Stuhl-Inkontinenz bei 9 Monate altem Malteser-Welpen - ausschließlich im Tiefschlaf

Diskutiere Stuhl-Inkontinenz bei 9 Monate altem Malteser-Welpen - ausschließlich im Tiefschlaf im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich suche nach Ursachen für die Stuhlinkontinenz unseres kleinen, 9 Monate alten Maltesers-Mädchens. Sie verliert in etwa jede Woche...
Pauklesuni

Pauklesuni

Registriert seit
06.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo, ich suche nach Ursachen für die Stuhlinkontinenz unseres kleinen, 9 Monate alten Maltesers-Mädchens. Sie verliert in etwa jede Woche, manchmal alle 2 Wochen für 2-3 Nächte Stuhlgang. Aber nur, wenn sie tief und fest schläft. Der Stuhl ist nicht fest, aber auch kein Durchfall. Dennoch weich. Jedoch nicht so weich, dass er abfallen würde. Er bleibt als kleiner Klumpen am Po kleben und lässt
sich auch nur schwer abspülen. Etwa so groß und dick, wie der Daumennagel, manchmal doppelt so groß. Und sie schmiert dann damit alles in der Wohnung voll. Vielleicht habt Ihr eine Idee, woran das liegen oder was ich ihr an Medikamenten geben könnte. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass es das 1. Mal aufgetreten ist, als sie diese Tablette gegen Zecken, Flöhe, Grasmilben bekommen hat. Das war am 06. April. Ursprünglich wollte ich ihr Frontline von der Hausärtzin auftragen lassen, aber sie meinte, dass die Tablette das Neuste, Beste und Wirksamste sei und sogar 3 Monate wirken würde. Erst später habe ich gelesen, dass man diese Tabletten eigentlich nicht geben sollte. Nun bin ich mir nicht sicher, ob da ein Zusammenhang besteht. Aber heute Nacht war das wieder und die 3 Monate Wirkzeit sind ja nun um. Somit müsste oder sollte doch auch das Gift inzwischen aus dem kleinen Körper sein. Ich weiß mir einfach keinen Rat und wäre für Hilfe sehr dankbar. Sie war übrigens bisher noch nicht läufig und ist natürlich auch nicht sterilisiert. Im Wachzustand ist sie übrigens stubenrein. Macht niemals in die Wohnung. Es besteht auch keine Urin-Inkontinenz. Herzliche Grüße Katharina
 
06.07.2016
#1
A

Anzeige

Guest

*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.962
Reaktionen
3
Huhu,

hast du das Problem einfach mal beim TA angesprochen? Ich würde den Hund erstmal zu einer Grunduntersuchung vorstellen.

Liebe Grüße
 
Pauklesuni

Pauklesuni

Registriert seit
06.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ja, natürlich habe ich das bei einem Tierarzt angesprochen. Bei 2 Tierärzten sogar. Der Eine, der diese Tablette verabreichte, meint natürlich es würde keinesfalls damit in Zusammenhang stehen. Der Andere hält diesen Tierarzt für "geldgierig", weil er statt Frontline zu dieser oralen Chemie-Bombe gegriffen hat, um mehr Geld zu verdienen. Einer sagte mir, ich solle Kohletabletten verabreichen. Da es sich aber eben nicht um Durchfall handelt, fürchte ich, dann könnte sie Verstopfung bekommen. Denn Kohle gibt man doch nur bei Durchfall.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.962
Reaktionen
3
Und was rät der andere? Was wurde denn schon untersucht? Stuhl, Blut, Allgemeinbefinden? Steht für den einen TA fest, dass es von der Tablette kommt?
 
Pauklesuni

Pauklesuni

Registriert seit
06.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Also der Andere riet eben zu Kohletabletten und meinte, dass Untersuchungen von Stuhl und Blut nicht angesagt seien, weil es eben nur im Tiefschlaf auftritt und es kein Durchfall ist. Allgemeinbefinden hat er untersucht. Sie ist fit, frech, spielt, frisst... alles okay. ER meint, dass das weg ginge, wenn die 3 Monate der Wirkung dieser Tablette nachlassen und all das Gift ausgeschieden ist. Tagsüber und beim Gassi-Gehen ist ihr Stuhlgang vollkommen okay. Für ihn steht fest, dass es von der Tablette kommt. Und er riet eben zu diesen Kohle-Tabletten. Für den Anderen steht fest, dass es davon keinesfalls kommen kann. Und ICH stehe dazwischen und habe absolut KEINE Ahnung, wem ich nun glauben soll/kann und wem nicht. 2 vollkommen kontroverse Auffassungen und beide habe Tiermedizin studiert. Was ich zu erwähnen vergaß, aber dennoch von Bedeutung sein könnte: Wir haben die Kleine mit 10 Wochen aus absolut unhaltbaren Zuständen geholt. Die Mutter "Gebärmaschine", mit einem Rüden eingesperrt, bis sie gedeckt wurde. Aber ich hätte es nicht fertig gebracht, das kleine Wesen dort zu lassen, denn dann wäre ihr das gleiche Schicksal widerfahren. Ich habe sie mitgenommen und dann Anzeige beim Veterinäramt erstattet und diverse Tierschutzvereine auf die Zustände aufmerksam gemacht. Die hat im Jahr ca. 50 Welpen "produziert"... Und ein Gedanke ist es deshalb auch, ob da vielleicht auch Gen-Defekte (Schließmuskel) vorhanden sein können, eventuell sogar Inzucht betrieben wurde. Ich weiß momentan nicht, wo ich hindenken soll, um ihr zu helfen. Daher habe ich mich auch hier angemeldet. In der Hoffnung, dass jemand schon was Ähnliches bei seinem Hund und/oder Malteser oder nach Gabe dieser Pille oder wie auch immer beobachtet hat...
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.962
Reaktionen
3
Mit dem Rat zur Kohletablette wäre ich jetzt auch nur bedingt glücklich in dem Fall.

Mich verwundert, wie vereinzelt es auftritt. Ist es sicher Kot und kein Material aus den Analdrüsen? Hast du sie mal im Schlaf beobachten können, ob sich vorher irgendetwas ungewöhnliches zeigt?
Um ehrlich zu sein würde ich mir eine ganz neue Meinung holen, vielleicht in einer Tierklinik. Dort würde ich alle Symptome und Geschehnisse beschreiben, aber erstmal nichts von den Vermutungen der beiden anderen TAs erwähnen, um zu sehen, ob hier ebenso schnell auf die Tablette geschlossen wird (oder eben nicht) oder ob es noch andere Ursachen geben könnte.

Alles Gute!
 
Pauklesuni

Pauklesuni

Registriert seit
06.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ne, ne... das hat mit den Analdrüsen nix zu tun. Ich versuch mal, Dir ein Foto anzuhängen...
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.045
Reaktionen
3
Hallo Pauklesuni,

was genau war denn die Anti-Zecken-Tablette? Vielleicht Bravecto? Das Medikament ist noch relativ neu, der Wirkstoff 'Fluralaner' gilt aber eigentlich als sicher. Welpen unter 8 Wochen und Hunde mit einem geringeren Gewicht als 2kg sollten das Präparat laut Hersteller dennoch nicht bekommen. Eine Nebenwirkung können Magen-Darm-Probleme sein, gravierende oder gefährliche Nebenwirkungen sind allerdings nicht bekannt (nicht mal bei Überdosierung). Hier ist mal der Beipackzettel:
http://ec.europa.eu/health/documents/community-register/2014/20140211127740/anx_127740_de.pdf

Selbst wenn es ein anderes Präparat war glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass es die Ursache für die Probleme ist, denn zum einen handelt es sich ja offenbar nicht um typische Verdauungstörungen (sonst würde es auch im Wachzustand auftreten) und zum anderen scheint es ja auch immer mal wieder Phasen zu geben in denen es nicht auftritt.

Ich würde ehrlich gesagt eher in Richtung typischer Ursachen für Stuhlinkontinenz forschen, dazu gehören z.B. Darminfektionen oder auch chronische Autoimmunprobleme (bei Menschen z.B. sowas wie Morbus Crohn).

Der Darm erfüllt mehr Aufgaben als nur die Verwertung der Nahrung, in ihm befinden sich z.B. auch der Großteil der antikörperbildenden Zellen des Körpers, solche Probleme können also auch auf Schwächen in der Immunabwehr hinweisen.
Wenn man ihre Herkunft bedenkt halte ich es nicht für unwahrscheinlich, dass sie ein erworbenes oder unter Umständen bereits angeborenes Problem mit Immunabwehr und/oder Verdauung hat.

Andere Ursachen für Stuhlinkontinenz könnten außerdem noch neurologische Probleme (z.B. im Bereich der Wirbelsäule) sein oder ein zu schwacher Muskeltonus des Darmes und des Schließmuskels, oder eine Ausstülpung/unregelmäßiger Wuchs im Darm.

Leider ist es eher die Regel als die Ausnahme dass Welpen aus solchen katastrophalen Verhältnissen, bei denen bereits die Elterntiere einen schlechten Gesundheitszustand hatten, häufig sehr anfällig sind und eine Vielzahl von Problemen mitbringen.

Was ich wahrscheinlich tun würde: alle Grundwerte des Hundes medizinisch durchchecken lassen (vor allem ein Blutbild und den Kot auf Parasiten untersuchen lassen, sowie auf Probleme am Bewegungsapparat testen lassen), auf Frischfutter (roh oder gekocht) umstellen um die Futterzusammensetzung kontrollieren zu können, mit Hilfe von z.B. einem Tierheilpraktiker eine Kur zum Aufbau von Darm und Immunsystem geben, für viele positive Umweltreize und ausreichend Bewegung sorgen.

