Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung

Diskutiere Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo liebes Forum! :D Erstmal vorweg möchte ich anmerken, dass ich mir schon sehr viele Sachen durchgelesen habe und hoffe nicht direkt...
Lizzylein

Lizzylein

Registriert seit
31.10.2015
Beiträge
49
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum! :D

Erstmal vorweg möchte ich anmerken, dass ich mir schon sehr viele Sachen durchgelesen habe und hoffe nicht direkt gesteinigt zu werden, da ich momentan nur einen Kater habe.

Ich möchte kurz auf meine Vorgeschichte eingehen: Ich hab von klein auf an bei meinen Eltern schon immer Katzen gehabt, wir hatten teilweise eine und zweitweise auch 2. Eine davon war "meine" Katze. Diese ist auch 2012 mit in meine eigene Wohnung (44qm) mitgekommen. Sie ist allerdings schon alt gewesen und wurde leider vor einiger Zeit eingeschläfert. Ich war mir anfangs ehrlich gesagt unsicher, ob ich mir wieder eine Katze holen möchte. Gerade auch weil ich selber weiß, dass meine Wohnung für eine Katze ziemlich
klein ist. Momentan bin ich noch eine ganze Weile zu Hause, heißt ich bin maximal mal 3 Stunden weg für einkaufen oder ähnliches und das auch nicht oft. Nun ist es so das meine Eltern der Meinung waren das ich ja "voll der Katzenmensch" bin und haben mir daher meinen jetzigen Kater mitgebracht. Der Kleine ist nun 6 Monate alt und wird auch bald kastriert. Allerdings hat er so viel Energie und ich kann mich einfach nicht, auch wenn ich den ganzen Tag zu Hause bin, mit ihm beschäftigen. Da man ja auch mal "zeit für sich" und für die Hausarbeiten brauch die so anfallen. Ich denke das kann jeder nachvollziehen. :(

Natürlich bin ich mir auch bewusst das mein Kater 1. nicht alleine bleiben soll und 2. ich meine Wohnung auch katzengerecht einrichten will. Sprich ich möchte gerne Catwalks usw. an die Wand bringen um ihm hier ein schönes Leben zu ermöglichen. Ich habe hierzu schon eine super Idee gesehen in diesem Thread: https://www.tierforum.de/t157383-p5-der-steinige-weg-zur-zweitkatze.html ...da diese Wohnung auch nicht sonderlich groß ist, hab ich mich davon ein wenig inspirieren lassen.


Nächste Woche wird mein kleiner kastriert, vorher wollte ich es mit einem neuen Kater gar nicht probieren, da mir davon eigentlich abgeraten wurde. (Ist das richtig?) Nun weiß ich aber auch gar nicht, wie ich das mit der Vergesellschaftung machen soll. Ich habe so viele verschiedene Dinge dazu gelesen. Ist es besser sie einfach "aufeinander los zu lassen"? Oder doch lieber erstmal die Tür zuzumachen? Was bei der Wohnungsgröße wohl eine ziemliche Zumutung wäre. Außerdem weiß ich nicht in welchem Alter der Kater sein sollte..ist älter oder jünger sinnvoll? Und woher soll ich vorher wissen ob der Kater charakterlich zu meinem jetzigen passt? :eusa_think:

Ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Ich möchte das mein Kater ein schönes glückliches Leben hat und ich möchte gerne alles dafür tun, damit er das hier hat. Daher hoffe ich das mir hier ein wenig Hilfe und Vorschläge entgegen gebracht werden können.

PS: Balkon folgt übrigens nächstes Jahr. Bzw. mit Glück vielleicht auch eine größere Wohnung, dass steht aber noch nicht fest.
 
31.10.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.890
Reaktionen
13
Hallo Lizzy, und erstmal herzlich Willkommen im Forum!
Ich find´s toll, dass Du Dir im Vorfeld so viele Gedanken machst - Hut ab!
Du hast Recht, als Einzelkater wäre das nicht so prickelnd für Deinen Kater, da sollte auf jeden Fall ein Kumpel her. Platz ist in der kleinsten Hütte, und Du planst ja schon Catwalks etc. - von daher sollte die Wohnungsgröße kein Problem sein.
Ich würde das Kerlchen jetzt auch erstmal kastrieren lassen und ihm dann einen ungefähr gleichaltrigen Kumpel dazuholen (am besten einen, der auch schon kastriert ist, das vereinfacht die ganze Sache...)
Und dann würde ich (nachdem sich Dein Kater von der Kastra erholt hat, was aber bei Katern recht schnell geht und nur ein paar Tage dauert) einen Kumpel dazuholen - wie gesagt, ich würde da direkt nach einem schon kastrierten Kater gucken, der dann so zwischen 5-10 Monate alt ist, evtl. bis zu 1 Jahr...
Dann würde ich sie wirklich erstmal einfach "aufeinander loslassen" - also den Neuankömmling in seiner Box in der Nähe eines Katzenklos hinstellen, Box aufmachen und unauffällig beobachten...
Entweder erkundet der Neuling selbstbewusst sein Revier, oder er verkriecht sich erstmal. Und Deiner wird entweder auch selbstbewusst losstratzen und den Neuen begrüßen (oder auch anfauchen ;) ) - oder er verkriecht sich seinerseits.
Ich würd´s auf jeden Fall riskieren, Fauchereien und leichtere Kämpfe sind da eigentlich normal, das legt sich nach ein paar Tagen... Falls es wirklich blutig werden sollte, kann man über eine Trennung immer noch nachdenken, aber bei so jungen Tieren halte ich das für eher unwahrscheinlich...

LG und viel Glück!
seven
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Auch von mir erst mal ein herzliches Willkommen im Forum, Lizzylein :).

Ich kann mich seven da in allen Punkten eigentlich nur anschließen: Es ist toll, dass du dir Gedanken machst und auch von mir kommt da ein ganz klares JA zum zweiten Kater.
Die Kastration würde ich tatsächlich noch abwarten, Stress ist das halt auf jeden Fall, aber bei Katern ist das in der Regel innerhalb von 2-3 Tagen vergessen ;).
Dann würde ich, wie seven schon sagte, zu einem bereits kastrierten zweiten Kater tendieren. Katze wäre sicherlich auch möglich, aber bei so jungen Katern würde ich eher auf ein gleichgeschlechtliches Duo setzen. Kater sind halt doch meist rabiater im Umgang, vor allem im Spiel und eine Katzendame hätte dem vielleicht nichts entgegen zu setzen. Und bei deiner Wohnungsgröße wird es dann schwer, sich aus dem Weg zu gehen bzw. beide ihren Bedürfnissen entsprechend auszupowern. Also ein zweiter Kater, kastriert, gut sozialisiert und am besten bis max. 1 Jahr alt.
Ich bin leider ziemlich überzeugt davon, dass noch einige solcher Kandidaten in den Tierheimen zu finden sind, die Überbleibsel der Frühsommer-Kittenschwemme :?. Da solltest du also zeitnah fündig werden können.

Und ich bin tatsächlich auch ein Verfechter der Holzhammer-Methode: Box auf, Katze raus, Katzen machen lassen. Ich habe mittlerweile 8 erfolgreiche Vergesellschaftungen hinter mir, alle auf diese Art und Weise ;). So ganz verkehrt kann das also nicht sein.

Ich würde mich freuen, wenn du uns da weiter berichtest :).
 
Lizzylein

Lizzylein

Registriert seit
31.10.2015
Beiträge
49
Reaktionen
0
Hallo! Erstmal danke für die freundliche Aufnahme. :)

Beim Tierheim hab ich noch nicht vorbei geschaut, bin mir aber auch sicher das da noch einige übrig gebliebene sind. Hab allerdings schon öfter gehört, dass das Tierheim gar nicht in so kleine Wohnungen abgibt. :eusa_think: Hoffe das sie in dem Fall vielleicht doch anders entscheiden und ich will ja auch die Wohnung komplett umgestallten so das genug Catwalks und verstecke möglich sind.

Zum Vergesellschaften - meine Eltern haben es auch immer so gemacht, wie ihr es getan habt. Also Box auf und Katze raus - fertig. Kann mich dunkel erinnern das erst noch die Fetzen geflogen sind, aber nach ner Weile sich das ganze doch beruhigt hat und sie dann irgendwann sogar zusammen lagen. Hab nur teileise gelesen das das für die neue Katze gerade eine sehr belastende Situation ist. Aber ich denke auch das es so gehen wird. :D

Ich hab noch kurz 2 Fragen - bezüglich des Katzenklos - es ist ja so, dass man für 2 Katzen auch gleich 2 Klos benötigt. Müssen diese sehr weit auseinander stehen?

Und außerdem würde ich gerne wissen, wie das bei euren Katzen ist - beschäftigen die sich viel miteinander oder macht da so jeder trotzdem noch sein eigenes Ding? Würde nämlich gerne mal für 2-3 Tage weg fahren wollen, allerdings erst im nächsten Jahr irgendwann. Hab aber schon bedenken die zwei ganz alleine zu lassen. :eusa_think:

Ich werd auf jeden Fall gerne berichten! :)

Übrigens weiß jemand hier wo man günstig Sisal her bekommt? eBay? Möchte gerne die Bretter für den Catwalk nämlich selber zusammen bauen.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Beim Tierheim hab ich noch nicht vorbei geschaut, bin mir aber auch sicher das da noch einige übrig gebliebene sind. Hab allerdings schon öfter gehört, dass das Tierheim gar nicht in so kleine Wohnungen abgibt. :eusa_think: Hoffe das sie in dem Fall vielleicht doch anders entscheiden und ich will ja auch die Wohnung komplett umgestallten so das genug Catwalks und verstecke möglich sind.
Da drücke ich dir mal die Daumen; mit Tierheimen ist es ja leider häufiger etwas schwieriger :(. Ansonsten gibt es aber auch noch die Möglichkeit über Tierschutzvereine mit privaten Pflegestellen und/oder Auslandsvermittlung einen passenden Partner zu finden.

Ich hab noch kurz 2 Fragen - bezüglich des Katzenklos - es ist ja so, dass man für 2 Katzen auch gleich 2 Klos benötigt. Müssen diese sehr weit auseinander stehen?
Das kommt auf die Katzen an ;). Ich denke aber, dass du wenig Möglichkeiten hast auf dem begrenzten Platz, zumal die Klos nicht am Futterplatz stehen sollten und du sie auch bestimmt nicht am Bett stehen haben willst :eusa_think:. Ich kenne einige, die zwei oder sogar drei Klos nebeneinander im Bad stehen haben - ich nehme also mal an, dass das recht unproblematisch sein sollte.

Und außerdem würde ich gerne wissen, wie das bei euren Katzen ist - beschäftigen die sich viel miteinander oder macht da so jeder trotzdem noch sein eigenes Ding? Würde nämlich gerne mal für 2-3 Tage weg fahren wollen, allerdings erst im nächsten Jahr irgendwann. Hab aber schon bedenken die zwei ganz alleine zu lassen.
Auch das kommt auf die Katzen und bei uns in der großen Gruppe auch auf die jeweilige Konstellation an. Ganz alleine lassen wäre so oder so ungünstig, es müsste schon mindestens 1 mal am Tag jemand vorbei schauen, füttern und nach dem Rechten sehen. Das sollte immer sicher gestellt sein, wenn man länger als 24 Stunden weg sein will. Dann ist das aber mit Sicherheit kein Problem, wenn die beiden Kater sich gut verstehen.
 
Lizzylein

Lizzylein

Registriert seit
31.10.2015
Beiträge
49
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort. :D

Bei uns siehts glaub ich eher schlecht aus was Pflegestellen usw. angeht. Zumindest hab ich bei Google schon einiges gesucht, aber nichts gefunden. Naja ich werde erstmal abwarten und mich dann, wenn es soweit ist, beim Tierheim erkundigen. Bevor ich mich nun schon verrückt mache, warte ich erstmal ab.

Dann werde ich es mal probeweise mit dem Klo im Bad versuchen. Dort steht das erste Klo auch und ich stell dann das andere einfach daneben. Du hast recht, ich möchte nämlich ungerne das Klo neben meinem Bett stehen haben. ;) Vielleicht findet sich aber auch noch irgendwie ein Platz im Flur. Dafür müsste ich nur für den kleinen Mini-Kratzbaum dort noch eine andere Stelle finden aber das sollte ja auch nicht das Problem darstellen.

Meine Mutter wohnt nebenan, die würde also jeden Tag nach den Katzen sehen und ihnen Futter geben. :) Also das ist absolut kein Problem.

