Hund hechelt erst und zittert später

Diskutiere Hund hechelt erst und zittert später im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, unserer Bolonka-Malteser Mix (Sally) hat am Montag richtig viel gespuckt und auch einmal Durchfall gehabt. Wir sind dann auch zum Tierarzt...
N

NiNanny

Registriert seit
05.02.2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo, unserer Bolonka-Malteser Mix (Sally) hat am Montag richtig viel gespuckt und auch einmal Durchfall gehabt. Wir sind dann auch zum Tierarzt, der diagnostizierte Magen-Darm-Grippe und gab ihr Antibiotika und Penicillin.
Mittwoch zur Nachsorge, da war schon wieder alles in Ordnung und der Arzt gab
nochmal Antibiotika. Gestern Abend dann hechelte als wir sie nach dem Abendbrot (nach unserem Abendbrot) auf dem Arm genommen haben. Ich dachte erst das ihr das vielleicht zu warm war, aber sie hechelt ja sonst nicht auf dem Arm. Wir haben sie dann später wieder runter gesetzt und sie hörte sofort damit auf. Als wir dann eine Stunde später vor dem Fernseher saßen, fing sie plötzlich an zu zittern. Wir sind dann auch mit ihr raus, weil wir dachten sie muss vielleicht mal, aber auch nach dem reinkommen fing sie wieder an.

Wisst ihr woran das liegen könnte?
Wir hatten den Verdacht das es von den Antibiotika kommen könnte, weil sie in letzter Zeit öfter Krank war und welche brauchte. Vielleicht ist sie ja nur geschwächt. Ich mach nur solche Sorgen, ob es was schlimmes sein könnte.
 
05.02.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Huuhu,

ich würde den Hund nochmal zum TA bringen. Wurden Fremdkörper und andere Ursachen für das Erbrechen und den Durchfall ausgeschlossen?
 
N

NiNanny

Registriert seit
05.02.2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Naja, wir hatten den Tierarzt gefragt ob sie auch was anderes haben könnte. Wir hatten erst den Verdacht das sie zu Hause was falsches gefunden hat, aber der Tierarzt war sich ziemlich sicher das es ein Magen - Darm - Infekt ist. Bauchspeicheldrüse konnte er 100 % ausschließen. Wir wollten jetzt auch nicht sofort zum Tierarzt fahren, vielleicht ist es ja auch garnichts.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.683
Reaktionen
99
Vielleicht ist da nichts, vielleicht aber auch ist es etwas größeres, das behandelt werden muss!

Ich würde auf röntgen/Ultraschall bestehen, um einem Fremdkörper auszuschließen.
 
N

NiNanny

Registriert seit
05.02.2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Okay, danke erstmal.
Also bisher hat sie das nicht wieder gemacht, ihr geht es sogar richtig gut. Ich werde sie heute Nachmittag noch ein bisschen beobachten und wahrscheinlich noch zum Tierarzt fahren.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
aber der Tierarzt war sich ziemlich sicher das es ein Magen - Darm - Infekt ist. Bauchspeicheldrüse konnte er 100 % ausschließen.
Hat der Tierarzt dafür irgendeine Untersuchung gemacht oder hat er es (wie leider viele Tierärzte) in seiner Kristallkugel gesehen und dann hinterher einfach mal ein Antibiotikum verschrieben :(

Penicillin ist ein Antibiotikum ;)
Wir hatten den Verdacht das es von den Antibiotika kommen könnte, weil sie in letzter Zeit öfter Krank war und welche brauchte.
Nach der Gabe von Antibiotika können bis zu drei Monate Verdauungsprobleme (meist in der Form von Durchfall) auftreten, da die Antibiotika die Darmflora schädigen.
Wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Medikamente an den Verdauungsproblemen schuld sind, macht es wenig Sinn das Problem mit genau dem selben Medikament zu behandeln.

Montag richtig viel gespuckt und auch einmal Durchfall gehabt. Wir sind dann auch zum Tierarzt, der diagnostizierte Magen-Darm-Grippe und gab ihr Antibiotika und Penicillin.
Mittwoch zur Nachsorge, da war schon wieder alles in Ordnung und der Arzt gab nochmal Antibiotika.
Sie hat am Montag ein Antibiotikum bekommen und am Mittwoch nochmal? Danach nicht mehr? Ein Antibiotikum wird normalerweise mindestens 7 Tage gegeben, da sonst die Gefahr für eine Superinfektion (Neuansteckung) mit dem gleichen Erreger besteht (nur das der Erreger dann unter Umständen bereits Resistenzen gebildet hat und eine neue Antibiose sehr viel schwieriger wird).

Was deine Süße haben könnte, können wir dir leider per Ferndiagnose auch nicht sagen, wenn aber auch Ursachen wie Vergiftungen oder Fremdkörper in Frage kommen, dann sollte man tatsächlich auf Röntgen/Ultraschalluntersuchung bzw Blutbild bestehen. Bei einer Magen-Darm-Infektion mit Bakterien wie sie dein Tierarzt vermutete kann man eine Kotprobe untersuchen lassen um die Diagnose abzusichern.

Sollte es sich allerdings wirklich nur um einen Virus- oder Bakterieninfekt handeln, so heilt dieser bei einem ansonsten gesunden Hund im Normalfall auch ohne Behandlung nach ein paar Tagen von selbst aus.
Bei chronisch wiederkehrenden Verdauungsproblemen müsste man auch an eine Allergie denken.

Da du schreibst, es geht ihr jetzt wieder gut, würde ich nun erstmal abwarten und sie aber genau beobachten. Falls sie irgendwelche weiteren Krankheitsanzeichen zeigt wie z.B. Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, starkes Erbrechen/Durchfall, Fieber etc würde ich nochmal zum Tierarzt fahren und dort dann aber auf eine genaue Diagnostik bestehen.

Gute Besserung für deine Kleine und berichte uns wie es ihr geht :D
 
N

NiNanny

Registriert seit
05.02.2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

danke für die Tipps mit meiner Maus. Sie ist mittlerweile wieder Gesund. Wir hatten sie an dem Tag noch mehrmals unter Beobachtung und sie hat keine weiteren Anzeichen gezeigt. Natürlich hab ich vorsorglich beim Tierarzt angerufen und der meinte wir sollen abwarten, es kann seiner Meinung nach daran liegen, dass sie das Penicillin nicht vertragen hat und deshalb diese Nebenwirkungen zeigt. Sie danach auch keine weiteren Reaktionen mehr gezeigt.
 
Thema:

Hund hechelt erst und zittert später

Hund hechelt erst und zittert später - Ähnliche Themen

  • Hund hechelt viel

    Hund hechelt viel: Hallo zusammen, ich muss mich nochmal bei euch melden um um Rat zu bitten. Mein Wolfsspitzrüde Chester (10 Monate) hatte vor kurzem eine...
  • Hund hechelt

    Hund hechelt: hallo, hab mal ne frage sammy wurde letzten Freitag kastriert ihm gehts eig soweit gut ist sehr verspielt obwohl er 10 Tage (jz nur mehr 3tage :D)...
  • Hund Hechelt immer und stark!

    Hund Hechelt immer und stark!: Hallo liebe Tierfreunde, ich habe wie oben im Titel genannt schon die Sufu benutzt aber leider nichts gefunden was meine Situation schildern...
  • Mein Hund hechelt nachts nur und schläft nicht.

    Mein Hund hechelt nachts nur und schläft nicht.: hallo liebe hundefreunde ich habe eine drei jährige hündin und wir haben seit ca 4-5wochen folgene probleme:kommt abends ab 21uhr nicht mehr zu...
  • hund hechelt so viel

    hund hechelt so viel: Hallo, ich mache mir langsam immer mehr Sorgen um meinen Hund. Sie ist 9 Monate alt und ein Australian Shepherd. Nun mein Problem: Sie hechelt...
  • hund hechelt so viel - Ähnliche Themen

  • Hund hechelt viel

    Hund hechelt viel: Hallo zusammen, ich muss mich nochmal bei euch melden um um Rat zu bitten. Mein Wolfsspitzrüde Chester (10 Monate) hatte vor kurzem eine...
  • Hund hechelt

    Hund hechelt: hallo, hab mal ne frage sammy wurde letzten Freitag kastriert ihm gehts eig soweit gut ist sehr verspielt obwohl er 10 Tage (jz nur mehr 3tage :D)...
  • Hund Hechelt immer und stark!

    Hund Hechelt immer und stark!: Hallo liebe Tierfreunde, ich habe wie oben im Titel genannt schon die Sufu benutzt aber leider nichts gefunden was meine Situation schildern...
  • Mein Hund hechelt nachts nur und schläft nicht.

    Mein Hund hechelt nachts nur und schläft nicht.: hallo liebe hundefreunde ich habe eine drei jährige hündin und wir haben seit ca 4-5wochen folgene probleme:kommt abends ab 21uhr nicht mehr zu...
  • hund hechelt so viel

    hund hechelt so viel: Hallo, ich mache mir langsam immer mehr Sorgen um meinen Hund. Sie ist 9 Monate alt und ein Australian Shepherd. Nun mein Problem: Sie hechelt...