Wie geht ihr Gassi?

Diskutiere Wie geht ihr Gassi? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Guten Abend, mich wuerde mal interssieren, ob ihr allein oder in einer Gruppe Gassi geht. Wir sind vor ein paar Wochen umgezogen und ich kenne...
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Guten Abend,

mich wuerde mal interssieren, ob ihr allein oder in einer Gruppe Gassi geht.

Wir sind vor ein paar Wochen umgezogen und ich kenne
niemanden so richtig in der neuen Gegend. Also muss ich meist (ausser mein Mann kommt mal mit) allein gehen.
Im alten zu Hause war ich zum grossteil mit Freunden unterwegs. Vorallem grosse Spaziergaenge oder Wanderung haette ich nie allein gemacht. Ich hab auch jetzt irgendwie Schiss allein in entlegene Gebiete oder spaet Abends rauszugehen.

Viele sind da ja total unempfindlich und spazieren allein im Wald:shock:.

Wie siehts bei euch aus?
 
05.01.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie geht ihr Gassi? . Dort wird jeder fündig!
Muhri

Muhri

Registriert seit
31.12.2014
Beiträge
281
Reaktionen
0
Naja.. Abends gehe ich selten alleine. Oder halt an der Straße / durch Wohngebiete. Tagsüber gehe ich gerne alleine, auch an Wald und Feld lang. Teilweise habe ich dann schon ein bisschen Bammel, aber ich habe ja meinen Bodyguard dabei 😄 (hoffe zumindest der Anblick schreckt ab). Bin immer froh, dann doch noch andere Spaziergänger mit Hund zu treffen.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.975
Reaktionen
266
Ich bin immer heilfroh, wenn mir niemand begegnet, einfach, weil das eine ganze für uns beide dann um einiges entspannter ist^^

Dran vorbei ist kein Ding, aber hier herrschen arge Unsitten was das Begrüßen betrifft:p

Generell gehe ich im Dunkeln nur mit Lampe, Reflektoren usw. und Handy mit vollem Akku los und ich sage meist tatsächlich jemandem Bescheid, dass ich nochmal los bin^^

Sollte ich dann nach mehreren Stunden nicht auftauchen darf das dann beunruhigen:p

Ansonsten werden halt die Gassirunden usw. auf die hellen Stunden verlegt :3
 
J

Joshua

Registriert seit
20.07.2015
Beiträge
216
Reaktionen
0
Ich kenne hier auch noch nicht wirklich viele Leute, so dass man tagsüber zwar immer mal jemanden trifft, aber abends muss ich dann auch mit meinem Schisser alleine raus.

Auf die hellen Stunden sind die Gassirunden jetzt im Winter ja kaum zu verteilen, immerhin ist es nur ein paar Stunden hell. :eusa_doh:Leider, leider.

Gut, als Mann gestaltet sich das auch weniger gefährlich, aber mit so einem kleinen Hund, schlacksiger Figur und langen Haaren - wer weiß ob einen da nicht doch mal der nachts auflauernde Perverse für ne Frau hält!? Und gegen ein Wildschwein im Walde hab ich auch nichts zu bieten, von daher geb ich offen und ehrlich zu, dass ich im Dunklen auch nur die Runde hier durch das Wohngebiet oder nur ein paar hundert Meter raus ins Feld gehe.

Vor allem seit mein kleiner "Bodyguard" einmal im Dunklen ins Nichts geknurrt hat und sich dann entschied jaulend und mit eingezogener Rute und zurückgelegten Ohren Richtung Dorf zu rasen und mich allein im Feld stehen zu lassen mit wer-weiß-was? (Vielleicht hab ich auch einfach zu viel Slender gespielt und Horrorfilme geschaut...)


Meine Nachbarin hatte mir übrigens gesagt sie würde meist um 16 Uhr rausgehen, aber da bin ich meist gemeinsam mit Lias auf der Arbeit oder in der Uni. Von daher gehen wir selten zusammen raus. Ansonsten treff ich mich ab und zu mit Freunden aus der nächstgrößeren Stadt (15 Minuten Autoweg), aber soo viele Leute mit Hund kenne ich nun auch wieder nicht hier in der Nähe.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Ich kenne hier leider auch noch niemanden. Allein in den Wald gehe ich sseeeeehr ungerne und weiche auf die wenigen Feldwege aus. Sind aber nicht sehr lang, da laufe ich eben viele mehrmals ab oder wage mich doch in den Wald.