Puh ich bin schon so aufgeregt, hoffe es klappt alles und die beiden werden sich verstehen. :?
 
Lizzylein

Lizzylein

Registriert seit
31.10.2015
Beiträge
49
Reaktionen
0
SO ich hab mal ein Update.

Ich war beim Tierheim gestern. Dort sagte mir die Mitarbeiterin, auf meine Erklärung wonach ich suche und warum, dass es nicht schlimm wäre ne Katze alleine zu halten. :shock:
Außerdem sprach sie von 3 Fällen und meinte selber, dass der 2. am wahrscheinlichsten wäre: 1. Die Katzen verstehen sich super und kuscheln und spielen miteinander 2. die Katzen akzeptieren sich irgendwann, mögen sich aber nicht sonderlich und machen nichts zusammen und 3. das es zu blutigen Auseinandersetzungen kommt und dann muss die Katze eh weg.
Nun hat sie mich mit diesem ganzen Gerede so verunsichert, dass ich gar nicht mehr weiß was ich nun machen soll. :( Sie meinte auch als Beispiel das Tierheim selber zu nehmen: Die Katzen machen nichts zusammen und sitzt alle weit voneinander weg. Gut das stimmte auch, wenn ich mir so die Käfige angeschaut hab.

Und da mein Kater ja sehr tempramentvoll ist, zumindest würde ich ihn so beschreiben, meinte sie das es eh da kompliziert wird einen passendes Partner zu finden und es auch schwer ist da abzuschätzen, wie wohl mein Kater auf den neuen reagieren würde. :eusa_think:

Dann kam da auch gestern als ich da war ein frischer neuer junger 7 Monate alte Kater hin, der entwurmt, kastriert und geimpft war. Schneeweiß war das Kerlchen! So ein schöner kleiner Kater. Hätte den am liebsten sofort eingepackt und mitgenommen. :roll:
 
Hexe76

Hexe76

Registriert seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Tolle Aussage der Mitarbeiterin. So kann man es wohl prima auf den Punkt bringen um Leute zu verunsichern.
Tierheime sind Ausnahmesituationen. Stress, viele Gerüche, nichts vertrautes, viele Menschen, Schmerzen nach TA-Besuch, Hunger, weil man nicht schnell genug am Napf ist...usw..usw. Tiere reagieren normalerweise mit Rückzug auf Stress. Oder mit Aggressionen. Da bleibt keine Zeit um neue Freundschaften zu schliessen, oder nur sehr selten.
Bitte lass Dich nicht verunsichern. Du tust das Richtige, wenn Du eine zweite Mieze holst für Deinen Kleinen.
Ich habe derweil 10 Katzen hier. 3 von denen übrigens schneeweiss ;)
Ich habe nun insgesamt ca 6 VG durch. Bei mir floss nie Blut, es gab keine Kämpfe. Nur Gefauche und die Damen des Hauses watschen die Herren gerne mal ab, wenn die zu aufdringlich sind.

Schau mal hier:
https://www.tierforum.de/t45910-p14-zeigt-her-eure-katzenschmusefotos.html#post3134146

Höre auf Dein Bauchgefühl. Meins hat mir irgendwann vor ein paar Jahren angefangen einzuflüstern, dass Katzen nicht einzeln gehalten werden sollten und nachdem ich hier registriert war, wurde mein Bauchgefühl wieder und wieder bestätigt.
Schau Dir all die Geschichten an hier im Forum,all die Fragen nach 2. Katze. Ich behaupte dass Du zu 90% erfolgreiche VG's hier findest - und das sollte genug sein um Dich davon zu überzeugen, dass diese Mitarbeiterin die falsche Ansprechpartnerin ist.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.531
Reaktionen
201
Ich muss ehrlich gestehen das meine 6 auch nicht groß was zusammen machen in dem Sinne... Wenn hier jemand hinkäme und sich 2h hier hinsetzen würde, würde er auch gehen mit dem Gedanken "Ja sie akzeptieren sich mehr aber auch nicht", aber es gibt dann immer die Momente wo man sieht das Katzen einen Spielkameraden brauchen... Sei es nur um sich eben mal ordentlich durch die Wohnung zu watschen. Ab und an liegen auch mal 2 Katzen zusammen. Aber sonst verteilen sich meine Katzen ziemlich gut auf 60qm², einer schläft da, der andere wo ganz anders, einer futtert, einer spielt, usw.
Unsere Kira/ Pumi war jahrelang Einzelkatze bzw. durfte wohl mal ein paar Jahre raus in den Garten... Noch ist sie ein wenig überfordert und knurrt viel die anderen Katzen an oder fühlt sich ganz schnell bedroht (ist immer lustig wenn sie da knurrend und jaulend sitzt wenn ich essen zubereite, Sari neben ihr steht und sie anguckt "Frollein warum regst du dich eigentlich immer so auf? Es gibt doch jetzt essen!" ) Aber man sieht schon ab und zu vorsichtige Spielansätze zu den anderen Katzen oder das sie eben lernen muss, dass sie eben nicht mehr das Einzelprinzesschen (die ist furchtbar verwöhnt...) ist... Also lass die Tierheimmitarbeiterin reden, die haben leider meist keine Ahnung von dem was sie da erzählen... Ich wurde auch schon fast gelyncht wie ich denn an 2 Kater denken könnte, die würden sich umbringen oder schwer verletzen wenn Katzen im gleichen Haushalt/ Rudel leben würde, weil der eine Kater die Weiber für sich beanspruchen würde (natürlich alle kastriert). Ich nenne die zwar öfters Mini Löwen aber ich wusste nicht das es welche sind...
 
Lizzylein

Lizzylein

Registriert seit
31.10.2015
Beiträge
49
Reaktionen
0
Ohhh die Bilder sind alle herzallerliebst... da geht mir das Herz auf. :D

Also wenn ich wirklich auf mein Bauchgefühl höre, sagt es mir auch, dass es für alle Beteiligten besser ist, eine zweite Katze zu holen. Auch wenn mein kleiner Spatz meint, er wäre hier der Chef und vielleicht zur Dominanz neigt, glaube ich das er sich freuen würde einen Spiele und Rauf Partner zu haben. :eusa_think:

Ich aber mal ganz kurz eine andere Frage, vielleicht kann mir jemand einen kurzen Rat geben. Ich war eben duschen und derweil ist mein Spatzi zum Mülleimer gekrabbelt und hat ihn ausgekippt. Keine Ahnung ob da vielleicht noch 2-3 Fitzelchen Futterreste waren. Jedenfalls soll er ja nun heute Nachmittag um 16/17 Uhr kastriert werden. Ob son kleines Stückchen jetzt was ausmacht? Die Katzen sollen ja vorher eigentlich 12 Stunden nix essen. :shock:
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Ich finde das immer total schade und auch sehr ärgerlich, dass gerade Tierheim-Mitarbeiter die Vermittlung oft erschweren oder potentielle neue Tierhalter verunsichern :?. Ich kann mich da meinen Vorrednerinnen nur anschließen: Lass dich davon nicht beeindrucken, du hast das schon ganz richtig erkannt und eine zweite Katze ist das Beste, was du für deinen Zwerg tun kannst.
Ich bediene aktuell ein Rudel von 9 Katzen mit meinem Mann. Das muss sicherlich nicht jeder haben und wir werden die Anzahl auch nicht ewig halten ;), aber weniger als 2 werden es definitiv niemals sein. Die Erfahrung Einzelkatze habe ich gemacht und das werde ich keiner Katze mehr antun, vor allem keinem Jungtier.

Ich aber mal ganz kurz eine andere Frage, vielleicht kann mir jemand einen kurzen Rat geben. Ich war eben duschen und derweil ist mein Spatzi zum Mülleimer gekrabbelt und hat ihn ausgekippt. Keine Ahnung ob da vielleicht noch 2-3 Fitzelchen Futterreste waren. Jedenfalls soll er ja nun heute Nachmittag um 16/17 Uhr kastriert werden. Ob son kleines Stückchen jetzt was ausmacht? Die Katzen sollen ja vorher eigentlich 12 Stunden nix essen. :shock:
Da ich kein TA bin kann ich dir da leider nichts zu sagen. Ich würde ich an deiner Stelle gleich mal in der Praxis anrufen und einfach fragen, dann bist du auf der sicheren Seite. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass das bestimmt kein großes Problem ist.
 
Lizzylein

Lizzylein

Registriert seit
31.10.2015
Beiträge
49
Reaktionen
0
Wenn ich mal viel größeren Platz zur Verfügung habe, würde mir auch gerne noch eine 3. Katze holen. Dazu sollten es dann aber schon mindestens 60qm sein denke ich. Als ich gestern im Tierheim war, musste ich mal wieder fast weinen. Bin ja immer so mitleidig wenn es um Katzen geht. :(

Gehen deine Katzen eigentlich alle raus, Ina?

Zum Thema TA - der macht leider auch erst 15 Uhr auf bzw. ist dann die Artzhelferin da, die weiß das ja sicher auch. :eusa_eh: Könnte den TA auch privat auf Handy anrufen, aber der ist immer unterwegs und macht Hausbesuche und ist immer so genervt glaub ich wenn man wegen "sowas" da anruft. :eusa_think: Also der TA ist total nett und lustig, aber ich glaube das nervt ihn. :roll:
Weiß auch nicht mal ob Tommy überhaupt im Müll fündig geworden ist und ob da noch ein Rest in den Tüten drin war. Er liegt mittlerweile schon ganz beleidigt auf seinem Futterplatz und miaut mich immer an wenn ich vorbei gehe. Armer Spatz :(
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.531
Reaktionen
201
Nein macht nichts aus ;-) Es geht eigentlich nur darum das Katzen in der Narkose sonst erbrechen und das eben für alle Beteiligten unangenehm ist. Wundert mich auch das wenn er erst heute mittag operiert wird du schon gestern das Futter wegnehmen solltest. Es geht einfach nur darum das die nicht mit vollem Magen zur OP sollen. Stand schon an genug OP Tischen mit dabei "Hat ihr Tier noch was gegessen?" "Neiiiin!" und dann *würg* kam noch ne gute Dose Whiskas zum vorschein ;-)
 
Lizzylein

Lizzylein

Registriert seit
31.10.2015
Beiträge
49
Reaktionen
0
Nein ich sollte es nicht gestern schon weg nehmen. Das war zugegeben meine eigene Dummheit, weil ich mich verrechnet hab..oder verdenkt habe. :uups: Ich hab ihm das letzte mal um 21 Uhr essen gegeben. Eigentlich hätte ich ihm heute morgen um 3 oder 4 Uhr als er aufgestanden ist ruhig noch was geben können. Hab aber gedacht das wäre schon zu spät und naja... nun hat er wie gesagt sich am Mülleimer bedient. :eusa_think: Kann mir auch nicht vorstellen das die paar Reste die er gefunden hat, wenn denn überhaupt, sooo viel ausmachen können. Würde das kastrieren auch ungerne auf morgen verschieben. :?
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.531
Reaktionen
201
Mach dir keinen Kopf, zur Not übergibt er sich einmal und gut ;-) Aber bis heute mittag dürften auch die Wurststücke verdaut sein wenn da überhaupt welche waren. Gibt genug Leute die sogar noch auf der Fahrt zum Tierarzt füttern (und nicht unbedingt Hunde-/ Katzenfreundliches Essen.... Ich könnte ja noch ein Leckerchen verstehen zur Beruhigung aber wir hatten auch schon Brathähnchen, Fisch (also jetzt kein "Katzengerechter", sondern sah so aus wie so ein Backfisch oder ähnliches), Süßigkeiten, Kuchen... Mach dir keinen Kopf, sag einfach nachher das es sein kann das er heute morgen irgendwas aus dem Müll gefischt hat, aber extra dafür wird keine OP verschoben.
 
Lizzylein

Lizzylein

Registriert seit
31.10.2015
Beiträge
49
Reaktionen
0
Off-Topic

Nein, unser Rudel ist ein Wohnungsrudel, allerdings mit großem Freigehege am Haus ;). Wenn dich das interessiert, geht´s hier lang: https://www.tierforum.de/t170292-einrichtungsideen-fuer-aussengehege-gesucht.html :).
Im Haus haben die Katzen aktuell ca. 160 qm auf drei Etagen (Erdgeschoss, 1. Stock und ausgebauter Dachboden).
Oh das ist ja echt cool mit dem Außengehege. Ich wünschte sowas könnte ich hier auch machen. Aber mit 5 Hunden die hier wohnen, ist das nicht so gut. Zumal ich auch im oberen Stockwerk wohne und die Katzen dann sowieso nicht "mal eben" raus könnten. Schade eigentlich. Finde ich wirklich toll!
 
Lizzylein

Lizzylein

Registriert seit
31.10.2015
Beiträge
49
Reaktionen
0
Danke für die Antwort. Dann bin ich ja etwas beruhigter. :D Sagen werde ich es trotzdem auf jeden Fall. Ich hab nur schon wieder solche Horror Geschichte gelesen mit "erstickt am Essen während Op" oder sowas. Also das möchte ich ja auch nicht. :shock:

Und er meckert und meckert und meckert..... herje :roll:
 
Hexe76

Hexe76

Registriert seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Ich habe hier in den letzten Monaten diverse wilde Katzen eingefangen mit ner Falle und kastrieren lassen. Die hatten alle nen vollen Bauch weil sie reingeschlungen haben was in der Falle war - kastriert wurden sie trotzdem ;)
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.531
Reaktionen
201
Regulär passiert das nicht, dein Tierarzt und die Helfer werden die Katze ja im Blick haben und für eine Kastra braucht man ja keine stundenlange Tiefnarkose. Bei einer Not OP kann man ja auch nicht erwarten das das Tier nix gefressen hat ;-)

Oh ja das meckern ist das schlimmste... Ich hab das ja immer dann 6x... :roll:
 
Thema:

Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung

Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  • Katzenhaltung in kleiner Wohnung

    Katzenhaltung in kleiner Wohnung: Hallo :) Ich habe mein ganzes bisheriges Leben mit Katzen verbracht und ziehe in einem Monat in meine eigene Bleibe. Gerne möchte ich mir eine...
  • Wäre eine Katze glücklich bei mir?

    Wäre eine Katze glücklich bei mir?: Hi, ich bin neu hier im Forum. Ich dachte ich hätte meine Frage grade schon gepostet, aber ich sehe nichts. Sollte es zweimal auftauchen...
  • Kann ich mir eine Katze anschaffen? Was sagt ihr?

    Kann ich mir eine Katze anschaffen? Was sagt ihr?: Halloooo, mein letzter Beitrag in diesem Forum ist schon eine ganze Weile her, damals ging es noch um eine Streuner-Katze, die wir ins Tierheim...
  • Katzenhaltung möglich?

    Katzenhaltung möglich?: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde mich freuen ein paar Meinungen einzufangen :) ich würde gerne zwei Katzenkinder adoptieren. Wir...
  • Eltern erlauben keine 2. Katze?

    Eltern erlauben keine 2. Katze?: Hallo ich (14) habe einen Problem.. Ich hatte gestern Geburtstag und meine Eltern haben mich mit einem Babykätzchen überrascht (13 Wochen alt)...
  • Ähnliche Themen
  • Katzenhaltung in kleiner Wohnung

    Katzenhaltung in kleiner Wohnung: Hallo :) Ich habe mein ganzes bisheriges Leben mit Katzen verbracht und ziehe in einem Monat in meine eigene Bleibe. Gerne möchte ich mir eine...
  • Wäre eine Katze glücklich bei mir?

    Wäre eine Katze glücklich bei mir?: Hi, ich bin neu hier im Forum. Ich dachte ich hätte meine Frage grade schon gepostet, aber ich sehe nichts. Sollte es zweimal auftauchen...
  • Kann ich mir eine Katze anschaffen? Was sagt ihr?

    Kann ich mir eine Katze anschaffen? Was sagt ihr?: Halloooo, mein letzter Beitrag in diesem Forum ist schon eine ganze Weile her, damals ging es noch um eine Streuner-Katze, die wir ins Tierheim...
  • Katzenhaltung möglich?

    Katzenhaltung möglich?: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde mich freuen ein paar Meinungen einzufangen :) ich würde gerne zwei Katzenkinder adoptieren. Wir...
  • Eltern erlauben keine 2. Katze?

    Eltern erlauben keine 2. Katze?: Hallo ich (14) habe einen Problem.. Ich hatte gestern Geburtstag und meine Eltern haben mich mit einem Babykätzchen überrascht (13 Wochen alt)...