RHD (2?) Überlebender, was tun?

Diskutiere RHD (2?) Überlebender, was tun? im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, vor ein paar Wochen ist unsere Mrs.Fluff, die leider erst 4 Monate bei uns war, plötzlich verstorben und hatte Blut an der Nase. Sie wurde...
Ranari

Ranari

Registriert seit
17.06.2010
Beiträge
653
Reaktionen
0
Hallo,

vor ein paar Wochen ist unsere Mrs.Fluff, die leider erst 4 Monate bei uns war, plötzlich verstorben und hatte Blut an der Nase.
Sie wurde ungefähr 2 Monate vorher grundimmunisiert gegen RHD und Myxo, also wenn da nicht irgendwas schief gelaufen ist, müsste es sich ja um
RHD 2 handeln? Leider war ich nicht da, als sie gestorben ist, und meine Mutter ist damit
schnell überfordert, weswegen ich ihr das nicht antun wollte,
dass sie mit dem toten Kaninchen zum Tierarzt geht um es genau nachzuprüfen.
Nun aber zum eigentlichen Problem: Müffel wurde alleine zurückgelassen, er ist fit und hat keinerlei Anzeichen gezeigt, ich nehme also an, dass es einfach
an ihm vorbei gegangen ist.
Amber hat mir bereits diesen Link gegeben: https://kaninchenschutz.de/docs/info/RHD2.pdf
Wenn ich das richtig verstehe, muss Müffel jetzt 3 Monate alleine bleiben? Ist das richtig? Gibt es keine andere Möglichkeit?
Es ist das dritte Partnertier von Müffel welches gestorben ist, und er leidet stark darunter alleine zu sein.
Könnte man die potenziellen Partnertiere nicht gegen RHD 2 impfen (ich müsste noch einen Tierarzt hier finden, der den Impfstoff kriegt) und nach 2 Wochen dann zu ihm setzen? Oder was wäre wenn ich irgendwie ein anderes Kaninchen finden könnte, welches RHD 2 überlebt hat?
Müsste er auch geimpft werden, oder ist er als "Überlebender" immun? Nach Angabe meiner Tierärztin kann man ja leider nicht herausfinden, ob er den Virus trägt.

Wenn ihr meint, dass es besser ist ihn 3 Monate alleine zu lassen, dann werde ich das tun, aber ich hoffe es gibt eine andere Lösung :?
 
04.09.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: RHD (2?) Überlebender, was tun? . Dort wird jeder fündig!
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.635
Reaktionen
31
Tut mir leid mit deiner Häsin.

Wie das ist, weiß ich leider nicht... Aber ich hab mir da auch schon Gedanken gemacht. Zumal laut meinem Tierarzt wohl auch Fälle bei ihm waren (die Besitzer aber die Tiere nicht unter suchen lassen wollten im Labor...), aber wohl seit 3, 4 Wochen kein Fall mehr. Sie bekommen allerdings keinen Impfstoff, alles aus... :( Weder das normale Cunivac RHD noch Cunipravak oder Filavac.

Theoretisch müsste man doch ein Kaninchen dazu holen können, dass mit einem der Impfstoffe gegen RHD2 geimpft ist?!

Wenn du aber deinen gegen RHD2 impfen lassen kannst, dann würde ich das machen, dafür auch weiter weg fahren... Allein schon, weil deine Häsin das ja evtl. hatte.
 
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.448
Reaktionen
6
Das ist leider wirklich eine blöde Situation. Leider ist deiner mind. 3 Monate ansteckend (bei Myxo mind. 6 Monate)
Eine Impfung bietet leider keinen 100%igen Schutz. Die Tiere können immernoch erkranken oder Überträger sein. Nur die Todesrate sinkt mit einer Impfung drastisch. Von 100% Sterberate bei ungeimpften auf unter 10% Sterberate durch Impfung. Selbst mit Impfung können die Tiere noch sterben, aber das ist äußerst selten.
Impfen würde ich derzeit mit dem Tierarzt besprechen. Da deiner ja aktuell ohne Symptome infiziert sein kann, ist eine Impfung meistens nicht sinnvoll. Wenn er infiziert ist und du jetzt imofst ist ein Ausbruch garantiert.

Auch bei einem geimpftem Partner kann es zum Ausbruch kommen, wobei durch die Impfung eine hihe Wahrscheinlichkeit des Überlebens existiert.

Ich persönlich würde die Zeit warten also mind. 3 Monate um eine Ansteckung zu vermeiden und derzeit sämtliche Sachen heißt reinigen in regelmäßigen Abständen.
 
