Schulter ausgekugelt / verrenkt? - was ist das?

Diskutiere Schulter ausgekugelt / verrenkt? - was ist das? im Gesundheit & Ernährung Forum im Bereich Smalltalk; Also von vorn: ich hatte das zum ersten Mal vor ca. 16 Jahren: bin nachts (es war eine Nacht von Freitag auf Samstag, natürlich...) aufgewacht...
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
10.178
Reaktionen
21
Also von vorn: ich hatte das zum ersten Mal vor ca. 16 Jahren: bin nachts (es war eine Nacht von Freitag auf Samstag, natürlich...) aufgewacht, weil es neben meinem Ohr ein lautes "Plopp" gab. Bin dann das ganze WE wie ein Pinguin rumgewatschelt - den rechten Arm bewegen? Unvorstellbar. Da stand auch was vor in der Schulter (ich bin ja sehr schlank,
da hat man die "Kante" klar gesehen). War dann am Montag beim Orthopäden - der meinte er sieht nix, da ist nix, das sei eine Schleimbeutelentündung (weil die auch "Plopp" macht?). Hab ein Schmerzmittel bekommen, hab mich dadurch getraut mich wieder normal zu bewegen, greif nach oben - PLOPP! Da war's wohl wieder drin?

Das gleiche dann wieder vor etwa 8 Jahren - auch da sagte der Orthopäde (ein anderer), daß da nix zu sehen sei - Schmerzmittel, "PLOPP", alles gut.

Jetzt die Nacht von Samstag auf Sonntag - "PLOPP". Ich dachte mir noch "au, das tut jetzt aber echt weh??" - da hat dann der Schlaf gesiegt. Als ich dann echt aufgewacht bin saß Lilly vor dem Wecker - ich greif also schlaftrunken - natürlich mit dem rechten Arm - vor um sie wegzuscheuchen, und denk mir "AUA!!!" und gleichzeitig "PLOPP" - ah nu ist's wieder gut. Hat den ganzen Tag unsäglich weh getan, aber war begrenzt wieder beweglich. Nu tut's immer noch weh bei gewissen Bewegungen, aber generell - ja, weit besser. Was ist das? Kann man sich eine Schulter so leicht aus- und wieder einkugeln?
 
09.08.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
1.362
Reaktionen
24
Ich schätze nicht das du dir die Schulter ausgekugelt hast. Das sind Schmerzen mit denen man nicht schläft, Bewegung ist unmöglich und du hättest nicht selbst einfach rüber greifen können. Um eine Schulter einzukugeln werden die Patienten in Narkose gelegt und der Arzt muss gekonnt und mit Kraft die Kugel wieder in die Pfanne drehen und drücken, das sind höllische Schmerzen die man so nicht aushält.
Bei Entzündungen in Gelenken kann es durchaus knacken oder ploppen, das hört sich manchmal böse an und es tut weh wenn man es bewegt. Warum genau Gelenke knacken ist medizinisch noch nicht 100% geklärt aber es kann durchaus mit deiner Bursitis zusammenhängen.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
4.163
Reaktionen
0
Soweit ich weiß ist eine der Theorien für die Gründe des Gelenkknackens die Bildung von Gasen im Gelenk. Entsteht Zug auf einem Gelenk vergrößert sich der Gelenkspalt und in dem dadurch entstehenden Hohlraum lösen sich Gase die sonst in der Gelenkflüssigkeit gelöst sind, dadurch kommt es zu einem Knackgeräusch. Liegt das Gelenk wieder richtig löst sich sie entstandene Gasblase langsam wieder auf.

Das ist aber soweit ich weiß hauptsächlich die Ursache für Fingerknacken, ich habe keine Ahnung ob das auch für andere Gelenke gilt.
Ich kenne es aber von mir, dass ich manchmal Schmerzen im Mittelfuß habe wenn ich beim Gehen abrolle, irgendwann (mal nach ein paar Schritten, mal erst nach ner halben Stunde) macht es dann PLOPP und schon kann ich wieder gehen. Wer weiß wodran sowas manchmal liegt :D

So einfach auskugeln und wieder zurückdrehen kann man ein Schultergelenk aber nicht, wie cherry-lein ja auch schon sagte. Es ist normalerweise wirklich extrem schmerzhaft und ein Zurücksetzen ohne Anästhesie gar nicht möglich, alleine schon da der Betroffene aufgrund der Schmerzen die Muskeln anspannen würde und man dann beim Zurücksetzen mit ziemlicher Sicherheit Schäden an Bändern und Gewebe verursachen würde.
Eine Schulter wieder einrenken gehört auch weder zur ersten Hilfe, noch kann man es mit einem schnellen Rucken am Arm, oder einem Stoß gegen die Schulter erledigen, auch wenn 99% der Filme in denen ausgerenkte Schultern vorkommen das so darstellen (bei erster Hilfe in Filmen hoffe ich eh immer, dass das niemals jemand versucht nachzumachen :lol:).

Vielleicht ist die Sache mit deiner ploppenden Schulter einfach eine Art Angewohnheit von deinem Körper die eben hin und wieder mal passiert, aber eigentlich keinen nachhaltigen Krankheitswert hat. Vielleicht könnte man etwas rausfinden, wenn genau in dem Moment wo es akut ist mal ein Röntgenbild gemacht wird, aber da es ja offenbar meistens nicht lange anhält und viele Ärzte einen mit sowas ja auch nicht wirklich ernst nehmen ist es sicher gar nicht so einfach da mal im entscheidenden Moment ein Bild machen zu lassen.
Vielleicht lohnt es sich aber dennoch auch mal ohne akute Schmerzen ein Röntgenbild machen zu lassen, vielleicht ist da eine Unregelmäßigkeit im Gelenk oder sowas :eusa_think:
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
10.178
Reaktionen
21
Beide Male wo ich beim Arzt war war es akut, und beide Male wurde es geröngt, aber nix gefunden. Selbst das eine Mal, wo ganz definitiv was vorgestanden ist - was auch immer. Aber daß da was "komisch" rausstand haben selbst meine Eltern ohne zu fühlen damals gesehen... jetzt geht's jdfs. wieder, nur ganz blöde Bewegungen tun noch weh - im Hals, und zieht bis in die Hand runter... komisches Ding bin ich.
 
Thema:

Schulter ausgekugelt / verrenkt? - was ist das?