Kinder ärgern unsere Hunde

Diskutiere Kinder ärgern unsere Hunde im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Guten Abend, wir haben ein Problem und hoffen, dass ihr uns weiterhelfen könnt. Ich bin wirklich stinksauer, denn seit ungefähr zwei Wochen...
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Guten Abend,

wir haben ein Problem und hoffen, dass ihr uns weiterhelfen könnt.
Ich bin wirklich stinksauer, denn seit ungefähr zwei Wochen ärgern ständig irgendwelche Kinder (ca. 12-13) unsere Hunde am Gartenzaun.
Seitdem sie das machen wird unser Großer immer total narrisch,wenn irgendwer am Garten vorbeiläuft. Davor haben sie nur selten mal gebellt. Das Schlimme ist, dass unser Großer ein Angsthund ist und sowieso schon immer unsicher Fremden gegenüber war, am meisten hatte er aber Angst vor Kindern.

Naja, erst einmal möchte ich erzählen wie das alles angefangen hat.
Vor ungefähr zwei oder drei Wochen haben uns unsere Nachbarn (wir haben ein extrem gutes Verhältnis und sie haben auch einen Hund und unsere sehr ins Herz geschlossen) erzählt, dass als wir gerade Gassi waren Kinder an unseren Garten gerannt kamen und gebellt haben und an unserem Zaun gerüttelt haben. Unser Nachbar hat sie dann sofort angemeckert, sie gefragt was das soll und weggeschickt. Das kam noch ein paar Mal vor und auch meine Mutter hat die Kinder hat sie gefragt warum
sie unsere Hunde so stressen und provozieren und dass sie das lassen sollen. Meine beste Freundin ist auch schon einmal zum Zaun gerannt und hat die Kinder verjagt, weil sie die beiden wieder provoziert haben.
Gestern war es wieder extrem, es ist meistens ein Junge der das Hauptsächlich macht und die anderen stehen drum herum und glotzen blöd, dieser Junge ist an unserem Garten andauernd vorbeigerannt, hat am Zaun gerüttelt und unsere Hunde angeschrien. Als ich das mitbekommen habe bin ich, auf 180, in den Garten und gefragt, ob er das immer noch so lustig finden würde, wenn ich das Gartentor mal aufmachen würde. Als meine Hand dann am Griff war, war das Lachen schnell verschwunden und sie sind abgehauen.
Heute Nachmittag wollten sie es anscheinend auch nochmal versuchen, aber unsere Nachbarn hatten sie vorher bemerkt. Wir sind wirklich froh, dass sie da auch immer darauf achten und etwas dagegen unternehmen, aber anscheinend fruchtet es nicht. Wir wohnen in einem Reihenhaus, unsere Gärten sind direkt nebeneinander, also bekommen sie viel davon mit.

Wir haben bloß Angst, dass diese Kinder mal irgendetwas giftiges oder einen Kracher in unseren Garten werfen, denn unterhalb von unseren Häusern sind ein paar Mehrfamilienhäuser in denen (nicht falsch verstehen) so gut wie nur Abschaum wohnt. In dem Haus unter uns wohnen nur nette uns anständige Leute, aber geht man noch einmal ein Haus weiter und man könnte denken, dass man plötzlich in einem sozialen Brennpunkt gelandet ist (aber nur bei diesen beiden Häusern, in denen diese Kinder wohnen) und dementsprechend sind auch diese Kinder. Und da die meisten von den Erwachsenen uns schon immer so blöd anglotzen, wenn wir mit unseren Hunden vorbeilaufen haben wir natürlich jetzt Angst, dass die mal etwas reinschmeißen. Denn bei solchen Kindern kann ich mir nicht vorstellen, dass die Eltern großartig anders sind. Wir lassen unsere Hunde zwar so gut wie nie unbeaufsichtigt in den Garten, aber trotzdem ist die Angst da und begründet. Und wer weiß, was die nicht alles schon gemacht haben, was wir nicht gesehen haben.

Sorry, wenn ich mich jetzt etwas hart ausgedrückt habe, aber das regt mich echt tierisch auf und ich bin wirklich stinksauer! Wo soll denn das noch hinführen?! Dass er vielleicht irgendwann mal aggressiv Kindern gegenüber reagiert? :013:

Wir hatten unserem Großen das Bellen im Garten so gut abgewöhnt und jetzt ist alles wieder auf 0! Vor ein paar Tagen hat er auch plötzlich im Wohnzimmer angefangen zu bellen, in Richtung Terrassentür, und als ich rausgesehen habe, standen diese dämlich Kinder doch schon wieder an unserem Garten! Hättet ihr irgendwelche Tipps? Wir können doch die beiden nicht immer drinnen einsperren, nur weil diese Kinder zu dumm zu verstehen sind, dass sie das gefälligst nicht zu machen haben. Mein Vater ist zwar Polizist, aber er meint, dass man da nicht all zu viel machen kann und außerdem finde ich persönlich, dass das dann doch ein wenig zu weit gehen würde.


Hattet ihr vielleicht schon einmal ein ähnliches erlebt oder irgendwelche Ideen, was wir noch unternehmen könnten?

Schönen Abend noch und Danke im Vorraus!
 
26.06.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Da du zu den Kindern nicht durchdringst, wäre es doch immer hin einen Versuch wert mit den Eltern zu reden.
Vielleicht solltest du das aber weniger von oben herab tun...

Wenn die auch kein Einsehen haben, kannst du ja immer noch härtere Geschütze auffahren. Fern davon, dass die Kinder deine Hunde verrückt machen, haben die auch einfach nicht an deinem Gartentor herumzumachen...
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Danke für deine schnelle Antwort :)
Ja, das haben wir uns auch schon überlegt, nur das Problem ist, wir kennen seine Eltern nicht. In diesen beiden, gar nicht mal all zu großen, Häusern wohnen gefühlt 50 Leute...
20 Kinder rennen ständig im Hof herum, der übrigens sehr verdreckt und voller Müll ist, und die Erwachsenen stehen immer dabei und schauen zu oder rauchen eine... Ab und zu hört man sie mal mit ihren Kindern in irgendeiner anderen Sprache schreien aber das wars dann auch schon.
Aber bei den Eltern durchzudringen könnte ich mir schwierig vorstellen, ich kenne sie zwar nicht, aber wenn sie so sind wie der Großteil der anderen Bewohner werden sie wohl nicht all zu hundefreundlich sein...

Ja, das haben wir uns auch gesacht, aber das scheint sie nicht zu stören. Meine Mutter hat ihnen auch heute versucht Angst einzujagen und gemeint, dass wenn sie so weitermachen er es bestimmt mal schafft und über das Gartentor kommt ;D
Würde er vermutlich nie probieren (und schaffen), denn dafür hat er viel zu viel Schiss vor den Kindern...
LG
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.565
Reaktionen
57
Geh den Kindern nächstes mal hinterher um zu sehen wo sie wohnen.
Dann mit dem Eltern reden und beiläufig erwähnen, dass der Zaun durch das gerüttelt bereits locker ist und ob sie ggf für die Reparatur aufkommen.

Du kannst auch Schilder anbringen, dass das Grundstück kameraüberwacht wird, evtl schreckt das ab.

Und ganz ehrlich, weil mir bei sowas der Ar*** platzt!
Nötigenfalls würde ich denen mit einem Supersoaker auflauern.
 
Choupette

Choupette

Registriert seit
03.08.2014
Beiträge
2.711
Reaktionen
20
Als erstes würde ich wohl einen Sichtschutz aufstellen. Hecke pflanzen oder diese hässlichen Plastikdinger nehmen.

Den Kindern mal unauffällig nach Hause folgen wäre weiter eine gute Möglichkeit und dann mit den Eltern reden. Und zwar jedes mal, wenn die kleinen Gottesgeschenke diese Nummer abziehen. Irgendwann wird denen das schon auf den Keks gehen und sie fangen mal an die goldene Frucht ihrer Lenden zu erziehen.

Wenn gar nichts hilft, würde ich mir den Bengel packen, der meint er ist der coolste und rüttelt. Und zwar so pseudo-aggressiv, dass seine Freunde abhauen und er plötzlich allein dasteht. Und dann gäbs von mir verbal kräftig eins um die Ohren. Mit 12 - 13 sind die durchaus in der Lage zu verstehen, dass das große Sch... ist, was die da machen und dass das für die Hunde Folgen haben kann!:evil:
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Ich bin mal ganz pessimistisch und sage, dass du vermutlich weder mit Vernunft noch mit Gewalt bei den Kindern weit kommen wirst, wenn sie wirklich aus so schwierigen Verhältnissen kommen. Ich würde so einen Bengel wohl auch am liebsten an den Löffeln packen, aber was hilft es? Und wenn es deinem Hund wirklich mal zu viel werden sollte und er zubeißt, bist du auch die gearschte. Ich fürchte fast, dass ein hoher Zaun/sichtschutz das einzige sein wird, was tatsächlich effektiv ist.
Was bei Kindern auch helfen kann, ist, mit Polizei zu drohen. Die wissen ja nicht, was die tatsächlich machen können und was nicht. Also das nächste Mal Kamera mitnehmen, Foto von den Kids machen und sagen, wenn sie das noch ein mal tun, zeigst du das der Polizei.

Vorher würde ich aber auf jeden Fall versuchen, die Eltern ausfindig zu machen. Wenn die anderen nicht ganz so rotzfrech sind, kriegst du aus denen vielleicht eher den Namen raus, wenn du ihnen etwas Druck machst. Die haben letzten Endes sicherlich auch keine Lust den Mist zu verbüßen, den jemand anderes gebaut hat.
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort :)
Das ist echt eine gute Idee! Daran habe ich noch gar nicht gedacht.
Wir hatten uns auch mal eine Kamera bestellt aber irgendwas hat mit dem Anschließen nicht funktioniert...
Ja, ich hab auch mal an sowas gedacht :D Wollte mir sogar extra ne neue große Wasserpistole kaufen!
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.782
Reaktionen
1
Die Kamera finde ich eine zweifelhafte Idee, Fotos von Kindern von deinem Grundstück aus machen? Könnte einen blöden Eindruck machen :eusa_think:.
Wenn bei den Eltern wirklich nichts zu machen ist, würde ich tatsächlich mit Polizei drohen, aber ohne Fotos ;).
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Danke für die Antwort :)
Eine Hecke ist schon vor unserem Zaun gepflanzt, aber die Kinder ducken sich meistens, dass sie ziemlich weit unten sind wo der Stamm (nennt man das bei Hecken so? :D ) ist. Denn die Hecken fangen erst auf Höhe der Mauer bei unserem Garten an, das ist von der Straße knapp kniehoch.
Ja, ich denke wir werden jetzt wirklich mal mit den Eltern reden wenn ich sie hier noch einmal erwische.
Ja, das nächste mal bleibe ich auch sicherlich nicht so 'nett' wie gestern!
Ich bin ja selbst 'erst' 16, war aber 13 als wir unseren ersten Hund geholt hatten und ich wäre wirklich als Kind NIEMALS auf solche Ideen gekommen! Ich kann das gar nicht verstehen... Was haben die denn davon, wenn unsere Hunde unnötig unter Stress stehen?!
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Ihr müsst die Bilder ja gar nicht behalten. Es geht nur darum, den Kindern Angst einzujagen.
Und ja, zweifelhaft wäre es wohl wenn man sich auf die Lauer legt und von vorbeilaufenden Kindern ständig Fotos knipst. Aber bei sowas darf man schon differenzieren.

Ich bin ja selbst 'erst' 16, war aber 13 als wir unseren ersten Hund geholt hatten und ich wäre wirklich als Kind NIEMALS auf solche Ideen gekommen! Ich kann das gar nicht verstehen... Was haben die denn davon, wenn unsere Hunde unnötig unter Stress stehen?!
Na bei einer 16-Jährigen würde ich das nun erst recht nicht als besonders zweifelhaft einstufen.
 
Caroxb

Caroxb

Registriert seit
24.12.2015
Beiträge
18
Reaktionen
0
Danke für die Antwort :)
Davor, dass er zubeißt habe ich natürlich Angst, wobei ich das nicht glaube, aber als Hundebesitzer ist man immer der schuldige. Die Hecken sind ja eigentlich schon hoch genug... Meine Mutter will nämlich auch nicht, dass jeder der vorbeiläuft in unseren Garten glotzt :D
Aber beim Tor ist halt kein Sichtschutz... Selbst wenn dort einer wäre, könnten sie noch daran rütteln oder sich an den Nachbargarten stellen (haben sie auch schon mal gemacht...)
Wir haben auch mal überlegt, ob mein Vater nicht mal in Uniform plötzlich auftauchen sollte, wenn sie wieder diesen Scheiß machen. Ich könnte mir vorstellen, dass die dann schon ziemliche Angst bekommen... :D

Ein paar von den Kindern sind auch ziemlich nett, von denen könnte man bestimmt etwas erfahren.

