Hund im Auto

Diskutiere Hund im Auto im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, es geht um eine Frage, die mich in letzter Zeit beschäftigt und ich würde gerne Eure Erfahrungen/Meinungen hören. Es soll bitte kein...
dine-jolie

dine-jolie

Registriert seit
04.02.2014
Beiträge
370
Reaktionen
0
Hallo,

es geht um eine Frage, die mich in letzter Zeit beschäftigt und ich würde gerne Eure Erfahrungen/Meinungen hören.
Es soll bitte kein Thread werden, so à là "Hund im Backofen/Gefrierschrank", denn es geht mir nicht um Extreme.

Und zwar kommt es in letzter Zeit häufiger vor, dass angeblich Hunde von Kunden (ich arbeite im Einzelhandel, Baumarkt und nebenan ist ein Lebensmittelmarkt) "ewig" im
Auto eingesperrt werden usw.

Klar gibt es immer mal wieder Fälle, wie letztens als ein Hund (nachweisbar) über zwei Stunden im Auto war und an einem Stück gebellt hat und sich Menschen daran stören.

Ich wurde schon ab und an gerufen, weil es meinem Hund angeblich schlecht ginge, aber dabei döst sie nur im Auto und ich habe noch nicht einmal angefangen einzukaufen, sprich, ich war keine 5 Minuten weg.

Geht es euch auch so?

Ich gehe gleich wieder einkaufen mit einem Bekannten und möchte Joy mitnehmen, weil es nicht sein muss, dass sie den ganzen Abend alleine ist, wo ich schliesslich mehr als genug Zeit habe.
Dann wird sie rund 1 Stunde während wir einkaufen im Auto in der Tiefgarage bleiben, sie kann im Kofferraum aufstehen, hat Wasser und eine Kuscheldecke und Luftzirkulation ist auch da.
Solange keiner wie wild an die Scheibe klopft (alles schon vorgekommen), ist sie ruhig, liegt eigentlich nur da und wartet.

Ich persönlich finde das nicht schlimm, solange keine extremen Temperaturen herrschen und es sich nicht um mehrere Stunden handelt und der Hund sich offensichtlich nicht unwohl fühlt.

Wie sind Eure Erfahrungen aktuell so?
 
20.01.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Ich denke schon, dass das zu verkraften ist. Du würdest es ja auch merken, wenn es Joy so gar nicht passt. Einzige Sorge, die ich wohl hätte, wäre das Abstellen in der Tiefgarage. Da soll man sich ja auch als Mensch nicht länger als nötig aufhalten, wegen der Abgase.
 
dine-jolie

dine-jolie

Registriert seit
04.02.2014
Beiträge
370
Reaktionen
0
Stimmt, an die Abgase sollte man denken.
Da wo ich hingehe, ist es auch keine richtige Tiefgarage sondern eher ein Parkhaus wo aussen herum keine Wände sind und ich parke immer recht abgelegen wenn ich mit Hund unterwegs bin.

Mir geht es nur irgendwie auf den Zeiger in letzter Zeit, weil es immer häufiger vorkommt, dass sich so Pseudo- Tierschützer aufdrängen und Stunk machen. Ich frage mich, ob ich da die einzige bin....
Klar ist es gut wenn Leute nicht nur wegschauen, aber ich finde, man kann es übertreiben.
Kennt ihr das?
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.045
Reaktionen
2
Ich finde es nicht schlimm, wenn der Hund auch längere Zeit im Auto bleibt, solange einige Bedingungen erfüllt sind.
Der Hund muss zuerst einmal das Auto mögen, sollte freiwillig reingehen und sich auch grundsätzlich im Auto entspannen können, dann darf es natürlich keine extremen Temperaturen haben und das Auto sollte insofern für den Hund sicher sein, als dass er dort nicht schädliche Sachen (z.B. Frostschutzmittel für die Scheibenwischer) fressen kann oder sich beim Herumturnen irgendwo verletzt oder einklemmt (schwierig wenn der Hund nicht von sich aus ruhig ist im Auto).

Wenn alles passt spricht aus meiner Sicht allerdings auch nichts gegen eine längere Zeit im Auto. Ich kenne sogar einige Hunde die ein großes Problem damit haben alleine zuhause zu bleiben, sich beim Warten im Auto allerdings absoulut ruhig und entspannt verhalten.

