Katzenzusammenführung, 2 neue Katzen, neue Wohnung

Diskutiere Katzenzusammenführung, 2 neue Katzen, neue Wohnung im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen. :) Vllt sind hier mal etwas andere Umstände als sonst: Ich habe schon seit fast 3 Jahren meine BKH-Siam-Mix-Katze Zambucca und...
Zambucca

Zambucca

Registriert seit
15.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo zusammen. :) Vllt sind hier mal etwas andere Umstände als sonst: Ich habe schon seit fast 3 Jahren meine BKH-Siam-Mix-Katze Zambucca und lebte bis vor Kurzem noch zu Hause. Nach etwas 6 Monaten kam ein Neva Masquerade Kater mit 15 Wochen dazu. Durch eine Gittertür hatten wir sie etwas 2 Wochen getrennt, als das Knurren und Fauchen ihrerseits aufhörte ließen wir die beiden zusammen und es klappte recht gut. (Sie schmusen nie, sind sich gegenseitig egal, tun sich aber
nichts.) Wobei man erwähnen muss: Wenn er spielen wollte hat sie auch 2 Jahren später immer noch gefaucht.
Nun war mit meiner Mutter abgesprochen, wenn ich ausziehe nehme ich beide Katzen mit. Da sich meine Mutter nun leider weigert den Kater abzugeben haben wir aus dem Tierheim den Kater OMalley geholt, der im Oktober letzten Jahres geboren ist. (Keine Sorge der andere Kater bekommt ebenfalls eine Zweitkatze, das ist hier aber nicht relevant, da es um meine Katze gehen wird.)
Nun hat uns die Tierärztin geraten, die beiden Katzen (OMalley und Zambucca) erst in der neuen Wohnung zusammenzuführen, damit keine Reviere vorab entstehen. Das haben wir gestern getan. Wir haben wieder eine Gittertür angebracht und überall in der Wohnung Versteckmöglichkeiten aufgebaut und Decken und Stühlen und so weiter..
Nun ist es so:
Der Kater ist total gelassen, dem scheint das alles gar nichts zu machen, er frisst sofort geht aufs Klo, schnurrt, kommt an den Zaun. Sie jedoch liegt unter der Couch und frisst und trinkt nicht. Sie ist nichtmal aufs Klo. Heute morgen kam sie kurz raus und ließ sich streicheln, ist dann aber wieder schnell unter die Couch. Ab wann muss ich mir Sorgen machen, wegen Nährstoff- und Wassermangel? Außerdem hat sie heute schon einmal mich und einmal Richtung Kater gefaucht als ich sie unter der Couch angesprochen habe und davor saß..
Ich hoffe das war jetzt nicht zu lang, und würde mich sehr über Tipps freuen. :)
 
15.07.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
schuhkarton

schuhkarton

Registriert seit
28.03.2014
Beiträge
581
Reaktionen
0
Also ich hatte Felix damals spätestens nach drei Tagen das Futter unter die Couch gestellt.. er wäre niemals von sich aus raus gekommen. Aber wenn deine Maus schon zum schmusen mal raus kommt, lass ihr einfach mal etwas Zeit. Es ist ja alles noch total frisch und im Endeffekt ist das Trennen von dem ehemaligen Mitbewohner und der Umzug und alles ja ansich schon Stress. Jetzt direkt noch jemand Neues dazu, das ist für eine Katze sicher nicht ganz einfach.

Stell ihr alles was sie brauch zur Verfügung in die Nähe des Sofas. Und ansonsten, hab ein bisschen Geduld mit ihr :) das wird schon noch.
 
Zambucca

Zambucca

Registriert seit
15.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. :) Das Futter, Wasser und Klo stehen schon unter der Couch..Hab jetzt mal eine Schale gemacht mit paar Tropfen Milch (ich weiß, eig. dürfen sie das nicht .. ;) ). Habe mich nochmal auf den Boden gesetzt daneben, sie kam wieder kurz raus, dann hab ich in das Milchwasser meinen Finger getunkt und sie hat es einmal abgeleckt, dann aber auch nichts mehr. Jetzt ist sie wieder unter der Couch, aber zumindest kam kein Fauchen mehr mir gegenüber. :angel: Ich nehme mal an, solang sie sich so verhält, kann man die Katzen nicht zusammen lassen?
 
