"Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es?

Diskutiere "Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es? im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Ich habe zwar mittlerweile über 30 Jahre "Pferdeerfahrung", trotzdem macht man sich ja so seine Gedanken und lernt nicht aus. Mein Dicker ist...
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
Ich habe zwar mittlerweile über 30 Jahre "Pferdeerfahrung", trotzdem macht man sich ja so seine Gedanken und lernt nicht aus.

Mein Dicker ist nun mitte 20 und hat vor kurzem beschlossen einen Frontschneidezahn zu verlieren. Da kommt man schon mal ins grübeln.

Zur besseren Einsicht.
Wallach, 25/26 Jahre alt, Top Figur und Kondition. Athrose hinten rechts im Knie, links langsam auch. Ist jedoch mit Ingwer und Teufelskralle im Schub unter Kontrolle. Wird 3-6x
die Woche altersentsprechend geritten (und fordert es auch).

Haltung ist Offenstall, sauber und Top gepflegt, mit Ca. 600 qm verschiedenen Untergründen und ca. 1000qm "matsch Fläche". Hier gibt es für die Nachmittags/abendfütterung 10 Futterplätze (für 4Pferde!).
Mit meinem Dicken sind es 4 Pferde.

Es gibt einen Frühfütterpaddock mit ca 200/300 qm Fläche und 6 Rauhfutterplätzen. Früh gibt es zwischen 6 und 7 Uhr morgens.

Es gibt Top Heu, immer der selbe Lieferant und durch Lufa getestet.
Frührauhfutter um 6/7 Uhr.
Das reicht bis ca. 12-13Uhr.
Wer Stalldienst hat gibt erneut Rauhfutter (kleine Portion, so ein halber bis ganzer HD ballen) gegen 15/16 Uhr und nach dem Stalldienst Abendfutter.

Vor dem Abendrauhfutter (18/19 Uhr, welches bis ca 02/03 Uhr reicht) gibt es noch das Zusatzfutter für jeden einzelnen.

Mein Dicker bekommt dabei 1,5 kg beste Jahre Seniorfutter (Mineralien angepasst) und ca. 2 kg agrops/pre alpin, mit warmen Wasser angesetzt und gut 250-500 Gramm Möhren.
Da kommt ggf sein Athrosebeifutter zu.

Nun Frage ich mich.
Wer hat ein weit Ü20 Pferd und wie fütterst du/ihr?
Und ich frage nur für ältere Pferde/Ponys!.

Hab ich was vergessen oder ihr Fragen?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Auch ja, Heucops werden natürlich dem Alter und den Zähnen, die Laut Zahnärztin für das Alter noch viel zu gut sind, angepasst.
April/November gibt es Weide, plus Rauhfutter (natürlich nicht so viel) und Zufutter.
 
26.01.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in Pferde fit füttern werfen können? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Puh... ich kann jetzt nicht sooo viel beitragen, da die Fütterung meines Ü-20ers ziemlich öde ausfällt. Aber vielleicht kommt die Diskussion dadurch ja ein wenig in die Gänge.
Ich hätte da nur eine Frage: Wie schaffst du es da nicht den Überblick zu verlieren? :mrgreen:

Mein Pony hat den größten Teil des Jahres tagsüber seinen Offenstall, den er sich mit ein paar Ziegen und 2 weiteren Pferden teilt, und Weide zur Verfügung - klar, der steht dann nur auf der Weide und futtert, aber er KÖNNTE sich auch im Offenstall aufhalten ;)
Abends geht's für alle in den Offenstall aus Sicherheitsgründen, da gibt's dann Heu und eine Kleinigkeit anstandshalber.
Im Winter läuft es ziemlich genau so, da gibt's nur mehr Heu.

Das wars. Mehr bekommt der nicht.

Ach sooo... geritten wird der auch noch, krankheitsbedingt aber keine zu starke Belastung mehr und nur noch im Gelände. Allerdings lief er jetzt noch sehr motiviert einen Wanderritt mit. Nicht Bewegen geht nicht, da wird der alte Herr ungenießbar ;)
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
Überblick verlieren?
Bei was?

Ich weiss, etwas konfus geschrieben ^^
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Na, bei den ganzen Futtermitteln, die da ins Pferd wandern. Also, das ist jetzt nicht negativ gemeint, wenn dein Alter das brauch, brauch er das halt, aber beim Lesen komme ich da völlig durcheinander ;)
Aber gut, du steckst da ja auch bis zum Hals drin, da hat man dann eben auch den Plan.
Bei mir ist das ja nun eher alles weit weg, da ich da selber gar nicht mehr so involviert bin. Ich geh nur in größeren Abständen gucken, ob es dem Alten noch gut geht, vertraue da aber völlig der Person, die ihn in seiner Obhut hat, die leitet in die Wege was nötig ist. Meine Schwester regelt das Finanzielle.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
Aso:lol:

Also, er bekommt 3x am Tag Heu ( 2,5 Kilo pro 100 kg/560kg lebendgewicht= +/- 15-17 kg)
und dazu 1,5. kg beste Jahre Seniormüsli (ua wg Mineralhaushalt) plus 2 kg Heucobs.
Möhren/rote Beete/Äpfel bekommt jedes der Pferde ca 250-300gr. am Tag bei gefüttert.

Sommers halt Weide+Rauhfutter und Zufutter.

Hoffe das ist besser aufgebaselt.

Sollte ich irgendwas ändern/optimieren?

Eben, da ich sowohl finanziell als auch optisch dafür zuständig bin überlege ich halt, ob es so das optimale ist.
Ich hab den alten Zottel ja nun über 20 Jahre, in guten UND in schlechten Zeiten. Da will ich natürlich das Beste überhaupt für ihn.

Gerade jetzt, wo er der Meinung ist Zähne zu verlieren, will ich natürlich um so mehr die Fütterung für ihn optimieren.
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Ich finde Deine Fütterung hört sich sehr gut an und die Haltung passt auch ( Ich füttere keine Äpfel bzw halte mich generell von zu viel Zucker fern. Aber habe auch einen 28 Jährigen Cushing Patienten und ein Pummel-Oldie-Pony)

Mineralien und den ganzen Spaß fütter ich immer Extra als Pulver zu. Und jetzt habe ich Gladiator Plus für uns entdeckt. Für den Opa jeden Tag als Dauergabe und seit ist er rund, der Fellwechsel kann alleine gemeistert werden, sowie das Hufhorn ist im Optimalen Zustand.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Ja, wenn man jetzt kleinlich sein will, könnte man sagen, dass die Äpfel mit ihrem Säuregehalt die Zähne angreifen können. In diesen Müslimischungen ist zudem häufig viel Zucker drin, der ja bekanntlich auch nicht so kompatibel mit gesunden Zähnen ist. Um das beurteilen zu können, wäre aber der Herstellers des Futters gut zu wissen, dann kann man mal in die Inhaltsangaben gucken, oder du guckst halt selber oder hast sogar bereits geguckt?
Ich persönlich bin eher ein Verfechter von "weniger ist mehr" - ich würde da ne Mineralmischung nehmen und Einzelfuttermittel nach Bedarf mischen. Da weiß man dann was drin ist, macht aber natürlich auch mehr Arbeit.

Aber mal ehrlich: Never change a running system!
Ich finde, wenn es deinem Pferd gut geht. Ich meine: Zähne sind soweit fit, Pferd klappert nicht ab. Arthrose - nun gut, kommt in den besten Familien vor, der ist halt alt ne?
Machst doch soweit alles richtig. Wichtig ist viel Rohfaser. Hast du. Mineralbedarf decken. Tust du auch. Kraftfutter ist ne Glaubensfrage. Manche Pferde brauchen das, allein schon für die Moral. Fell sieht dann auch gleich viel netter aus. Also rein damit. Ist doch alles top bei euch finde ich :)
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
Ich habe Glück und bin mit einem Zottel ohne cushing oder Ems gesegnet, da stört es mich nicht, dass es täglich Karotten oder Äpfel oder rote Beete gibt.
Wie gesagt, die Zähne sind für ein Pferd des alters noch Top, hihi, bis auf den verlorenen Zahn.
Die Pferdezahnärztin Ist mindestens 1x im Jahr zum korrigieren da.

Ja, ich könnte sicher was am KraFu optimieren.
Es muss nur immer für jeden der Miteinsteller "problemlos" zu handhaben sein, da immer der jenige
der Stalldienst hat auch das Beifutter gibt.
Da habe ich bereits den Stall von "40" verschiedenen Dingen auf weniger ist mehr gebracht.

Ja, an Rohfaser/Rauhfutter wird nicht gespart, das ist für mich bei der Stallsuche auch wichtig gewesen.
Da habe ich Glück. Es sind alles Ü15 Pferde wo sehr drauf geachtet wird.

Wie bei allen meiner Tiere mache ich mir sicher wieder zu viele Gedanken;)
Ich meine, es ist jeden Tag eine Freude das er so gut beisammen, gesund und fit ist.

Lach, der wird mich sicher noch mit 30 durch die Gegend befördern und ab und an zeigen, dass er auch anders
kann, nur zu sehr Gentleman ist.
Ein Hafi irgendwas halt:lol:
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
So, die Pferdezahnärztin war da.
Die liebe Petra ist ja ursprünglich TA, welche sich halt spezialisiert hat.

Schnitzels Zähne, bis auf der fehlende, sind Top und machen manch 20 jährigen was vor.
Sie hat sich den dicken auch nochmal im ganzen angesehen und sich die Fütterung aufs kleinste
Gramm vorbeten lassen.

Dadurch wurde mir ua ein Stein von Herzen genommen.
Herr Pferd ist Top und never change a running System.
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
1.916
Reaktionen
0
Das überrascht jetzt nicht nach deiner Beschreibung, aber sehr schön es auch nochmal zu hören, dass dein dicker noch so fit ist :).
Fütterung klingt ja auch so als hättest du dir was dabei gedacht und wenn es ihm damit gut geht ist doch super!
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
654
Reaktionen
0
Einen Verbesserungsvorschlag habe ich noch :D Bitte erst nach der Raufuttergabe das Zusatzfutter füttern. Die Pferde können dann besser die Vitamine, Mineralstoffe etc aufnehmen und verwerten.
 
T

Thomas90

Registriert seit
02.02.2016
Beiträge
14
Reaktionen
0
Vielleicht das mit dem Müsli und den Äpfeln ein bisschen reduzieren..? Der Zucker greift die Zähne an, vielleicht ist das ein Grund dafür dass er einen Zahn verloren hat..
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
1.916
Reaktionen
0
Missy hat doch geschrieben, dass die Zähne für sein Alter in einem sehr guten Zustand sind. Wäre mir jetzt auch gar nicht so geläufig, dass zuckerhaltige Ernährung zum Verlust eines Zahnes führt und der Rest im Top Zustand ist ;).

Zudem finde ich darf man im Alter auch ruhig mal zur schnellen Energie greifen, wenn er mit dieser Fütterung gut sein Gewicht hält, finde ich jetzt diese Mengen an Zucker wirklich nicht bedenklich. Ich persönlich fütter meinem auch kein Müsli, aber wie gesagt, wenn er das schon lange bekommt und auch die Zähne gut sind, sehe ich da keinen Grund, etwas zu ändern. So übertrieben viel Zucker ist das ja nun wirklich nicht.
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
654
Reaktionen
0
Bei Zucker bin ich seit Ende Dezember extrem vorsichtig. Meine Ponystute hat eine Rehe entwickelt. Sie selber sieht nicht nach einem typischen Rehepony aus. Im Verdacht stehen zum einen eine Medikamentenrehe und eine Insulinresistenz. Letzteres kommt auch bei schlanken Tieren vor.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
@Meike
Dadurch das derjenige der Stalldienst hat bei Ankunft Rauhfutter gibt (in jede Taufe ausser denen auf dem Frühpaddock)
bekommen sie erst danach Kraftfutter, das finde ich auch wichtig, da hierdurch ja erst die Magensäfte angekurbelt werden, zum
KraFu verdauen.

Im Bezug auf Rehe mache ich mir keine Sorgen, da kann ich mittlerweile meine Doktorarbeit drüber schreiben. :lol:
Zum Glück nicht beim alten Zausel!

@Thomas
Ne, dadurch kommt es nicht.
Er hat logischerweise kein aufeinander greifendes Gebiss mehr wie ein 5jähriger.
In dem Alter hat sich schlicht das altersbedingte Scherengebiss entwickelt.
Dadurch verschieben sich die Zähne und seine vorhandene Zahnlücke hat den Zahn
schiefer werden lassen, so dass er seitlich wegfallen konnte.

@Meike
habt ihr die Maus denn mal auf cushing oder Ems testen lassen?
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
654
Reaktionen
0
Bei der Rehe lerne ich noch dazu ;) Warum sich vorher damit beschäftigen, wenn man nicht damit rechnet, weil auslösende Faktoren vermieden bzw. ausgeschaltet werden...
Ende Februar wird Cushing und EMS/IR getestet. Dafür benötige ich einen Tag Urlaub, weil morgens getestet werden muss.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
Oh man, da drücke ich dir die Daumen.
Unsere alte Stute hatte cushing und im aktuellem Stall ein Hafiwallach auch,
obwohl ich optisch eher auf EMS getippt hätte.

Toitoitoi
 
Thema:

"Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es?

"Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es? - Ähnliche Themen

  • Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?!

    Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?!: Hallo, Ich suche nach Tipps und Ratschlägen wegen meinem Pflege Pferd. Er ist ein Ca. 24 jähriger Araber/Cob mix (weiß nicht genau welcher Cob)...
  • Fütterung 31jährige Stute

    Fütterung 31jährige Stute: Hi, ich bins wieder mal J Ich bräuchte wieder mal ein paar Meinungen zu meiner 31jährigen Hafidame. Ihr geht es soweit blendend. Sie ist frech...
  • Alte Traberstute ist viel zu dünn was kann ich Füttern???

    Alte Traberstute ist viel zu dünn was kann ich Füttern???: Bräuchte hilfe habe vorkurzen eine Traberstute Ü20 übernommen sie ist sehr mager möchte sie nun aufbauen sofern das in ihrem alter noch möglich...
  • Futter für altes Pony

    Futter für altes Pony: Hallo zusammen! ich habe ein mittlerweile 29jähriges Deutsches Reitpony. Er war schon immer sehr schlank, aber in der letzten Zeit hat er doch...
  • Welches Futter für alte Pferde?

    Welches Futter für alte Pferde?: Hey, was meint ihr ( wisst ihr) brauchen alte Pferde? Klar, ´man kann Seniorenfutter kaufen aber worauf sollte man achten? Habe dazu auch schon...
  • Welches Futter für alte Pferde? - Ähnliche Themen

  • Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?!

    Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?!: Hallo, Ich suche nach Tipps und Ratschlägen wegen meinem Pflege Pferd. Er ist ein Ca. 24 jähriger Araber/Cob mix (weiß nicht genau welcher Cob)...
  • Fütterung 31jährige Stute

    Fütterung 31jährige Stute: Hi, ich bins wieder mal J Ich bräuchte wieder mal ein paar Meinungen zu meiner 31jährigen Hafidame. Ihr geht es soweit blendend. Sie ist frech...
  • Alte Traberstute ist viel zu dünn was kann ich Füttern???

    Alte Traberstute ist viel zu dünn was kann ich Füttern???: Bräuchte hilfe habe vorkurzen eine Traberstute Ü20 übernommen sie ist sehr mager möchte sie nun aufbauen sofern das in ihrem alter noch möglich...
  • Futter für altes Pony

    Futter für altes Pony: Hallo zusammen! ich habe ein mittlerweile 29jähriges Deutsches Reitpony. Er war schon immer sehr schlank, aber in der letzten Zeit hat er doch...
  • Welches Futter für alte Pferde?

    Welches Futter für alte Pferde?: Hey, was meint ihr ( wisst ihr) brauchen alte Pferde? Klar, ´man kann Seniorenfutter kaufen aber worauf sollte man achten? Habe dazu auch schon...