Vergesellschaftung

Diskutiere Vergesellschaftung im Degu Verhalten Forum im Bereich Degu Forum; Hallo :) Ich habe zwei männliche Degus, die ca. 1 Jahr und 9 Monate alt sind. Gestern habe ich mir aus unserem Tierheim einen weiteren Degu...
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo :)
Ich habe zwei männliche Degus, die ca. 1 Jahr und 9 Monate alt sind. Gestern habe ich mir aus unserem Tierheim einen weiteren Degu geholt, er ist 6-7 Monate alt. Meine Degus sitzen zur Zeit getrennt voneinander
in verschiedenen Käfigen. (Wollte die Käfig-Wechsel-Methode zur Vergesellschaftung nehmen) Der Neue sitzt allerdings nur in einer Ecke und macht eigentlich den ganzen Tag nichts, jetzt zu meiner Frage. Ich wollte mir vielleicht noch einen aus dem Tierheim holen (es war eine Männergruppe von 10 Tieren), meint ihr das könnte klappen? Außerdem haben wir gerade eine neue Voliere mit b= 1,55m, h= 1,90m und t= 0,8m gebaut, in die wir die Degus nach der VG einziehen lassen wollen. Meint ihr es wäre sinnvoll noch einen Degu dazu zu holen? Meine Degus haben sich, als sie den Neuen gesehen haben, eigentlich gar nicht für ihn interessiert.
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :)
LG und Frohe Weihnachten
 
24.12.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Ich habe auch eine 4er Gruppe. 3 asind Brüder und nummer 4 ein Retner der seine Freundin im Alter verlor. Die gruppe ist sehr Dynamisch. Klar wird sich gezankt. Aber mit 3en war die Gruppe weniger aktiv
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
1.070
Reaktionen
2
Hallo Caroxb,

willkommen im Tierforum.

Schade dass du dich nicht informiert hast bevor du den Degu dazu geholt hast :(. Denn wenn deine Beiden schon einzeln sitzten, ist es nicht hilfreich noch einen fremden Degu ins Spiel zu bringen. Besser du hättest erst mal deine 2 wieder vergesellschaftet. Nach geglückter Vergesellschaftung (=VG) sollte eine Gruppenerweiterung auch nur erfolgen, wenn die Beiden als Gruppe stabil sind und es keine Rangkämpfe mehr gibt, frühestens nach 5-6 Monaten.

Ich verstehe nicht was du jetzt eigentlich vor hast?
Besonders traurig finde ich die Situation für den Tierheimdegu. Man sollte niemals einen Degu alleine aus seiner Gruppe nehmen! Besser du hättest wenigstens 2 genommen. Denn wenn die VG mit deinen nicht funktioniert, kann man nach einer gewissen Zeit den Kleinen nicht einfach zurück in die Gruppe setzen. Er müsste neu Vergesellschaftet werden. Das wird in den meisten Tierheimen nicht gemacht.
Magst du uns veraten aus welchem Tierheim du den Kleinen hast?

Wie man Degus vergesellschaftet kannst du im Downloadbereich der Deguhilfe-Süd nachlesen. Dort findest du auch noch Infos wie ein degugerechter Käfig ausgetattet sein soll.

Die Größe des neuen Käfigs liest sich schon mal gut. Bei der Höhe von 190 cm, sollten aber noch 3 zusätzliche Volletagen (=gleiche Größe wie der Boden) eingebaut werden.
Ein Umzug nach der VG kann erneut zu Rangkämpfen führen und ist deshalb nicht zu empfehlen.

Magst du mal genau beschreiben warum du deine Beiden getrennt hast?
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Erst einmal danke für deine Antwort :)
Ich habe mich blöd ausgedrückt... Der Neue ist getrennt von den anderen, meine beiden 'alten' sind noch zusammen :D

Und zu dem Degu: Das selbe dachte ich mir auch. Ich habe heute Mittag im Tierheim angerufen. Morgen holen wir noch einen von seiner alten Gruppe. Mir kam auch eine bessere Idee zur Vergesellschaftung, und zwar in der neuen Voliere mit einem Trenngitter. Dann lasse ich die beiden Neuen und meine Alten auf jeweils eine Seite und trenne diese voneinander ab.
In meiner Voliere habe ich auch viele Etagen, die auch mit Treppen und Brücken aus Baumscheiben miteinander verbunden sind.
Nochmal vielen Dank für deine tolle Antwort und LG
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
1.070
Reaktionen
2
Erst einmal danke für deine Antwort :)
Ich habe mich blöd ausgedrückt... Der Neue ist getrennt von den anderen, meine beiden 'alten' sind noch zusammen :D
Ah, das ist ja eine ganz andere Situation.
Verstehen sie sich gut oder gibt es oft Gerangel?
Wie lange hast du die 2 schon?
Bist du mit den Geschlechtern ganz sicher? Wenn nicht kannst du hier nochmal nachschauen wie man den Unterschied erkennt und es nochmal überprüfen, auch bei den Tierheimdegus. Ein Weibchen unter Männchen würde höchstwarscheinlich ziemlich üble Kämpfe unter den Männchen auslösen, vom Nachwuchs mal gar nicht zu sprechen.

Und zu dem Degu: Das selbe dachte ich mir auch. Ich habe heute Mittag im Tierheim angerufen. Morgen holen wir noch einen von seiner alten Gruppe.
Da das so zeitnah geschieht, gibt es vernutlich keine Probleme. Trotzdem solltest du die 2 neuen sehr gut beobachten. Bitte lass sie erst mal ankommen und sich 1-2 Wochen eingewöhnen, bevor du mit dem Sandbadtausch und später Seitentausch beginnst.

Mir kam auch eine bessere Idee zur Vergesellschaftung, und zwar in der neuen Voliere mit einem Trenngitter. Dann lasse ich die beiden Neuen und meine Alten auf jeweils eine Seite und trenne diese voneinander ab.
Das ist die empfohlene Vorgehensweise. Wichtig ist hier wirklich sehr viel Geduld. Das Trenngitter sollte doppelt sein, d.h. ein Holzrahmen (etwa 2 cm stark) mit punktverschweißtem Volierendrat (mit mindestens 1 mm Stärke) auf beiden Seiten. Durch ein einfaches Gitter könnten sie sich verletzen.

In meiner Voliere habe ich auch viele Etagen, die auch mit Treppen und Brücken aus Baumscheiben miteinander verbunden sind.
Das hört sich für mich so an als hättest du keine Volletagen eingebaut. Diese solltest du den Degus aber unbedingt gönnen. Leider hält sich der Mythos, dass Degus Klettertiere sind hartnäckig. Das stimmt aber nicht! Degus sind Bodenbewohner und laufen in der Natur mehrere km am Tag. Um das Laufbedürfnis in Käfigen halbwegs ausleben zu können, brauchen sie möglichst zusammenhängende Fläche. Die größt mögliche Laufläche bekommen wir mit Etagen, die genau so groß sind wie der Boden. In deinem Fall 155 cm x 80 cm.
2 oder 3 wären bei deiner Käfighöhe gut machbar. Auch ein doppeltes Trenngitter lässt sich dann in der Mitte gut anbringen.

Auch ein großes Laufrad oder einen Laufteller sollten sie zur Verfügung haben.

In der Deguwiki kannst du dir noch ein paar Tips für den Käfig und Ernährung holen.

Nochmal vielen Dank für deine tolle Antwort
Sehr gerne.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Erst einmal danke für deine Antwort :)
Ich habe mich blöd ausgedrückt... Der Neue ist getrennt von den anderen, meine beiden 'alten' sind noch zusammen :D
Ah, das ist ja eine ganz andere Situation.
Verstehen sie sich gut oder gibt es oft Gerangel?
Wie lange hast du die 2 schon?
Bist du mit den Geschlechtern ganz sicher? Wenn nicht kannst du hier nochmal nachschauen wie man den Unterschied erkennt und es nochmal überprüfen, auch bei den Tierheimdegus. Ein Weibchen unter Männchen würde höchstwarscheinlich ziemlich üble Kämpfe unter den Männchen auslösen, vom Nachwuchs mal gar nicht zu sprechen.

Und zu dem Degu: Das selbe dachte ich mir auch. Ich habe heute Mittag im Tierheim angerufen. Morgen holen wir noch einen von seiner alten Gruppe.
Da das so zeitnah geschieht, gibt es vernutlich keine Probleme. Trotzdem solltest du die 2 neuen sehr gut beobachten. Bitte lass sie erst mal ankommen und sich 1-2 Wochen eingewöhnen, bevor du mit dem Sandbadtausch und später Seitentausch beginnst.

Mir kam auch eine bessere Idee zur Vergesellschaftung, und zwar in der neuen Voliere mit einem Trenngitter. Dann lasse ich die beiden Neuen und meine Alten auf jeweils eine Seite und trenne diese voneinander ab.
Das ist die empfohlene Vorgehensweise. Wichtig ist hier wirklich sehr viel Geduld. Das Trenngitter sollte doppelt sein, d.h. ein Holzrahmen (etwa 2 cm stark) mit punktverschweißtem Volierendrat (mit mindestens 1 mm Stärke) auf beiden Seiten. Durch ein einfaches Gitter könnten sie sich verletzen.

In meiner Voliere habe ich auch viele Etagen, die auch mit Treppen und Brücken aus Baumscheiben miteinander verbunden sind.
Das hört sich für mich so an als hättest du keine Volletagen eingebaut. Diese solltest du den Degus aber unbedingt gönnen. Leider hält sich der Mythos, dass Degus Klettertiere sind hartnäckig. Das stimmt aber nicht! Degus sind Bodenbewohner und laufen in der Natur mehrere km am Tag. Um das Laufbedürfnis in Käfigen halbwegs ausleben zu können, brauchen sie möglichst zusammenhängende Fläche. Die größt mögliche Laufläche bekommen wir mit Etagen, die genau so groß sind wie der Boden. In deinem Fall 155 cm x 80 cm.
2 oder 3 wären bei deiner Käfighöhe gut machbar. Auch ein doppeltes Trenngitter lässt sich dann in der Mitte gut anbringen.

Auch ein großes Laufrad oder einen Laufteller sollten sie zur Verfügung haben.

In der Deguwiki kannst du dir noch ein paar Tips für den Käfig und Ernährung holen.

Nochmal vielen Dank für deine tolle Antwort
Sehr gerne :001:.
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo,
nochmal Danke für deine Antwort :)
Die beiden verstehen sich super, sie streiten sich allerhöchstens mal ums Futter und das auch ziemlich selten.
Ich habe sie seit April und bin mir 100%ig sicher, dass es sich um Männchen handelt, auch bei dem aus dem Tierheim.

Okay, das mit dem eingewöhnen werde ich machen. Und von dem Volierendraht haben wir noch ziemlich viel von unserer Voliere übrig.

Momentan haben sie eine Volletage und vier etwas kleinere, die aber auch sehr groß sind. Ich habe sie nur etwas voneinander getrennt wegen den Türen meiner Voliere. Sie haben auch zwei große Laufräder und auch Korkröhren und viele Häuschen. Heute Nachmittag holen wir den anderen Kleinen

Vielen Dank für deine tolle Antwort und einen schönen Tag noch! :)
Liebe Grüße,
Caro
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
1.070
Reaktionen
2
Hallo Caro,

ich würde mich freuen wenn du weiterhin berichtest, vor allem wie sich Tierheimdegus vertragen. Ich drück die Daumen, dass ihr den richtigen dazu holt.
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Guten Abend

Wenn es erwähnenswertes gibt werde ich darüber berichten ;)
Vorgestern haben wir den zweiten aus dem Tierheim geholt. Sie vertragen sich gut und kuscheln auch miteinander. Seitdem sie zu zweit sind, sind sie auch viel aktiver und rennen zum Beispiel im Laufrad oder klettern auf die Etagen, etc.
Nur meine beiden stehen, wenn sie Freilauf haben öfter einmal vor der Voliere der Neuen und fangen dann 'leichte' Rangkämpfe an, d.h sie laufen sich quiekend hinterher und rangeln ab und zu mal etwas. Ist das normal? Nicht dass sich meine dann eventuell durch die VG nicht mehr vertragen.
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
1.070
Reaktionen
2
Super dass der Kleine nicht mehr alleine ist :D.

Nur meine beiden stehen, wenn sie Freilauf haben öfter einmal vor der Voliere der Neuen und fangen dann 'leichte' Rangkämpfe an, d.h sie laufen sich quiekend hinterher und rangeln ab und zu mal etwas. Ist das normal? Nicht dass sich meine dann eventuell durch die VG nicht mehr vertragen.
Das Risiko besteht immer bei einer VG. Deshalb habe ich ja gefragt ob deine Beiden stabil sind oder ob sie sich öfter kloppen. Du solltest besonders geduldig sein.