In meiner alten Stadt war immer wer da mir den man laufen konnte. Aber ich tue mich schwer neue Leute kennenzulernen, weil ich immer Angst habe deren Hund ist unverträglich und zerfleischt meinen. Dann gehe ich eher weg wenn ich Leute mit Hunden sehr.
 
Muhri

Muhri

Registriert seit
31.12.2014
Beiträge
281
Reaktionen
0
Bei dem Wetter ist es auch leider schwierig Leute zu finden, die mit einem gehen wollen.. Zumindest in meinem Freundeskreis 😃 aber ich gehe unheimlich gerne bei Schnee und Kälte. Und selbst wenn ich Besuch habe bleibt der nicht für alle drei Runden.. Also hoffen, dass man bekannte Gesichter trifft und Alaska spielen kann. Leider auch selten, man verabredet sich hier nicht. Eher Zufallsbegegnungen.
 
Katy85

Katy85

Registriert seit
10.03.2015
Beiträge
715
Reaktionen
0
Mit meinem ehemaligem Pflegehund bin ich auch durchaus abends bzw im dunkeln allein durch die Felder gelaufen. Großer, schwarzer Hund und nicht so leicht einzuschüchtern, im Dunkeln hat er dann auch immer "aufgepasst", sprich aufmerksamer als im Hellen.
Wir hatten aber auch einige Bekannte mit denen wir dann gelaufen sind, wenn wir uns getroffen haben.

Hier jetzt und mit Urlaubshunden bleib ich im Dunkeln in der Siedlung. Da ich hier noch Niemanden groß kenne (vor allem mit Hund) geh ich dann auch allein.
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Ich bin ja schonmal froh nicht allein zu sein.

Ich habs bis jetzt einmal allein in den Wald geschafft. Konnte das aber so gar nicht geniessen. Musste mich staendig umsehen und hab das Handy ganz fest umklammert:mrgreen:.
Aber Mido, Smoothie, Katy und Muhri...ihr habt ja eher grosse Hunde und da fuehlt man sich schon sicherer, oder?
Joshua und ich haben ja eher die kleinen Kaliber :mrgreen:.
 
Muhri

Muhri

Registriert seit
31.12.2014
Beiträge
281
Reaktionen
0
Naja, meine Hündin ist eben noch jung. Klar, jeder Fremde sieht nur einen großen Hund. Aber ich kenne eben meinen Tollpatsch. Im Wald rufe ich sie immer relativ nah ran, sie mag es nicht, wenn Fremde uns registrieren/ reagieren und ich denke, dass das Bellen schon abschreckt.. (einzige Situation wo das positiv ist). Also ich denke schon, dass ich mit einem kleineren Hund mehr Angst hätte. Mit zwei Großen wohl am wenigsten.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.975
Reaktionen
266
Ich fühle mich mit dem Pinscher um einiges sicherer als mit dem Elo:D
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.975
Reaktionen
266
Auch wieder wahr:mrgreen:

Aber generell macht das gar nicht mal so den Unterschied, finde ich.
Liam bleibt sehr lange sehr ruhig und muckert sich gar nicht (zumindest nicht bemerkbar für Fremde, ich höre das Grummeln durchaus^^), Leni macht sich schon sehr früh bemerkbar, wenn ich da jemanden nicht bemerke.

Und Bellen und Gekeife im Dunkeln schreckt scheinbar unabhängig von der Größe durchaus ab^^
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Ich bin ja schonmal froh nicht allein zu sein.

Ich habs bis jetzt einmal allein in den Wald geschafft. Konnte das aber so gar nicht geniessen. Musste mich staendig umsehen und hab das Handy ganz fest umklammert:mrgreen:.
Aber Mido, Smoothie, Katy und Muhri...ihr habt ja eher grosse Hunde und da fuehlt man sich schon sicherer, oder?
Joshua und ich haben ja eher die kleinen Kaliber :mrgreen:.
Ich versuche mir immer einzureden, dass ein 26kg Hund ein guter Begleiter für die Nacht ist. Im Zweifelsfalle würde ich, fürchte ich, nur dann plötzlich mit einer Leine und einem Halsband dastehen und mein Hund würde mir vom weitem noch ein ´Alles Gute´ zurufen und auf schnellsten Wege nachhause verschwinden. :lol:

Nein, ganz ehrlich ich weiß es nicht. Bisher hat Yuukan nur dann geprollt, wenn er ein Tiger im Fernseher sah, vor den echten Tigern im Zoo hatte er aber geschlottert und ob Yuukan ernsthaft fremde abhalten würde.... ich glaub der nächste Hund wird nen Kangal. :lol:
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.974
Reaktionen
505
Hi,

Ich bin eigentlich fast immer alleine unterwegs, Wald, FEld, Flur, abgelegene Flussabschnitte, alles dabei. :D Ich habe die Gassikröte ja nun fast nur tagsüber, bin bis jetzt zwei Mal in absoluter Dunkelheit losgezogen, auch einmal in den Wald und einmal aufs Feld. Klar, etwas ungewohnt aber teilweise mal sehr erholsam bei der Deppendichte in meiner Gegend. :mrgreen: Lediglich Bergtouren würde ich nie alleine machen, einmal weil ich es zu langweilig finde und dann natürlich wegen der Gefahr.

Ich hatte im übrigen ein Erlebnis, das mir gezeigt hat, dass die Kröte die Situationen doch unterscheiden kann. Mich hat im Halbdunkeln mal ein Mann festgehalten und angeschrieen bis ich ihn vors Schienbein getreten habe. Er wollte nochmal nachfasssen als die Kröte so tief geknurrt hat, wie ich es noch nie gehört habe. :shock: Meine alle Menschen liebende GAssikröte stand mit gesträubten Fell und Zähne fletschend hinter mir, hätte ich nie, absolut niemals gedacht und auch nicht erwartet. Und dieser Hund bellt oder knurrt sonst nie Menschen an, weder im Hellen noch im Dunkeln.

LG Demona
 
Katy85

Katy85

Registriert seit
10.03.2015
Beiträge
715
Reaktionen
0
sowas in der Art hat ich mit meinen Pflegehund auch demona, relativ am Anfang sogar noch. Er kann da auch aufjedenfall unterscheiden.

Es kommt wohl auch stark auf den Hund an ob man sich mit dem sicher fühlt, meine Freundin hat nen Aussi, mit der würd ich nicht allein in den Wald. Wir hatten mal ne Situation von pöbelnden Jugendlichen und Madam hat sich gefreut wie blöd und wollt mit denen spielen -.-

Aber generell schrecken wohl bellende und große Hunde eher ab, als wenn man was kleines und stilles an der Leine hat. Irgendwie kommt es auch auf die Ausstrahlung der Hunde an, wie ich finde. Der Dackel-Terriermix von gegenüber meines Pflegetiers, hat so ne Präsenz, wer den an der Leine hat, den würd ich auch nicht schief angucken wollen^^
 
K

Koora

Registriert seit
06.01.2016
Beiträge
1
Reaktionen
0
im wald alleine nur tagsüber, nachts nehm ich dann eine taschenlampe und lauter blinkzeugs mit :3 vllt ist einer deiner nachbarn hundebesitzer? frag doch den und ihr könnt zusammen gehen. und das ist jetzt vllt blöd, aber ich kriegs nicht anders hin, wie kann ich denn hier eine frage stellen?
 
FinnFinn

FinnFinn

Registriert seit
11.05.2012
Beiträge
1.367
Reaktionen
2
Ich bin fast immer alleine unterwegs... Tags, Abends und auch Nachts. Ich hab bei keiner Helligkeit/Dunkelheit sonderlich viel Angst. Im Dunkeln laufe ich allerdings meist auf dem freien Feld, nie im Wald. Und am Liebsten auch ohne Taschenlampe etc., nur ein Leuchti am Hund. Da sieht man am Meisten, weil die Augen sich an die Dunkelheit gewöhnen. Mein Hund ist auch klein und von der treudoofen Sorte.

Das Einzige, was mir Momentan etwas Gedanken macht ist die Kombi mein kleiner Hund - großer unerzogener Hund - Kinderwagen. Die Leute hier sind generell recht Rücksichtsvoll, aber man weiß ja nie...
 
Hexe76

Hexe76

Registriert seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Ich bin grundsätzlich (ganz, ganz selten dass meine Nachbarin und ich zusammen laufen) alleine unterwegs. (Katzen die mich begleiten zählen wohl nicht, oder? :lol: ) Die letzte Runde ist irgendwann gegen 23 Uhr, also im Stockdunkeln. Dann mit headlamp und mein Hund hat Blinkzeugs am Halsband und je nach Wetter auch noch ne Weste mit Reflektoren.
Ich war auch in Deutschland immer und überall alleine unterwegs. Ich kann mich absolut geräuschlos im Wald bewegen, da ich mehr oder weniger draussen aufgewachsen bin. In meiner frühen Jugend war ich mit den zwei Hunden meiner Nachbarin stundenlang unterwegs. Einer der beiden war ein Mix zwischen Bernhadiner und Dobermann. Der hat mich beschützt und ich hab mich auch absolut sicher gefühlt wenn er bei mir war. Als ich 19 war, durfte mein damaliger Freund feststellen, dass ein alter Hund immer noch ein schneller Hund ist. Er hat mich geärgert und ich hab geschrieen und schon stand der Hund zähnefletschend vor meinem damaligen Freund und wollte ihm an die Kehle. Das war das einzige Mal, dass mein Freund sich hinter mir versteckt hat. :lol:

Meine abendliche Runde hier in Ireland führt mich oftmals über einen alten Friedhof der hier in der Nähe ist. Ich liebe es! Angst kenne ich nicht. Die Toten tun mir nichts mehr und die Lebenden müssten es erstmal schaffen unbemerkt an mich ranzukommen.
Ob meine Hündin mich verteidigen würde? Keine Ahnung. Ich hoffe es. :eusa_eh:
 
Muhri

Muhri

Registriert seit
31.12.2014
Beiträge
281
Reaktionen
0
Kommt leider auch immer an die Gegend an, in der man wohnt. In meiner alten Gegend hätte ich keine Probleme nachts gehabt, hier ist es schwieriger. Unser Wohnviertel ist super, aber da fangen dann die Wohnungen an, wo nicht gerade freundliche Menschen wohnen. Und da hilft mir leider auch der Hund dann nicht..
 
Thema:

Wie geht ihr Gassi?

Wie geht ihr Gassi? - Ähnliche Themen

  • Keiner geht mit dem Nachbarshund gassi!

    Keiner geht mit dem Nachbarshund gassi!: Hey, ich hab ein Problem mit der Haltung eines Hundes in der Nachbarschaft. Hierbei geht es um eine Labrador Hündin die 3Jahre alt ist, gefühlt...
  • Wer geht noch im Anzug spazieren?

    Wer geht noch im Anzug spazieren?: Also mal ehrlich... Grad ein tolles Gespräch mit meinem Partner gehabt... Ich latsche wenns dunkel ist meist in Gammelklamotten zur kurzen (!)...
  • Zwei Welpen, geht das klar?

    Zwei Welpen, geht das klar?: Hallo liebe Hundefreunde, und zwar habe ich zurzeit folgendes Problem: Wir haben uns ein Haus gekauft mit einem sehr großen Garten, ca. 3000m²...
  • Läufigkeit - Wie geht ihr damit um?

    Läufigkeit - Wie geht ihr damit um?: Hallöchen zusammen! Fibi ist jetzt fast 1 Jahr alt (01.05.) und seit gestern zum zweiten Mal läufig, also sie blutet. Das erste Mal war Mitte...
  • Zweithund Border Collie, Ersthund Angsthund aus dem Tierschutz....und nun gehts los..

    Zweithund Border Collie, Ersthund Angsthund aus dem Tierschutz....und nun gehts los..: Hallo Community, erstmal zu mir und meinen/unseren Hunden: Unser Mädel haben wir im Mai 2012 durch Zufall übernommen nachdem ein Bekannter mir...
  • Zweithund Border Collie, Ersthund Angsthund aus dem Tierschutz....und nun gehts los.. - Ähnliche Themen

  • Keiner geht mit dem Nachbarshund gassi!

    Keiner geht mit dem Nachbarshund gassi!: Hey, ich hab ein Problem mit der Haltung eines Hundes in der Nachbarschaft. Hierbei geht es um eine Labrador Hündin die 3Jahre alt ist, gefühlt...
  • Wer geht noch im Anzug spazieren?

    Wer geht noch im Anzug spazieren?: Also mal ehrlich... Grad ein tolles Gespräch mit meinem Partner gehabt... Ich latsche wenns dunkel ist meist in Gammelklamotten zur kurzen (!)...
  • Zwei Welpen, geht das klar?

    Zwei Welpen, geht das klar?: Hallo liebe Hundefreunde, und zwar habe ich zurzeit folgendes Problem: Wir haben uns ein Haus gekauft mit einem sehr großen Garten, ca. 3000m²...
  • Läufigkeit - Wie geht ihr damit um?

    Läufigkeit - Wie geht ihr damit um?: Hallöchen zusammen! Fibi ist jetzt fast 1 Jahr alt (01.05.) und seit gestern zum zweiten Mal läufig, also sie blutet. Das erste Mal war Mitte...
  • Zweithund Border Collie, Ersthund Angsthund aus dem Tierschutz....und nun gehts los..

    Zweithund Border Collie, Ersthund Angsthund aus dem Tierschutz....und nun gehts los..: Hallo Community, erstmal zu mir und meinen/unseren Hunden: Unser Mädel haben wir im Mai 2012 durch Zufall übernommen nachdem ein Bekannter mir...