Welpe spring Passanten an die mich ansprechen!

Diskutiere Welpe spring Passanten an die mich ansprechen! im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Guten Abend :) ich bin 20 Jahre alt. Mein Freund und ich haben einen Malinois Welpen(Rüde), 4,5 Monate alt. Das Problem: Mein Welpe, Jooni...
J

Jooni_der_Malinois

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Guten Abend :)

ich bin 20 Jahre alt. Mein Freund und ich haben einen Malinois Welpen(Rüde), 4,5 Monate alt.

Das Problem:
Mein Welpe, Jooni, zieht nicht an der Leine, wenn ich mit ihm die Straße entlang gehe, am Tag ist alles okay, sobald es Abend wird, und uns ein Mann entgegen kommt wird er nervös und starrt ihn an. Ich lenke ihn sofort ab, damit er sich nicht auf ihn fixiert. Heute Abend, ist uns ein Mann entgegen gekommen und habe Jooni gesagt er soll sich setzen, und habe mich vor ihn gestellt und versucht ihn auf mich zu lenken. Der Mann hat den Hund angestarrt und sagte plötzlich: "So jung und schon aggressiv!"
Jooni ist total ausgeflippt und wollte auf den Mann zu laufen, ich kann ihn ja noch halten, er wiegt noch 12kg. Der Mann ist weiter gegangen und Jooni hat sich nicht beruhigt und hat angefangen mich zu beißen und auf mich zu springen :(
Es war mitten auf der Straße und ich habe ihn beruhigt, meine Hand hat sogar geblutet, dann ist Jooni wieder weiter mit mir gekommen ganz ruhig.

Das war das erste mal so krass, sonst versucht er immer die Männer an zu springen ich halte ihn zurück und dann ist wieder alles gut. Wirklich nur bei Männern die mich an sprechen oder ihn anschauen. Bei meinem Freund passiert das gar nicht.

Meine Sorge
ist wenn er größer wird, dass ich ihn nicht mehr im griff haben werde, er ist ein super Welpe, sehr gehorsam, liebt kuscheln, lernt schnell.

Hat jemand ähnliches durchgemacht oder paar Ratschläge, wie ich besser bei solchen Situationen reagieren soll, oder sogar vermeiden kann.

Danke im voraus.

Katja :)
 
Slate-blue

Slate-blue

Beiträge
1.063
Punkte Reaktionen
0
Ich würde versuchen die Situationen, bei denen ich frontal auf jemanden zu gehe abzumildern, indem ich einen großen Bogen gehe.
Falls das nicht möglich ist, würde ich den Abstand erst mal so groß wie machen. Z. B. in Seitenstraße/-Wege gehen.

Auf Gespräche mit Männern würde ich erst mal soweit möglich verzichten und mich ganz auf die Situation und den Hund konzentrieren.
Auch wenn andere das vielleicht als unhöflich ansehen.
Wichtig ist ja erst mal, dass Du mit Jooni in solchen Situationen sicherer wirst ;)

Macht er das denn bei allen Männern ?
Falls ja, hast Du vielleicht Bekannte die mit Dir diese Situation üben würden ?
 
E

exe

Beiträge
3.004
Punkte Reaktionen
1
Bitte such dir zeitnah (!!!) einen guten Hundetrainer, der sich mit Malinois auskennt.

Sonst wird es irgendwann tatsächlich unschön.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Beiträge
6.226
Punkte Reaktionen
472
Ich schließe mich Exe da mal an- was Slate schreibt ist grundsätzlich auch ein guter Ansatz, aber das was du da beschreibst sind Jugendflausen, die aber schnell nach hinten los gehen können, besonders, wenn man sich für eine Hunderasse entschieden hat, die hochreaktiv und nicht grade doof sind.

Malis sind arbeitsgeil wie Sau und mindestens genau so größenwahnsinnig und durchgeknallt;)
Was übrigens durchaus liebevoll gemeint ist- ich finde die schon ziemlich toll - aber du solltest dir da wirklich von Anfang an sehr kompetente Hilfe suchen um gar nicht erst in eine Abwärtsspirale zu rutschen.

Intelligenz beim Hund heißt nämlich auch, dass Fehler gnadenlos ausgenutzt werden;)
 
J

Jooni_der_Malinois

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hey danke für den Tipp, ich denke mal aus dem Weg gehen hilft mir nicht für die Zukunft. :)

Macht er das denn bei allen Männern ?
Er macht es nur bei Männern, Frauen sind ihm egal er schaut nur und dann geht er weiter, Männer die ihn anschauen, oder vor uns stehen bleiben, zieht er zu ihnen.

Wir sind oft wo viele Leute sind, also in Parks oder sogar in der Innenstadt, da ist ihm alles egal. Schaut nur.

Er ist noch ein Welpe, man kann gar nicht sagen, dass er schon aggressiv ist. Dominat ist er auf jeden Fall.

Danke für deine Antwort :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Danke, werde ich machen :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hey,

ja er ist sehr aktiv, aber deswegen wollten wir ihn auch :)
Ich werde mich umsehen, dass ich Hilfe finde, es ist auf jeden Fall mein Verhalten, dass ihn verwirrt.

danke für deine Antwort
 
E

exe

Beiträge
3.004
Punkte Reaktionen
1
Irrtum, ich würde dem Hund eher aggressives Verhalten (das zeigt er ja, aus welchen Gründen auch immer) attestieren als Dominanz. Wieso meinst du, wäre der Hund dominant?
 
J

Jooni_der_Malinois

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Dominant, wegen andere Hunde, die er dominiert.

Es kann sein, dass dieses Verhalten zu Aggressivität wird, aber es ist noch nicht. Es kam mir eher vor als wäre er total durcheinander und wüsste nicht was er tun soll, warum sonst hätte er mich beißen sollen.

Er muss erzogen und gefördert werden :)
daran werde ich arbeiten
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Beiträge
6.226
Punkte Reaktionen
472
Das ist Quatsch;)

Verabschiede dich bitte von diesem Dominanz-Kram.
Das ist unheimlich veraltet und führt häufig zu extremen Missverständnissen.

Es gibt, wenn überhaupt, situative Dominanz.
Dominanz als Charaktereigenschaft gibt es nicht- sehr souveräne, selbstbewusste Hunde mit einem entsprechenden Standing gibt es, aber das sind erwachsene (!) Hunde mit einer ausgereiften Persönlichkeit.

Off-Topic
Hunde, die wirklich eine natürliche "Dominanz" haben, denen kommentarlos einfach jeder wirklich respektvoll weicht, sind an einer Hand abzuzählen, die man im normalen Leben so trifft.


Durcheinander, überfordert usw. usf. ist da durchaus ein Indikator dafür, dass da nix mit Dominanz läuft;)

Zumal er eben noch sehr jung ist.

Förderung im klassischen Sinne kannst du dir bei einem hochreaktiven Hund auch erstmal schenken...da muss erstmal ganz viel Ruhe und Impulskontrolle rein.
Machst du jetzt zu viel, pushst ihn hoch (ewig lange Spaziergänge, viel zu viel Training, hektischer Alltag) hast du nachher ein hysterisches Nervenbündel.
 
J

Jooni_der_Malinois

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Danke all die Tipps :)

Er ist noch jung und weder dominant und auch nicht aggressiv sondern will einfach seine Grenzen ausreizen :)
 
E

exe

Beiträge
3.004
Punkte Reaktionen
1
Das Verhalten hört sich nach einem unsicheren, angstaggressiven Junghund an, weniger nach einem der "seine Grenzen testet".

Sehr impulsive Hunde beißen übrigens gern mal irgendwo rein, entweder aus Übersprung, aus Frust oder auch gezielt, weil sich es scheiße finden, dass du gerade im Weg stehst.

Aber das wird der Hundetrainer besser beurteilen können.
 
F

Fanny19999

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Die Benutzung eines Gentle Leaders wäre da hilfreich oder? Das Thema beschäftigt mich derzeit auch.
Das reißen an der Leine hört schonmal auf. Und das Anspringen von Passanten muss dem Welpen gleich abgewöhnt werden. Ihn aus der Situation rausnehmen, kann eigentlich nichts bringen.
Erziehungstips wie man Hunden etwas abgewöhnt - dazu gibt es viele Bücher dazu. Und jede Rasse ist anders. Dann am besten ein Buch speziell für die Rasse kaufen.
 
E

exe

Beiträge
3.004
Punkte Reaktionen
1
Ein was? Nein, das wäre nicht hilfreich, sondern doofe Symptombehandlung, mit dem Problem, dass der Hund "die bösen Menschen" als noch böser empfindet.

Ganz schlechte Idee. So ein Problem löst man auch nicht mit einem Büchlein.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Beiträge
30.993
Punkte Reaktionen
9
Hier bringt kein Hilfsmittel was und schon gar keines, das dem Hund den Hals verletzt, wenn er überdreht durch die Gegend hüpft – und genau so stelle ich mir den hier beschriebenen Mali leider vor. Ob man es nun nervös, überdreht, überfordert oder sonstwas nennen will. Der Hund beißt seinen Halter. Das ist entweder so ziemlich die höchste Stufe von Stress oder "ich weiß nicht, wohin mit all dem, was sich in mir angestaut hat", oder der Hund tut jetzt schon alles, um Störfaktoren aus dem Weg zu räumen. In dem Fall sieht er dich auch als nichts anderes. Ich wiederhole damit eigentlich auch nur, was meine Vorredner schon gesagt haben. Der Hund braucht einen Trainer. Jetzt.
Ich bin sonst auch großer Verfechter von "der ist ein Baby, du erwartest zu viel, das braucht Zeit und Übung". Aber alles hat Grenzen, und die ist hier erreicht, wenn ein Hund diesen Schlags schon in dem Alter so wenig auf seinen Halter gibt. Ich weiß, das klingt fies, aber dein Hund gibt in diesen Situationen rein gar nichts auf dich und das muss sich ändern.
 
