Katzenmilch oder nur Wasser

  • Autor des Themas HotwingSF
  • Erstellungsdatum
H

HotwingSF

02.10.2015
4
Hallo zusammen,

sorry, wenn ich so viele Anfänger-Fragen stelle. [emoji28]

Gestern war ich einkaufen und habe beim durchstöbern der Katzennahrung alles mögliche an
Wasser und Milch entdeckt.

Von Wiskas gibt es unter anderem eine Katzenmilch, die laktosereduziert ist. Da ist allerdings Zucker extra beigefügt. Die Züchterin meines kleinen russisch Blau sagte mir, dass man einmal am Tag Ziegenmilch zum Trinken geben könne. Wenn die Katzenmilch einfach laktosereduziert ist, kann ich dann nicht auch laktosefreie Kuhmilch verfüttern? Oder lieber Ziegenmilch, oder gar keine Milch? [emoji1]

Danke für die Antworten!
 
03.10.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
seven

seven

24.12.2006
15.142
Na, wofür ist ein Forum denn da, wenn nicht, um Fragen zu stellen? Ist doch gut, wenn Du Dich umfassend informierst :D

Katzenmilch bzw. überhaupt Milch ist im Grunde absolut überflüssig. Wenn, dann kannst Du sie zwischendurch mal als Leckerchen anbieten, aber dann wirklich darauf achten, dass sie zuckerfrei und (nahezu) lactosefrei ist.

LG, seven
 
Keisuke

Keisuke

22.08.2013
699
Das Extra-Wasser von beispielsweise Multifit & Co halte ich auch für überflüssig.

Meine Mietzen sind eh trinkfaul, ich mische denen oft etwas Wasser mit ins Futter - ganz normales Leitungswasser, was ich auch trinke.
Milch gibt's ab und zu als Leckerei :D (Katzenmilch)
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.146
Bei mir gibt's immer Wasser ins Futter - Katzen sind trinkfaul, und normales Nafu ist mir zu trocken - also wird da direkt Leitungswasser reingemischt. Katzen trinken eh eher wenig als ehemalige Wüstentiere, und sind es so gewohnt, ihren Feuchtigkeitsbedarf über die Nahrung zu sich zu nehmen.
 
danif

danif

12.09.2017
42
Ich habe meinen Katzen als sie noch ganz klein waren nur Katzenmilch gegeben. Doch je älter sie wurden desto weniger hat es ihnen geschmeckt weshalb sie jetzt nur noch Wasser bekommen (womit sie auch sichtbar zufriedener sind). Ich persönlich kann dir Wasser sehr empfehlen, habs aber nur bei meinen Katzen erlebt ist also keine Experten Meinung. :D
 
Roli2190

Roli2190

09.09.2017
210
Hallo!
Bei echter Milch wäre ich vorsichtig, das vertragen viele Katzen nicht.
Ich finde Katzenmilch kann man, wenn es vertragen wird, ab und an zusätzlich anbieten, aber trotzdem zusätzlich immer frisches Trinkwasser.
Diese besagten Trinkwasser extra für Tiere, die es zu kaufen gibt, sind meiner Meinung nach nichts anderes als Geldmacherei.
Auch mit oft umworbenen Vitamintropfen und Mineralpräparaten sollte man eher vorsichtig sein, hier ist zuviel genauso schädlich wie zu wenig.
 
seven

seven

24.12.2006
15.142
... und der nächste...

Katzenmilch gab es hier, als hier noch 6 Katzen wohnten, immer mal zwischendurch quasi als Leckerchen, da haben sich aber dann 6 Katzen 100ml geteilt, die dann auch noch mit Wasser verdünnt wurden....
Seit die 3 "Kleinen" ausgezogen sind, hab´ ich keine Katzenmilch mehr gekauft, jetzt hat mir meine Ex aber eine Palette vorbeigebracht, weil ihre Katzen offenbar zur Vernunft gekommen sind ;)
Ich teil´ das jetzt aber auch wieder ein - gestern Abend gab es ein verdünntes Schälchen, heute Abend auch wieder, und dann ist erstmal wieder Pause. Ich seh´ das quasi als Leckerchen-Ersatz - gibt´s Katzenmilch, gibt´s eben keine Knabberstange... oder so...
Und kaufen werde ich sie selbst auch nicht mehr...

LG seven
 
B

Baluu

21.06.2018
30
Milch gibt shier auch nur paar mal die Woche. Nehem Ziegenmilch. Weiß jetzt gar nicht wie die von whiskas ernährungsphysiologisch aufgebaut ist oder wie das mit dem Preis ist. aber solche speziellen Prodiukte sind ja meist unnötig und überteuert.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen