dauernde und schnelle algenbildung

Diskutiere dauernde und schnelle algenbildung im Pflanzen Forum Forum im Bereich Aquaristik Forum; hallo ihr lieben, haben auf der arbeit ein 100l becken. haben es vor etwaeinem monat von grund auf firstgesäübert. mit steine waschen und und...
Futzischnuffi

Futzischnuffi

Registriert seit
30.12.2006
Beiträge
212
Reaktionen
0
hallo ihr lieben,

haben auf der arbeit ein 100l becken. haben es vor etwaeinem monat von grund auf
gesäübert. mit steine waschen und und und....

nun haben sich auf den steinen und unterschlupfen wieder viele algen gebildet. woran kann das liegen ??? vielleicht an der lichtröhre oder an den pflanzen ??

offfe ihr wisst einen rat. habe selbst auch ein aquarium und kann mir das nicht erklären.
liebe grüße futzischnuffi ;)
 
23.05.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Ulli geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
dreamgirl1311

dreamgirl1311

Registriert seit
15.03.2007
Beiträge
161
Reaktionen
0
Hey,
steht das Aqua geschützt vor direktem Lichteinfall?
Wie lange ist das Licht an?
LG

dreamgirl1311
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Wie oft machst Du Wasserwechsel?
Düngst Du deine Pflanzen?
Wie viele Pflanzen hast Du im Becken?
und welche Algen tretten auf (Farbe, Form)?
 
Futzischnuffi

Futzischnuffi

Registriert seit
30.12.2006
Beiträge
212
Reaktionen
0
also lasst mich überlegen . ist ja nicht meins sondern steht auf der arbeit (kiga)....mhhh. also es bilden sich immer eine algenform auf den scheiben obwohl wir die richtig sauber geschrubbt haben. dann auf den steinen und unterschlupfen so eine abrt teppich würde ich sagen haarig;) und schnecken sind auch schon wieder da nach so kurzer zeit. ja pflanzen gute frage da müsste ich nochmal genauer hischauen morgen . sind auf jeden fall welche drinn die hoch wachsen und große blätter haben und dann noch eine pflanzenart wie eine art großes gras. 4 oder 5 pflanzen sind da schon drinne. und das licht ... mhhh ist morgens noch aus geht so um ... 9 uhr an und geht dann glaub ich um 15 uhr wieder aus.
 
Marzina

Marzina

Registriert seit
28.05.2006
Beiträge
97
Reaktionen
0
und das licht ... mhhh ist morgens noch aus geht so um ... 9 uhr an und geht dann glaub ich um 15 uhr wieder aus.
Daran könnte es liegen. Mein Aquarienverkäufer sagte mir, dass bei zu geringer Beleuchtungsdauer Braunalgen entstehen, bei zu langer Dauer Grünalgen. Er empfahl mir zwischen 8 und 11 Stunden, mein Aquarium ist 10,5 Stunden pro Tag an und es sind keine Algen zu sehen.
6 Stunden pro Tag wäre demnach deutlich zu wenig.
 
Futzischnuffi

Futzischnuffi

Registriert seit
30.12.2006
Beiträge
212
Reaktionen
0
ahaaa!!! dachte immer es liegt daran das zu lange das licht an ist und deswegen algen kommen. mhhhhh...
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Also Algen haben mehrere Gründe:

Entweder stimmt die Beleuchtungsdauer nicht - ist sie zu lang wuchen die Algen, ist sie zu kurz haben die Pflanzen "keine Zeit" dem Wasser nährstoffe zu entziehen und die nicht auf Photosynthese angewiesenen Algen bilden sich bevorzugt.
Um Algen los zu werden das Aquarium am besten für ein paar Tage komplett abdunkeln (2-3 Tage)

Oft (in manchen Becken ja auch nicht angebracht, zB. Malawibecken) sind zu wenig Pflanzen im Becken bzw. Pflanzen die nur sehr langsam wachsen. So bleibt trotz Pflanzen immer ein Nährstoffüberschuß im Becken den dann die Algen verbrauchen. (evtl. auch Nährstoff überschuss durch zu dichten Besatz)
Vorbeugend und zum eindämmen der Algen kann man sein Becken sehr dicht bepflanzen am besten mit schnellwachsenden Pflanzen (Wasserpest, Nixkraut, Javamoos usw.). Das Becken richtig schön zukrauten lassen.

Sind genügend Pflanzen vorhanden, stimmen evtl. die Wasserwerte nicht, oder sie werden zuwenig gedüngt.
Um das zu verhindern kann man natürlich düngen (ich habe beste Erfahrungen mit JBL und Dennerle Tages und Tablettendünger gemacht).
Um dem Wasser mehr CO2 zuzufügen kann man eine relativ kostspielige CO2-Anlage anschaffen - das senkt gleichzeitig den pH-Wert (beides mögen Algen nicht, niedriger pH und viel CO2 im Wasser).
evtl. werden die Pflanzen auch noch von Fischen geschädigt oderder Bodengrund ist zu niedrig.

Auch ein wöchentlicher Wasserwechsel und das damit verbundende "aufräumen" im Becken hemmt das Algenwachstum.

Hält man sich an diese Punkte (naja - eine co2-Anlage ist nicht unbedingt nötig), bleiben Algen randerscheinungen im Aquarium.

LG
fischfan
 
F

Floh05

Registriert seit
11.04.2007
Beiträge
91
Reaktionen
0
versuchs ma mit lebnedbakterien ich vermute dass die gegen algen helfen hatt bei mir auf funktioniert...
 
Thema:

dauernde und schnelle algenbildung

dauernde und schnelle algenbildung - Ähnliche Themen

  • Algenfresser (schnelle Hilfe)

    Algenfresser (schnelle Hilfe): Hey Leute, ich brauche unbedingt Algenfresser, denn die Kieselalgen haben meine Wasserpest heimgesucht. Ich dachte da an Ohrgitterwelse (wurden...
  • Pflanze die sich schnell vermert

    Pflanze die sich schnell vermert: Hi, Könnt ihr mir sagen welche Pflanze sich schnell vermehrt? Währe wichtig weil ich momentan kaum Pflanzen drin habe und ich eine Seite des...
  • Pflanze die sich schnell vermert - Ähnliche Themen

  • Algenfresser (schnelle Hilfe)

    Algenfresser (schnelle Hilfe): Hey Leute, ich brauche unbedingt Algenfresser, denn die Kieselalgen haben meine Wasserpest heimgesucht. Ich dachte da an Ohrgitterwelse (wurden...
  • Pflanze die sich schnell vermert

    Pflanze die sich schnell vermert: Hi, Könnt ihr mir sagen welche Pflanze sich schnell vermehrt? Währe wichtig weil ich momentan kaum Pflanzen drin habe und ich eine Seite des...