Habe Fragen zu Wüstenrennmäusen

  • Autor des Themas Tierfreundin23
  • Erstellungsdatum
T

Tierfreundin23

Guest
Hallo

Meine Schwester hat ein paar Fragen zu Wüstenrennmäusen und da ich ihr von dem tollen Tier Forum erzählt habe hat sie mich gebeten dass ich für sie im Forum nach ein paar Antworten suche.

Es geht um Folgendes: Meine Schwester hat zwei Weibliche Wüstenrennmäuse (Alter: 1,5 Jahre) und die leben bei ihr in einem Eigenbau.

Jetzt hat meine Schwester zufällig im Internet zwei weibliche Wüstenrennmäuse gesehen die alles andere als Artgerecht leben. Die beiden Wüstenrennmäuse müssen jetzt in einem Ferplast Hamsterkäfig Duna Fun leben. Die Maße des Käfigs sind: 55 x 47 x 37,5 cm.

Sollten die beiden Wüstenrennmäuse noch zu verkaufen sein würde meine Schwester gerne alle 4 Mäuse vergesellschaften und dann in einem Käfig halten. Natürlich würde meine Schwester mit den neuen Mäusen vorher zum Tierarzt gehen um zu schauen das es sich sicher um zwei weibliche Tiere handelt und um abzuklären ob die Mäuse auch gesund sind.

Kann man überhaupt eine Gruppe von 4.weiblichen Wüstenrennmäusen in einem Käfig halten?

Und welche Maße muss der Käfig haben das alle 4. Mäuse artgerecht leben können?

Tierfreundin23
 
10.10.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

09.01.2007
13.090
Davon würde ich euch bzw. deiner Schwester abraten!

Mongolen (ihr habt sicherlich Mongolische Rennmäuse, keine Wüstenrennmäuse) hält man am besten nur zu zweit, in der Natur leben sie in Kolonien, aber pro Bau nur ein Pärchen + ggf. Nachwuchs (der dann aber ab einem gewissen Alter vor die "Tür" gesetzt wird). Man kann eine größere Gruppe halten, wenn: Sie sich von Klein auf kennen (wobei das auch keine Garantie ist, das es lebenslang klappt) oder z.B. im Tierschutz eine 3er, 4er etc. Gruppe sitzt, die man nicht unbedingt trennen möchte. Da hat man dann aber in beiden Fällen eine "tickende" Zeitbombe, denn es kann bei manchen bei der kleinsten Veränderung zu Streit kommen.
Aber bitte keine 4 erwachsenen Tiere miteinander vergesellschaften. Wenn es ganz blöd läuft, habt ihr am Ende 4 Einzelnmäuse da sitzen oder es gibt tote oder beides...

Wenn ihr den Platz habt, dann holt die 2 aus dem Internet zu euch und halten sie in einem extra Gehege. Die sollten nicht direkt nebeneinander stehen, können aber im selben Zimmer sein. Sollte deine Schwester Auslauf anbieten, den natürlich getrennt von einander.
 
Laura

Laura

07.04.2010
5.927
Hallo,

mal davon abgesehen, dass es wegen der möglichen Instabilität von Großgruppen nicht ratsam ist, eine solche ohne langjährige Rennmaus-Erfahrung zu halten, ist es sehr schwer zwei eingespielte, adulte Paare zu vergesellschaften. Je nach Charakter ist es mehr oder minder wahrscheinlich, dass die Mäuse sich auch nach Gewöhnung am Trenngitter überhaupt nicht akzeptieren und es dann sogar zu Ärger zwischen den eigentlich harmonierenden Paaren kommt.
Ich würde euch dringend von einer Vergesellschaftung abraten. Wenn deine Schwester keine Kapazitäten für ein zweites Rennerpaar hat, schreibt dem Verkäufer doch mal eine nette Email, vielleicht weiß er es überhaupt nicht besser und ist willens, den Tieren doch noch ein gutes Zuhause zu suchen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen