Wie viel frisst eure Katze am Tag

  • Autor des Themas gustavowoltmann
  • Erstellungsdatum
G

gustavowoltmann

20.09.2016
2
Hallo zusammen :)

Wollte mal fragen, wieviel ihr eurer Katze so am Tag füttert. Ich gebe meiner immer
kleine Portionen über den Tag verteilt (Trocken und Nassfutter gemischt) aber ich bin mir nicht sicher, wann es "zu viel" oder "zu wenig" ist. Will ja nicht, dass der Kleine übergewichtig wird, aber er hat schon einen ordentlichen Hunger. Wie handhabt ihr das? Wann merkt ihr, dass es genug ist?

LG Gustavo
 
20.09.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden für natürliche Katzenernährung geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Son-Gohan

Son-Gohan

20.04.2014
1.051
Katzen, die unter einem Jahr sind, dürfen soviel fressen, wie sie wollen.
Am besten immer so, dass was übrig ist.
Und am allerbsten nur Nassfutter, Trockenfutter ist ungesund :)
 
Midoriyuki

Midoriyuki

13.12.2010
3.537
Hallöchen,

wichtig wäre es erstmal zu wissen wie alt deine Katze ist.

Trockenfutter solltest du übrigens komplett weglassen, wenn du eh schon Nassfutter fütterst.
Katzen sind ursprünglich Wüstentiere und Trockenfutter quillt im Magen auf und entzieht der Katze Flüssigkeit.
Dummerweise trinken die aber bei Weitem nicht genug um auf Dauer gesund zu bleiben.

Deswegen sind viele ältere Katzen nach jahrelanger Trockenfutter-Fütterung "plötzlich" nierenkrank.
Das kann man relativ einfach umgehen indem man den Katzen eben kein Trockenfutter füttert.

Dann kommt es noch darauf an welches Futter man füttert.
Je hochwertiger umso weniger wird gebraucht.

Als Beispiel:

Fütterungsempfehlung Felix Häppchen in Gelee
Katze 3,5kg - mind. 400 Gramm
(Quelle: http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_dose/felix/felix_dosenfutter/7455)

Fütterungsempfehlung
Katze 4kg - 200 Gramm
(Quelle: http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_dose/getreidefreies_katzenfutter/animonda_getreidefreies_katzenfutter/10350)

Merke: Von getreidefreiem, zuckerfreiem Futter von zumindest relativ guter Qualität muss man locker nur halb so viel füttern wie von Futter das kaum Fleisch enthält usw.


So- jetzt kommt es aber auch noch individuell auf die Katze an.
Kitten/Jungkatzen benötigen durch ihr Wachstum wesentlich mehr Futter als erwachsene Katzen.
Daher die Frage nach dem Alter deiner Katze.

Die nächste Frage meinerseits wäre, ob du eine oder mehrere Katzen hältst:)
 
G

gustavowoltmann

20.09.2016
2
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Meine Katze ist 3 Jahre alt.
Ich denke, dann werde ich ihr nur noch Nassfutter geben. Das mit dem Trockenfutter höre ich zum ersten Mal! Aber gut, dass ich jetzt Bescheid weiß. Dann kann man sein Fehlverhalten ja ändern :D
 
Audrey

Audrey

Moderator
13.12.2005
10.146
Lies Dich einfach mal quer durchs Ernährungsforum - da findest Du viel zum Thema Trockenfutter, und warum das nicht gut ist. Meine hab ich immer mit Mittelklassefutter ernährt, nie auf die Fütterungsempfehlung geachtet, und immer zwischen 200-250 g pro Katze / Tag gegeben - also 100 g morgens und 100 g abends, und manchmal noch 50 g als "Betthupferl". Es kommt aber halt auch auf die Größe der Katze an, man kann nicht pauschal sagen eine Katze soll so-und-so-viel kriegen. Es gibt ausgewachsene Katzen mit 2 kg, und es gibt ausgewachsene Katzen mit 12 kg - und beide sind normalgewichtig ;)
 
Bright Eyes

Bright Eyes

12.02.2013
64
Meine beiden bekommen zusammen eine kleine Dose (200g, Catz Finefood, Best Nature, Real Nature, Granatapet ...) morgens und eine Abends.
Dazwischen ab und zu Leckerchen oder gekochte Innereien.
Manchmal lassen sie was übrig, manchmal ist der Hunger so groß, dass es eine dritte Dose zu zweit sein muss. ;)
Meistens wechseln sich diese Phasen alle 1-2 Tage ab. :lol:
 
P

Pire1970

30.12.2016
2
Hallo,

ist zwar schon ne Weile her aber ich schreibe dennoch wie ich meine füttere.

Meine beiden bekommen
und sie lieben es.
Trockenfutter bekommen meine gar nicht Grund wurde weiter oben schon genannt.

Ich bin auch eine guten Kundin von Zooplus und das nun schon einige Jahre.

Pire
 
Michse89

Michse89

14.01.2009
2.425
Naja, ich liebe auch fast food, kann aber zum Glück selber entscheiden wann es genug ist. Felix ist leider ziemlich doller Mist mit Zucker und ist am Fleisch quasi Mal vorbei gelaufen... Nicht zu empfehlen.

Meine beiden fressen zwischen 200 und 300 Gramm am Tag pro Tier. Da gibt es dann die Marke von Aldi (ja selbst die ist besser als Felix ^^) oder Macs...

Trockenfutter gibt es hier nur Mal ne Handvoll im Fummelbrett. Quasi als Goodie.

Es gibt auch Tage wo jeder ne Dose von 400 Gramm frisst. Aber ich hab auch große schlanke Tiere, da können sie auch Mal rein hauen ^^
Und wenn ich Fleisch für den Hund schneide, gibt es natürlich auch was ab ^^
 
puma3011

puma3011

03.05.2015
78
Da gibt es dann die Marke von Aldi (ja selbst die ist besser als Felix ^^)
da kann ich nur zu sagen, nur weils von Aldi ist, heißt es nicht das es schlecht ist. Aldi produkte waren mal absolut nicht zu empfehlen aber mitlerweile ist die Qualität dort sehr gut angestiegen. Ich gehe dort mitlerweile viel Lieber einkaufen als bei REWE, Edeka oder sonst irgendwelche teure Geschäfte. Die Qualität lässt dort sehr oft zu wünschen übrig trotz teilweise arg überteuert.
Und das Selbe ist auch bei der Katzennahrung der Fall. Ich hab sogar schon 2 mal den Fall gehabt, das die Futtertüten kaputt waren oder es ein wirklich abartiger Gestank aus dem Futterkarton gab. Ist mir bei Aldi wirklich noch nie passiert. Meine Futtert das Aldi Futter am aller liebsten, von Lidl solala nur wenns sein muss dann schaut sie mich mitleid erweckend an und Felix, Wiskas etc. das rürt sich von sich aus schon garnicht an. Von dem Aldi Futter gehen in letzter Zeit echt mindestens 3 Tütchen also 300 gramm weg manchmal sogar 4. Dann fällt sie da so über das Futter her... aber auch erst seit gut 2 Wochen sonst hatte sie einen etwas weniger großen Appetit. Liegt wahrscheinlich daran, das ist ihr das Trockenfutter komplett weg genommen habe. Jetzt frag ich mich natürlich auch ob 400 Gramm für sie nicht doch zu viel sind aber hungern lassen will ich Sie auch nicht. :)
 
Son-Gohan

Son-Gohan

20.04.2014
1.051
Je hochwertiger das Futter ist, umso weniger brauchen Katzen davon.
Bei Schrottfutter wie Felix und co wird eine Katze ja nie wirklich satt, weil da ja nix gescheites drin ist.

Also lass deine Katze ie 400gramm futtern, wenn sie das braucht,
 
Midoriyuki

Midoriyuki

13.12.2010
3.537
Nur Aldi ist aber auch nicht optimal ;)
2-3 Sorten machen da durchaus schon Sinn und dann auch nur qualitativ hochwertiger als Aldi ( wie z.B.eben Macs o.ä.).
Das von Lidl enthält Zucker ohne Ende, da ist deine Katze dann schon recht clever ;)

Ruhig mal auf die Deklaration gucken.
 
Michse89

Michse89

14.01.2009
2.425
Puma ich meinte das nicht abfällig, aber im Gegensatz zu dem Preis von Felix ist selbst das günstige Futter um weiten besser.
Jedoch, die Tüten sind doch auch Mist, da sind doch auch nur 4% Fleisch drin. Jedenfalls bei Nord.
Ich meinte die topic Dosen mit mindestens 60% Fleisch
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Missymannmensch
puma3011

puma3011

03.05.2015
78
Hab ich auch nicht abfällig aufgefasst @ Michse89. Alles gut. :)
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
01.12.2006
2.545
Die Topicdosen kriegt man aber nur bei Aldi Nord, bei Aldi Süd leider nur Catchet. Dort ist leider ein Unterschied in den 200g und 400g Dosen - in den 400g Dosen in nämlich Zucker und Getreide und ich meine auch kein hoher Fleischanteil, die 200g Dosen sind eben Mittelklasse wie Michse schon schrieb. Vermisse Aldi Nord, hab da auch gerne früher damals noch das Lux, jetzt anscheinend Topic gekauft.
 
danif

danif

12.09.2017
42
Ich mache meine Katzen 2 mal am Tag die Schüssel voll. Abends bleibt meist was übrig, da sie komplett verrückt nach Snacks sind. Weshalb ich ihnen mehrmals am Tag Sticks von Coshida gebe.
 
B

Baluu

21.06.2018
30
Im Schnitt so 220g..das kommt auch immer drauf an ob ich viel zuhause arbeite oder weg muss. Je nachdem gibts dann auch Trockenfutter oder mehr nass.
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.422
Wie alt ist denn der Kater? Freigänger oder Wohnungskatze? Da Trockenfutter nicht zur Ernährung von Katzen geeignet ist, würde ich eher mehr Nassfutter empfehlen, wobei aber 200 g mittel-hochwertiges Nassfutter für eine ausgewachsene Wohnungskatze durchaus ausreichend sind.
 
seven

seven

24.12.2006
15.142
Ich kram das hier nochmal hoch ;)
Der Poldi ist ja nun vor einer Woche ausgezogen, seither leben hier wie vor seinem Einzug die beiden Kater Lasse und Göte (jetzt knapp 3 Jahre alt). "Vor meiner Zeit" bekamen sie hauptsächlich Trockenfutter und das Nassfutter vom dm (das ist zumindest zuckerfrei). Als ich einzog, hab´ ich das Trockenfutter drastisch reduziert. Als der Pold dann hier mit einzog, hab´ ich auch regelmäßig Animonda Carny und Bozita gekauft und wir haben das TroFu am Ende tatsächlich auf Null reduziert...
Nun ist der Pold ja leider wieder ausgezogen, und ich hab´ meine Freundin immerhin so weit, dass sie jetzt auch weiterhin Animonda und Bozita (und jetzt hat sie noch eine andere Sorte bestellt, sie kennt sich aber gar nicht aus, sie hat mal MultiFit ausprobiert) verfüttern will und dazu eben das dm-Futter...
Als ich jetzt 3 Tage auf Klassenfahrt war und zurückkam, hatten die Kater da wieder einen Napf TroFu stehen (und ich hab´ erstmal geschimpft...) Witzigerweise bevorzugen Lasse und Göte aber zum Glück das NaFu und nehmen das TroFu nur, wenn nix anderes mehr da ist...
Und damit kommen wir zum Punkt:
Als sie zu dritt waren, hab´ ich morgens und abends jeweils eine 400g-Dose verfüttert, also ca. 133g pro Katze und Mahlzeit - es war auch immer alles weg, wobei der Pold meist brav den jungen Katern den Vortritt gelassen hat.
Nun sind es ja nur noch 2, ich teile also eine 400g-Dose in 4x100g, verteilt auf 2 Tage... allerdings scheinen die beiden Kater wirklich kleine Staubsauger zu sein, die Näpfe sind sofort leer und die Kater haben offenbar immer noch Hunger. Probeweise hab´ ich ihnen dann mal die ganz normale "3-Katzen-Ration" gegeben, sprich tatsächlich am Morgen und am Abend jeweils ´ne ganze Dose - das haben sie auch komplett verputzt... Ok, das Animonda Carny teilen sie tatsächlich über den Tag ein, das Frühstück ist aber abends weg und das Abendessen spätestens am nächsten Morgen...
Dass sie von dem "Billigfutter" mehr fressen, kann ich ja nachvollziehen - aber auch Bozita und Animonda nehmen sie ja in der gleichen Menge... wo soll das hinführen? Soll ich das so weitermachen? Dann würden sie ja tatsächlich 400g pro Katze und Tag fressen? Oder legt sich das irgendwann doch noch?
Die beiden sind schlanker als der Pold (der ist aber auch schlank, er ist insgesamt einfach ein wenig größer und robuster), und morgens flitzen sie auch mal ordentlich durch die Wohnung, ansonsten ist ihr Bewegungsdrang aber nicht so doll ausgeprägt, dass man sagen könnte, sie verbrauchen deutlich mehr Kalorien...

LG seven
 
S

Simpat

Moderator
06.03.2010
7.422
Wie groß bzw. wie schwer sind die beiden Kater? Reine Wohnungshaltung? Beschäftigt ihr euch regelmäßig mit ihnen, damit die sich auch genug bewegen?
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen