Komischer Tierarzt...oder? ._.

Diskutiere Komischer Tierarzt...oder? ._. im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo liebe Community, da unser Kiri (kaninchen, 5,5 Jahre alt) in letzter Zeit schnupft, sind wir heute zum Tierarzt gefahren. Und da ich erst...
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Hallo liebe Community,

da unser Kiri (kaninchen, 5,5 Jahre alt) in letzter Zeit schnupft, sind wir heute zum Tierarzt gefahren. Und da ich erst seit 3,5 Monaten in Unterfranken wohne und es mein erster Krankheitsfall in der neuen Umgebung war, habe ich einen neuen guten kaninchenkundigen Tierarzt gesucht. Ich schau immer unter den Tierärzten auf sweetrabbits.de und habe da auch einen offenbar Guten gefunden und sind hin.
Aber da hat was nicht gestimmt und offenbar habe ich es mir nicht eingebildet, mein Freund war auch sehr skeptisch, aber vielleicht spinnen wir auch beide. Darum würde ich gern eure Meinung hören.

Also es fing so an:

wir kamen rein und haben uns ins Wartezimmer gesetzt. Daraufhin kamen 3 Kinder mit einem Eimer, worin sich ein Katzenjunges befand (ich meine zumindest es war ein Junges...). Die Kleine wurde von den Kids am Straßenrand gefunden und konnte offenbar nicht laufen.
Wir wurden dann rein gerufen, haben aber die Kinder mit dem Kätzchen vorgelassen. Keine 5 Minuten später hat er die Kinder wieder raus geschickt und meinte, dass er ihnen morgen Fotos von der Katze gibt und
sie 1-2 Tage Zeit haben, den Besitzer zu finden. Ansonsten muss er sie eben einschläfern.
Ich habe daraufhin Wort eingeworfen und wollte genauer wissen was mit der Katze ist (in dem Falle hätte ich sie wohl vorrübergehend bei mir aufgenommen). Daraufhin hatte der Tierarzt gemeint, sie wäre schon sehr alt und nierenkrank. Innerhalb von 5 Minuten ein Nierenproblem festzustellen kam mir schon komisch vor und vor allem, für mich war das ne junge Katze...

Wir waren dann die Nächsten. Wir sind rein, ich sagte das unser Kiri Schnupfen hat und er nahm ihn daraufhin und schaute ihm ne ganze Weile ins Maul und fing von Zahnproblemen an zu reden. Kiri hat eine Zahnfehlstellung (Erberkrankung). Ihm müssen dadurch regelmäßig die Zähne etwas geschliffen werden. Ist aber idR nicht so wild und erfolgt daher bis her ohne Narkose. Jedenfalls hatte er wieder Ecken/Kanten an den Zähnen, die entfernt werden mussten.
Wir sollten also dafür kurz rausgehen. 10-15 Minuten später wurden wir wieder reingeholt und Kiri lag in der Box - er wurde einfach dafür in Narkose gelegt (hätte in uns auch so mitgegeben, hätte ich nicht so viel gefragt um Zeit zu schinden, wollte kein Stress und habe ihm das direkt zum Vorwurf gemacht).
Der Doc meinte, er habe ganz viel Eiter im Zahnfleisch, das man nicht mehr viel machen könne, da er ja bereits vom älteren Semester sei (mit 5 Jahren.. :eusa_think:).
Ich habe mich echt gefragt, was der eigentlich gemacht hat. :eusa_eh: Er sollte doch bloß die Kanten abschneiden, was er offenbar auch nur gemacht hat. Aber wie kann da Eiter rauskommen? Ich dachte mir dann erst, okay er ist TA, steht in einem seriösen Kaninchenforum also passt das jetzt.
Ich bin mehrmals dann auf Kiris immer noch ungeklärten Schnupfen ein, er wich immer wieder vom Thema ab. Ich erinnerte ihn nochmals konsequent dran, woraufhin er Kiri nahm und meinte: ,,Ja....bei Kaninchen ist chronischer Schnupfen unbehandelbar. Da kann ich leider nicht viel machen." Ich dacht mir: Chronisch? Was? :shock:
Ich: ,,Wie kommen Sie darauf, dass es bei ihm chronisch ist? Das wurde nie genauer untersucht."
Er: ,,Achso." (schwieg....)
Ich: ,,Ja dann machen sie ein Abstrich, schickens ein und geben sie mir ein Medikament gegen sein Schnupfen."
Was er daraufhin dann auch gemacht hat.

Dann wollte er uns ein Medikament geben, was ich hätte spritzen sollen (ist nicht mein erstes Bunny mit Schnupfen - seit wann Medi´s per Injektion? :eusa_eh:). Ich wollte dann wissen, was das für ein Medikament sei. Er nannte irgendeinen Namen, den ich mir nicht so einfach merken konnt, also wollt ich´s aufschreiben. Dann sagte er: ,,Oder nein ich gebe Ihnen jetzt kein Medikament mit, wir warten auf die Ergebnisse."
Dann holte er aus dem Schrank ein Medikament, was man oral verabreicht und gab es mir - wir sollen´s ihm 1x täglich verabreichen.
Mein Freund wollte daraufhin wissen, was das ist und er redete immer nur von der Wirkung, nannte nicht den Namen. Beim dritten mal Fragen, sagte er nannte es "membran Vasilium". Vielleicht habe ich es auch falsch verstanden und es hieß anders, aber es muss sich so ähnlich angehört haben. Was mit Vasilium kam auf jeden Fall vor. Habe aber auch nix im Internet dazu gefunden.

Wir sind dann gegangen und warten nun auf die Ergebnisse. Aber irgendwie...weiß nicht war das alles komisch. ._.
Oder? Evtl übertreiben wir es auch.
 
03.11.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.584
Reaktionen
21
Hört sich doch wirklich sehr komisch an...

Was ja mal gar nicht geht, ist das Tier einfach in Narkose zu legen OHNE dem Besitzer was davon zu sagen. Mein TA macht da generell einen Termin für, außer es ist etwas, was wirklich sofort operiert werden muss.
Und mit 5 ist Kiri ja grade mal im besten Alter, aber sicher noch nicht alt.
Off-Topic
Was wären denn dann für den TA meine beiden (inzwischen verstorbenen) 10 Jahre alten Langohren gewesen? Unsterblich, Stein der Weisen gefunden,...


Es gibt ja noch mehr Seiten, wo TÄ empfohlen werden (Kaninchenhilfe z.B.), vielleicht da nochmal schauen und Sweetrabbits vll. deine Erfahrung mailen.
 
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Hallo,

ja also er hat es angedeutet, aber ich habe nicht mit gerechnet das der das ernsthaft macht. Ich denke auch sowas macht man nicht spontan, sondern mit festen Termin. ._.

Ich schaue auf jeden Fall nach nem anderen Tierarzt.
Aber was ist mit dem Medikament, was mir der Doc mitgegeben hat? :/ Weiß leider nicht mehr genau wie hieß, wie gesagt. Soll angeblich künstlich hergestelltes Gewebe sein, er behandelt viel in Form von Homöopathie, sowie er meinte. Vielleicht sagt es euch jetzt was? :mrgreen:
Ich möchte Kiri ansonsten ja nicht einfach so was verabreichen.. ._.

Entschuldigt, ich klinge im Thread so wirr. Ich bin grade nur so unsicher. <.<
 
T

Tapa

Registriert seit
25.04.2012
Beiträge
762
Reaktionen
0
Also merkwürdig finde ich das auch. Oder war das mit der Narkose ein glattes Missverständnis? Also du denkst, er deutet so was an, weil es für dich so "weit weg" von den Möglichkeiten war, und für ihn ist klar, er macht es sofort und er hat das mit dir besprochen?
Termin für Narkose wäre dann nötig, wenn das Tier zuvor nüchtern sein müsste - und da Kaninchen einen Stopfmagen haben und gar nicht nüchtern werden dürfen - kann eine Narkose insofern natürlich sofort in die Wege geleitet werden...wenn in der Praxis dafür Zeit ist.

Ich würde einen zweiten Arzt befragen und das Mittel...hm...solange du nicht weißt, um was es sich handelt, kannst du schlecht entscheiden, ob du es gibst oder weglässt. Weshalb bekam er es? Wegen der Zahnprobleme und dem angeblichen Eiter oder wegen desSchnupfens?
 
violala

violala

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
3.158
Reaktionen
0
Off-Topic
wenn du mir per PN deine Postleitzahl schickst, dann schau ich mal, ob in unserer TA-Liste einer in deiner Nähe ist!
 
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Also ich dachte, er möchte das was "Ernsteres" machen und vor allem das er das wann anders machen möchte. Ich hätte das dann nochmal genauer mit im besprochen. War schon etwas irritiert. Evtl war es aber auch ein Missverständnis. ._.

und da Kaninchen einen Stopfmagen haben und gar nicht nüchtern werden dürfen - kann eine Narkose insofern natürlich sofort in die Wege geleitet werden...wenn in der Praxis dafür Zeit ist.
Genau, wenn Zeit ist. Aber draussen haben noch genug Leute gewartet. :/ Daher dacht ich, er macht das jetzt nicht. :mrgreen:

Habe bereits eine zweite Tierärztin rausgesucht. Rufe morgen dann gleich mal an und hör mir eine zweite Meinung an und schildere mal den Tierarzt, bevor ich ihn im anderen Forum melde.

Wegen dem Schnupfen. Er meinte seine Nebenhöhlen wären entzündet, dadurch der Schnupfen. Es sei ein homöopathisches Medikament, welches das Gewebe in den Nebenhöhlen quasi "erneuert".
 
T

Tapa

Registriert seit
25.04.2012
Beiträge
762
Reaktionen
0
Okay, also wenn es ein homöopathisches Mittel ist, würde ich es bis zum Termin bei der zweiten TA geben. Ich kenne das Mittel nicht, aber gehen wir mal davon aus, dass der TA eine Grundahnung von homöopathischen Mitteln hat, auch wenn Erklären vielleicht nicht so sein Talent ist...dann kann da nicht so viel falsch sein, bzw. es wird dem Kaninchen vielleicht tatsächlich helfen, zumindest aber nicht furchtbar schaden.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.656
Reaktionen
96
Magst du mir mal per PN schreiben, bei welchem TA du warst?
Du kommst ja aus meiner Gegend, vllt kann ich dir helfen
 
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Machen wir - ham´s unserem Kaninchen heut schon verabreicht, morgen ist ein Termin bei nem Tierarzt und ich bekomme die Ergebnisse vom Abstrich (Proben ins Labor schicken, wird er ja noch können :mrgreen: ).
 
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Mal ne blöde Frage: Stimmt es, dass man Eiter in den Nebenhöhlen beim Kaninchen durch Röntgenaufnahme nicht sieht, sondern quasi warten muss bis das sich abkaspelt und ein Kieferabzess entsteht?:eusa_eh:
 
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.439
Reaktionen
5
Im Röntgen können nur knöcherne Gebile dargestellt werden. Entsprechend sieht man Eiter nicht. Man sieht allerdings Veränderungen im Knochen wie sie bei Kieferabzessen entstehen.
Um Eiter oder andere Strukturen darstellen zu können braucht es ein MRT. Damit lässt sich viel mehr im Detail sehen.
 
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Ah okay. Danke! :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Also: Waren grade nochmal mit Kiri und Panda (hat inzwischen auch schon angefangen zu schnupfen) beim Tierarzt. Haben nun beide ein Antibiotikum bekommen, was wir ihnen 1x täglich unter die Haut spritzen und noch ein homöopathisches Medikament, welches wir oral verabreichen sollen.
Yuki (nicht betroffen) soll für 1-2 Tage ebenfalls mit Antibiotikum versorgt werden, um die Ansteckungsgefahr zu vermindern.

