Keine Rangkämpfe bei Inti

Diskutiere Keine Rangkämpfe bei Inti im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo ihr Lieben, Ich bin seit zweieinhalb Wochen am vergesellschaften, aber ich habe das Gefühl, dass meine Ratten einfach keine Rangordnung...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Miss.Sophie

Registriert seit
05.06.2014
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

Ich bin seit zweieinhalb Wochen am vergesellschaften, aber ich habe das Gefühl, dass meine Ratten einfach keine Rangordnung ausmachen wollen.
Die Teams sind ein Weibchen (2,5 Jahre alt, aber quirlig) und ein Kastrat ( vermutlich anderthalb bis 2), dazu kommen 3 neue Weibchen (geschätzt knapp unter/über ein Jahr).

Ich habe normal im neutralen Auslauf angefangen. Die ersten Treffen gab es nur wenige Sekunden/Minuten in der
Dusche. Da dort überhaupt keine Interaktion stattfand, bin ich in die Badewanne umgezogen. Dort wurde dann auch gefuttert, sich gegenseitig beschnuppert, geputzt und gekuschelt. Am Ende lagen alle auf einem Haufen und haben geschmust und geschlafen. Das ging zwei Wochen so, obwohl ich auch Gegenstände aus dem abwechselnd benutzten Auslauf mit rein getan habe.

Seit Freitag sind wir im Rudelfreilauf, wobei ich die Absperrung erstmal klein aufgestellt habe, sodass der Zugang zu den Käfigtoren und - gittern versperrt ist und keiner unter einem Schrank oder Käfig "verschwinden" kann.
Aber auch hier wird munter gefressen, gekuschelt und sich geputzt. Es gibt nur keine Rangkämpfe. Nicht einmal hat eine Ratte probiert eine andere zu unterwerfen.
Habe auch hier schon versucht, die großen Teile von den Sputniks aus den Käfigen mit rein zu tun, oder mich mit rein zu setzen, mit dem Ergebnis, dass dann alle auf mir oder an dem Einrichtungsteil rumhingen.
Bin mir momentan unsicher, da ich immer gelesen habe, dass solche Rangkämpfe für die Klärung der Rangordnung zwingend notwendig sind.
Das ist erst meine zweite Inti, bin also noch unerfahren.

Wäre lieb, wenn mir jemand sagen kann, ob das ein normales Verhalten ist oder nicht.
Liebe Grüße, Sophie
 
12.09.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Hey

Auf welcher Fläche integrierst du denn?
Enge kann Rangordnungsverhalten unterdrücken. Ratten brauchen ausreichend Platz, um ihr volles Repertoir zu zeigen. Daher sollten Treffen in Badewanne und Dusche wirklich nur zu Beginn stattfinden, danach braucht es einen grösseren neutralen Auslauf, wo die Tiere sich auch entfalten und interagieren können.
 
M

Miss.Sophie

Registriert seit
05.06.2014
Beiträge
19
Reaktionen
0
Momentan sind es ca. anderthalb qm.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Dann würde ich definitv zu einem grösseren neutralen Bereich raten. Erst wenn das klappt, in den normalen Auslauf.
 
M

Miss.Sophie

Registriert seit
05.06.2014
Beiträge
19
Reaktionen
0
Okay, dann lasse ich sie mal noch im Flur etwas laufen.
Vielen Dank :)
 
M

Miss.Sophie

Registriert seit
05.06.2014
Beiträge
19
Reaktionen
0
Huhu nochmal,
Heute waren wir im Flur, auf zwei qm Fläche abgesperrt und auch da gab es wieder nur Kuschelei.
Ich habe wie gestern im gemeinsamen Rudelfreilauf eine halbe Stunde gemacht.

Nun habe ich noch eine Frage:
Fleur hat seit letzter Woche einen Knubbel, heute waren die Biopsieergebnisse da und es ist ein bösartiger Tumor. Sie wird jetzt am Donnerstag operiert. Soll ich dann die Vergesellschaftung erstmal komplett abbrechen und nach dem Abheilen neu anfangen?
Das ist ja sehr viel Stress für die Kleine und ich mache mir Sorgen, dass das die Wundheilung beeinträchtigt, oder bei nem Rangkampf (sollte es denn mal welche geben) die Naht beschädigt wird.