Sini

Sini

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
2.028
Reaktionen
0
Ich würde eine total verängstigte Katze die sich nicht einmal traut, ihre nähere Umgebung zu erkunden und keine Nahrung zu sich nimmt, keinesfalls noch mit einer fremden Katze zusammensetzen.
Das sich fremde, erwachsene Katzen direkt anfreunden ist die Ausnahme. Zuerst einmal sind es Konkurrenten die sich mit der Zeit wenn es gut läuft akzeptieren. Und wenn man richtig viel Glück hat, werden sie sich sogar sympatisch. Aber der Weg dahin ist für jede Katze mit Aufregung und Stress verbunden.

Du solltest dich auf einen wochen- bis monatelangen Weg einstellen, bis es zwischen den Beiden einigermaßen funktioniert. Das braucht viel Geduld und da sollte man sich als Besitzer schon etwas zurückhalten.
 
schuhkarton

schuhkarton

Registriert seit
28.03.2014
Beiträge
581
Reaktionen
0
Wann seit ihr denn genau umgezogen und wer hat was zur Zeit zur Verfügung? Ich seh das etwas zwiegespalten, weil die Katzen ja direkt nach einem Umzug auch die Möglichkeit haben sollten ihr neues Zuhause zu erforschen und zu erkunden. Das ist ja auch enorm wichtig für die Revierbildung. Ich mag mich da grad erstmal noch nicht festlegen, aber prinzipiell würde ich erstmal dazu raten, einfach mal alles offen zu lassen und die Zwei machen zu lassen. Grundsätzlich kennt Sie ja Katzengesellschaft und weiß damit umzugehen.

Aber warte mal, bis sich jemand anders noch dazu äußert, der da eventuell noch andere Ansätze mit reinbringen kann.
 
Zambucca

Zambucca

Registriert seit
15.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ansich ist sie ja keine völlig verängstigte Katze. Das tritt eben in dieser Situation jetzt auf. Mein Partner arbeitet und ich fange erst zum 4.10.16 an zu arbeiten, von daher habe ich sehr viel Zeit zur Verfügung. :D umgezogen sind wir zum 1.7.16, und die Katzen haben wir gestern erst geholt, damit die den Stress von Umzug nicht auch noch mitbekommen. Natürlich möchte ich noch ein paar Antworten abwarten, da ist ja das Schöne an solchen Foren, hoffe es melden sich noch ein paar Katzenkenner. :) Bis heute Abend würde ich ohnehin warten, solange sie sich auch noch so verkrümelt und noch kurz zum streicheln herauskommt, möchte ich auch nicht, dass sie evtl. bedrängt werden könnte.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.220
Reaktionen
158
Wenn beide Katzen sozialisiert sind und sich zum ersten Mal in der neuen Wohnung befinden, würde ich es ohne Gittertür machen. Für genügend Rückzugsmöglichkeiten sorgen, wo die Katzen dann auch wirklich in Ruhe gelassen werden und ihnen soviel Zeit geben wie sie brauchen. Wenn beide kastriert sind, vom Alter, Wesen, Charakter und Temperament zueinander passen, einigermaßen sozialisiert sind, sollten die das unter sich ausmachen, da würde ich die von Anfang an beide frei laufen lassen und nicht eingreifen.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.051
Reaktionen
30
Ich schließe mich Simpat an.

Ansonsten - was das aktuelle Verhalten angeht: 1 Umzug haben meine Katzen quasi problemlos mitgemacht, ebenso wie die Eingewöhnung bei mir. Der nächste war dann zwar nur 1 Ort weiter, war dann aber offensichtlich zu viel. Ferdl hat gut 3 Wochen lang nur auf der Treppe (Maisonette-Wohnung) gelebt. Der kannte mich und die Möbel und seine Schwester da auch schon 8 Jahre lang - aber da war's einfach aus. Wenn ich weg war und Lilly woanders, da kam er wohl zum Fressen (ganz offensichtlich) schon runter - aber nur dann. Das hat etwa 3 Wochen gedauert - und auf einmal saß er halt wie üblich vor der Tür, wenn ich heimgekommen bin, so wie früher. Katzen sind einfach sehr revierbezogen, da ist so ein Umzug schon eine große Umstellung. Dazu noch ein neuer Kumpel - das ist schon viel auf einmal! Also lass sie einfach, stell ihr was in Reichweite hin, mach die besagte Tür eben auf, und dann laß sie machen. Und mach Dir nicht zu viel Sorgen - wenn Du so angespannt bist überträgt sich das nämlich durchaus auf die Katzen....
 
Zambucca

Zambucca

Registriert seit
15.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Nochmals vielen Dank für die weiteren Ratschläge. :) Gestern Abend kam sie aus der Couch raus, hat sich umgeguckt, Köpfchen gestrichen überall und ist sogar auf die Couch gesprungen und hat sich zu uns gelegt! <3 Sobald sie den Kater am Gitter jedoch sieht, wird gefaucht. Auch heute läuft sie nun im ganzen Zimmer umher, spielt, schmust, frisst. Dem Kater gegenüber unverändert. Er duckt sich oder versteckt sich, wenn sie so faucht, also keine Aggression seinerseits. Meint ihr man soll es nun mal wagen? Sie greift ihn nicht an, aber knurren war auch schon mal dabei.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.220
Reaktionen
158
Nochmals vielen Dank für die weiteren Ratschläge. :) Gestern Abend kam sie aus der Couch raus, hat sich umgeguckt, Köpfchen gestrichen überall und ist sogar auf die Couch gesprungen und hat sich zu uns gelegt! <3 Sobald sie den Kater am Gitter jedoch sieht, wird gefaucht. Auch heute läuft sie nun im ganzen Zimmer umher, spielt, schmust, frisst. Dem Kater gegenüber unverändert. Er duckt sich oder versteckt sich, wenn sie so faucht, also keine Aggression seinerseits. Meint ihr man soll es nun mal wagen? Sie greift ihn nicht an, aber knurren war auch schon mal dabei.
Ja, solltest du, knurren und fauchen anfangs ist ganz normal. Ganz wichtig, versuch dabei so entspannt wie möglich zu bleiben, weil sich sonst deine Anspannung auf die Tiere überträgt, alles ist okay, alles ist ganz normal, verhalte dich wie immer und strahl Normalität und Sicherheit aus, dass wird schon.
 
Zambucca

Zambucca

Registriert seit
15.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Sooo kurzes Update: Katzen laufen komplett frei ohne Gittertür. Er fühlt sich pudelwohl. Sie ist nun wieder unter der Couch. Wenn er zu ihr kommt knurrt und faucht sie. Einmal hat sie nach ihm gehauen, als er mit ihr mit einem Mäuschen spielen wollte. Ist das alles noch in Ordnung? Kann man schlafen gehen, während sie beide in der Wohnung herumlaufen können?
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.973
Reaktionen
266
Ja:) Einen sehr netten Kater scheinst du da zu haben, wenn er ihr sogar Spielzeug bringt :) klingt fuer mich so erstmal vollkommen in Ordnung :)

Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.051
Reaktionen
30
Sooo kurzes Update: Katzen laufen komplett frei ohne Gittertür. Er fühlt sich pudelwohl. Sie ist nun wieder unter der Couch. Wenn er zu ihr kommt knurrt und faucht sie. Einmal hat sie nach ihm gehauen, als er mit ihr mit einem Mäuschen spielen wollte. Ist das alles noch in Ordnung? Kann man schlafen gehen, während sie beide in der Wohnung herumlaufen können?
Alles fein, schlaf schön! Und noch ein Schritt weiter: morgen gehst mal entspannt irgendwo außerhalb einen Kaffee trinken, und läßt sie ganz allein. Die machen das schon!
 
Zambucca

Zambucca

Registriert seit
15.07.2016
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo nochmal. :) Etwas belastet mich doch sehr: Zambucca liegt heute wieder den ganzen Tag nur unterm Bett. Kurz kam sie mal heraus und hat mal an der Badewanne getrunken. Leider frisst sie nicht wirklich. An dem einen Abend hat es geklappt aber nicht allzu viel und seitdem geht nichts mehr in sie rein. Thunfisch hat sie heute morgen angenommen und würde es fressen, und auch nur wenn man mit ihr allein im Zimmer ist. Leider war sie früher schon immer mal schneckisch, nur Vetconcept hat sie gefressen, was sie nun auch nicht mehr möchte.(Meine Angst ist nun, dass sie bald nichts anderes mehr frisst) Soll ich ihr jetzt immer wieder das Futter anbieten und irgendwann wird der Hunger groß genug sein, oder lieber Thunfisch geben, damit sie überhaupt was frisst? Danke für die Antworten.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.220
Reaktionen
158
Wenn sie zum Mäkeln neigt, dann solltest du möglichst konsequent bleiben und jetzt höchstens am Anfang 1-2 mal nachgeben und Thunfisch reichen, aber nicht öfters. VetConcept ist ein gutes Nassfutter, welche Sorten hast du gefüttert? Hat sie alle abgelehnt? Welches Nassfutter hast du zuletzt gefüttert?
 
Thema:

Katzenzusammenführung, 2 neue Katzen, neue Wohnung

Katzenzusammenführung, 2 neue Katzen, neue Wohnung - Ähnliche Themen

  • Katzen zusammenführen

    Katzen zusammenführen: Hallo ihr lieben... Ich bin neu hier...ich schildere mal einfach unser problem... Meine mutter ist umgezogen und konnte nicht alle drei katzen...
  • Katzenzusammenführung

    Katzenzusammenführung: Hallo, ich habe heute meiner Katze Floki ( weiblich, 7 Monate alt und halb British Kurzhaar halb Hauskatze) ein Spielgefährten geholt (Coco 12...
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung

    Hilfe bei Katzenzusammenführung: Also, ich habe zu diesem Thema einiges finden können, allerdings habe ich die Sorge, dass es eventuell zu spät sein könnte, die Methoden...
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre)

    Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre): Hallo, ich bin etwas verzweifelt über die momentane Situation momentan in unserer Wohnung. Seit 2 1/2 Jahren haben wir unsere Katze Kashi bei...
  • Katzenzusammenführung

    Katzenzusammenführung: Hallo an Alle, Ich schreibe hier weil ich einen Rat brauche: ich aber seit einem Jahr den kleinen Duke er ist ein bkh Männchen ruhig gelassen und...
  • Katzenzusammenführung - Ähnliche Themen

  • Katzen zusammenführen

    Katzen zusammenführen: Hallo ihr lieben... Ich bin neu hier...ich schildere mal einfach unser problem... Meine mutter ist umgezogen und konnte nicht alle drei katzen...
  • Katzenzusammenführung

    Katzenzusammenführung: Hallo, ich habe heute meiner Katze Floki ( weiblich, 7 Monate alt und halb British Kurzhaar halb Hauskatze) ein Spielgefährten geholt (Coco 12...
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung

    Hilfe bei Katzenzusammenführung: Also, ich habe zu diesem Thema einiges finden können, allerdings habe ich die Sorge, dass es eventuell zu spät sein könnte, die Methoden...
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre)

    Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre): Hallo, ich bin etwas verzweifelt über die momentane Situation momentan in unserer Wohnung. Seit 2 1/2 Jahren haben wir unsere Katze Kashi bei...
  • Katzenzusammenführung

    Katzenzusammenführung: Hallo an Alle, Ich schreibe hier weil ich einen Rat brauche: ich aber seit einem Jahr den kleinen Duke er ist ein bkh Männchen ruhig gelassen und...