Bye bye Johnny Ringo

Diskutiere Bye bye Johnny Ringo im Regenbogenbrücke Forum im Bereich Tier Ecke; Mach es gut mein Stink-o-mat, meine Gumminase, mein Schatz, mein Spacko, mein großer Bellheim, mein Dreiecksgesicht, mein Fusselkönig, mein...
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Mach es gut mein Stink-o-mat, meine Gumminase, mein Schatz, mein Spacko, mein großer Bellheim, mein Dreiecksgesicht, mein Fusselkönig, mein Ringochen, mein allerbester Hund.

Fast 15 Jahre sind eine lange Zeit und dennoch
erscheint sie viel zu kurz, wo sind die Jahre nur geblieben?
Nun bist du fort und ich wette du kannst jetzt wieder fliegen, so wie damals am Strand, schneller als die Möwen. Doch ich bleibe hier, stecke mit den Füßen im Beton der Zeit und winke dir hinterher. Vergiss mich nicht, ja? Du lässt so viel von dir in mir zurück und nimmst ein Stück von mir mit fort.

Genieß die Freiheit Ringo, nun ist sie unendlich.

Der erste Tag:
Ringo1.jpg

der letzte Tag:
Ringo2.jpg

und so viel Liebe, Freude und Abenteuer dazwischen.



Mach es gut mein Großer, man sieht sich.
:049:

Ringo5.jpg
 
30.10.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
violala

violala

Registriert seit
20.10.2013
Beiträge
3.158
Reaktionen
0
Oh kompi das tut mir sehr sehr leid :( lass dich drücken!

Er hat bei dir ein wunderschönes leben gehabt!

Komm gut rüber, süßer Wuff :(
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.307
Reaktionen
8
Mein Beileid! Fühl Dich ganz fest gedrückt.

Ringo geniesst jetzt bestimmt die totale Freiheit und hat mit Garantie immer ein Auge auf sein tolles Frauchen, die ihn so liebevoll umsorgt hat.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Es tut mir unendlich leid, Kompassqualle :(. Beim Lesen deiner Zeilen habe ich selbst weinen müssen.
Fühl dich mal gedrückt, wenn du magst.

Run free, Ringo!
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.780
Reaktionen
6
Mein Beileid ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

R.I.P. Ringo
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.044
Reaktionen
30
Oh Kompass, das tut mir so unsagbar leid - ihr habt so viel gekämpft und miteinander durchgemacht, mir kommen auch direkt die Tränen.

Fühl Dich fest gedrückt! Und Du Ringo, Du wirst drüben sicher gleich von Ferdl in Empfang genommen. Komm gut rüber :(
 
C

Catnip

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
7.930
Reaktionen
0
Oh nein, das tut mir so unglaublich leid!! :(
Dann wünsch ich dir viel Kraft für die nächste Zeit.. Und fühl dich mal ganz fest gedrückt!
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Oh nein...komm gut ueber die Regenbogenbruecke, Ringo.

Das tut mir unendlich leid, Kompassqualle:(. Viel Kraft fuer euch!
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Vielen Dank ihr Lieben :049:

Ringo ist schon am 18.10 gestorben, ich konnte zwei Wochen lang nicht herkommen und brauchte etwas Abstand. Mittlerweile geht es mir aber schon wieder etwas besser.

Ja, wir hatten schon viel durchgemacht und irgendwie war ich noch nicht darauf vorbereitet, dass uns das Ende schon bevorsteht.

Hier ist die ganze Geschichte:
Ende September ist Ringo noch kurze Strecken am Rad mitgelaufen und war munter wie eh und je, hatte aber offensichtlich hin und wieder Rückenschmerzen. Um den ersten Oktober waren wir deswegen bei unserer Tierärztin die ihm Schmerzmittel und ein leichtes Kortison gab, sie und wir auch haben geglaubt es wäre einfach eine Alterserscheinung, sie lobte noch wie fit Ringo ansonsten sei und meinte er hätte locker noch zwei Jahre. Durch die Medikamente ging es ihm viel besser und er lief wieder fröhlich und ausgelassen, wenn auch etwas langsam.
Eine Woche später fing er aber an zu humpeln, wir waren bei einer Physiotherapeuten, sie glaubte an ein Bandscheibenproblem und war ebenfalls zuversichtlich, dass Ringo sich davon wieder erholen könnte weil er so einen guten Allgemeinzustand hat.
Tage später waren wir wieder bei unserer Tierärztin, da er nicht nur humpelte sondern auch verzögerte Reflexe an den Hinterpfoten hatte, nun vermutete sie einen größeren Bandscheibenvorfall.
Wir machten einen Termin in einer Tierklinik in Hamburg die auf sowas spezialisiert ist, bekamen allerdings erst einen Termin für den 12.10.
Über das davor liegende Wochenende ging es rapide bergab, Ringo konnte kaum noch stehen, kaum noch laufen, er hatte offenbar keine Schmerzen, aber eine voranschreitende Lähmung an den Hinterbeinen (taub war er aber nicht, hat reagiert wenn man ihn gekniffen oder gekitzelt hat).
Am Montag den 10.10 fuhren wir als Notfall in die Klinik nach Hamburg (wohlgemerkt immer noch in dem Glauben, dass es sich um einen Bandscheibenvorfall handelte, der höchstwahrscheinlich behandelt werden könnte, aber auf jeden Fall erstmal nicht akut lebensbedrohlich ist).
Im Kontraströntgen zeigten sich wunderschöne Bandscheiben und für einen alten Hund ein "außerordentlich guter" Rücken, allerdings auch eine Veränderung im Rückenmark.
Wenn es interessiert, hier sind die Aufnahmen der Myleographie:
https://www.youtube.com/watch?v=rERlqrEDv2w
Ab etwa einer Minute sieht man eine helle Struktur im Rückenmark durch die das Kontrastmittel nicht durchkommt.
Vermutet wurde ein Infarkt, ein Tumor oder eine degenerative Veränderung aufgrund des Alters.
Ich habe die Bilder an meine Tierärztin und alle Leute die ich kenne und die Ahnung haben geschickt. Alle sagten mir was ich am wenigsten hören wollte, dass es nicht gut aussieht, es für derartige Veränderungen direkt am Rückenmark keine Behandlungsmöglichkeiten gibt.
Falls es ein Rückenmarksinfarkt ist gibt es eine geringe Chance dass er sich davon (teilweise) erholt, wenn der Körper das Blutgerinsel abbaut, bei einem Tumor oder einem degenerativen Vorgäng müsste man allerdings damit rechnen dass es sich verschlimmert.
Es war wirklich schlimm, vorne hat er mich angelächelt war aufmerksam wie immer und hatte einen gesegneten Appetit, aber man konnte von Tag zu Tag sehen wie er hinten Kraft verlor. Zwei Tage später am Mittwoch konnte er selbst mit Unterstützung nicht mehr stehen oder seine Beine bewegen (obwohl immer noch Gefühl drin war), in meiner Verzweiflung habe ich einen Hunderollwagen bestell, selbst wenn mir da schon klar war, dass wir nur noch sehr wenig Zeit haben, ich wollte nichts unversucht lassen. Raus gehen konnten wir nur noch indem wir ihn hinten in einer Tragehilfe komplett hochhielten.
Der Rollwagen kam trotz ausgewähltem Expressversand nicht gleich am Donnerstag, sondern erst am Samstag den 15.10 (wenn schon Dinge schief gehen, dann richtig).
Leider passte er nicht gut und Ringo hasste es in dem Teil zu hängen. Mittlerweile verlor er ständig Urin und ich konnte die Ursache auch nicht mehr auf das Kortison schieben, was auch immer die Ursache für seine Lähmung war es schritt weiter voran und ich musste einsehen, dass es mittlerweile nahezu unmöglich war, dass es etwas war, wovon er sich noch erholen konnte.
Ringo selbst war immer noch interessiert an seiner Umwelt, ansprechbar und hatte großen Appetit (hatte aber trotzdem zusehends abgenommen in der letzten Woche). Zudem war der dauermüde und schlief wann immer es ging tief und fest.
Er hatte offenbar keine Schmerzen (was die Tierärzte bestätigten, abgestorbenes Nervengewebe tut nicht weh), doch eine so schnell voranschreitende Lähmung konnte auch zu einer Darmlähmung führen, oder sich auf den Vorderkörper ausdehnen und dort zu einer Atemlähmung führen. Beides wären schlimme Todesarten gewesen. Das wollte ich ihm nicht antun, vor allem wenn es so schnell voranschritt und man damit rechnen musste, dass dies sehr bald passieren könnte, vielleicht schon in ein paar Tagen. Außerdem konnte er nur noch liegen, nicht mehr alleine zum Wassernapf, sich nichtmal mehr alleine umdrehen oder hinsetzen. Auch wenn sein Blick noch aufmerksam war, so sprach doch zusehends die Verzweiflung aus ihm.

Am montag Morgen haben wir nach einer durchheulten Nacht beim Tierarzt angerufen und einen Termin für den Abend gemacht, dass er vorbeikommt um Ringo einzuschläfern (leider war meine Tierärztin im Urlaub, was es nicht einfacher machte).
Um Ringo seinen letzten Tag so schön wie möglich zu machen fuhren wir zum Strand, ich wickelte ihn in eine Decke und wir gucken aufs Wasser und die Möwen kreisten über uns. Wir saßen keine 10 Minuten als Ringo aufstehen wollte, aber natürlich nicht konnte, ich habe nicht so schnell geschaltet und er hat sich dann von oben bis unten eingekotet (jetzt auch Darminkontinenz?). Es war kalt und regnerisch an dem Tag und von der halben Stunde am Strand verbrachten wir 20min damit den Hund einigermaßen wieder sauber zu kriegen um nach Hause fahren zu können.
Zuhause war ich so fertig, dass ich dem Tierarzt für den Abend abgesagt habe, ich hatte Angst, dass es vielleicht egoistisch ist ihn so noch einen Tag leben zu lassen, aber ich konnte einfach nicht, es fühlte sich alles so falsch an. Für mich war er trotzdem noch mein Hund den ich über alles liebe und ich kam mir so schrecklich vor ihn umzubringen, selbst wenn mir klar war, dass es mittlerweile das einzig richtige war.

Am Dienstag schien die Sonne und Ringo schlief so tief und fest dass ich ihn regelrecht wachrütteln musste damit wir rausgehen konnten. Wir fuhren auf einen großen Sportplatz in der Nähe wo er immer sehr gerne gerannt ist. Es war sogar richtig warm an dem Tag, in eine Decke gewickelt saßen wir ganz lange im Gras und haben gekuschelt und geredet. Ringo hat genüsslich eine Dose Thunfisch verspeist. Dann war er wieder so müde, dass er gleich wieder eingeschlafen ist (ich glaube das war das erste Mal, dass ich erlebt habe, dass mein Hund draußen schläft anstatt sich fürs Rennen und für Abenteuer zu interessieren). Das zweite Bild im Anfangspost ist von diesem letzten Tag.
Nachdem Ringo sich ein wenig ausgeruht hatte setzten wir uns ins Auto (ich mit Ringo im Arm auf der Rückbank, so wie die ganze letzte Woche) und fuhren all unsere Lieblingsspazierwege ab. Ringo guckte jedes Mal interessiert und hat sich sicher gefragt warum wir nicht aussteigen, damit er losrennen kann.

Zuhause waren wir um fünf und als ich ihn in sein Körbchen legte schien die Sonne dorthin, er war so müde, dass er gleich wieder einschlief. Um kurz nach 18:00 Uhr kam der Tierarzt, Ringo hat sich nicht wirklich dafür interessiert. Die Einschläferung dauerte mit Narkose vorneweg etwa 5 Minuten und war sehr schnell und friedlich (ich hatte sogar vorher noch angerufen um zu fragen welche Mittel sie verwenden, damit ich mir sicher bin, dass es nichts ist womit ich nicht einverstanden wäre). Es war schrecklich, aber es war auch das richtige und der ganze Tag vorher war wirklich schön (sofern so ein Tag das eben sein kann). Ich denke und hoffe, es war der richtige Zeitpunkt.

Am nächsten Morgen haben wir ihn auf einem Haustierfriedhof in der Nähe beerdigt, er hat ein eigenes Grab mit einem Stein vom Strand auf dem sein Name steht.

Ich bin sehr traurig und er fehlt hier einfach an allen Ecken und Enden, ständig denke ich, ich höre ihn um die Ecke tapsen, oder er kommt mich begrüßen wenn ich heim komme. Keiner da zum Quatsch machen und knuddeln. Keiner der einen morgens fröhlich angrinst und auf Frühstück wartet.
Gestern waren wir eineinhalb Stunden im Wald unterwegs weil das Wetter so schön war, aber ohne Hund macht das alles irgendwie keinen Sinn….und auch keinen Spaß.
Ich sage mir, dass Ringo alt war und das seine Zeit gekommen war (und wenn ich mir angucke wie schnell die ganze Sache vorangeschritten ist, innerhalb von nur rund 3 Wochen und wie schnell er abgebaut hat, dann denke ich, dass es wahrscheinlich wohl doch Krebs war und gegen diesen Mist kann man nunmal einfach gar nichts machen), ich sage mir, dass er ein gutes Leben hatte und dass mehr als 14 Jahre auch ein hohes Alter sind für einen Hund. Aber das ist nur mein Kopf, mein Herz vermisst ihn trotzdem mit ungebremster Kraft.

Für mich steht dennoch bereits fest, dass Ringo einen Nachfolger haben wird, jetzt wo er nicht mehr da ist fällt mir umso mehr auf, dass man – wie Heinz Rühmann sagte – zwar ohne Hund leben kann, aber es sich einfach nicht lohnt.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.584
Reaktionen
21
Mein Beileid, Kompassqualle!

Bei deinem Text kamen mir echt die Tränen. :(
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Nun ist es fast 5 Monate her mein Großer und ich denke immer noch jeden Tag an dich. Manchmal wenn ich nach Hause komme und den Schlüssel im Schloss umdrehe bin ich immer noch überrascht nicht deine Schritte im Flur zu hören.

In ein paar Tagen wird ein neuer Hund einziehen, neues Leben im Haus, die Lücke die du hinterlässt ist einfach zu groß um sie zu ertragen. Ich freue mich sehr eine neue Seele zu begrüßen, gleichzeitig wird mir wieder bewusst wie sehr ich dich vermisse. Neulich hatte ich dein Halsband in der Hand und es hat so viele Erinnerungen geweckt.

Deine Nachfolgerin zieht auf den Tag genau 5 Monate nach deinem Tod ein und wird dann (vermutlich auf den Tag genau) 5 Monate alt sein. An deinem letzten Tag habe ich dich gebeten mir eine neue Seele zu schicken, wenn die Zeit gekommen ist, ist das also jetzt das von dir gelenkte Schicksal? Ich weiß es nicht, ehrlich gesagt weiß ich nicht mal, ob ich überhaupt an Schicksal glaube. Das einzige was ich weiß ist, dass du unverzichtbar warst und dass selbst wenn die Trauer nachlässt, es die Sehnsucht nicht tut.

------

Schön ist, dass ich nun auch häufiger an die lustigen, kleinen Dinge denken kann, erinnerst du dich z.B. an den Tag, an dem ich vergessen hatte den Mülleimer wegzustellen und du den kompletten Inhalt, wie kleine Trophäen, stolz auf sämtliche deiner Lieblingsplätze verteilt und dich dann selbstgefällig daneben gelegt hast? :lol:
becher hund.jpg
 
Sini

Sini

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
2.028
Reaktionen
0
Mein Beileid, auch mir kamen beim Lesen die Tränen :(. Aber ich freue mich auch mit dir und wünsche euch alles Gute für die kommenden Wochen, da kommt eine spannende Zeit auf euch zu...
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Heute ist es ein Jahr her mein Großer, du fehlst immer noch sehr und wir haben heute viel über dich gesprochen und an dich gedacht. Ich träume immer noch regelmäßig von dir und finde es schön, dich wenigstens dort hin und wieder mal zu sehen und zu hören.
Im Alltag vertritt dich Greta inzwischen sehr gut und hat uns sehr geholfen, dich loszulassen. Dennoch gibt es kleine Dinge die gleich geblieben sind, dein Halsband hängt noch am alten Haken und zwischen den Polstern des Sofas habe ich deine Haare bis heute nicht weggesaugt :uups:

Doch genieß weiter deine Freiheit, ich weiß wie sehr du sie liebst und mach dir keine Sorgen, uns geht es gut :049:
 

Anhänge

pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.780
Reaktionen
6
Oh ist das schon so lange her, man wie die Zeit vergeht ist echt gruselig.

Fehlen werden sie doch immer :(

*drück*
 
Thema:

Bye bye Johnny Ringo

Bye bye Johnny Ringo - Ähnliche Themen

  • bye bye meine süßen

    bye bye meine süßen: meine 2 krabben haben leider die häutung nicht geschaft das weibchen ist vor 2 tagen tot im terra gelegen sie hatte sich halb aus der schale...
  • Good bye my great boy...

    Good bye my great boy...: Good bye my great boy... Ich hätte nie gedacht das dieser Tag jemals kommen würde, das ich ihn überleben würde, ich wollte ihn immer verdrängen...
  • Bye meine kleine.

    Bye meine kleine.: ich hab dich gerade gefunden. ich weiß nicht vor wievielen stunden /tagen du schon von uns gegangen bist. Es tut mir leid, du warst erst zwei...
  • Bye Bye Balou :(

    Bye Bye Balou :(: Gestern ist Leider Balou Gestorben. Ich mag den Oktober nicht mehr Wirklich Okay ShiSha ist am 9.10.2009 Geboren Blaidd auch und meine Ratten...
  • Ich versteh es nicht :( Bye Bye liebe Ratte

    Ich versteh es nicht :( Bye Bye liebe Ratte: Hallo liebe Foris, am Mittwoch den 4.5.11 ist meine Maja gestorben. Ich hab sie und meinen Pepper am 8.7.10 aus dem Tierheim geholt, beide...
  • Ich versteh es nicht :( Bye Bye liebe Ratte - Ähnliche Themen

  • bye bye meine süßen

    bye bye meine süßen: meine 2 krabben haben leider die häutung nicht geschaft das weibchen ist vor 2 tagen tot im terra gelegen sie hatte sich halb aus der schale...
  • Good bye my great boy...

    Good bye my great boy...: Good bye my great boy... Ich hätte nie gedacht das dieser Tag jemals kommen würde, das ich ihn überleben würde, ich wollte ihn immer verdrängen...
  • Bye meine kleine.

    Bye meine kleine.: ich hab dich gerade gefunden. ich weiß nicht vor wievielen stunden /tagen du schon von uns gegangen bist. Es tut mir leid, du warst erst zwei...
  • Bye Bye Balou :(

    Bye Bye Balou :(: Gestern ist Leider Balou Gestorben. Ich mag den Oktober nicht mehr Wirklich Okay ShiSha ist am 9.10.2009 Geboren Blaidd auch und meine Ratten...
  • Ich versteh es nicht :( Bye Bye liebe Ratte

    Ich versteh es nicht :( Bye Bye liebe Ratte: Hallo liebe Foris, am Mittwoch den 4.5.11 ist meine Maja gestorben. Ich hab sie und meinen Pepper am 8.7.10 aus dem Tierheim geholt, beide...