LG
 
Bright Eyes

Bright Eyes

Registriert seit
12.02.2013
Beiträge
97
Reaktionen
0
Die Kamera finde ich eine zweifelhafte Idee, Fotos von Kindern von deinem Grundstück aus machen? Könnte einen blöden Eindruck machen :eusa_think:.
Wenn bei den Eltern wirklich nichts zu machen ist, würde ich tatsächlich mit Polizei drohen, aber ohne Fotos ;).
Vor allen Dingen würd ich mich da erkundigen, was die Rechtslage angeht, wo ich wohne jedenfalls darf man nichts auch nur einigermaßen öffentliches videoüberwachen, das ist sicher in jedem Land anders, aber ich würde auch eher versuchen, mit den Eltern Kontakt aufzunehmen.
Ich drück Euch jedenfalls ganz fest die Daumen! <3
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Du kannst fröhlich Bilder von Personen machen, ohne ihre Zustimmung, solange davon nichts veröffentlicht wird. Darum geht es hier ja auch nicht sondern einfach nur darum, den Kindern einen Schrecken einzujagen. Also was das angeht mal Butter bei die Fische ;)
 
Hexe76

Hexe76

Registriert seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Hab mal gegoogelt, weil da irgendwas in meinem Hirn kratzte ;)
Fotos von Minderjährigen dürfen auch ohne Einwilligung der Eltern angefertigt werden.
Für eine Verbreitung benötigen Sie indes die Einwilligung mindestens eines Elternteils
Eine einmal erteile Einwilligung kann der inzwischen erwachsene Minderjährige nicht widerrufen.
http://www.aufrecht.de/beitraege-un...was-darf-ich-fotografieren-und-was-nicht.html
Was unterm Strich heißt, ihr könnt Ihnen mit Fotos drohen und sie auch machen, nur nicht verbreiten. :)

Die Idee Deinen Vater in Uniform "patrouillieren" zu lassen, kam mir auch postwendend als ich gelesen habe er ist bei der Polizei.
Mein Opa war auch bei der Polizei und hat zusammen mit meinem Vater unsren damaligen Garten bewacht, weil da ständig Randalierer waren.
Die haben einen heidenschreck gekriegt als da plötzlich eine Uniform aus dem nichts auftauchte und "stehenbleiben! POLIZEI!!" brüllte :mrgreen:
Sie kamen nie wieder....
 
Bright Eyes

Bright Eyes

Registriert seit
12.02.2013
Beiträge
97
Reaktionen
0
Du kannst fröhlich Bilder von Personen machen, ohne ihre Zustimmung, solange davon nichts veröffentlicht wird. Darum geht es hier ja auch nicht sondern einfach nur darum, den Kindern einen Schrecken einzujagen. Also was das angeht mal Butter bei die Fische ;)
Find ich immer wieder interessant, wie sich das in den verschiedenen Ländern unterscheidet ... in Österreich nämlich gibt's das s. g. allgemeine Persönlichkeitsrecht, welches besagt, dass man keine Fotos von Leuten ohne deren Erlaubnis machen darf, öffentlicher Raum hin oder her. :eusa_think:
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Off-Topic
Dass man alles so verkomplizieren muss oO
Das Persönlichkeitsrecht gibt es hier selbstverständlich auch. Würde die Sache vor Gericht gehen, könnte der Richter zugunsten der Kinder entscheiden. Aber wie gesagt, ich finde hier wird ein Bisschen viel Panik um so eine Kleinigkeit gemacht.
Ich kann nur sagen, dass ich mit einer Freundin früher gerne mal Unsinn gemacht habe. Irgendwann mal würden wir erwischt und man hat uns Fotografiert und mit der Polizei gedroht. War so mit Abstand das effektivste, wir haben uns 3 Tage lang nicht aus der Wohnung getraut. Passiert ist natürlich nichts aber wir wären auch im Leben nicht auf die Idee gekommen, diese Person jetzt anzuzeigen, weil sie unser Persönlichkeitrsrecht verletzt.
Wenn das jemandem zu heiß sein sollte, soll er es halt lassen. Ich kann nur sagen, dass ich es für effektiv halte. Man kann das Fotografieren ja auch einfach antäuschen.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.584
Reaktionen
223
Off-Topic
Find ich immer wieder interessant, wie sich das in den verschiedenen Ländern unterscheidet ... in Österreich nämlich gibt's das s. g. allgemeine Persönlichkeitsrecht, welches besagt, dass man keine Fotos von Leuten ohne deren Erlaubnis machen darf, öffentlicher Raum hin oder her. :eusa_think:
Wenns zur Aufdeckung einer Straftat gebraucht wird, kannst du das eben angegeben. In Dland darf man in dem Sinne auch nicht einfach Bilder von Personen machen, sonst hätten Stalker und co ja leichtes Spiel. Wenn du allerdings so eine Straftat festhalten willst (Auch ein beliebtes Beispiel: dein Nachbar durchwühlt deinen Müll) darfst du es machen.
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.735
Reaktionen
30
Man muss ja nicht wirklich Bilder machen. Es sollte doch genügen, mit der Kamera rumzuwedeln und anzukündigen, dass man die Polizei ruft. Die Kinder müssen ja nicht wissen, dass man sie nicht wirklich fotografiert hat. Und so ist man rechtlich auf der sicheren Seite.

Aber ich denke auch, dass ein Polizeibesuch den größten Eindruck macht. Wenn du schon passende Kontakte hast, würde ich die in dieser Situation nutzen ;)
 
A

AlexStr

Registriert seit
29.10.2016
Beiträge
1
Reaktionen
0
Wie habt ihr das Problem gelöst? Ich habe jetzt ein ähnliches Problem. Meine Nachbarn ärgern meinen Hund, ich habe es schon genug. Ich versuchen mit den Nachbarn zu sprechen, ihnen zu erklären,... Sie sind aber boshafte Menschen, die nichts verstehen oder nichts verstehen wollen. Jetzt denke ich jedoch, dass ein Polizeibesuch wohl effektiver wäre.
 
H

HelgaK

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
2.271
Reaktionen
2
Ja, das Problem hatte ich auch mit Kindern!
Ich ging zu den Kindern hinaus und sagte: Irgendwann kommt ein verärgerter Hund raus und beisst euch womöglich die Nase weg, ich werde bestraft, aber ihr seid es ein Leben lang!
LG
HelgaK
 
Thema:

Kinder ärgern unsere Hunde

Kinder ärgern unsere Hunde - Ähnliche Themen

  • Hund hat Kind gemaßregelt. Aufbau einer positiven Beziehung

    Hund hat Kind gemaßregelt. Aufbau einer positiven Beziehung: Hallo, ihr lieben Foris. Ich starte hier ein Thema, was daran anschließt, dass mein Hund Djinn meine kleine Schwester, damals 3, also vor 2...
  • Mein Hund hat ein Kind gebissen

    Mein Hund hat ein Kind gebissen: Hallo ihr Lieben, ich komme gerade aus dem Urlaub und habe gleich mal eine Hiobsbotschaft bekommen. Aber zuerst die Vorgeschichte: Meine Eltern...
  • Dominanzverhalten in der Wohnung - Kinder

    Dominanzverhalten in der Wohnung - Kinder: Guten Morgen, gestern war bei uns ein Hund zu Besuch. Es war nachgedachterweise das erste mal überhaupt, dass ein fremder Hund ins Haus kam...
  • Mein Kind ist eifersüchtig auf unseren Hund

    Mein Kind ist eifersüchtig auf unseren Hund: Ich hoffe mal, ich hab das richtige unterforum erwischt. Wenn nicht, seht es mir bitte nach :D Mein Sohn hat, auf Grund seines Verhaltens, sehr...
  • Hund und Kind - ich brauche dringend eure Hilfe!!

    Hund und Kind - ich brauche dringend eure Hilfe!!: Hallo ihr Lieben! Ich bin neu in der Runde und sag mal "Hallo" :) und darf euch gleich bitten mir weiter zu helfen, dieses Thema raubt mir...
  • Ähnliche Themen
  • Hund hat Kind gemaßregelt. Aufbau einer positiven Beziehung

    Hund hat Kind gemaßregelt. Aufbau einer positiven Beziehung: Hallo, ihr lieben Foris. Ich starte hier ein Thema, was daran anschließt, dass mein Hund Djinn meine kleine Schwester, damals 3, also vor 2...
  • Mein Hund hat ein Kind gebissen

    Mein Hund hat ein Kind gebissen: Hallo ihr Lieben, ich komme gerade aus dem Urlaub und habe gleich mal eine Hiobsbotschaft bekommen. Aber zuerst die Vorgeschichte: Meine Eltern...
  • Dominanzverhalten in der Wohnung - Kinder

    Dominanzverhalten in der Wohnung - Kinder: Guten Morgen, gestern war bei uns ein Hund zu Besuch. Es war nachgedachterweise das erste mal überhaupt, dass ein fremder Hund ins Haus kam...
  • Mein Kind ist eifersüchtig auf unseren Hund

    Mein Kind ist eifersüchtig auf unseren Hund: Ich hoffe mal, ich hab das richtige unterforum erwischt. Wenn nicht, seht es mir bitte nach :D Mein Sohn hat, auf Grund seines Verhaltens, sehr...
  • Hund und Kind - ich brauche dringend eure Hilfe!!

    Hund und Kind - ich brauche dringend eure Hilfe!!: Hallo ihr Lieben! Ich bin neu in der Runde und sag mal "Hallo" :) und darf euch gleich bitten mir weiter zu helfen, dieses Thema raubt mir...