Meine Empfehlung: Mach die neue Voliere fertig mit den Volletagen und dem doppeltem Trenngitter und dann lass die 4 einziehen. Da jetzt keiner alleine ist, eilt die VG überhaupt nicht. Lass ihnen viiiiiel Zeit. Stell dich auf mehrere Monate ein. Notfalls könnten sie auch als zwei 2erGruppen nebeneinander leben.
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hey,

also gekloppt haben sich meine Alten eigentlich nie. Das, das sie jetzt machen ist auch nicht schlimm sie rangeln höchstens mal ein wenig. Nur ich schätze, da Jack schon immer der Chef war, dass er es auch bleiben will. Ich kann mir allerdings auch nicht so richtig vorstellen, dass einer der beiden neuen ein sehr dominanter Typ ist. (Ist Jack ja eigentlich auch nicht, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass er sich unterordnet.)

Ja, wir sind gerade dabei neue Latten für das Trenngitter zu kaufen. Mal schauen, wie sie sich am Gitter verstehen. Ich werde aber nichts überstürzen. Und wenn sie sich nicht verstehen sollten hatte ich das eh vor, denn weggeben kann ich sie nicht mehr :D
LG
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
1.070
Reaktionen
2
Hallo,

machmal will auch der Ranghöhere die anderen Degus nicht ans Gitter lassen. Leichtes Gerangel dabei ist normal. Ich drück die Daumen.
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo,

also heute habe ich keine Rangeleien sehen können. Eine Frage habe ich allerdings noch. Wenn ich die vier irgendwann mal aufeinander treffen lasse, gibt es sicherlich Rangkämpfe. Wie lange würden diese dann ungefähr dauern?
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
1.070
Reaktionen
2
Diese Frage kann dir keiner beantworten. Das kann ein paar Stunden dauern oder auch 2 Wochen.
Ich hatte mal eine VG die erst nach 2 Monaten zusammenleben gescheitert ist :(.

Da die 2 aus dem TH mit 6-7 Monaten noch nicht ausgewachsen sind, werden sie sich vermutlich erst mal unterordnen. Was in ein paar Monaten geschieht, wird sich zeigen. Bis zum Alter von 18 Monaten muss man mit Rangkämpfen rechnen.
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Die Frage kam mir heute Morgen.
Okay, aber ich meine, wenn sie jetzt z.B eine Stunde lang rangeln, also jagen und boxen, wäre das noch normal. Also würde das dann nicht bedeuten, dass sie sich nicht vertragen, richtig?
Weil ich wusste nicht, wie lange das im Normalfall dauert. Nicht, dass ich sie dann vielleicht getrennt hätte, wenn sie so lange gekämpft hätten.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

... :/ Bitte steinige mich nicht

Gerade eben gab es einen kleinen Vorfall.
(Also zuerst mal: Johnny und Echo sind sehr scheu. Hatten vermutlich kaum Kontakt mit Menschen.)
Jack und Charlie hatten Freilauf, (wie eingentlich immer) ich habe ihnen gerade neues Futter in den Napf getan und wollte das auch bei den Neuen machen. Also habe ich eine Tür geöffnet, mir den Napf genommen (beide Degus sind abgehauen, weil sie so scheu sind) und mich vielleicht für 3 Sekunden weggedreht (saß aber immer noch vor der Tür). Stelle also nichtsahnend den Napf wieder rein und schaue in das Eck, in dem gerade noch Echo und Johnny saßen. Leider musste ich feststellen, dass nur noch Johnny in dem Eck saß. Hab nachgesehen wo Echo ist habe ihn aber nicht gefuden. Dachte dann, dass er in eine Korkröhre oder in einem Häuschen ist und habe die Tür wieder zugemacht. Gerade als ich das Futter wegräumen wollte, sehe ich meine Degus im Raum sitzen, drehe mich um und sehe einen dritten Degu. Naja, Charlie hat sich rausgehalten, aber Jack und Echo sind direkt aufeinander zu. Gemacht haben sie sich eigentlich nicht sonderlich viel, nur dass Jack Echo etwas (aber auch nicht schlimm) durch die Gegend gejagt hat. (Ging auch mal zur Tür raus, aber beide sind gleich wieder gekommen.) Sie haben sich dann auchmal aufgestellt und sich ein paar mal weggestoßen, also soweit ich beobachten konnte recht harmlos. Nach vielleicht 3-4 Minuten haben sie dann aufgehört und ich sehe, dass ein Degu einen Kratzer im Gesicht hat (wirklich minimal, vielleicht so groß wie ein halbes Reiskorn mit einem kleinen Tröpfchen Blut), dachte erst es wäre Echo aber zu meinem verwundern musste ich feststellen dass es Jack war. Ich möchte wetten, dass einer dort mit der Kralle hängengeblieben ist, weil gebissen haben sie sich 100%ig nicht, ich war immer dabei. Danach war auf jeden Fall ruhe. Charlie dienganze Zeit gefressen (ihn hat das irgendwie sowieso nicht interessiert :D ) und Jack ist dann auch gegangen. Habe dann die Degus sofort eingesammelt und aufgeräumt ;)
Meinst du, es war schlimm, dass Echo ausgebüchst ist? Weil richtig gezankt haben sie ich nicht, nur leichte Kabbeleien. Charlie hat dann übrigens Jacks Kratzer sauber geleckt. (Falls du dich fragst warum kch Echo nicht früher von Jack weg habe: Ich wollte sie noch nicht trennen, weil es ziemlich friedlich zuging)
Ich frage mich übrigens immer noch wie Echo aus einer vielleicht 50cm großen Tür, vor der ich saß, gekommen ist. Mich wundert es, dass er sich das getraut hat...
Ich hoffe du kannst mir helfen.
LG
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
1.070
Reaktionen
2
Dass Jonny und Echo scheu sind ist ganz normal. Sie sind ja erst ein paar Tage bei dir und alle ist neu für sie. Lass sie doch erst mal ankommen.

Solche Zwischenfälle sind dringend zu vermeiden! Verfrühtes Zusammentreffen bedeutet immer einen Rückschritt. Wenn das öfter passiert wird eine VG evtl. sogar unmöglich :(.

Hast du das Infoblatt Vergesellschatung eigentlich gelesen?

Im Interesse der Degus: Lass Ihnen gaaaaaaanz viel Zeit.
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Mich stört ja gar nicht, dass sie scheu sind, mich hat es nur gewundert, dass sich Echo an mir vorbeigetraut hat.

Ja, ich habe das Infoblatt gelesen

Das Trenngitter ist übrigens schon fast fertig.
 
Thema:

Vergesellschaftung

Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  • Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Hallo, leider ist vor einer Woche ist einer meiner Degus gestorben. Sein blinder Bruder (6,5 Jahre) lebt nun leider allein 😞. Das würde ich gerne...
  • Vergesellschaftung von drei Degus

    Vergesellschaftung von drei Degus: Hallo zusammen Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage... Nachdem unser 8jähriger Degu verstorben war, haben wir zu unserem ca. 6jährigen...
  • Vergesellschaftung von Degus

    Vergesellschaftung von Degus: Hallo! Wir haben uns letzte Woche 2 Degu Weibchen(etwa 10 Monate alt) von Privat geholt. Wir haben 2 große Volieren zusammen gebaut damit die...
  • Vergesellschaftung von 1Jährigem Degu mit 2Monate alten Babies

    Vergesellschaftung von 1Jährigem Degu mit 2Monate alten Babies: Hallo liebe Degufreunde 🐹 Ich versuche nicht zu weit auszuholen, aber falls ihr Fragen habt, bitte gerne einfach fragen :) Nach dem Tod unseres...
  • Degu vergesellschaftung

    Degu vergesellschaftung: Hi Leute! Ich hab mir vor gut 1 1/2 Jahren 4 Degus zugelegt. (Sind jetzt in etwa 2-3 Jahre) Einer ist leider vor 2 Wochen gestorben :( Ich hab...
  • Degu vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  • Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Hallo, leider ist vor einer Woche ist einer meiner Degus gestorben. Sein blinder Bruder (6,5 Jahre) lebt nun leider allein 😞. Das würde ich gerne...
  • Vergesellschaftung von drei Degus

    Vergesellschaftung von drei Degus: Hallo zusammen Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage... Nachdem unser 8jähriger Degu verstorben war, haben wir zu unserem ca. 6jährigen...
  • Vergesellschaftung von Degus

    Vergesellschaftung von Degus: Hallo! Wir haben uns letzte Woche 2 Degu Weibchen(etwa 10 Monate alt) von Privat geholt. Wir haben 2 große Volieren zusammen gebaut damit die...
  • Vergesellschaftung von 1Jährigem Degu mit 2Monate alten Babies

    Vergesellschaftung von 1Jährigem Degu mit 2Monate alten Babies: Hallo liebe Degufreunde 🐹 Ich versuche nicht zu weit auszuholen, aber falls ihr Fragen habt, bitte gerne einfach fragen :) Nach dem Tod unseres...
  • Degu vergesellschaftung

    Degu vergesellschaftung: Hi Leute! Ich hab mir vor gut 1 1/2 Jahren 4 Degus zugelegt. (Sind jetzt in etwa 2-3 Jahre) Einer ist leider vor 2 Wochen gestorben :( Ich hab...