Hündin fiept, isst schlecht und benimmt sich seltsam

Diskutiere Hündin fiept, isst schlecht und benimmt sich seltsam im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Forum, Das ist mein erster Beitrag hier, ich hoffe ich mache alles richtig, sonst bitte Hinweise. Wir (Familie) haben seit drei Jahren...
J

junily30

Registriert seit
08.01.2016
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Forum,

Das ist mein erster Beitrag hier, ich hoffe ich mache alles richtig, sonst bitte Hinweise.

Wir (Familie) haben seit drei Jahren eine fünfjährige Foxterrierhündin (Hula, nicht kastriert, aus Tierheim)und sie benimmt sich komisch und zwar ungefähr ab Silvester.
Sie frisst sehr schlecht, im Haus frisst sie gar nichts, beim Gassi gehen nimmt sie
wenig. Sie liegt im Haus nur noch auf dem Sessel, ist schlecht zum spielen zu animieren und folgt mir (Frauchen) auch nicht mehr durchs Haus.
Beim Gassi gehen ist sie ganz normal, spielt mit den anderen Hunden. Sobald wir aber in Richtung zu Hause gehen, fängt sie an zu fiepen. Sie fiept dann auch im Flur und will schnell auf den Sessel. SIe sieht "verschreckt" aus im Haus.

Wir waren Silvester bei meiner älteren Tochter zu Besuch (Kurzreise), vom Feuerwerk hat sie fast nichts mitbekommen, wir waren zwischen 17.00 und 18.00 spazieren, da waren nur sehr weit entfernte, leise Böller zu hören. Ich glaube eigentlich nicht, dass ihr Verhalten was mit Silvester zu tun hat, denn wir waren nicht in unserem Haus, aber das komische Verhalten hat sie hier.

Es kommt mir wirklich komisch vor, sie war sonst sehr anhänglich, jetzt liegt sie nur herum und frisst gar nichts.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, wenn ihr noch weitere Informationen braucht, fragt bitte.

Viele Grüße,

junily30
 
Zuletzt bearbeitet:
08.01.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Huhu,

das klingt als würde sich dein Hund »krank benehmen«. So nenne ich das immer, wenn ich genau weiß, dass etwas nicht stimmt, es aber nicht direkt spezifizieren kann.^^
Wie ist ihr Verhalten denn sonst? Setzt sie Kot ab und pinkelt? Der Bauch ist weich etc.?
Wenn das »kaum was fressen« länger angeht und noch andere Symptome dazu kommen, würde ich vll mal zum TA gehen. Es kann durchaus sein, dass merkwürdiges/verändertes Verhalten auf ein Unwohlsein/ein gesundheitliches Problem zurückgeht (und dafür braucht das nicht mal etwas schlimmes sein ;)).

Es kann natürlich auch eine Reaktion auf irgendeinen Schreck o.ä. gewesen sein.
Das Problem scheint sich ja auf Zuhause zu beziehen. War der Sessel schon immer ein Lieblingsplatz oder steht der an einer besonders ruhigen oder übersichtlichen Stelle?
Bist du sicher, dass das an Silvester angefangen hat? Dann könnte man es vielleicht eingrenzen.
Würdest du deinen Hund eher als sensibel einschätzen? Es gibt Hunde, die nur einen unangenehmen Reiz mit etwas verbinden müssen, um völlig aus der Bahn geworfen zu werden.
Beispiel: Wir treffen hier hin und wieder einen Hundehalter mit einem Mischlingsrüden. Beide sind eher gelassen und ausgeglichen. Aber der Hund ist sehr sensibel. Mein Freund stand einmal neben ihm, als er auf einen pieksigen Ast getreten und erschrocken ist. Er hat aufgeschrien und meinen Freund angeschaut. Seither lässt er sich von ihm nicht mehr anfassen.
 
J

junily30

Registriert seit
08.01.2016
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke schonmal für die Antwort.

Ja, sie setzt Kot und Urin normal ab, und nimmt unterwegs auch ihr normales Futter, nur zu Hause ist sie es nicht. Der Bauch ist auch normal, aber sie hat jetzt schon etwas abgenommen.
Wenn das mit dem Verhalten so bleibt, gehen wir auf jeden Fall zum TA, aber da sie unterwegs spielt, und rennt und apportiert udn da normal ist, glaube ich eher nicht, dass es was körperliches ist.

Der Sessel ist schon immer der Lieblingsplatz, aber eigentlich sitzen wir nur abends zusammen drauf, oder sie, wenn sie allein ist. Sonst schaut sie mir beim Kochen, putzen, bügeln zu, kommt mit die Betten machen, jetzt ist es so, dass sie direkt nach dem Gassi gehen direkt auf den Sessel springt.
Genauer eingrenzen kann ich es leider nicht, da wir verreist waren, es ist uns nur da verstärkt aufgefallen.

Sonderlich sensibel ist sie eigentlich nicht, lässt sich von jedem anfassen und ist eigentlich eher unproblematisch, nur ab und zu im dunkeln etwas schreckhaft.

Ich habe schon überlegt, ob es vielleicht ein Zeichen dafür ist, dass ihr langweilig ist? Weil unterwegs ist sie ganz normal, und da hat sie dann auch genug Beschäftigung.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Sonderlich sensibel ist sie eigentlich nicht, lässt sich von jedem anfassen und ist eigentlich eher unproblematisch, nur ab und zu im dunkeln etwas schreckhaft.
Jein, das kann schon auf eine gewisse Sensibilität hindeuten. Ich meine damit nicht, dass sie grundsätzlich ängstlich oder zurückhaltend sein muss. Sensibel sein heißt erst einmal, recht empfänglich für Reize zu sein (kann es gerade auch nicht besser ausdrücken^^).

Ihr wart verreist – kurz bevor das anfing? Wo war sie da? Könnte da etwas vorgefallen sein?
 
J

junily30

Registriert seit
08.01.2016
Beiträge
5
Reaktionen
0
Da kann ichts vorgefallen sein, sie war die ganze Zeit mit der Familie zusammen, auch während der Silvesternacht. Am Neujahrstag haben wir dann eine große Wanderung unternommen und da war sie auch ganz normal. Aber gefressen hat sie auch da schon schlecht.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Achso, mit verreist meintest du den gemeinsamen Aufenthalt bei deiner Tochter? Ich dachte, der Hund wäre bei jemandem in Betreuung gewesen ;).
Wann genau hat sie denn mit dem schlecht fressen angefangen? Als ihr zu deiner Tochter gefahren seid, als ihr am nächsten Tag wandern wart oder schon davor?
Wart ihr schon öfter mit dem Hund verreist?
 
J

junily30

Registriert seit
08.01.2016
Beiträge
5
Reaktionen
0
Wenn wir verreisen kommt sie immer mit. Sie ist auch schon bei der Tochter in der Wohnung gewesen vorher und da war immer alles ok.

Es ist schwer zu sagen wann genau es angefangen hat. Ich meine erst da, aber mein Mann meint, dass sie auch am Tag davor nicht mehr die obligatorische Scheibe Wurst beim Frühstück genommen hat.

Könnte es denn Langeweile sein? Weil unterwegs ist immer alles gut, aber sobald wir dann zu Hause sind, ist sie so in sich gekehrt und fiept.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Langeweile würde ich eher mit Unruhe oder »Selbstbeschäftigung« verbinden. Also Stofftiere zerlegen, allein mit dem Spielzeug hantieren, bei euch vll auch betteln, drängeln, etc..
Das »sofort auf den Platz« hat für mich eher was in sich gekehrtes. Was macht sie denn, wenn du dich auf dem Sessel zu ihr setzt?
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.964
Reaktionen
260
Hey,

wann war sie denn das letzte Mal läufig?
 
J

junily30

Registriert seit
08.01.2016
Beiträge
5
Reaktionen
0
Zerlegt hat sie noch nie irgendwas und unruhig ist sie auch eher selten. Wenn man sich dann zu ihr setzt, hört das fiepen auf und sie klettert auf meine Beine um gekrault zu werden oder hält ihren Kopf zum kraulen hin. Im Internet steht, aber auch, dass sich Langeweile in Lustlosigkeit und Lethargie äußern kann (darf man hier Links posten?).

Läufig war sie zuletzt Ende Juni.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Kommt drauf an, wohin sie führen :mrgreen:.

Lustlosigkeit kann ein Zeichen von Langeweile sein, tritt meiner Erfahrung nach aber eher als Resignationserscheinung als als erstes Symptom auf.
Für mich klingt das nach Betteln um Aufmerksamkeit, nach Anhänglichkeit. Da wäre einerseits die Möglichkeit der Läufigkeit bzw. folgenden Scheinträchtigkeit, worauf Midori sicher hinaus wollte. Wenn es jetzt sechs Monate her ist – kann es sein, dass sie läufig wird?
Die andere Möglichkeit wäre, dass ein äußerer Faktor die Bedürftigkeit auslöst. Da geht es dann meist um Stress oder das Gefühl von Schwäche (wie beim Kranksein). Das lässt sich aber von außen nur schwer beurteilen.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.964
Reaktionen
260
Für mich klingt das nach Betteln um Aufmerksamkeit, nach Anhänglichkeit. Da wäre einerseits die Möglichkeit der Läufigkeit bzw. folgenden Scheinträchtigkeit, worauf Midori sicher hinaus wollte. Wenn es jetzt sechs Monate her ist – kann es sein, dass sie läufig wird?
Jap, wollte ich:p

Wenn sie läufig wird könnte es natürlich sein, dass das dieses Mal einfach einen etwas auffälligeren Verlauf hat;)
Ähnlich wie bei Menschen kann das mal recht unauffällig und mal schlimmer sein:)
 
Thema:

Hündin fiept, isst schlecht und benimmt sich seltsam

Hündin fiept, isst schlecht und benimmt sich seltsam - Ähnliche Themen

  • Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt

    Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt: Hallo ihr Lieben, Ich hoffe sehr, mir kann hier vielleicht jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen. Unsere Hündin (knapp 3 Jahre alt, American...
  • Hündin Schnüffelt extrem an Kaninchen und Igel

    Hündin Schnüffelt extrem an Kaninchen und Igel: Hallo, ich hab da mal eine Frage die mich schon lange interessiert Bevor ich damit anfange erzählen ich mal kurz was über unsere Hündin die...
  • Unkastrierter Rüde greift Hündin an

    Unkastrierter Rüde greift Hündin an: Hallo Lieben Es geht um ein 2,5 Jahre alten Staffmix (habe ihn vom Welpen an) Er ist unkastriert und eigentlich mit Weibchen sehr verträglich...
  • Hündin geht nicht mit einem alleine spazieren

    Hündin geht nicht mit einem alleine spazieren: Hallo liebe Tierforum Community, wir haben seit Februar eine Hündin aus dem Tierschutz. Wir haben mittlerweile immer das Problem , dass wenn nur...
  • Hündin rammelt

    Hündin rammelt: Hallo ihr lieben, Wir haben am Sonntag eine kleine Hündin aus Rumänien bekommen 😍 Sie ist ein echter Traum und lernt sehr schnell ist aber auch...
  • Hündin rammelt - Ähnliche Themen

  • Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt

    Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt: Hallo ihr Lieben, Ich hoffe sehr, mir kann hier vielleicht jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen. Unsere Hündin (knapp 3 Jahre alt, American...
  • Hündin Schnüffelt extrem an Kaninchen und Igel

    Hündin Schnüffelt extrem an Kaninchen und Igel: Hallo, ich hab da mal eine Frage die mich schon lange interessiert Bevor ich damit anfange erzählen ich mal kurz was über unsere Hündin die...
  • Unkastrierter Rüde greift Hündin an

    Unkastrierter Rüde greift Hündin an: Hallo Lieben Es geht um ein 2,5 Jahre alten Staffmix (habe ihn vom Welpen an) Er ist unkastriert und eigentlich mit Weibchen sehr verträglich...
  • Hündin geht nicht mit einem alleine spazieren

    Hündin geht nicht mit einem alleine spazieren: Hallo liebe Tierforum Community, wir haben seit Februar eine Hündin aus dem Tierschutz. Wir haben mittlerweile immer das Problem , dass wenn nur...
  • Hündin rammelt

    Hündin rammelt: Hallo ihr lieben, Wir haben am Sonntag eine kleine Hündin aus Rumänien bekommen 😍 Sie ist ein echter Traum und lernt sehr schnell ist aber auch...