Hilfe für anfänger - Krokodilmolche

  • Ersteller des Themas Aquafreund1991
  • Erstellungsdatum
A

Aquafreund1991

05.11.2015
1
0
Moin moin,

ich bin am Überlegen mir ein Aquaterrarium mit Krokodilmolchen zu bauen .
Allerdings habe ich ehrlich gesagt ein wenig angst vor der Überwinterung , da ich keinen Keller habe in den ich die Tiere umsiedeln kann müsste ich das Terrarium in meinem Zimmer auf 10-15 Grad runterkühlen , dazu wäre meine bisherige Idee in den wasserteil (der ca 1/3 des Terrariums sein soll) morgens Eiswürfel zu geben und dadurch die Temperatur
niedrig zu kriegen ... Glaubt ihr das klappt?
Oder habt ihr noch andere gute Ideen sowas ohne Bastellei hinzukriegen?
Zweitens meine frage zum Wasserbereich, da wurde mir gesagt ich brauche keinen Filter, da die Krokodilmolche sowieso nur sehr selten in das Wasser gehen ... ist das richtig? Da ich mit den Tieren noch garkeine Erfahrung habe hole ich mir lieber noch eine 2 Meinung ein.
Als Grundlage für das Terrarium würde ich Sand nehmen , in den Wasserteil ein paar Wasserpflanzen einpflanzen und auf den Landteil Steine und Moose verteilen , vielleicht auch noch eine Pflanze, allerdings weiß ich nicht was da passend wäre , habt ihr da eine Idee?
UV Lampe oder Wärmeplatten brauche ich auf keinen fall , das ist klar aber kann ich zur beleuchtung einfach meine Aquarienröhre nutzen ? Die erzeugt nämlich auch eine gewisse wärme und gerade die wärme will ich ja runter kriegen...
Als Abdeckung kann ich die alte Aquariendeckel ja nicht benutzen da dann keine Frischluft mehr reinkommen würde , daher hatte ich überlegt Kleintierabdeckungen(so kleine Gitter die auf den Glaskasten gesetzt werden) zu nutzen , was haltet ihr davon?

Vielen dank schonmal für eure Zeit (und keine Sorge die Tiere sind noch nicht hier , geschweige denn gekauft ich will mich nur vorher bestmöglich informieren , bücher sind auch schon bestellt)
 
05.11.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber von Dieter geschaut? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Sini

Sini

10.07.2010
1.044
0
Allerdings habe ich ehrlich gesagt ein wenig angst vor der Überwinterung , da ich keinen Keller habe in den ich die Tiere umsiedeln kann müsste ich das Terrarium in meinem Zimmer auf 10-15 Grad runterkühlen , dazu wäre meine bisherige Idee in den wasserteil (der ca 1/3 des Terrariums sein soll) morgens Eiswürfel zu geben und dadurch die Temperatur niedrig zu kriegen ... Glaubt ihr das klappt?
Mit Krokodilmolchen kenne ich mich überhaupt nicht aus, aber an deiner Überlegung habe ich große Zweifel.

Im Wasserteil des Terras würden über den Tagesverlauf große Temperaturschwankungen herrschen und du würdest wahrscheinlich große Mengen an Eis verbrauchen. Wäre der Einfluss der Wassertemperatur dann überhaupt groß genug, die Luft bei konstant 10 Grad weniger als die Raumtemperaatur zu halten?

Ich kenne das Herunterkühlen von sehr heißen Sommertagen bei Aquarien mit Bewohnern die hohe Wassertemperaturen nicht vertragen. Da führen Beleuchtung und Raumtemperatur dazu, dass Eiswürfel im Becken binnen Minuten schmelzen und spätestens einige Stunde später hat sich die Wassertemperatur wieder auf das alte Level erhöht.

Pflanzen kommen mit deiner Eiswürfelgabe und den Temperaturschwankungen bestimmt nicht zurecht und würden eingehen. Außerdem brauchen sie genug Licht. Wenig Wärme geben LED Lampen ab, die kann man auch in Aquarienabdeckungen integrieren und das scheidet bei dir ja aus. Eine Abdeckung mit Gitter isoliert ja überhaupt nicht, die Lufttemperatur im Becken wäre gleich oder ähnlich wie die Raumtemperatur. Auch macht es kein Spaß, einen unbeleuchteten Glaskasten zu beobachten, durch die Spiegelung sieht man kaum etwas.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen