Der Urban Gardening und Garten-Thread

Diskutiere Der Urban Gardening und Garten-Thread im Hobby & Freizeit Forum im Bereich Smalltalk; Grüß euch! Da immer öfters mal das Thema Urban Gardening und Fragen zum Garten auch im Bekanntenkreis auftauchen, fände ich ein entsprechendes...
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Grüß euch!

Da immer öfters mal das Thema Urban Gardening und Fragen zum Garten auch im Bekanntenkreis auftauchen, fände ich ein entsprechendes Thema daher wirklich großartig.

Doch was ist eigentlich Urban Gardening?
Unter Urban Gardening versteht man den Gartenbau in urbanen als städtischen
Gebieten. Im Vordergrund steht hier der Anbau landwirtschaftlichen Produkten und deren bewusster Konsum, Reduktion von Schadstoffen in städtischen Gegenden, Verschönerung der Umwelt, Unterstützung der einheimischen Tiervielfalt (Bienen, Wespen, andere Insekten,..) und natürlich auch zu einem gewissen Teil spielt die Optik mit hinein.

Sehr beliebt sind Dachgärten, Gemeinschaftsgärten, oder auch einfach öffentliche Plätze zur Aussaat von Pflanzen.

Betreibt jemand von euch denn in der Stadt Urban Gardening?
Wenn ja, was pflanzt ihr so?
Hauptsächlich Blumen oder versucht ihr euch an Obst, Gemüse und Kräutern?
Woher bezieht ihr eure Erde?

Für alle denen das Urban Gardening nichts sagt, gibt es hier wirklich sehr sehr tolle Fotos:
https://www.google.at/search?q=urban+gardening&client=opera&hs=sWr&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi4jZ_ujrTMAhUHiCwKHWEDA0IQ_AUIBygB&biw=1527&bih=829

Freue mich über eure Erfahrungsberichte!

LG Foss
 
18.08.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
M

Marrkus

Registriert seit
13.08.2016
Beiträge
191
Reaktionen
0
Als ich noch in der Stadt gewohnt habe hatte ich auch einen Garten, ich wäre aber nicht auf die Idee gekommen das jetzt Urban Gardening zu nennen.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
Urban gardening ist ja noch mehr, als nur einen Garten zu haben.
;)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.684
Reaktionen
81
Hey

Unser Balkon ist mittlerweile zugewuchert. Wie die Pflanzen in einer Woche Urlaub spriessen können :shock: Ich muss die nach und nach mal stutzen, eine Pflanze konnt ich gar nicht mehr sehen :silence:

Wir haben in erster Linie Tomanten und Habaneros, dazu noch ein paar Kräuter (Schnittlauch, Peterli, Basilikum und Minze). Und dazu noch einen Kasten Bienenwiese ^^

Auf die Idee, den Balkon zum Gärtnern zu nutzen, sind wir durch eine Ausstellung der Stadt-Tomaten gekommen. Da konnte man sich ProSpecieRara-Samen zuschicken lassen. So kamen wir zu unseren Grünen Zebras - und die bekamen direkt Gesellschaft von den Kräutern, die sonst in der Küche standen. Im Jahr darauf kamen dann zwei weitere Sorten Tomaten und die Chillis dazu, die sogar im Wohnzimmer überwintern durften.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.698
Reaktionen
130
Danke Foss:p

Fotos, ich will Fotos!
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Ist zwar nicht so gut zu sehen, aber mal Fotos vom Balkon in Wien:





Das Netz überspannt die Terrasse und die Kletterpflanze somit den Balkon.



Auf der anderen Balkonseite (Osten) gibt es noch einiges an Rosen, Sonnenblumen und Nadelgehölz.
Gibt auch noch 3 riesengroße Engelstrompeten, irgendwo einen Topf mit Blattsalat, hinten ein Kisterl mit Erdbeeren,...und in der Wohnung selbst steht nochmal die ganze Anzahl an Pflanzen :mrgreen:
Vor drei Jahren hat Mutter sich eine kleine Birke auf den Balkon gepflanzt, da das Ding jedoch wuchert und größer wird, stehen derzeit Überlegungen im Raum, sie im nächsten Jahr irgendwie raus in meinen Garten zu verfrachten.
Mal schauen.

Da Mutter auch im Sommer füttert, haben wir sehr viele unterschiedliche Singvögel als Gäste. Das Highlight sind jedoch die beiden Krähen "Charlie" samt Weibchen.
Charlie ist mittlerweile nicht mehr scheu und wenn meine Mutter draussen sitzt, kommt er manchmal, setzt sich keinen Meter entfernt auf die Sessellehne und schaut ihr einfach zu.
Ich muss jedoch erwähnen, das Charlie ein richtig frecher Kerl ist. Er klaut Mutter immer die tollen Hygrometer aus den Blumentöpfen und verschleppt sie irgendwohin. Extra für ihn haben wir eine Hundeschüssel geopfert, da ist immer Wasser drin und sehr oft finden wir drin dann hartes Brot, Nudeln und andere Sachen die zum Einweichen dann in der Hundeschüssel liegen.



 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.698
Reaktionen
130
Uh, das gefällt mir sehr:)
Grüne und "überwucherte" Balkone sind toll:)

Ich überlege gerade meinen Gehegebauplan für die Meeris zu überarbeiten und ein Hochbeet auf den geschlossenen Dachteil zu integrieren.

Aktuell stehen in meiner Küche grad lackierte Konservendosen zum Trocknen, daraus werde ich dann Pflanztöpfe für Küchenkräuter und Grünzeug für die Schweine basteln, Bilder folgen:3
 
S

Simply95

Registriert seit
26.07.2015
Beiträge
65
Reaktionen
0
Super Fotos und tolle Anregungen für mich im nächsten Frühjahr. :mrgreen:Habe von einer Freundin noch diverse Samen für Kräuter und Blumen geschickt bekommen. Unter anderem Salbei, Kamille, Johanniskraut, Arnika, wilde Stiefmütterchen, wilde Möhre, Thymian, Rosmarin, Schlüsselblume, Tausendgüldenkraut, Seidenblume, Trompetenblume, Wunderblume und rankende Kapuzinerkresse. Dazu pflanze ich noch 2 Sonnenblumen aus, ebenso Tomaten und Gurke. Ausserdem gibt es noch Kornblumen und und Erdbeeren, sowie ein paar Küchenkräuter. Mal sehen, wie das klappt.
 
Seraph

Seraph

Registriert seit
20.07.2010
Beiträge
376
Reaktionen
10
Ich finde toll, das immer mehr Städte das übernehmen und leerstehende Flächen zur Verfügung stellen. Ich selber lebe auf dem Dorf und habe einen Garten, dem ich nach und nach leben einhauche. Bin noch lange nicht fertig.
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
1.181
Reaktionen
18
So viel Grün wie Foss habe ich lange nicht, aber ein paar Pflanzen stehen trotzdem auf unserem (leider recht kleinen) Balkon.
Zum einen natürlich die klassischen Kräuter (Rosmarin, Salbei, Oregano, Zitronenmelisse, Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, Thymian). Dazu kommen seit diesem Sommer eine Erdbeere, eine Himbeere, eine Tomate, eine Chilli. Damit der Balkon ringsum begrünt wird, haben wir noch eine Weinrebe (die muss aber noch ein bisschen wachsen). Außerdem noch eine Tanne. Die würde ich eigentlich gerne irgendwo einpflanzen, weil ich mir nicht sicher bin, ob sie dauerhaft im Topf überlebt, habe aber leider keinen geeigneten Garten zur Verfügung.
Wenns nach mir ginge, würden noch so Sachen wir Salat u.ä. mit geringem Platzbedürfnis dazu kommen. Mein Freund sträubt sich noch ein bisschen, weil er meint, dass lohnt sich bei dem wenigen Platz nicht. Aber ich habe mich so über meine 2 essbaren Erdbeeren gefreut, da freue ich mich auch über einen einzigen eigenen Salat :mrgreen:
 
Nanunana

Nanunana

Registriert seit
19.05.2010
Beiträge
446
Reaktionen
0
Wir haben leider keinen Balkon und zu unserem neuen Stück Garten kommen wir momentan leider nicht, aber zum Thema Salat und wenig Platz würde ich den salatbaum wie in diesem link vorschlagen
http://www.expli.de/anleitung/der-salatbaum-bzw-die-pflanzsaeule-5346/

Das spart Platz und man hat trotzdem was eigenes essbares. Wie gut das klappt kann ich aber leider nicht sagen.
Meine Eltern hatten letzte Jahr Pflücksalat im Blumenkästen und das war total praktisch fand ich :)
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
816
Reaktionen
11
Jetzt mal ein bisschen am Thema vorbei: Warum, um Himmels willen, sind wir Deutschsprachigen so doof und übernehmen jeden englischen Ausdruck unübersetzt auf???? Muss das jetzt Urban Gardening heissen, gibts da denn kein deutsches Wort zu?: Stadt-Gartenbau, zum Beispiel???? Aber das fällt uns ja schon gar nicht mehr auf, bei so vielen Anglizismen in der deutschen Sprache. Schade eigentlich.

Und zum Thema: als ich noch in der Stadt wohnte, wucherte auf meiner Terrasse auch alles mögliche, ich brauchte Grün um mich, als geborene Landpomeranze. Nun lebe ich ja auf dem Land, sammele aber immer noch Pflanzen, bringe von überallher, wo ich bin (Urlaub, Ausflug, etc.) Samen und Ableger mit. Leider kann ich in meiner Wohnung oben keine Pflanzen haben, da ja dort die Läden den ganzen Tag zu sind, wenn wir nicht da sind, dafür wuchert es unten im Keller an den grossen Fenstern, und draussen im Garten.

Habe anfangs auch einen Gemüsegarten gehabt, aber das war dann zu viel Arbeit und zu viel Wasser. Jeden Tag wässern, und das praktisch während der gesamten Anpflanzzeit, da kostet jede Tomate am Ende ein kleines Vermögen. Ich hatte sogar Kartoffeln gepflanzt, Zucchini, Tomaten, Knoblauch, Zwiebeln. Jetzt hab ich nur in verschiedenen Blumenkästen Petersilie, Schnittlauch, Oregano, Basilikum und Pfefferminze, der Rosmarin wuchert frei (der ist ja nicht totzukriegen). Eine Thymianpflanze hab ich im Feld auch ausgebuddelt, aber die tut sich schwer (Thymian braucht anscheinend Freiheit :mrgreen:). Ein Gemüsegarten geht auch eigentlich nicht mehr wegen der Hunde. Da müsste ich gut abzäunen drumherum, denn sonst würde da alles ausgebuddelt werden :mrgreen:
Meine Blumenkästen hab ich alle mit der Bewässerung verbinden müssen, sonst wäre das jeden Tag eine Mordsarbeit, die alle zu giessen. Muss aber noch verbessert werden.

Tolle Bilder, Foss. Bei so vielen Blumentöpfen kommt Deine Mutter ja gar nicht mehr nach mit Giessen :D

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Was ich so toll finde sind die vertikalen Gärten. Gibts auch in Madrid, und hab ich auch schon an Innenwänden gesehen.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
@Nanunana
Das klappt richtig gut!

Pflücksalat hatte ich letztes Jahr, war auch sehr lecker.

Ich kann für alle "neulinge" z.B. Khales Blog (insta/FaceB etc.) empfehlen.
Er ist ein super netter und hilfsbereiter.
Ist zwar auf englisch aber schon die Bilder sprechen für sich.

https://www.instagram.com/theplantcharmer/


Wenn man Fragen hat, beantwortet er auch echt flott.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Jetzt mal ein bisschen am Thema vorbei: Warum, um Himmels willen, sind wir Deutschsprachigen so doof und übernehmen jeden englischen Ausdruck unübersetzt auf???? Muss das jetzt Urban Gardening heissen, gibts da denn kein deutsches Wort zu?: Stadt-Gartenbau, zum Beispiel???? Aber das fällt uns ja schon gar nicht mehr auf, bei so vielen Anglizismen in der deutschen Sprache. Schade eigentlich.

:clap: Da stimm ich dir zu, auch wenn ich selber oft ins englisch/denglisch verfalle.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.698
Reaktionen
130
Katzenfutterdosen- Upcycling [emoji14] Um mal bei Denglish zu bleiben [emoji14] Schnittlauch, Blumen, Kresse :)


Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Tolle Bilder, Foss. Bei so vielen Blumentöpfen kommt Deine Mutter ja gar nicht mehr nach mit Giessen :D
Was glaubst du, wer bei Mutters Urlaub das alles zwei Mal am Tag giessen darf? :mrgreen: Muss dafür immer extra nach Wien reintingeln....extrem viel Zeit und Kosten für mich :silence:

Das sieht toll aus, Mido, die Farbe ist genau mein Ding.
Wie sieht es denn mit der Belüftung und dem Wasser aus? Hast du sie mit der Erde einfach direkt reingepflanzt oder sind da drinnen noch Untertöpfe versteckt?

Pflücksalat kann ich auf dem Balkon sehr empfehlen, bei entsprechender Sonne. Der Salat meiner Mutter wuchert und bisher hat sie drei ganze Köpfe in dem langen Topf - und mein eigener ist weg und wurde von den Schnecken trotz Absicherung gefressen :roll:
Danke für den Salatbaum! Der wird definitiv nachgebaut bei dem Schneckenbefall hier!
Top, danke!

Was ich so toll finde sind die vertikalen Gärten. Gibts auch in Madrid, und hab ich auch schon an Innenwänden gesehen.
Bitte um Fotos wenn du wieder welche siehst, ich finde die auch unglaublich toll!
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
3.698
Reaktionen
130
Bei den größeren Sachen sind Kunststoffumtoepfe versteckt, die Kresse ist einfach in altem Kaffeesatz eingesät :) Funktioniert überraschenderweise grandios ^^

Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
835
Reaktionen
2
Hallo,

War erst ein paar Tage in Wien und mir scheint die Wiener haben das Urban Gardening erfunden :mrgreen:.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Hallo

Ja, Wien ist wunderbar grün und Gott sei Dank auch sauber. (War letztes Jahr in Frankfurt und leicht "geschockt" was für Müll da auf der Strasse rumkugelt o.o)
Ich habe in diesem Jahr eine Holzpalette vom Heizmaterial gemopst und mir daraus einen Pflanzenhalter gebaut. Eingestrichen wurde er nur mit Lack zum Wasserschutz, damit das Ganze noch länger haltbar ist.
In diesem Jahr sind nur kleinere Gräser darin gepflanzt, nächstes Jahr möchte ich dort aber auch ebenfalls Kräuter einsetzen.

So ungefähr sieht das aus: http://de.dawanda.com/product/101414911-kraeuterregal-gelb-fuer-balkon-garten-palettenmoebel

Das einzig "teure" war der Lack mit rund 12 € und die länglichen Bretter zum festnageln darunter, damit die Töpfe/Erde drinnen bleibt.

Kaffeesatz ist super, der wird bei mir immer gesammelt. Auch die Asche vom Heizen (Pellets und Holzscheite) wird für den Frühling gesammelt und dann im Garten verwertet.
Im Sommer haben wir die uralte Biotonne von meiner Großmutter ausgegraben und in den Garten verfrachtet, zusätzlich kam noch eine zweite hinzu, da durch den Rasen immer viel Rasenschnitt zusammen kommt.

Konntet ihr in diesem Jahr denn schon etwas ernten? Kräuter, Obst, Gemüse?
Meine Tomaten wuchern derzeit so intensiv, ich habe sicher 40-50 Stück hängen. Auch die zwei Traubenstöcke haben schon Trauben. Leider sind sie noch etwas sauer, das Ernten dauert also noch einige Zeit.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.684
Reaktionen
81
Meine Tomaten wuchern und wuchern ..
Die hier ist schon grösser als ich :D



Geernten haben wir das Jahr schon ein paar Mal Habaneros, ansonsten reichlich Kräuter. Gestern waren die ersten 2 Tomaten reif, heute bei der Hitze sind ein paar nachgezogen, muss nachher mal ernten. Und vllt find ich dann auch Platz, um ein Bild vom Urwald von draussen zu machen :silence:
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Das ist ja ein tolles Monster! Super!
 
Thema:

Der Urban Gardening und Garten-Thread