DRINGEND! Molch auf Straße gefunden

  • Ersteller des Themas Audrey
  • Erstellungsdatum
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Hallo,

eben bin ich vom Bahnhof heimgegangen - und seh mitten auf der Straße, weit und breit kein Wasser, einen Molch über die Straße kriechen, Richtung Bahnhof. Da ist noch ganz viel weniger Wasser als in die andere Richtung.. Kurz überlegt - da weiter Richtung Bahnhof ist das definitive Todesurteil, da ist nur Teer, Stufen, Schienen... in die andere
Richtung? Ja, da ist ein Weiher. Ein Privatweiher, da kommt man nicht hin, im Dunklen schon gar nicht. Ich höre ein Auto kommen - also kurz überlegt, ja ich hab ne strahlend weiße Jacke an, bin also stehen geblieben, hab das Auto angehalten, ein Taschentuch rausgeholt und den Molch eingesammelt.

Jetzt sitzt er bei mir in einer flachen Schale (kann jetzt ja so spontan kein Landteil basteln) mit Wasser, und ein ganz feinmaschiges Sieb drüber - ich hatte vor 10 Jahren mal Feuerbauchmolche, also ich weiß was das für Ausbruchskünstler sind! Aber was mach ich denn nun mit ihm?? Morgen früh den nächsten (zugänglichen) Weiher suchen? Oder... oder ist's ein Zeichen? Vor nicht allzu langer Zeit hab ich in einer PN "laut" überlegt, ob ich mir nicht wieder Feuerbauchmolche zulege... er ist so groß wie meine damaligen Feuerbauchmolche, oben schwarz, und ein leuchtend roter Bauch - aber reicht das, um ihn als Feuerbauchmolch zu definieren? Bitte bitte Tipps aller Art!! ... auf jeden Fall wirkt er ganz viel zufriedener, seit er wieder im Wasser ist.
 
30.03.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber von Dieter geschaut? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
27.11.2006
4.157
0
Hi,
ohne Foto keine Bestimmung, Kammmolch, Bergmolch und Teichmolch haben unter Umständen auch rote Bäuche ;)
Ist der Molch in Landtracht? Wenn ja war er wahrscheinlich gerade auf der Wanderung zu seinem Heimatgewässer (ist jetzt bei Teichmolchen durchaus die Zeit dafür), das kann auch klein und unscheinbar sein, ein Rinnsal im Straßengraben. Normalerweise wissen Molche wo sie hinwollen, ich würde also nicht zwingend davon ausgehen dass er sich verirrt hat.

Ich denke es hätte gereicht ihm über die Straße zu helfen, denn behalten darf man so ein Wildtier ja eigentlich nicht so einfach und die Entnahme aus seiner vertrauten Umgebung stört vielleicht seinen Orientierungssinn, auch wenn du ihn dort zeitig wieder aussetzt :eusa_think:
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7


Hilft das? eben so groß wie ein FB-Molch, am Rücken auch ein bissel rot... das nächste Gewässer wär der Gartenteich von meinem Bruder gewesen - also von da aus nochmal 50 m, dann Treppen runter, Unterführung, Treppen rauf, nochmal 700 m... kein Rinnsal, nix sonst! Und wenn ich ihn nicht mitgenommen hätte wär er definitiv überfahren worden, der war genau in der Fahrspur... Tu ich ihm einen Gefallen, wenn ich ihn morgen früh im Gartenteich von meinem Bruder setz?
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
27.11.2006
4.157
0
Keine Ahnung was es für einer ist, könnte ein Teichmolch sein, aber die sind ja auch zum Teil sehr unterschiedlich gefärbt. Allerdings ist er eindeutig in Landtracht, war also erst auf dem Weg zum Gewässer. Das Problem ist, egal wo du ihn aussetzt er wird wahrscheinlich versuchen zu seinem Heimatgewässer zu kommen. Die meisten Molche wandern zur Landzeit nicht sonderlich weit von ihrem Gewässer weg, oft nur ein paar Meter, aber es können auch mal mehrere hundert Meter sein. Auf jeden Fall muss er irgendwo in der Nähe des Fundortes letzten Herbst aus dem Wasser gekrochen sein :eusa_think:

Wenn er aus dem Teich deines Bruder wieder abhaut um "nach Hause" zu finden stehen seine Chancen sicher ziemlich schlecht.
Vielleicht kam er doch aus dem Privatweiher der hinter ihm lag und hat nur einen Schlenker über die Straße gemacht, oder es gab letztes Jahr über den Sommer auf der anderen Straßenseite irgendwo eine größere Pfützenansammlung in der er geschlüpft ist und die jetzt aber ausgetrocknet ist. Ich halte ihn dort hinbringen wo er herkam dennoch für die beste Option. Molche sind dämmerungsaktiv, vielleicht kannst du ihn morgens oder abends zu einer Zeit mit wenig Verkehr zurückbringen und ihn ein ganzes Stück abseits der Straße absetzen.