J

Jooni_der_Malinois

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Danke es wird immer besser mit den Passanten 😊 Jooni ist ein sehr aufgedrehter Hund und das ist der Auslöser :)
Wir gehen erst raus mit ihm wenn er sich komplett entspannt und wenn er wieder aufgedreht ist bleiben wir stehen und warten ab.
An der Leine zieht er nur wenn er aufgeregt ist. Bei einem normalen Spaziergang ist er ganz entspannt und läuft super an der Leine.
Als wir ihn nach Hause gebracht hatten, hat er beim Essen geknurrt und hat das Essen verschlungen, nach einigen Tagen haben wir es auch in den Griff bekommen und er ist ganz entspannt beim Essen und hat Geduld.

Viel Arbeit erwartet uns, und ich bin ein geduldiger Mensch :)

Außerdem ist mir aufgefallen er hat ein Problem damit wenn man ihn korrigiert.

Danke an eure Tipps
 
Choupette

Choupette

Beiträge
2.711
Punkte Reaktionen
20
Jooni ist ein sehr aufgedrehter Hund und das ist der Auslöser

Oha... du klingst wie meine Nachbarin, wenn sie über ihr Kind redet. Das ist auch "lebhaft". In ihren Augen zumindest. Für alle anderen ist es ein absolutes Rotzblag, dem nie Grenzen gesetzt wurden, obwohl es förmlich danach bettelt.
;) Kürzlich war das Jugendamt da.

Du wohnst in NRW, das ist in meinen Augen zusammen mit Bayern das schlimmste Bundesland um einen wie auch immer auffälligen Hund zu halten. Ich an deiner Stelle würde an dem Verhalten deines Hundes arbeiten solange er noch klein und süß ist. Es ist nicht cool einen Hund zu haben, bei dem sämtliche Leute die Straßenseite wechseln, und es ist auch nicht cool 3-4 mal täglich mit einem Hund raus zu müssen, von dem man weiß, dass man ihn nicht unter Kontrolle hat. Weder körperlich an der Leine noch erzieherisch. Das zieht Konsequenzen nach sich, Maulkorb, Wesenstest und was auch immer die sich alles ausgedacht haben (Geldstrafen vermutlich auch, je nachdem was passiert ist), und keine davon ist wirklich angenehm für den Hund.

Außerdem ist mir aufgefallen er hat ein Problem damit wenn man ihn korrigiert.
Und bei dem Satz fällt dir nichts auf?:eusa_think:
 
Foss

Foss

Beiträge
5.078
Punkte Reaktionen
95
Grüß dich

Außerdem ist mir aufgefallen er hat ein Problem damit wenn man ihn korrigiert.

Wie sieht dieses Korrigieren denn aus?
Je nach Charakter gefällt das vielen Malis und co. nicht und wenn man sie falsch behandelt, kann es gut sein, das sie sich umdrehen und nach dem Halter schnappen wenn sie korrigiert werden.

Es gibt auch gewisse Charakterzüge die man trotz Anstrengung und Training nie aus einem Hund ganz rausbekommt, das solltest du auch bedenken.
Ich denke auch, das du dir einen Mali-erfahrenen und kompetenten Trainer ins Haus holen solltest, denn Malis lernen sehr schnell und unerwünschten Verhalten kann sich schnell festigen und später hast du dann vielleicht so einige Probleme.

Ist der Hund von einem Züchter? Ein guter Züchter ist auch oftmals ein guter Ansprechpartner und kann mit Ratschlägen und Erfahrungen aufwarten.
Vielleicht zusätzlich eine interessante Möglichkeit für dich.

Generell würde mich noch interessieren, wie ihr es so mit Ruhepausen und "Auslastung" bisher haltet?
Man kann einen jungen Hund auch supergut überdrehen wenn man schon zu viel von ihm fordert. Je nach Hund können da schon 5 Minuten Stadt viel zu viel sein...

LG Foss
 
Thema:

Welpe spring Passanten an die mich ansprechen!

Welpe spring Passanten an die mich ansprechen! - Ähnliche Themen

Ängstlicher Junghund! Frustration! Ich will meinen Hund nicht mehr!: Hallo! Ich weiß schon jetzt, dass mich hier alle hassen werden, ich habe schon andere ähnliche Beiträge gelesen und weiß, was hier für Antworten...
Probleme bei Erziehung, Hilfe!: Hallo, Ich bin Seralein1994 und ich habe große Probleme was das Thema mit der Welpe - Erziehung anbelangt. Ich hatte damals schon einen Hund in...
Mein Hund aus dem Tierheim langweilt sich enormst: Hallo! :D Seit Anfang des Monats habe ich mir den Traum vom Hund erfüllt. Ich bin Studentin und eigentlich dachte ich mir, ich würde mit einem...
Traurige Mitteilung - unsere Hündin wurde überfahren und lebt nicht mehr :-(: wir verstehen nicht, wie das passieren konnte. Wie jeden Tag wartete unsere Kleine neben dem Auto (wenn sie endlich aus der Box raus darf, rennt...
Der kleine Hund: Aus einer uralten Leipziger Zeitung (unmittelbar nach dem 1. oder 2. Weltkrieg???) ein Ausschnitt, der leider ohne Datumsangabe ist. Der kleine...
Oben