Wegen Kiri´s Zahnproblemen und dem angeblichem Eiter in den Nebenhöhlen schau ich nochmal nach einem speziellen Zahntierarzt.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Bitte nicht AB nur 1 bis 2 Tage geben. Ab sollte man immer mindestens 5 Tage geben, da man sich sonst schön Resistenzen ranzieht.Wenn bei Deinem Tier Kaninchenschnupfen vorliegen sollte, ist Dein 2. Tier ohnehin schon Träger. Wenn das 2. Tier aber keine Symptome hat, würd ich da nix machen, aber ist nur meine persönliche Meinung

Sollte das alles durch einen Kieferabszess kommen, wäre das nicht ansteckend
 
Katy85

Katy85

Registriert seit
10.03.2015
Beiträge
715
Reaktionen
0
Antibiotika sollten sogar eigtl. 10 Tage gegeben werden, außer es ist ein langzeit AB.
Behandel nur die betroffenen Tiere, vorbeugend ist AB totaler Mist, geht auch schön aufs Immunsystem. Du kannst vorbeugend deinen Tieren Propolis unters Futter mischen, das wirkt praktisch wie AB, aber ohne die ganzen Nebenwirkungen. Es unterstützt außerdem das Immunsystem. Dafür gibts auch noch einiges an (Küchen) Kräutern die man geben kann, Zitronenmelisse oder Salbei zum Beispiel.
 
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Meine Kaninchen bekommen es natürlich länger. Ich meine jetzt der der nicht betroffen ist, dem dann nur 1-3 Tage. So hat mir der TA das zumindest gesagt. :mrgreen: Aber gut wenn ihr meint. Kann man sich denn auf gar keinen TA mehr verlassen? :roll:

Ich habe gelesen man solle viel mit ätherischen Zeugs füttern z.B Salbei, Thymian, Edeltannen etc. Und halt möglichst natürlich - Wiese, Zweige und co. Versuch ich auch noch umzusetzen.

Hatte auch gelesen, dass manche Leut Tücher in heißgekochtem Kamillentee tränken und dies über die Gehegezäune hängen. Sei wohl die bessere Form von Inhalieren als die Box-Geschichte. :mrgreen:
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
nuja wieviel von den Dämpfen bei einem Gehege dann den Weg in die Nase des Tieres finden, bleibt fraglich
 
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Schon. Aber die Luft bleibt feucht und das soll ja laut Kaninchenwiese auch gut sein. Ich denke dann kriegen sie eher was von ab, als wenn ich es jetzt über die Heizung hänge. :mrgreen:
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ok daran hab ich nicht gedacht:)
 
Sesshomarux33

Sesshomarux33

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
653
Reaktionen
0
Mal ein kleines Update: Ich behandle Kiri und Panda nun seit dem 5.10 1x täglich Antibiotikum (0,7ml ,Marbocyl) unter die Haut gespritzt und 2x täglich ein homöopathisches Medikament oral verabreicht (0,5ml ,Membrana nasalium).
Bei Panda merkt man deutlich eine Besserung, bei Kiri irgendwie nicht wirklich. Gestern hat er gar nichts gefressen, wollten deswegen eigentlich sofort zum Tierarzt, abends hat er dann doch wieder bisschen gefressen und seit heute frisst er wieder ganz normal. Kiri hat nach wie vor viel Nasenausfluss und niest viel. Ich hoffe, dass sich da in den nächsten Tagen Besserung zeigt. Am Donnerstag müssen die beiden wieder zur Nachuntersuchung.

Die Ergebnisse des Abstrich´s haben übrigens Pasteurellen ergeben. Genaueres wird mir dann auch nochmal am Donnerstag gesagt.

Hätte noch zwei Frage: in 3 Tagen läuft bei meinen Jungs die Impfung ab. Da sie aber noch krank sind impfe ich sie sicher später. So direkt nach der Genesung zu impfen ist wohl auch keine soo gute Idee. Die AB-Behandlung schwächt ja schließlich auch das Immunsystem.
1) Wie lange soll ich da warten?

Unser jetziger offenbar kaninchenkundiger Tierarzt ratet mir vom Impfstoff Nobivac eher ab - da impft man nur 1x jährlich und frischt dann erst wieder auf. Bei dem anderen Impfstoff muss man RHD oder Myxomatose (weiß es grade nicht :mrgreen:) ja schon nach 6 Monaten wieder auffrischen. Deswegen neige ich lieber zu Nobivac. Er meinte jedoch, dass das andere sinnvoller wäre. Zudem zu kälteren Jahreszeiten keine Mücken da sind um die Tiere zu infizieren.