Edit: Noch etwas, auf deinem Benutzerbild sieht es aus als wäre ihr Fell im Gesicht stark braun verfärbt (oder täuscht es?), solche Tränenflecken im Fell kommen bei Maltesern häufig vor und sind nicht immer schlimm, allerdings können sie ebenfalls auf Erkrankungen im Immunbereich, chronische Augenentzündungen oder Probleme mit den Tränenkanälen hinweisen (verstopfte Drüsen, Rolllieder etc), auch da würde ich den Tierarzt draufgucken lassen.
 
Pauklesuni

Pauklesuni

Registriert seit
06.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo lieber...,

herzlichen Dank für die Gedanken, die Du Dir machst und den Beipackzettel. Hast Du schon diese Seite gesehen? http://www.artgerecht-tier.de/kategorie/ausgabe/beitrag/bravecto.html
Das mit dem Durchchecken werde ich auch machen. Das mit der Wirbelsäule ist auch ein guter Hinweis. Sie ist meines Erachtens für einen Malteser viel zu lang... Und manchmal macht sie einen Buckel wie eine Katze... Das ist auch total untypisch. Ich denke, ich werde doch auch noch Anzeige bei der Polizei erstatten. Denn ursprünglich sollte die Kleine mal 500 Euro kosten und als ich dann nach 250 km ankam, wollte sie 200 Euro mehr, weil es angeblich ein Mini-Malteser sei. Aber wir lieben sie trotzdem, mit all ihren Defiziten und sie bereichert uns in jeder Hinsicht.
 
Thema:

Stuhl-Inkontinenz bei 9 Monate altem Malteser-Welpen - ausschließlich im Tiefschlaf

Stuhl-Inkontinenz bei 9 Monate altem Malteser-Welpen - ausschließlich im Tiefschlaf - Ähnliche Themen

  • Blut im Stuhl nach Durchfall

    Blut im Stuhl nach Durchfall: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe das Ihr mir in diesem Punkt weiter helfen könnt. Mein Duke ( Siberian Husky ) hat seit einigen Tagen...
  • welpe, 8 wochen - etwas schleim und blut im stuhl???

    welpe, 8 wochen - etwas schleim und blut im stuhl???: Hallo, habe meinen welpen nun 3 Tage lang, er ist 8 wochen alt und eigentlich ein putzmunterer kerl. Bloss mach ich mir etwas sorgen, heute...
  • Blut im Stuhl und Blut im Erbrochenen

    Blut im Stuhl und Blut im Erbrochenen: Hallo liebes Forum, am 24. dezember bekam mein 4,5 jähriger Labradorrüde, starken Durchfall, hatte früher auch starken Durchfall und das öfters...
  • immer wieder blut im stuhl...

    immer wieder blut im stuhl...: hallo an alle! mach mir grad wieder mal sorgen, um meine 13-jährige westie dame. seit ca einem jahr ist immer wieder mal blut im stuhl...
  • Bitte helft mir!Mein Schatz hat Blut im Stuhl

    Bitte helft mir!Mein Schatz hat Blut im Stuhl: Hallo! Ich weiss einfach nicht, was mit meinem hund (chihuahua,9)los ist. Er ist eig. immer topfit aber in letzter Zeit geht es ihm Garnicht...
  • Ähnliche Themen
  • Blut im Stuhl nach Durchfall

    Blut im Stuhl nach Durchfall: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe das Ihr mir in diesem Punkt weiter helfen könnt. Mein Duke ( Siberian Husky ) hat seit einigen Tagen...
  • welpe, 8 wochen - etwas schleim und blut im stuhl???

    welpe, 8 wochen - etwas schleim und blut im stuhl???: Hallo, habe meinen welpen nun 3 Tage lang, er ist 8 wochen alt und eigentlich ein putzmunterer kerl. Bloss mach ich mir etwas sorgen, heute...
  • Blut im Stuhl und Blut im Erbrochenen

    Blut im Stuhl und Blut im Erbrochenen: Hallo liebes Forum, am 24. dezember bekam mein 4,5 jähriger Labradorrüde, starken Durchfall, hatte früher auch starken Durchfall und das öfters...
  • immer wieder blut im stuhl...

    immer wieder blut im stuhl...: hallo an alle! mach mir grad wieder mal sorgen, um meine 13-jährige westie dame. seit ca einem jahr ist immer wieder mal blut im stuhl...
  • Bitte helft mir!Mein Schatz hat Blut im Stuhl

    Bitte helft mir!Mein Schatz hat Blut im Stuhl: Hallo! Ich weiss einfach nicht, was mit meinem hund (chihuahua,9)los ist. Er ist eig. immer topfit aber in letzter Zeit geht es ihm Garnicht...