Ranari

Ranari

Registriert seit
17.06.2010
Beiträge
653
Reaktionen
0
Danke für die Antworten.
Dann scheint es wohl das Sicherste zu sein die 3 Monate zu warten :/ Ich hoffe wir finden dann im November ein, oder zwei passende Partnertiere für die Außenhaltung
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.971
Reaktionen
69
Hallo Ranari,

wenn die dreimonatige Quarantäne überstanden ist, währe es wohl gut, wenn du mit einem Tierarzt, der sich mit der Erkrankung sehr ausführlich befasst hat, dich über die Impfung dazu beraten lässt.

Mittlerweile gibt es auch eine Tierarztliste zu den Tierärzten, die gegen RHD2 Impfen können:

http://www.kaninchenforum.de/kaninchenkrankheiten-gesundheit/41214-rhd2-impftermine-deutschland-nach-plz.html

Laut Zwergloh könnte es aber auch sein, dass jetzt im Oktober endlich der RHD 2 Impfstoff, Eravac, für uns endlich zur Verfügung steht. Ich befrag die Woche dazu auch meinen Tierarzt noch dazu, sollte dem dann nämlich doch nicht so sein (was ich bei allem nicht hoffe), könntest du evtl. eine Praxis aus der Liste aufsuchen um zu impfen.

Eine sehr zuverlässige Beratung wie du in deinem Fall dann mit einem neuen Tier umgehst, findest du hier:

http://www.kaninchenschutzforum.de/showthread.php?t=130294

Bitte lies dir das aber alles durch, denn die Infos zu anfangs sind nicht ganz korrekt, bzg. der Desinfektionsmittel (zumindest nicht, wenn sie es nicht aktualisiert haben).

Ich hoffe damit findest du ein paar Antworten auf deine Fragen und weist besser mit der miesen Situation umzugehen.


Liebe Grüße
Amber
 
3bunnys_live

3bunnys_live

Registriert seit
26.09.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Dein Tier ist nicht nur 3 Monate sonder bei RHD(2) sogar 6 Monate anstecken! Ebenso wie jeder gegenstand den den verstorbenen Tier berührt hat! Ich hoffe du hast ihm nicht im ggf Garten begraben!
Ausserdem ist die RHD2 impfen nicht sonderlich sicher!
Ich weiß das Tier leidet natürlich unter dem alleine sein, doch es bringt ja nix wenn du ein weiteren dazu holst und dieser gggf direkt stirbt! Auch gegen Frost ist der Virus imun... und du solltest trotzdem natülcih den ganzen Stall desinfizieren, aber ich denke das hast du schon getan. Ich kann dir Nur empfehlen die 6 Monate ab zu warten.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.971
Reaktionen
69
Mindestens 3 Monate werden von IDT und von FLI empfohlen, auch wenn du recht damit hast, dass dieser Virus ein paar Monate länger überlebensfähig ist.

Das komplette Gehege muss natürlich mit einem viruzidem Desinfektionsmittel desinfiziert werden und Erde wie auf dem Flyer beschrieben abgetragen werden, damit hast du auch recht. Ohne das geht es nicht, der Virus ist ja da.

Wenn das übrig gebliebene Tier dann aber ordnungsgemäß etwa mit Gunipravac oder Filavac geimpft ist und das neue Tier ebenfalls gründlich geimpft ist, spricht nichts dagegen die beiden zu vergesellschaften.

Ein gewisses Risiko, dass eine Impfung nicht völlig vor dem Ausbruch schützt gibt es natürlich immer.
Trotzdem gilt der Spanische und Französsische Impfstoff doch schon als sehr sicher.
Ich glaube in der momentanen Situation bleibt uns auch nichts anderes, als die Tiere zu impfen. Es ist der einzige Weg um unseren Tieren die Chance zu geben heil durch die Seuchen zu kommen.


Liebe Grüße
Amber
 
3bunnys_live

3bunnys_live

Registriert seit
26.09.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hey Danke für deine Antwort.

So wie du es beschreibst, richtig mit Erde abtragen, denke ich auch das 3 Monate reichen (sofern das 'übergebliebende' Tier nicht erkrankt ;))

Jedoch sollte man dann wirklich die Erde abtragen, da der Virus ja gerade in dieser sitzt (durch das Urin von dem infizierten Kaninchen z.b.) und die erste kann man ja auch nicht wirklich desinfizieren...

Ich werde meine Kaninchen bald auch gegen das RHD2 impfen lassen, aber vermutliCh erst im nächsten frühjahr;)
 
Ranari

Ranari

Registriert seit
17.06.2010
Beiträge
653
Reaktionen
0
Hey,

danke für die neuen Antworten! Die beiden Seiten von dir Amber, lassen sich bei mir leider nicht öffnen, hat noch jemand das Problem?
Die Erde abtragen würde höchstens im Gehege gehen, aber die Kaninchen sind ja auch im ganzen Garten unterwegs und die verstorbene Mrs. Fluff
hat überall mit Urin markiert, da kann ich ja schlecht die ganze Erde abtragen? :?
Ich war gestern mit Müffel noch beim Tierarzt, da er sehr schlecht gefressen hat (er hatte zum ersten Mal Zahnspitzen, langsam wird er wohl alt :(),
dieser hat selben den Impfstoff nicht, aber er hat mir den Namen von einem anderen Tierarzt gegeben der regelmäßig impft, da werde ich wohl auch mal wegen
dem spanischem Impfstoff für Oktober nachfragen.
Aber der jetzige Tierarzt würde mir nicht empfehlen Müffel noch zu impfen, da er damals auch Myxo (damals noch ungeimpft) und jetzt RHD2 überlebt hat.
Das zukünftige Partnertier sollte aber sehr wohl geimpft werden - vielleicht kann ich bei dem impfendem Tierarzt auch wegen der 3-6 Monate Frist nachfragen?
Ich kann ihn doch als Außenkaninchen nicht den ganzen Winter alleine lassen :(
 
3bunnys_live

3bunnys_live

Registriert seit
26.09.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Das ist eine blöde Situation in der du da steckst... Du könnteSt doch auch 'nur' die 3 Monate Pflicht abwarten und dann wenn alles gut ist Einen neuen dazu holen. Und für den Auslauf halt nur ein kleineres Stück abzäunen und nur dort die Erde abtragen? Dann habends sie in diesem sicheren Bereich Auslauf, und nach weiteren 3 Monaten können sie dann auch wieder in den ganzen Garten. Während das für dich realistsich? Weil ich halte es auch für keine gute Idee ein draußen Kaninchen den ganzen Winter alleine zu lassen, und vorallem nicht wo du gerade meintest das er schon alt wird!
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.971
Reaktionen
69
Die Links lass ich dir dann nochmal per Pn zukommen.

Soweit mir bekannt ist sollten die Tiere, die RHD2 überlebt haben und deren Partner daran verstorben sind trotzdem mit RHD2 geimpft werden. Bei Dir steht ja auch gar nicht fest, ob es tatsächlich RHD2 war...:eusa_think:

Wurde Müffel denn nun auch gar nicht mehr gegen Myxomatose geimpft?
Ich kenn mich nicht damit aus, ich würde aber wohl lieber nochmal eine zweit Meinung einholen was die ganzen Impfungen betrifft (also sowohl Myxo als auch RHD).
Wenn du zum Arzt fährst, Berichte dort nur vor dem Besuch über deinen Verdacht, damit sie Vorkehrungen treffen können bezüglich des Wartezimmers und der ansteckungsgefahr für die anderen Kaninchen.

Mit der Aussenhaltung... ganz ehrlich, da würde ich persönlich für den Winter die Aussenhaltung streichen und Müffel rein holen. Wenn die Erde innerhalb des Geheges weg ist, ist das zwar gut, doch trotzdem ist die Erde außen herum noch verseucht und den Virus kannst du oder sonstwer jedesmal durch das hindurchlaufen und dann durch das Betreten in das Gehege wieder zu den Tieren verschleppen...
Nächstes Jahr, entsprechend der eingehaltenen Monate und wenn bei euch keine Wildkaninchen leben, währe der Garten und das Gehege rein theoretisch dann ja wieder Virenfrei, weil der Erreger abgestorben ist.

Hattest du denn mit der Desinfektion schon begonnen gehabt?

Währe Innenhaltung machbar?


Liebe Grüße
Amber
 
Ranari

Ranari

Registriert seit
17.06.2010
Beiträge
653
Reaktionen
0
Hey,

Müffel wird wohl gegen Myxo geimpft, seit zwei Jahren. Ich habe dank deiner Tierarztliste noch einen näheren Tierarzt gefunden der gegen RHD2 impft, da werde ich mir noch eine Meinung zur Impfung dann einholen. Das Thema ist ja wirklich nicht leicht :(
Wegen der Innenhaltung während des Winters werde ich mit meiner Mutter reden müssen, die Bedingung der Kaninchen war ja eigentlich, dass diese draußen sind,
aber das war vor 6 Jahren und mittlerweile ist Müffel ihr Goldschatz. Ich denke Innenhaltung wäre machbarer als die Erde vom Garten abzutragen.
Könnte man alternativ auch sonst den Gehegeboden einbetonieren und das restliche Gehege gut desinfizieren? Wenn es mit der Innenhaltung gar nicht klappen sollte?

Ich habe wohl desinfiziert, allerdings scheint mein ursprüngliches Mittel nicht wirklich zu taugen, ein vernünftiges Mittel habe ich jetzt aber bestellt.

Vielen Dank für eure Hilfe! Zwar habe ich mich natürlich nach Mrs. Fluffs Tod über RHD2 informiert, aber anscheinend nicht ausreichend:eusa_doh:Zum Glück scheint Müffel "unantastbar" bisher, aber ich will es natürlich nicht weiter herausfordern :silence:
 
3bunnys_live

3bunnys_live

Registriert seit
26.09.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Mir fällt nix ein Wie man den Garten ausser der 6 Monate Frist oder einer Abtragung frühzeitig Virenfrei bekäme. Tut mir leid :/
 
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.448
Reaktionen
6
Man könnte den Boden betonieren. Allerdings kannst du mit den glazzt streichen oder auffüllen erneut Viren aufwirbeln, welche dann in oder auf dem Beton sitzen. Dann wäre es wieder eine längere Frist. Ich habe auch schon überlegt Platten zu legen, aber da hast du Fugen durch die Viren kommen könnten. Im Prinzip gibt es keine optimalere Lösung als warten.

Zumal, wenn er den Winter in Innenhaltung verbringt, löst sich das Problem. Bis er wieder raus kann, auch über Nacht, sind die 6 Monate rum.
 
Thema:

RHD (2?) Überlebender, was tun?

RHD (2?) Überlebender, was tun? - Ähnliche Themen

  • Sammelimpfung Myxo+RHD

    Sammelimpfung Myxo+RHD: Hallo, ich habe mich mit mehreren Leute zusammen getan und Impfstoff bestellt um einen günstigeren Preis zu bekommen. Mein Tierarzt würde den am...
  • ACHTUNG! Möglicher RHD-Ausbruch in Baden-Württemberg

    ACHTUNG! Möglicher RHD-Ausbruch in Baden-Württemberg: Hallo ihr Lieben, das Kaninchen einer Stallbekannten ist eventuell an RHD gestorben (die Symptome sprechen dafür, Blutaustritt aus Nase...
  • China-Seuche (Rabbit Hemorrhagic Disease, RHD) in Niedersachsen ausgebrochen

    China-Seuche (Rabbit Hemorrhagic Disease, RHD) in Niedersachsen ausgebrochen: Meldung vom 13. Oktober 2015...
  • Rhd v2

    Rhd v2: Wie einige wissen bin ich auch oft au Züchterseiten unterwegs und da ist das Thema gerade brandaktuell. Ich will es euch nicht vor enthalten, da...
  • Myxo + RHD - Ab wann ist der Impfschutz vorhanden

    Myxo + RHD - Ab wann ist der Impfschutz vorhanden: Sammy und Lilly wurden vorige Woche Freitag - also vor genau 8 Tagen - gegen Myxo und RHD geimpft. Ab wann ist der Impfschutz nun vorhanden...
  • Ähnliche Themen
  • Sammelimpfung Myxo+RHD

    Sammelimpfung Myxo+RHD: Hallo, ich habe mich mit mehreren Leute zusammen getan und Impfstoff bestellt um einen günstigeren Preis zu bekommen. Mein Tierarzt würde den am...
  • ACHTUNG! Möglicher RHD-Ausbruch in Baden-Württemberg

    ACHTUNG! Möglicher RHD-Ausbruch in Baden-Württemberg: Hallo ihr Lieben, das Kaninchen einer Stallbekannten ist eventuell an RHD gestorben (die Symptome sprechen dafür, Blutaustritt aus Nase...
  • China-Seuche (Rabbit Hemorrhagic Disease, RHD) in Niedersachsen ausgebrochen

    China-Seuche (Rabbit Hemorrhagic Disease, RHD) in Niedersachsen ausgebrochen: Meldung vom 13. Oktober 2015...
  • Rhd v2

    Rhd v2: Wie einige wissen bin ich auch oft au Züchterseiten unterwegs und da ist das Thema gerade brandaktuell. Ich will es euch nicht vor enthalten, da...
  • Myxo + RHD - Ab wann ist der Impfschutz vorhanden

    Myxo + RHD - Ab wann ist der Impfschutz vorhanden: Sammy und Lilly wurden vorige Woche Freitag - also vor genau 8 Tagen - gegen Myxo und RHD geimpft. Ab wann ist der Impfschutz nun vorhanden...