Draht-/Gitternagen - Rat?

Diskutiere Draht-/Gitternagen - Rat? im Rennmäuse Verhalten Forum im Bereich Rennmäuse Forum; Hallo! Seit der letzten Vergesellschaftung meiner beiden Mäuse, nagt mein Kleiner am Gitter. Die Vergesellschaftung dauerte zugegeben ziemlich...
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Hallo!
Seit der letzten Vergesellschaftung meiner beiden Mäuse, nagt mein Kleiner am Gitter. Die Vergesellschaftung dauerte zugegeben ziemlich lange, da die beiden sich bei der Gehegeerweiterung bzw. bei der Zugabe weiterer Einrichtung immer wieder in die Wolle gekriegt haben. So war es dann leider so, dass über einen längeren Zeitraum ziemlich Langeweile in Maushausen geherrscht hat.
Wie gesagt fing der Kleine dann an am Gitter zu nagen, das hat er bis
jetzt trotz diverser Versuche ihn anderweitig zu beschäftigen leider nicht abgelegt.
Stelle ich ihm beispielsweise einen Eierkarton mit Heu und Futter gespickt ins Gehege, ist er da eine Zeit zu Gange, geht dann aber wieder schnurstracks los um am Gitter zu nagen, statt den Eierkarton zu zerlegen. Habe nun die Futtertontöpfchen wie in der TierZeit beschrieben gemacht und mit einem Draht in den Käfig gehängt... dreimal könnt ihr raten an was er nun nagt: Zwei mal am Futter im Töpfchen und dann ausschließlich und mit enormen Durchhaltevermögen am Draht...
Ich habe versucht mit ihm zu Clickern, da war er aber nicht begeistert genug. Das Warten aufs Clickern war ihm zu blöd. Ich hätte schon wie ne Nähmaschine clickern uns füttern müssen um ihn bei Trab zu halten.

Gehegeerweiterung oder Auslauf traue ich mich nicht - ich habe Angst, dass die beiden sich dann wieder so heftig zerstreiten, dass ich neu vergesellschaften muss.

Weiß irgendwie nicht mehr, was ich noch tun soll, damit er wieder mit dem Mist aufhört.

Ein Bild vom Gehege findet ihr hier, Beitrag #10: https://www.tierforum.de/t197160-soylents-wuestenspinnmaeuse.html

Aqua links ist inzwischen bis oben hin voll mit Streu. Aqua rechts enthält Laufrad, ein Haus und ein "Türmchen" sowie zwei Ästchen. Im Käfig hat sich nichts geändert: Futter, Wasser, Ebene, das wars.
 
20.11.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Draht-/Gitternagen - Rat? . Dort wird jeder fündig!
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.152
Reaktionen
13
Kannst du ihn zeitweise ablenken?
Woher kommt er?

Ich hatte hier auch eine, die das nie abgelegt hat, egal wie viel Beschäftigung es gab und Ablenken lies sie sich auch nicht...
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Wie groß ist das Gehege? Habe grade keine Lust es mir rauszusuchen, mein Internet ist so lahm...
Haben die beiden schon die gesamte Fläche zur Verfügung, weil du nicht erweitern möchtest?
Wie verhalten die Mäuse sich jetzt untereinander? Sind sie locker oder merkt man Anspannung im Umgang?

Mit dem Hintergrund, dass du sagt, die beiden streiten sich bei zu großen Veränderungen, würde ich vermuten, dass da einfach noch Anspannungen zwischen den Mäusen herrschen und das sich bei dem Kleinen in Gitternagen äußert. Wenn es die Partnermaus ist, die ihn stresst, kannst du beschäftigen und clickern und Nagealternativen bieten wie du willst, dann wird sich das wohl erst bessern, wenn es auch die Beziehung tut.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Ich kann ihn ablenken ja. Wenn ich mich mit ihm beschäftige ist alles ok. Aber ich kann ja nicht den ganzen Tag vorm Gehege stehen. Beschäftigungsspielzeuge lenken ihn nur Zeitweise ab, irgendwann hängt er wieder am Gitter. Er nagt übrigens nur von der Etage aus an der Käfigdecke. Er nagt nicht an den Seitenwänden. Nur für den Fall, dass das irgendwas bedeuten könnte.

Er kommt von einem Züchter. Mit dem habe ich aber keinen Kontakt.

Das Gehege besteht aus drei Teilen. Ein Aqua ist 100 lang und ich glaube 50 breit, das andere ist 60 lang und ich glaube 40 breit. Der Käfig ist so um und bei 50 x 30. Will jetzt gerade nicht noch mal nachmessen müssen, ungefähr so. Und das ist auch die komplette Fläche und die komplette Einrichtung die die beiden jetzt haben.

Grundsätzlich sind beide recht entspannt miteinander, allerdings besteht ein großer Altersunterschied. Sein Partner ist ziemlich alt. Der Gitternager eben noch recht jung. Eventuell langweilt sich der Kleine wohl mit dem Alten, der halt häufig schläft oder döst.
Ist es denn für eine Maus genauso viel Stress Jäger zu sein wie Gejagter? In der Vergangenheit war es nämlich immer der Gitternager, der den Alten gejagt hat, nie anders herum.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Ist es denn für eine Maus genauso viel Stress Jäger zu sein wie Gejagter? In der Vergangenheit war es nämlich immer der Gitternager, der den Alten gejagt hat, nie anders herum.
Im Grunde ist beides sehr stressig. Der Gejagte muss immer aufpassen, flüchten, aber auch der Jäger kommt nie so recht zur Ruhe, muss Verstecke, Futter etc. verteidigen, den anderen fernhalten. Wie die Maus damit umgeht und wie der Stress sich äußert, variiert vermutlich von Maus zu Maus.

Kannst du das Gitter über der Etage unzugänglich machen? Zum Beispiel mit Plexiglas? Wenn es zwischen den Mäusen entspannt ist und der Kleine sonst genug Beschäftigungsmöglichkeiten hat, auch wenn der Opi mal Nickerchen macht, dann würde ich eher darauf tippen, dass er da einfach gerne nagt. Nicht aus einem Grund, der möglichst beseitigt werden sollte, wie z.B. Platzmangel oder Stress durch Streit o.ä. Krank ist er ja auch nicht, oder?
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Da ich gerade das Gehege einmal sauber gemacht habe und diesmal auch mal ein wenig feucht durchgewischt habe ist mir aufgefallen, dass ich die Maus zwar immer nur beim Nagen an der Decke erwischt habe, sie aber durchaus auch an den Seitenwänden genagt hat.
Da wär abdecken ja eher schwierig... irgendwann wird ja dann auch die Luft knapp... vielleicht wäre eine Nagemöglichkeit genau an der Stelle wo ich ihn immer nagen sehe ja ne gute Sache?

Krank ist er soweit ich weiß nicht. Er macht nicht den Anschein krank zu sein, war nun aber auch nicht beim Tierarzt.
Beschäftigen ist echt schwierig. An den Eierkartons hat er inzwischen kaum mehr Interesse. Habe mich im Internet mal mit ein paar Ideen berieseln lassen und dachte die könnte ich den Mäusen ja auch mal zu Gemüte führen.
Aber wär ja schon nicht schlecht, wenn ich ihm das Nagen am Gitter dann zusätzlich unmöglich mache...Gibt's da eventuell auch irgendwas ekliges was ich ans Gitter schmieren könnte? Für Fingernagelkauer gibt es ja auch so ein Zeug. Muss doch auch für Mäuse etwas geben, was nicht schmeckt, aber sie dann auch nicht vergiftet oder krank macht.

Alternativ habe ich mir Gedanken darüber gemacht das Gehege vielleicht völlig Gitter frei zu gestalten. Gibt doch bei Farbmäuse auch diese Mäusetische. Die Frage ist: Bleiben mir die Renner dann auch da wo sie hin sollen? Ich habe ja öfter mal die Klappe vom Käfig auf, wenn ich sie füttere, da hüpft ja auch keiner raus... Andererseits ist mir auch schon mal einer meiner anderen Mäuse furchtlos einfach aus dieser Höhe aus dem Gehege gesprungen...
Das wäre einmal das Gehege:

Habe mir überlegt, dass man ja den Käfig oben drauf komplett weglassen könnte und stattdessen einfach rundum Plexiglasscheiben anbringen könnte, damit keiner ausversehen runterfällt. Wie hoch müsste das sein, dass da keiner einfach so raus kommt? Hat da irgendjemand Erfahrung mit?

Letztendlich habe ich aber auch ein wenig Bedenken, dass es bei der Platuerweiterung wieder Streit geben könnte... und gerade mein Alter soll jetzt nicht noch mal eine neue VG mitmachen müssen...
Ach ich bin einfach total unentschlossen :/....
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Oben offen halte ich für schwierig. Rennmäuse können überraschend hoch springen und haben wenig Skrupel, irgendwo runterzuhüpfen. Zudem sehe ich die Einstreu als Problem, da Renner ja viel davon brauchen und dementsprechend hohe Berge damit auftürmen könnten, müssten die Wände eigentlich so hoch sein, dass das reingreifen schwierig würde.
Mir wäre das zu unsicher.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Die Streu hatte ich gar nicht bedacht. Doof :(
 
Thema:

Draht-/Gitternagen - Rat?

Draht-/Gitternagen - Rat? - Ähnliche Themen

  • Massives Gitternagen..

    Massives Gitternagen..: Hallo Seit Tagen nagen Wanda und Stina Stundenlang an ihrem Gitter. Ich kenne das nur von Tieren den es Langweilig ist und wo das Gehege zu Klein...
  • Zickenterror bei Wüstenrennern. Weiß keinen Rat mehr

    Zickenterror bei Wüstenrennern. Weiß keinen Rat mehr: Wie in meinen 3 andren Themen (Wüstenrenner jagen sich, jagen sich schon wieder, geht um leben und tod) geht es mal wieder um meine zwei...
  • Brauche Rat

    Brauche Rat: Ich hatte ja schon berichtet, dass ich einer meiner zweier Gruppen trennen musste. Husky hat Aime immer wieder angegriffen, dabei kannten sie sich...
  • Brauche Rat - Ähnliche Themen

  • Massives Gitternagen..

    Massives Gitternagen..: Hallo Seit Tagen nagen Wanda und Stina Stundenlang an ihrem Gitter. Ich kenne das nur von Tieren den es Langweilig ist und wo das Gehege zu Klein...
  • Zickenterror bei Wüstenrennern. Weiß keinen Rat mehr

    Zickenterror bei Wüstenrennern. Weiß keinen Rat mehr: Wie in meinen 3 andren Themen (Wüstenrenner jagen sich, jagen sich schon wieder, geht um leben und tod) geht es mal wieder um meine zwei...
  • Brauche Rat

    Brauche Rat: Ich hatte ja schon berichtet, dass ich einer meiner zweier Gruppen trennen musste. Husky hat Aime immer wieder angegriffen, dabei kannten sie sich...