Liebe Grüße, Sophie
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Hey

Das ist natürlich doof mit dem Tumor, aber raus muss er.
Wenn es möglich ist, kannst du mit den anderen an der Integration weiter arbeiten, aber nicht weiter gehen.
Wenn die Patientin dann wieder fit ist, kannst sie wieder einsteigen, indem sie auf neutralem Gebiet zunächst kurz und später immer länger wieder mit dabei ist. Da du sie ja nicht aus ihrem Rudel wegnimmst, wird sie zumindest geruchlich noch etwas Kontakt zu den neuen haben, was positiv sein kann. Wie es am Ende wird und ob der Unterbruch von ihr dazu führt, dass du wieder ganz vorn anfangen muss, kann man aber nicht vorhersagen.
 
M

Miss.Sophie

Registriert seit
05.06.2014
Beiträge
19
Reaktionen
0
Okay, dann werde ich es mal so versuchen.
Vielen Dank nochmal
 
M

Miss.Sophie

Registriert seit
05.06.2014
Beiträge
19
Reaktionen
0
Heute gab es erste Versuche von Unterwerfungen. Zwar alles noch sehr zaghaft, da noch nicht klar ist wer der stärkere ist, aber es gab sie :)

Fleur hat zudem die OP gut überstanden. Ich hoffe nun, dass nichts nachwächst und sie weiter die Fäden in Ruhe lässt.

Liebe Grüße, Sophie
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Das klingt doch gut, beides =)
Wir drücken weiter die Daumen, dass deine Zwerge bald ein Rudel werden und Fleur jetzt von den doofen Tumoren befreit bleibt.
 
M

Miss.Sophie

Registriert seit
05.06.2014
Beiträge
19
Reaktionen
0
Soo, bin jetzt genau in der Situation, die ich mit einer Rudelerweiterung eigentlich vermeiden wollte, nämlich, dass eine Ratte, in diesem Fall Chihiro, einzeln sitzt.
Dass zwei eigentlich kerngesunde Jungs so schnell hintereinander gehen (Calcifer hatte nen Schlaganfall oder eine Hirnblutung, als die neuen noch in der Quarantäne waren), da habe ich irgendwie echt nicht mit gerechnet :shock:.
Nun stellt sich die Frage: Wie kann ich die Inti am besten gestalten, dass sie möglichst flott geht, ohne dass darunter die Kleinen zu sehr gestresst werden? Was muss ich bei Chihiro beachten, während sie einzeln sitzt?
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Hey

Eine Integration kann man nicht beschleunigen. Sie dauert, so lang die Tiere brauchen. Das Vorgehen ist bei Einzelratten genauso wie bei Gruppen. Erst kleiner neutraler Auslauf, dann grosser neutraler Auslauf und schliesslich der Rudelauslauf, bevor sie dann zusammen ziehen können: http://www.tierwiki.com/ratten/integration/

Einzeltiere - habe gerade auch zwei, weil einer von meinen zwei Neuen hormonell durchgedreht ist und erst kastriert werden musste, bevor man daran denken konnte, den wieder auf andere Ratten loszulassen - beschäftige ich möglichst intensiv. Also so oft es geht rausnehmen und knuddeln (wenn sie das wollen), Futterbeschäftigung, Brain Trains. Sie sollen möglichst wenig Zeit haben, sich einsam zu fühlen.
 
M

Miss.Sophie

Registriert seit
05.06.2014
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ja, eine Kuscheltier war die kleine Maus nie, das wäre ihr nichts mit dem Knuddeln, aber Futterknobeleien mag sie ganz gern, da werde ich nochmal auf Ideenjagd gehen.

Wäre es möglich, wenn die Schnuffels mal im Rudelauslauf angekommen sind und sich gut verstehen, die Treffen zweimal täglich zu machen? Also einmal normal abends und dann ganz früh morgens nochmal?
Mach mir einfach Sorgen, weil soviel ich mich auch mit ihr beschäftige, ich kann ihr ja trotzdem niemals die Gesellschaft einer anderen Ratte ersetzen.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Hey
Es kommt immer drauf an, wie sehr die Tiere die Treffen stressen. Und wie viel Zeit man selber hat. Wenn man selbst viel Zeit hat und die Tiere sehr gelassen auf die Treffen reagieren, kann man ruhig auch 2 Treffen am Tag machen. Wenn es allerdings Streit gibt, sollte man den Tieren lieber die Zeit lassen, sich von den Treffen zu erholen. Sonst finden sie nicht die Zeit, die Stresshormone abzubauen und irgendwann sind sie überfordert. Das kann einerseits zu Panikratten führen, die einfach nur schreien, wenn ihnen jemand zu nah kommt und dann panisch wegrennen, sobald sie die Möglichkeit zur Flucht sehen. Andere gehen aber auch auf Angriff und beissen dann plötzlich die anderen Ratten.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Keine Rangkämpfe bei Inti