Unser Hund spinnt seit geraumer Zeit.

Diskutiere Unser Hund spinnt seit geraumer Zeit. im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Wo soll ich anfangen?! Unser Hund Pit/Steff Mix 7Jahre alt ist schon immer etwas wehleidig. Gelegentlich ein Jauler wenn man ihm am Ohr berührt...
B

Blue1984

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Wo soll ich anfangen?!

Unser Hund Pit/Steff Mix 7Jahre alt ist schon immer etwas wehleidig. Gelegentlich ein Jauler wenn man ihm am Ohr berührt oder übern Kopf streichelt.
Allerdings spazieren gehen, toben, rennen, spielen etc geht alles ohne quitschen.

Waren auch schon zig mal beim Tierarzt deswegen.

Es wurde immer schlimmer. Jetzt hat der Tierarzt einen faulen Zahn gefunden der ihm gezogen wurde. Was man vorher leider nicht gesehen hatte. Da sonst sein verhalten eigentlich normal war. Auch beim fressen.
Der Tierarzt meinte das quitschen sollte jetzt aufhören.

Jetzt kommt es aber schlimmer als vorher.
Die OP ist jetzt 3 Wochen her.
Ich habe unsern Hund damals nach der OP vom Auto in die Wohnung getragen u lag die ganze Zeit neben ihm bis die Narkose vollständig nachgelassen hat.

Jetzt komm ich zum Problem. Wenn wir beide arbeiten sind, ist der Hund bei der Tante. Ich hole ihn nach der Arbeit dann ab, gehe eine große Runde u dann ab nach Hause.
An der Haustür (Wohnblock) fängt er an zu wimmern, Treppe hoch passt, dann geht es an der Zwischentür zum Hausflur weiter. Den Gang entlang passt wieder alles. An der Wohnugstür fängt er dann wieder zu wimmern an. Ich kann garnicht so schnell die Tür aufschließen. Er fängt richtig an zu quitschen u zu schreien an als wenn ihn einer abstechen würde.
Das wimmern macht er auch wenn ich ihn zur Tante bringe an der Gartentür und auch bei der Eingangstür.
Es ist egal ob ich rein gehe oder raus gehe. Das laute jaulen, quitschen, schreien macht er jedoch nur wenn ich durch unsere Wohnungstür gehe. Es wir von Mal zu Mal schlimmer. Und je mehr ich auf ihn einrede, desto mehr jault er. Auch wenn ich die Tür zur Müllinsel öffne wimmert er.
Die Türen in unserer Wohnung scheinen ihn jedoch nicht zu interessieren.

Draußen beim spazieren verhält sich jedoch weitgehends normal. Er rennt, tobt, spielt, schnüffelt, markiert ohne ein muchs.

Jetzt kommt aber das komische. Das macht er nur bei mir. Wenn meine Frau mit ihm raus geht bzw nach Hause kommt oder sie unsern Hund zur Tante bringt wimmert er nur gelegentlich mal kurz. Aber ein kurzes "aus" reicht dann schon.

Er vehällt sich dann in der Wohnung selbst normal. Er liegt halt auf sein Platz u schläft so wie immer.


Ich traue mich schon garnicht mehr den Hund überhaupt noch Gassi zu führen. Ich will nicht wissen was die Nachbarn mitlerweile denken.

BITTE HILFE ICH DREHE SONST NOCH DURCH
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Flumina

Flumina

Beiträge
9.906
Punkte Reaktionen
2
Vermutlich hast du da mal ein falsches Verhalten verstärkt. Da ich den Hund und den fall aber nicht kenne würde ich dir raten, hol dir einen Trainer der sich das ganze vor ort anschauen kann und dann die richtigen tipps gibt.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Beiträge
8.045
Punkte Reaktionen
3
Hallo Blue1984, willkommen im Forum :)

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Nummer die dein Hund abzieht ganz schon anstrengend für dich ist. Auch mein Hund neigt manchmal zu extremer Spleenigkeit (er mag z.B. zeitweise nicht wenn die Heizung knackt, wenn ich den Kopfhörerstecker in den Laptop stecke, oder wenn jemand hustet), für die meisten seiner Spleens finde ich keine Erklärung, sie kommen in der Regel spontan ohne dass ich ein zusammenhängendes Ereigniss beobachtet hätte. Einige Spleens verschwinden mit der Zeit wieder, andere sind sehr stabil.
Solche Formen von neurotischem Verhalten kommen übrigens auch bei Menschen vor und selbst hier kann man nicht immer eine Ursache finden, oftmals liegen tiefere Verhaltensmuster zugrunde die man nicht immer ergründen kann.
Dass du bei ihm einfach irgendwann mal versehentlich etwas falsch verstärkt hast und so dass Verhalten forciert hast glaube ich nicht, dafür klingt die Reaktion viel zu stark im Gegensatz zu dem was du da potenziell falsch gemacht haben könntest :eusa_think:

Was kannst du nun tun wenn es offenbar keine erkennbare Ursache für sein Verhalten gibt (er geht ja mehrmals täglich durch die Türen und sollte wissen, dass sie ihm nichts tun)? Ich würde es erstmal mit einer simplen Desensibilisierung versuchen.
Lass ihn ohne Leine durch die Tür laufen, warte auf der anderen Seite bis er freiwillig kommt und belohne ihn dann. Geht ruhig auch mal einfach so rein und raus ohne das ihr wirklich irgendwo hinwollt. Er soll lernen, dass es völlig normal ist durch die Tür zu gehen, auch wenn du dabei bist.
Wenn er es bei deiner Freundin nicht macht geht doch öfter mal mit ihm zusammen durch die Tür, irgendwann gibt sie dir dann einfach die Leine in die Hand, ohne dass er es sofort merkt. Wichtig ist sowas langsam zu machen und immer (!) nur positiv zu bestärken.

Und je mehr ich auf ihn einrede, desto mehr jault er.
Du kannst während du an dem Türproblem arbeitest deine Kommunikation mit ihm auf das nötigste runterbrechen, theoretisch reicht es wenn du "komm" und "fein" einsetzt. Im Klickertraining wird häufig zu Begin einer neuen Übung auch überhaupt nicht gesprochen und die Kommunikation findet nur durch den belohnenden Klick-Laut statt, für viele Hunde ist es weitaus einfacher sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren und einen akkustischen Reiz richtig einzuordnen, wenn sie nicht permanent zugelabert werden (auch wenn wir Menschen es nett finden zu reden dürfen wir nicht vergessen, dass Hund nicht in Worten miteinander sprechen und sich dementsprechend nichts aus einer ausufernden Unterhaltung machen :lol:).
 
B

Blue1984

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für die vielen guten Ratschläge. ;)

Also momentan wird es besser. Mit dem Ratschlag des ignorierens und des Lobens wenn er es nicht macht (mit leckerli) klappt es eignetlich schon ganz gut. Teilweise kleine Rückschläge hat er aber sonst scheint es besser werden.

Vielen Vielen Dank:clap::clap::clap:
 
Thema:

Unser Hund spinnt seit geraumer Zeit.

Unser Hund spinnt seit geraumer Zeit. - Ähnliche Themen

Hund hat plötzlich Angst vor mir: Hallo zusammen Ich hätte da mal eine Frage: Unsere Kasha ist seit ihrer Geburt bei uns, sie ist jetzt 11 Jahre alt. Sie liebt Menschen und wenn...
Welcher Hund passt zu mir?: Hallo zusammen, ich hoffe ich mache es richtig aber soweit ich es verstanden habe beantworte ich hier die Fragen und dann kommen von euch Kennern...
Verändertes Verhalten der Hündin: Ich möchte zuerst anmerken, dass mir klar ist, dass hier keine eindeutige Diagnose gestellt werden kann und wir haben auch bereits einen Termin...
Hund macht dauernd in die Wohnung und will nicht spazieren gehen: Hallo liebes Forum, Ich weiß nicht mehr weiter. Wir haben unseren Appenzeller Sennenhund (mittlerweile fast 7 Monate alt) als er ca 10 Wochen alt...
Hund krank, keiner findet etwas: Schmerzen beim Laufen: Hallo liebe Tierfreunde, ich habe seit ca. einem Jahr ein Problem mit meinem Border Collie - Labrador Mischling (gerade mal 6 Jahre alt). Ich...
Oben