Frettchenzüchter

Diskutiere Frettchenzüchter im Muckerstübchen Forum im Bereich Frettchen Forum; Hallo liebe Frettchenfreunde. Ich habe schon einiges über Frettchen gelesen und firstwürde nun mal gerne einen Züchter oder jemanden mit viel...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
H

HorP

Registriert seit
20.05.2007
Beiträge
0
Reaktionen
0
Hallo liebe Frettchenfreunde.
Ich habe schon einiges über Frettchen gelesen und
würde nun mal gerne einen Züchter oder jemanden mit viel Frettchenerfahrung besuchen. Könnt Ihr mir da mal ein paar Ansprechepartner nähe Plz 84092 nennen. Wäre sehr nett. Lg. HorP
 
20.05.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Kim zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
F

flummi

Registriert seit
07.01.2007
Beiträge
65
Reaktionen
0
hallo

mich persönlich würde es sehr freuen wenn du dich nicht bei züchtern sondern in frettchenhilfen umschaust. züchter ist nunmal nicht gleich züchter und für anfänger kann ich nur ältere frettchen (so ca ab einem jahr) empfelen.

auf www.frettchenfreunde.info bzw in dem forum (unter suche schnupperbesuche eingeben) findest du ganz viele adressen von hilfen und frettchenbesitzern die du mal besuchen kannst.

mfg
 
Pologirl

Pologirl

Registriert seit
06.09.2005
Beiträge
267
Reaktionen
0
da gebe ich flummi recht, als Anfänger wäre es sicherer zwei Abgabetiere aus einem TH oder einer Frettchenhilfe zu holen, das gibt viele vorteile. Denn gerade für Anfänger ist die "erziehung" der Frettchen sehr schwierig und TH Tiere oder Tiere aus Frettchenhilfen kennen schon gewisse dinge, wie die Toilettennutzung, das die menschliche Haut dünner ist als man meint :mrgreen: und das soziale verhalten unter den Tieren.

Hier mal der genaue Link zu dem Threat mit den Usern die sich bereit stellen für "Schnupperstunden" http://www.frettchenfreunde.info/forum/viewtopic.php?t=6766

dort kannst du dich auch erstmal reichlich erkundigen, und dann mal schauen ob du jemanden in deiner nähe findest, um mal Frettchen live zu erleben .
 
H

HorP

Registriert seit
20.05.2007
Beiträge
0
Reaktionen
0
Konnte leider nicht früher antworten, vieln Dank für die Infos. Ich schau mal im link nach.
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
916
Reaktionen
0
Hallo!
Du kannst auch mal auf Renate's HP gucken, vielleicht ist sie bei dir in der Nähe und kann dich beraten.
LG Tina
 
S

sandyfrettchen85

Registriert seit
15.03.2008
Beiträge
0
Reaktionen
0
Brauche ein Männchen zum decken meiner Fähe.

Ich habe eine Fähe die gedeckt werden muss, habe aber bis jetzt keinen gefunden der ein Männchen hat.Wenn sich jemand melden würde im Umkreis von Aurich der mir helfen könnte wär das echt super.
 
Taranis

Taranis

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
188
Reaktionen
0
Kenn mich zwar gar nicht mit Frettchen aus, aber wieso MUSS sie gedeckt werden? o_O
 
S

sandyfrettchen85

Registriert seit
15.03.2008
Beiträge
0
Reaktionen
0
weil sie sonst in eine dauerranz verfällt und durch den hohen östrogehnspiegen im blut sterben kann.
 
Taranis

Taranis

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
188
Reaktionen
0
Also wie gesagt, hab ich keine Ahnung von Frettchen, also ...
 
Whitesky

Whitesky

Registriert seit
13.03.2006
Beiträge
44
Reaktionen
0
Werden Frettchen deswegen nicht kastriert? Was hast du dann mit den ganzen Jungen vor?
 
Taranis

Taranis

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
188
Reaktionen
0
Das frage ich mich auch ...
 
S

sandyfrettchen85

Registriert seit
15.03.2008
Beiträge
0
Reaktionen
0
ich kenne genug leute die welche haben wollen und ich auch weiß das sie in gute hände sind.
 
Taranis

Taranis

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
188
Reaktionen
0
Und wieso geht das nicht mit dem Kastrieren?
 
Wibi

Wibi

Registriert seit
20.10.2007
Beiträge
3.227
Reaktionen
0
Wie wärs wenn du sie kastrieren lässt und ihr einen Partner dazu holst?
 
D

Dawn

Guest
http://www.frettchenhilfe.de

Warum Sie Ihre Frettchen kastrieren sollten:

Die Ranzzeit der Frettchen dauert ca. 36 - 42 Tage. Das eine Fähe in der Ranz ist, erkennt man an folgenden Merkmalen: die Geschlechtsöffnung (Vulva) zwischen den Hinterbeinen der Fähe schwillt bis zur Kirschkerngröße an und sondert ein Sekret ab. Die Fähe wirkt nervös und rutscht verstärkt mit dem Hinterteil über den Boden (nicht zu verwechseln mit dem "Abrutschen" nach erfolgreichem Toilettenbesuch). Manche Fähen verlieren in dieser Zeit auch einen Teil ihres Fells am Bauch und zwischen den Hinterbeinen. Die Fähe verliert an Gewicht. Im fortgeschrittenen Stadium kommt Freßunlust, Apathie, unkoordinierte Bewegungsabläufe, erblaßte Schleimhäute, erhöhtes Schlafbedürfnis, Agressivität (besonders Rüden gegenüber).

Eine zu spät erkannte Dauerranz ist immer der sichere Tod für jede Fähe. Aus unserer Erfahrung ein sehr häufiger Tod. Anfänger werden diesbezüglich immer noch zuwenig aufgeklärt von Seiten der Verkäufer / Tierärzte. Alles was über die "normale Ranz-Zeit" hinausgeht, gehört in fachlich kompetente Hände und erfordert meist eine Notkastration um das Über leben des Tieres zu sichern. Außerdem ist eine feuchte Vulva (Geschlechtsöffnung) das ideale Vergüngungsareal für Viren und Bakterien. Darum die Bitte: Kastrieren Sie Ihre Tiere! Sie ersparen ihnen Erkrankungen oder schlimmeres.

Hinzu kommt, daß wer schon einmal einen ranzenden Rüden geschnuppert hat, ihn freiwillig kastrieren läßt. Diesen betören den Duft bekommt man selbst nicht mit 3 gleichzeitig verdampfenden Duftlampen unter Kontrolle. Diesen starken Duft ver liert der Rüde aber nach ca. 2 - 4 Wochen nach der Kastration. Aber auch nach der Kastration behalten die Frettchen (wenn auch verringert) ihren typischen Eigengeruch.

DerText stammt vom oben genannten Link
 
Tierforum

Tierforum

Registriert seit
20.09.2004
Beiträge
2.780
Reaktionen
0
Zucht wird in unserem Forum nicht unterstützt.

Thema geschlossen
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
916
Reaktionen
0
Sandy, es gibt wirklich ausreichend Frettchen, die ein neues Zuhause brauchen, da mußt du nicht noch mehr - u.U. bis zu 16 Welpen pro Wurf! - produzieren! Wenn du so viele gute Interessenten hast, dann schick die zu Frettchenhilfen, die freuen sich.
Hier in diesem Forum ist die Planung der Zucht unerwünscht.

Zumal: Weißt du überhaupt, was da auf dich zukommt?? Das ist kein Spaziergang, Frettchenwelpen aufzuziehen... Mit 3 Wochen fangen die Kleinen an zu fressen, und sie werden auch vor deinen Fingern nicht Halt machen! Sie fressen, wie siebenköpfige Raupen, bis du sie mit frühestens 10 Wochen abgeben kannst. In dieser Zeit mußt du dafür sorgen, daß die Welpen den liebevollen Umgang mit Menschen erlernen, sie täglich mind. 3 mal füttern und ungefähr 5 mal ihre Exkremente wegputzen, stubenrein werden Welpen meist erst nach der Abgabe, sie brauchen Unmengen an Katzenstreu, Küchenpapier, Futter und deiner Zeit. Mit 10 Wochen, bevor du sie abgibst, müssen sie geimpft werden (Transponder sind sinnvoll, aber nicht zwingend nötig), das kostet alles richtig Geld, Zeit (ich brauche bei meinen Würfen immer meinen Jahresurlaub auf), Geduld und Blut.

Ganz im Ernst, lass es lieber sein und lass deine Frettchen kastrieren.

LG Tina

PS: Hat sich mit der Schließung überschnitten - danke!
 
F

frettis

Registriert seit
24.04.2008
Beiträge
0
Reaktionen
0
seriöse Frettchenzüchter in Frankfurt/M

Hallo

Hallo .ich würde mir gerne 2 Frettchen zu legen hab auch einiges über sie gelesen und auch schon welche besucht. allerdings suche ich jetzt einen sehr guten Frettchenzüchter im gebiet Frankfurt am Main , hat jemand ideen oder kennt jemand welche in diesem raum ?:D :D
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
916
Reaktionen
0
Hallo!
Wende dich bitte mal an Elke: http://www.frettchen-helfen.de.vu/
Die betreibt eine Frettchenhilfe und kann dir sicher helfen, die richtigen Frettchen für dich zu finden.
Elke wohnt in Großostheim, daß ist ca. 40 km von Frankfurt weg.
LG Tina
 
F

frettis

Registriert seit
24.04.2008
Beiträge
0
Reaktionen
0
ok :)

vielen dank
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Frettchenzüchter