Kleinechsen - Medizin und Tierarzt

Diskutiere Kleinechsen - Medizin und Tierarzt im Echsen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Huhu ihr Lieben, ich als absoluter Laie was Echsen und co angeht und mein Freund quasi der Fachmann hier im Hause was Terraristika soweit angeht...
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.185
Reaktionen
105
Huhu ihr Lieben,

ich als absoluter Laie was Echsen und co angeht und mein Freund quasi der Fachmann hier im Hause was Terraristika soweit angeht, hatten grade eine Diskussion zum Thema "Kleinechsen" und Tierarzt.
Ich bin eher so Katzen, Kaninchen und Nager Spezialist, kenne das also nur das man mit kranken Tier zum Tierarzt geht, das dann liebevoll mit allem was die Veterinärmedizin zu bieten hat wieder gesund päppelt oder wenn keine Besserung einschläfern lässt.

Da mein Freund bald zu mir zieht und wir dann mehr als genug Platz hätten für ein Terrarium kamen wir grade auf das Thema, Tierarzt und co.
Er meinte das es sich "nicht lohnt" mit Kleinechsen (z.B. Rotkehlanolis oder Leos) zum Tierarzt zu fahren, da die meist schon vor Stress auf der Fahrt dann versterben wenn die wirklich krank sind oder generell die meisten Medizinern denen nicht helfen können und das einschläfern auch so eine Sache wäre. Er hatte mich dann gefragt was ich tun würde wenn ich ein sterbendes Tier im Terrarium sehe und ich weiß das überlebt die Fahrt nicht. Ich meinte dann das ich wenn es ein Einzeltier wäre es einfach da ganz "ruhig einschlafen" lassen würde oder ggf. von Partnertieren separieren würde... Er meinte dann das humanste wäre mittels Styroporbox erst im Kühlschrank und dann Eisfach die Temperatur "runterzufahren", die würden dann wie im Winterschlaf einschlafen (aber ist das dann nicht auch immenser Stress für die wenns plötzlich immer kälter wird? Ist ja nicht so wie Winter, der wird ja nicht so schnell kalt :eusa_think: Vielleicht bin ich da auch zu "Nager & Katzen" romantisch veranlagt, quasi Pfötchen halten bis zum letzten Atemzug... Aber mir erscheint das so grausam dann vor dem Eisfach zu warten bis das Tier erfroren ist :?)

Und gibt es wirklich kaum Medizin für Kleinechsen? Er wusste jetzt nicht genau wie sich die Medizin in den letzten Jahren verändert hat das man jetzt auch Kleinechsen gut behandeln kann. Ich finde den Gedanken irgendwie schlimm, das man ein krankes Tier hat und dem kaum bis gar nicht helfen kann... Mir ist klar das man schon zum Spezialisten muss der sich auf dem Reptiliengebiet auskennt, aber kann der dann wirklich auch kaum bis gar nicht helfen? Vielleicht denke ich da wirklich einfach zu "romantisch", weil mit Reptilien hat man ja auch nicht unbedingt den Kontakt wie zu Katzen und co.

Kann mir dazu jemand was erklären?

Liebe Grüße und vielen Dank im vorraus,
Wiwi
 
27.09.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Manfred zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.185
Reaktionen
105
Keiner? :102::064:

Lasst mich bitte nicht dumm sterben :017:
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.845
Reaktionen
146
Hey,

Einfrieren ist, man möge mir die kleine Entgleisung verzeihen, arschig.
Die Stoffwechsel fährt sich runter, die Schmerzweiterleitung bleibt aber. Absolut grausam und abzulehnen.

Link: http://www.agark.de/veroeffentlichungen/euthanasie.pdf

Ansonsten würde ich einfach mal einen auf Reptilien spezialisierten TA anrufen und nachfragen.
Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es Usus ist kleine Tiere direkt in den Gefrierschrank zu packen, wenn mal was sein sollte.

Leos usw. habe ich übrigens bei meiner TÄ schon mehrfach im Behandlungszimmer gesehen. Scheint also durchaus machbar zu sein.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.416
Reaktionen
89
Hey

Die Methode habe ich mal bei Spinnen gehört. Da Arthropoden kein Schmerzempfinden zugestanden wird, ist das da ja noch einigermassen logisch.
Was mir unlogisch vor kommt, ist das hier:
da die meist schon vor Stress auf der Fahrt dann versterben
Wie überleben die denn nen Transport? Nen Umzug?
Und warum gibt es auf Reptilien spezialisierte Ärzte? Man findet ja sogar Röntgenbilder von Leos? Die müssen wohl die Ausnahme sein, die einen Transport überlebt haben. Trotz massiver Verstopfung? :roll:

Und was ich mich frage: Ab welcher Grösse macht es denn für Leute mit dieser Einstellung Sinn, einen Tierarzt aufzusuchen? Entscheiden da Millimeter über medizinische Versorgung und eiskalt erfrieren lassen?
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.185
Reaktionen
105
Ich hab bisher nur einen Leo und eine Schildkröte bei uns damals in der Praxis gesehen, weil wir sonst direkt am Telefon gesagt haben das wir Reptilien nicht behandeln können. Der Leo war zum einschläfern da und die Schildkröte würde "nie aus ihrem Panzer rauskommen"... Die war auch schon ein paar Tage tot... Deswegen hab ich Reptilien nie wirklich beim Tierarzt gesehen...

Das mit dem einfrieren hab ich sofort auch gesagt, dass ich sowas nicht unterstütze und arschig ist... Ich pack doch nicht mein Tier zum sterben in den Froster und hol mir im besten Fall noch eine Pizza raus und hock mich vor den Fernseher...

@Nienor:
Er meinte wenn die krank sind und dann noch den ganzen Einfangstress und Transport... Mir ist das dann in dem Sinne, scheiß egal, hatte schon 2x das mir Tiere während der Fahrt verstorben sind, aber ich hab mein Bestmögliches gegeben und ich weiß ja nicht wie lange das Tier vor sich hin stirbt. Kann ja auch sein das das noch stundenlang oder tagelang dauert und einschläfern geht meist innerhalb von Minuten...

Off-Topic
Ab welcher Grösse macht es denn für Leute mit dieser Einstellung Sinn, einen Tierarzt aufzusuchen?
Sag bloß du gehst mit deinen Ratten zum Tierarzt? *vorsicht Ironie*
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.416
Reaktionen
89
Off-Topic
Natürlich, wir sind sogar bei allem TPAs namentlich bekannt und zählen zu den besten Kunden :mrgreen: Irgendwo muss ich mein Geld ja auch hinschaffen :p
 
F

FelixS

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
2.624
Reaktionen
0
Natürlich geht man mit Reptilien & Co. auch zum Tierarzt, bzw. holt sich dort Medikamente, wenn es die nicht im freien Verkauf geben sollte. Selber im Kühlschrank platt machen,... ganz großes Kino :roll: Vielleicht sollte dein Freund lieber Stofftiere halten!
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.185
Reaktionen
105
Ich muss sagen zu seinen Ratten und unseren Katzen ist er super lieb, er hatte ja bis vor 3 Monaten einen 20 Jahren alten Perserkater. Den hat er bis zum letzten Atemzug gehegt und gepflegt und auch zu unseren 6 Miezen... Auch mit "Großreptilien" ist er super in der Pflege... Er hatte ja einen Stachelschwanzwaran aus schlechter Haltung übernommen, der wurde auch gehegt und umsorgt und hatte das Waranparadies auf Erden die letzten 2 Jahre... Nur zu Kleinreptilien ist er so wie die meisten zu Hamstern und Mäusen...
 
F

FelixS

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
2.624
Reaktionen
0
Wahnsinns Typ...
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.185
Reaktionen
105
Off-Topic
Kann ja nicht jeder wie du sein :mrgreen:
 
F

FelixS

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
2.624
Reaktionen
0
bedauerlicherweise
 
M

Magile

Registriert seit
05.12.2015
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo ihr!!:)
Ich weiß das passt jetzt nicht zu Thema...:uups: aber wie erstellt man ein Forum ?:uups:
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.185
Reaktionen
105
Meinst du wirklich ein komplett neues Forum oder nur einen neuen Thread/ Faden? :mrgreen:
 
M

Magile

Registriert seit
05.12.2015
Beiträge
15
Reaktionen
0
Also sowas wie hier Wiwi erstellt hat :mrgreen:
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.185
Reaktionen
105
Du gehst in das Unterforum wo du die Frage stellen willst. Z.B. "Kaninchen Gesundheit" und dann steht relativ weit oben ein Button mit "+ Neues Thema erstellen"
Draufgeklickt und losgeschrieben.
 
Thema:

Kleinechsen - Medizin und Tierarzt