 
Der Grasfrosch

Der Grasfrosch

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
627
Reaktionen
25
Also. Eine Osmoseanlage entzieht dem eingegebenen Wasser alle Salze (man kriegt quasi nicht ganz so stark gereinigtes destilliertes Wasser). Danach muss man dann auf die gewünschte Härte aufhärten, entweder durch Verschnitt mit Leitungswasser oder durch Präparate. Zusätzlich muss man dann noch den ph-Wert einstellen. Das passiert optimalerweise über eine CO2-Anlage (mehr gelöstes CO2 = niedrigerer ph-Wert).
 
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
Ok, danke.
Wo schließt man eine Osmoseanlage an?
Wie und wann reinigt man sie?
Und wo legt(?) man sie rein? Ich habe schon gelesen, dass man sie in die Badewanne legen kann, aber wenn da noch Seife drin ist, dann ist das aber doch auch im Osmosewssser, oder?
So wie ich das jetzt verstanden habe schließt man sie einmal in der Woche an, lässt sie laufen und wenn man die benötigte Menge hat, füllt man das aufbereitete Wasser in Kanister und bewahrt es dort bis es benötigt wird auf.
Wie lange kann man das Wasser darin aufbewahren ?
Und in welchem Verhältnis Mischt man Leitungswasser mit Osmosewasser, wenn man von PH 7.5 auf 6.0 und KH 7 auf KH 4-5 will?
Welche Anlage empfehlt ihr mir für mein 350l Aquarium?
Lg,
Schmetterling01
 
Der Grasfrosch

Der Grasfrosch

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
627
Reaktionen
25
Ich habe meine Osmoseanlage nicht direkt ans Becken angeschlossen. Ich habe im Badezimmer ein 60 l Fass stehen, das ab und zu mit der Anlage vollgemacht wird. Osmoseanlage an den Wasserhahn und dann kommt hinten das Osmosewasser (Permeat) raus. Gewartet wird eine Osmoseanlage, indem alle Jubeljahre die Membranen getauscht werden.
Das Wasser mischt du dann in deinem Fall 2 Teile Leitungswasser + 1 Teil Osmosewasser (deine Werte hätte ich übrigens gerne, hier kommt das Wasser mit > 20° dh aus der Leitung).
Den ph-Wert wird das allerdings nicht regeln. Er wird sogar dadurch steigen. Erst durch Einspeisung von CO2 sinkt der ph-Wert.
 
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
Danke, eine Co2-Anlage ist im 125l Aq schon im Einsatz (kommt dann auch ins 350l Aq, würde der PH-Wert dann sinken?), und auch Torf, allerdings komm ich mit dem Torf nicht so gut klar, weil der PH-Wert nach jedem TWW wieder steigt, obwohl ich den Torf erst gewechselt habe. Gibt es dann eine andere Möglichkeit, den Ph-Wert zu senken. Ich dachte eigentlich, durch die Osmoseanlage sinkt der PH-Wert, tja:eusa_doh:, falsch gedacht.:lol:
Lg,
Schmetterling01

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Und heißt es nicht auch, dass die SBB mit zu viel Co2 nicht klar kommen?
Lg, Schmetterling01
 
S

Schmetterling01

Registriert seit
12.11.2013
Beiträge
127
Reaktionen
0
Ok.
Aus wo stände dann der PH-Wert, wenn ich das Osmosewasser mit Leitungswasser verschneide?
Vielleicht bei 7.0 ?
Da mein PH-Wert ja auf 7.5 ist, rentiert sich dann überhaupt eine Osmoseanlage oder bekomme ich den PH-Wert auch ohne und nur mit der Co2-Anlage auf 7.0 und weniger ?
Lg,
Schmetterling01.
 
Der Grasfrosch

Der Grasfrosch

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
627
Reaktionen
25
Schau dir bitte mal im Netz die Karbonathärte-ph-Wert-CO2-Gehalt Tabelle an.
 
Thema:

Fischvergesellschaftung