2) Was haltet ihr davon? Welchen Impfstoff nehmt ihr für eure Kaninchen?

Ich will einfach nur das Beste für meine Jungs. :uups:
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Das Argument dass es im Winter keine Mücken gibt, ist Blödsinn, denn auch durch Futter können sich Tiere mit Myxo anstecken, also müsstest du in einem halben Jahr wieder Myxo impfen. RHD gilt ja auch bei Cunivac ein Jahr .
Ich war mit dem Nobivac sehr zufrieden, eben weils RDH und Myxo ein ganzes Jahr abdeckt und man nicht zweimal Myxo pro Jahr impfen muss.(Jede Impfung belastet) Und der Impfstoff von Nobivac zudem noch so gewonnen wird, dass dafür keine Tiere infiziert werden müssen. Also aus tierschutzbedingten Gründen für mich also auch die bessere Wahl
 
Thema:

Komischer Tierarzt...oder? ._.

Komischer Tierarzt...oder? ._. - Ähnliche Themen

  • Kaninchen benimmt sich komisch. Trauert er?

    Kaninchen benimmt sich komisch. Trauert er?: Hallo, Seit heute Nachmittag benimmt sich mein 6-Jähriges Kaninchen Mäxchen, komisch. Er liegt nur noch herum und hat sein Abendessen nicht...
  • komische Ausscheidung in meinem Kaninchenzimmer gefunden

    komische Ausscheidung in meinem Kaninchenzimmer gefunden: Hallo :) Ich habe in meinem Kaninchenzimmer jetzt schon über längere Zeit Kot (?) Gefunden, der aber aussieht als würde man Karton oder Holz oder...
  • Kaninchen mit Durchfall läuft komisch

    Kaninchen mit Durchfall läuft komisch: Hallo ihr Lieben, ich war ja schon eine Zeit lang nicht mehr aktiv - sorry dafür. Eines meiner Kaninchen hat Durchfall und hält seine...
  • Kaninchen niest komisch

    Kaninchen niest komisch: Hallo, habe ein Problem mit meiner Happy ... Sie niest seit einigen Tagen ganz komisch. Das klingt dann so als würde sie fauchen oder knurren...
  • Neues Kaninchen tut komisch

    Neues Kaninchen tut komisch: Wir haben uns am Wochenende ein weibliches Halbriesenkaninchen geholt. Heute morgen wollte sie ihre Karotte nicht fressen, die sie so liebt, sie...
  • Neues Kaninchen tut komisch - Ähnliche Themen

  • Kaninchen benimmt sich komisch. Trauert er?

    Kaninchen benimmt sich komisch. Trauert er?: Hallo, Seit heute Nachmittag benimmt sich mein 6-Jähriges Kaninchen Mäxchen, komisch. Er liegt nur noch herum und hat sein Abendessen nicht...
  • komische Ausscheidung in meinem Kaninchenzimmer gefunden

    komische Ausscheidung in meinem Kaninchenzimmer gefunden: Hallo :) Ich habe in meinem Kaninchenzimmer jetzt schon über längere Zeit Kot (?) Gefunden, der aber aussieht als würde man Karton oder Holz oder...
  • Kaninchen mit Durchfall läuft komisch

    Kaninchen mit Durchfall läuft komisch: Hallo ihr Lieben, ich war ja schon eine Zeit lang nicht mehr aktiv - sorry dafür. Eines meiner Kaninchen hat Durchfall und hält seine...
  • Kaninchen niest komisch

    Kaninchen niest komisch: Hallo, habe ein Problem mit meiner Happy ... Sie niest seit einigen Tagen ganz komisch. Das klingt dann so als würde sie fauchen oder knurren...
  • Neues Kaninchen tut komisch

    Neues Kaninchen tut komisch: Wir haben uns am Wochenende ein weibliches Halbriesenkaninchen geholt. Heute morgen wollte sie ihre Karotte nicht fressen, die sie so liebt, sie...