Die Raumbegrenzung sehe ich ebenfalls nicht als Problem, es ist ja nur für eine begrenzte Zeit und viele Hunde schlafen z.B. auch in einem Kennel.
Wichtig ist natürlich, dass man es nicht ewig in die Länge zieht, oder der Hund auch zwischendurch sich mal die Beine vertreten darf falls es z.B. wirklich mal 2-3 Stunden dauert.

Pauschalisieren kann das Ganze aber sicher nicht, jeder Hund ist anders und es kommt immer auf die Umstände an.
 
Choupette

Choupette

Registriert seit
03.08.2014
Beiträge
2.711
Reaktionen
20
Puh, ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht einmal auf die Idee kommen würde, meinen Hund ne Stunde oder länger im Auto zu lassen. Und das meine ich exakt so, wie es da steht, ohne gehässigen Hintergedanken.

Hunde im Auto sind für mich eine Notlösung. Wenn man mal was zum Abendessen vergessen hat und für 2, 3 Teile in den Supermarkt hüpft o.ä. Das finde ich bei passenden Temperaturen nicht schlimm.

Meine Hunde würden sich im Auto, das bekanntlich von allen Seiten "offen" ist, allerdings nicht sonderlich wohl fühlen. Würden sie es tun, bliebe bei mir auch noch die Angst vor den Leuten, die meinen, dass sie die Autoscheiben einschlagen müssen, weil der arme Hund ja ganz allein da drin liegt...

Dazu kommt, das ich persönlich finde, dass es temperaturmäßig nur einen relativ kleinen Rahmen gibt, bei denen ich meine eher gering behaarten Hunde draußen lassen würde. Alles in allem: Zu viel Stress für mich, ich lass sie dann doch lieber zu Hause.:lol:
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.236
Reaktionen
885
Hi,

Ich schliesse mich da Kompassqualle an. :)

Wenn der Hund es gewöhnt ist und die entsprechenden Voraussetzungen im Auto erfüllt sind, sehe ich da kein Problem drin. Die Temperaturen sollen natürlich passen.

Meine Gassikröte könnte (!) stundenlang im Auto liegen, die liegt dann auf der Seite und pennt. Die Besitzerin hat sie immer überall mit hingenommen, Sommer wie Winter, sie hat halt alles so gelegt, dass es passt. Einkaufen im Sommer in den frühen Stunden, Hund im Kofferraum mit festem Gitter dazwischen und sonst alle FEnster offen. Im Winter wird das Auto extra lange vorher bewegt damit es richtig warm ist, fette Decke unter den Hund, Kuscheldecke über den Hund.

Sie macht das seit 40 Jahre so, alle Hunde sind alt geworden und alle waren es gewöhnt. Dafür konnte keiner der Hunde wirklich alleine daheim bleiben, brauchten sie auch nie. Ob Bella alleine bleiben kann, haben wir noch nie getestet, sie muss es schlicht und einfach nicht.

Lg Demona
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Ich denke allerdings auch, dass es zu jeder Jaherszeit Bedingungen gibt, bei denen man seinen Hund guten Gewissens im Auto lassen könnte. Wenn man mal von der Scheibenbruchgefahr absieht..
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Ich persoenlich finde es auch nicht schlimm, wenn der Hund 2-3h im Auto wartet. Das kommt zwar sehr selten vor, aber meine 2 schlafen und fuehlen sich im Auto sehr wohl. Die richtigen Temperaturen sind natuerlich Vorraussetzung! Obwohl ich im Winter kein Problem sehe...beide haben selbst genaehte Kuschelsaecke in denen sie liegen.

Ausserdem waren wir schon irgendwo Gassi und ich kann die 2 einfach nicht ne Stunde nach Haue fahren, nur um dann zurueck zu fahren um gewisse Dinge zu erledigen.
Wir waren auch schonmal zu einem Firmenessen meine Mannes und ich konnte die Hunde nicht im Hotelzimmer lassen, also haben sie im Auto gewartet.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.116
Reaktionen
77
Stimme meinen meisten vorrednern zu
Mein Hund muss auch mal im auto warten. Meistens wenn ich im stall sauber-mach Dienst habe und nicht die ganze zeit ein Auge auf ihn werfen kann. Momentan ist ein jungspund dabei der Hunde auch gerne über rennt.
Danach geht es dann raus.
Zum groß Einkauf nehme ich ihn nicht mit, aber um kurz in den Supermarkt zu huschen sehe ich kein Problem ihn drin zu lassen.
Im Sommer muss man hier auch schon aufpassen. Einerseits finde ich es gut das die Leute mittlerweile vermehrt drauf achten, andererseits sitzen einige schon mit Stein bewaffnet im Busch um sofort Scheiben einzuhauen sobald man den wagen verlässt :lol:
Nein, Scherz...

Angesprochen hat mich bisher noch keiner.. Und ich finde unter genannten Voraussetzungen sollte das kein Drama sein
 
dine-jolie

dine-jolie

Registriert seit
04.02.2014
Beiträge
370
Reaktionen
0
die Angst vor den Leuten, die meinen, dass sie die Autoscheiben einschlagen müssen, weil der arme Hund ja ganz allein da drin liegt...
Ich glaube, da liegen meine grössten Bedenken.
Es ist nunmal so, dass ich nicht drum herum komme, sie einmal die Woche zum Einkaufen mitzunehmen. Aber in letzter Zeit häuft es sich einfach, dass die Leute Stress anfangen und ich war auch schon einmal dran beteiligt.

Gestern habe ich mir das letzte Eck in der Garage ausgesucht, es hatte leichten Schnee auf den Parkplätzen.
Als ich vom Einkaufen zurück kam, sah ich schon von weitem die Spuren rund um mein Auto. Das kann ich gar nicht haben.
Bin dann schon immer erleichtert, wenn ich Joy dann auf den Rücken gedreht und alle Viere von sich streckend am Pennen vorfinde.

Was mach ich, wenn mir wirklich mal einer ne Scheibe einhaut? Ich denke mit Schadensersatz is da nicht viel her, oder?

Vielleicht bin ich auch nur ein wenig Paranoid, aber ich hab noch nie so viele Idioten auf einem Haufen gesehen, seit ich in der Stadt wohne....
 
BerndFfm

BerndFfm

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
374
Reaktionen
0
Meine Hunde sind bei Trainings und Einsätzen oft im Auto. Sie fühlen sich da auch wohl.

Im Sommer wollte mir mal jemand die Scheibe einschlagen weil die armen Hunde im Auto waren. Um 20 Uhr unter einer Brücke im Schatten !

Ich werde mir ein Schild vorne ins Auto machen mit meiner Telefonnummer, da können die Leute dann anrufen wenn die Hunde stören.

Grüße Bernd
 
dine-jolie

dine-jolie

Registriert seit
04.02.2014
Beiträge
370
Reaktionen
0
Im Sommer wollte mir mal jemand die Scheibe einschlagen weil die armen Hunde im Auto waren. Um 20 Uhr unter einer Brücke im Schatten !

Ich werde mir ein Schild vorne ins Auto machen mit meiner Telefonnummer, da können die Leute dann anrufen wenn die Hunde stören.
Das meine ich.... immer gleich übertreiben....

Das mit der Telefonnummer ist ne gute Idee, bleibt zu hoffen, dass diese im Eifer auch bemerkt wird....:?
 
bruni1302

bruni1302

Registriert seit
25.09.2012
Beiträge
857
Reaktionen
0
Hallo Dine,

da wir kein eigenes Auto haben, stellt sich das Problem bei uns nicht, allerdings sehe ich die Sache nicht als problematisch an, solange der Hund die Situation kennt, entspannt dabei ist und weder erfriert noch im Sommer gekocht wird. Um Aktionen von Leuten vorzubeugen, würde ich vielleicht einfach einen Zettel vorne und/oder hinten ins Auto legen, auf dem ich groß drauf schreiben würde, dass Du eben nur kurz einkaufen bist und es dem Hund gut geht, aber Du Dich für die Sorge bedankst etc. Ich sehe, Du kommst aus Frankreich? Dann leg doch am besten gleich einen Zettel auf Französisch und einen auf Englisch ins Auto. Natürlich bedeutet diese Aktion für Dich irgendwie Mühe, aber bevor Dir Leute wirklich mal die Scheibe einschlagen und/oder die Polizei rufen, würde ich es lieber erstmal mit einem großen Zettel versuchen, den Du ja direkt im Auto lassen kannst, dann bedeutet das für Dich weniger Arbeit und er liegt direkt im Auto bereit.:)
Ich finde es ja eigentlich gut, dass sich Leute Sorgen machen und schauen wollen, dass es dem Tier gut geht. Es gibt ja im Sommer leider immer wieder Leute, die ihre Hunde im Auto "vergessen" oder gar die Gefahr einfach unterschätzen.

Oh, das hatte sich mit Bernd überschnitten...
 
dine-jolie

dine-jolie

Registriert seit
04.02.2014
Beiträge
370
Reaktionen
0
Hallo Bruni,

also das mit dem Zettel werde ich wie von Euch vorgeschlagen machen, auch mehrsprachig :lol: wenn ich so Hund und Auto schützen kann, ist mir keine Mühe zu gross und ein Zettel mit 3 Sätzen drauf ist ja keine Mühe.

Ich bin auch froh, dass sich Leute Sorgen machen, man hört ja genug was passiert mit Kinder und Hunden im Auto.

Ich hab halt in letzter Zeit das Gefühl, dass sich die unbegründeten Vorfälle häufen.
Vielleicht bin ich auch nur ein wenig paranoid, wie ich schon erwähnte.

Joy fühlt sich sehr wohl und sicher im Auto, hat sie schon immer. Nur wie lange noch, wenn sie merkt ,dass ich jedes Mal nervöser bin, wenn ich aussteige.... Ich habe mir da noch nie Gedanken gemacht. Hundi gehts gut, hat alles was er braucht, weiter führten meine Fragen gar nicht.
 
bruni1302

bruni1302

Registriert seit
25.09.2012
Beiträge
857
Reaktionen
0
Ich finde das als Außenstehender irgendwie gar nicht so einfach zu beurteilen :eusa_think:, ich glaube, ich würde mich wirklich über so einen Zettel freuen. Ich hätte nämlich im Sommer wirklich mal fast die Polizei angerufen, weil wirklich ein Hund bei 30 Grad Außentemperatur im Auto saß und 10 Minuten lang kein Halter in Sicht war. Ich hab die Besitzer dann ausrufen lassen. Der arme Hund hat danach erstmal literweise Wasser getrunken und die Besitzer waren anschließend sauer auf mich:shock:.
Ich verstehe das Problem bei solchen Temperaturen allerdings nicht, ich meine, so schnell erfriert ein Hund mit dicker Decke und "normalen" Fellwuchs ja nun nicht.
Ob die Leute allerdings aufmerksamer und/oder hysterischer werden, ist natürlich schwer zu beurteilen und letztlich ja eigentlich auch egal oder? Vielleicht bringt der Zettel ja wirklich was, wobei ich bei einer Handynummer trotzdem irgendwie vorsichtig wäre, nicht, dass Du dann ständig Anrufe von Spinnern bekommst.
 
Hexe76

Hexe76

Registriert seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Meine Hündin nutzt den Kofferraum daheim als Hundehütte. Wenn ich zu Hause bin und sie frei im Garten unterwegs ist, habe ich das Auto offen und sie döst dann im Kofferraum wenn sie genug rumgeschnuffelt hat und nicht reinkommen will.
Also sie mag ihren Kofferraum :)
Ich habe sie immer dabei, wenn ich einkaufen gehe oder sonst irgendwohin. Sie hat keine Probleme damit und schläft dann halt. Ich verbinde die Einkäufe meistens mit einer Hunderunde irgendwo, wo sie sonst nicht so oft hinkommt. Also bedeutet für sie Auto und Einkauf = Gassi gehen :mrgreen:
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Mein Hund gehört zu denen, der lieber im Auto alleine bleibt als zu Hause. Er ist dabei völlig ruhig und schläft. Ich nutze das meist, um nach dem großen Spaziergang kurz einzukaufen (Obst, Gemüse und Frischfleisch meist). Das dauert nie länger als 20 Minuten, das verlebt mein Hund mE sehr gut. Allerdings ist bei uns früher als bei anderen Hundehaltern die Grenze in Sachen Wärme erreicht, da mein Hund da einfach empfindlich ist.

Ich finde es prinzipiell gut, wenn die Leute nicht wegsehen. Nur hat man manchmal den Eindruck, dass das eben in das Gegenteil umschlägt.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.127
Reaktionen
408
Grundsätzlich ist es ja wirklich schön, wenn die Leute nicht blind durch die Welt laufen^^

Generell verbringt mein Großer doch schon recht viel Zeit im Auto.
Nach der Arbeit kommt er im Normalfall absolut überall mit hin- das heißt aber auch, dass Einkäufe/kurze Besuche o.ä. eben mit dazu gehören und da bleibt er dann im Auto.

Komme ich wieder wird er meistens nicht einmal und/oder ist genervt, weil ich ihn beim Schlafen störe.

Ihn aus dem Auto raus zu halten ist quasi ein Ding der Unmöglichkeit.
Selbst, wenn absolut nichts funktioniert, der alte Ballerkopp die Welt ausschaltet- das Signal "Auto!" kommt immer an und egal aus welcher Situation heraus wird flux ins Auto gehüpft.

Auch wenn in für ihn theoretisch sehr stressigen Situationen kommt er durchaus ins Auto, selbst wenn wir zuhause sind, weil das für ihn immer noch entspannter ist als mit einer Kreissäge konfrontiert zu werden o.ä.^^
 
B

Bastian Szepanski

Registriert seit
02.04.2016
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ansich nicht schlimm würde das mit der Tiefgarage aber lassen
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Bastian: Wieso?
 
Thema:

Hund im Auto

Hund im Auto - Ähnliche Themen

  • Wie Hund im Auto sichern?

    Wie Hund im Auto sichern?: Hallo zusammen, wir bekommen in ein paar Wochen unseren Bunny. (Sollte eigentlich Barry heissen, aber der Name Bunny wurde schon vergeben). Nun...
  • Sicherheitsgurt für Hunde?

    Sicherheitsgurt für Hunde?: Hallo, ich habe einen malteser (4kg), der, wenn er im Auto mitfährt, meist hinten auf der Rückbank in seinem Körbchen ist. Unangeschnallt! Er ist...
  • Hund im Auto anschnallen?!

    Hund im Auto anschnallen?!: Halloechen Allerseits .. Mein Freund und ich sind gestern Abend bei seinen Eltern gewesen und bei der Rueckfahrt sind wir an einem Streifenwagen...
  • Hund im Auto (Hitze)

    Hund im Auto (Hitze): Hallo, ich muss was erzählen. Also vor ein Paar Tagen war es sehr heiß. So gegen 15Uhr ging ich einkaufen bei Lidl. Da sah ich in der Prallen...
  • Hunde im Auto sichern

    Hunde im Auto sichern: Hallo! Wir haben zur Zeit einen Hund (Westie). Ab nächsten Monat zieht ein zweiter Westie bei uns ein. Wir haben ein Auto von der Größe eines...
  • Ähnliche Themen
  • Wie Hund im Auto sichern?

    Wie Hund im Auto sichern?: Hallo zusammen, wir bekommen in ein paar Wochen unseren Bunny. (Sollte eigentlich Barry heissen, aber der Name Bunny wurde schon vergeben). Nun...
  • Sicherheitsgurt für Hunde?

    Sicherheitsgurt für Hunde?: Hallo, ich habe einen malteser (4kg), der, wenn er im Auto mitfährt, meist hinten auf der Rückbank in seinem Körbchen ist. Unangeschnallt! Er ist...
  • Hund im Auto anschnallen?!

    Hund im Auto anschnallen?!: Halloechen Allerseits .. Mein Freund und ich sind gestern Abend bei seinen Eltern gewesen und bei der Rueckfahrt sind wir an einem Streifenwagen...
  • Hund im Auto (Hitze)

    Hund im Auto (Hitze): Hallo, ich muss was erzählen. Also vor ein Paar Tagen war es sehr heiß. So gegen 15Uhr ging ich einkaufen bei Lidl. Da sah ich in der Prallen...
  • Hunde im Auto sichern

    Hunde im Auto sichern: Hallo! Wir haben zur Zeit einen Hund (Westie). Ab nächsten Monat zieht ein zweiter Westie bei uns ein. Wir haben ein Auto von der Größe eines...