Edit: Da er ja in Landtracht ist finde ich es nicht wirklich optimal ihn jetzt die ganze Nacht über in einer Schale nur mit Wasser zu lassen. Das du ihm jetzt keinen Landteil bauen kannst ist klar, aber dann lieber irgendwas einrichten mit ein bisschen feuchter Erde und Laub drüber und ohne Wasser als andersrum.
Auch zu warm sollte er es nicht haben, sein Quartier lieber draußen oder im Keller hinstellen.
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Danke!! Ich klingel da morgen früh mal - wenn jemand aufmacht drück ich die Schachtel mit Molch mit der Bitte um Wiederaufnahme in die Hand - wenn nicht, setz ich ihn da in der Nähe aus.

Was heißt "Landtracht"? Sowas wie "rollig" bei Katzen?
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
27.11.2006
4.157
0
Klingt nach ner guten Idee, mit etwas Glück kommt er ja wirklich von dem See dort und ist dann schon gleich am Ziel, wenn nicht hat er es zumindest nicht weit falls er gleich wieder loswandern möchte ;)
Was heißt "Landtracht"? Sowas wie "rollig" bei Katzen?
Molche leben im Sommer zur Paarungszeit im Wasser und im Winter an Land. Im Frühjahr wandern sie zu ihrem Heimatgewässer um sich dort zu paaren. Ihr Körper passt sich der Zeit die sie an Land verbringen, z.B. ihre Farben sind gedeckter um sich besser am Boden tarnen zu können, die Haut fühlt sich trockener und rau an und sie haben nicht diesen flossenähnlichen Hautsaum auf Schwanz und Rücken (der Schwanz sieht dadurch auch runder aus). Ihr Körper ist also eher an ein Landleben angepasst, deswegen Landtracht ;)
 
Elkecita

Elkecita

03.09.2013
766
0
Interessant, das mit der Landtracht. Ich finde Molche sowas von schön. Als Kind/Jugendliche haben meine beste Freundin und ich ab und zu Molche aus einem Bächlein in der Nähe gefangen und sie in ein Aqua-Terrarium gesetzt und beobachtet. Wir fanden diese Tiere faszinierend.
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
So, an dem Haus waren noch alle Rolläden unten, also bin ich direkt so nah wie möglich an den Weiher, und er ist auch gleich Richtung Weiher losgekrabbelt. Alles Gute, kleiner Freund :)

Das mit der Landtracht find ich auch sehr interessant, danke!
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.118
7
Edit: Da er ja in Landtracht ist finde ich es nicht wirklich optimal ihn jetzt die ganze Nacht über in einer Schale nur mit Wasser zu lassen. Das du ihm jetzt keinen Landteil bauen kannst ist klar, aber dann lieber irgendwas einrichten mit ein bisschen feuchter Erde und Laub drüber und ohne Wasser als andersrum.
Auch zu warm sollte er es nicht haben, sein Quartier lieber draußen oder im Keller hinstellen.
Ah Mist, Dein edit hab ich erst jetzt gesehen - ändert also nix mehr. Aber er hat's gut überstanden, und in meiner Wohnung ist's momentan eh kühler als draußen.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
27.11.2006
4.157
0
Egal, er hat die Nacht ja offenbar gut überstanden und ihn da am Weiher in der Nähe aussetzen war sicher das beste was du tun konntest, jetzt hat er alle Chancen sich auf die Wassersaison vorzubereiten und hoffentlich viele neue kleine Molche zu produzieren :D
 
K

Kiwi

08.03.2011
3.333
0
Bei uns kamen auch mit Beginn der Krötenwanderung die Molche aus ihren Vestecken. Die Wandern bei uns z.T. durch den halben Ort um zum Bach und zu den Rückhaltebecken hinterm Dorf zu kommen. Ich glaube, die kommen ganz gut zurecht, auch wenn sie so klein sind und sich meistens nicht bewegen, wenn man daneben steht.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen