4 Monate alter Bully häufiger Kotabsatz und paar Fragen

Diskutiere 4 Monate alter Bully häufiger Kotabsatz und paar Fragen im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ich habe seit ca 4 Wochen einen süßen französische Bulldogge, also einen Rüden. Wir wohnen im 3 Stock ohne Fahrstuhl. Ist unser erster Hund...
S

Silent

Registriert seit
24.10.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo ich habe seit ca 4 Wochen einen süßen französische Bulldogge, also einen Rüden.
Wir wohnen im 3 Stock ohne Fahrstuhl. Ist unser erster Hund, habe ganz viel gelesen...
Bin gefühlte 100 mal die Treppen hoch und runter so das er inzwischen wenn wir unten sind auf Kommando
Pippi macht.
So richtig klappen mit Stubenreinheit tut es nicht wirklich. Er hat eine Hundebox in den er nachts schläft.
Letzte Woche fing es an das er Durchfall hatte, hatte ihn gebarft. Einmal
kam alles unverdaut hinten raus was er
gefressen hat. Stuhlgang war dunkelgrün. Also den restlichen Tag hungern lassen, nächsten Tag angefangen
mit Reis und Hüttenkäse und etwas gekochten Hähnchenbrustfilet. Das Barfen hab ich dann gelassen, hatte dann nur
eine Dose Pedigree Junior, scheint er gut vertragen zu haben, dann hab ich gestern leider nur noch von gut und günstig
Junior Futter bekommen.
Also bis auf die Schonkost und das Pedigree was er gut verträgt, egal was das gute Barf Futter oder andere Dosen,
sehr häufiger Kotabsatz und wieder dunkelgrün. Er macht das im Badezimmer, auf dem Laminat selbst in seiner Hundebox.
Mit dem Urinieren ist es nicht mehr ganz so schlimm, aber auch überall.
Obwohl ich nach dem schlafen, Fressen, spielen etc gehe. Leider macht er keine Anstalten sich zu melden, außer heute
morgen aus seiner Hundebox, da hat er aber schon gekotet.
Bin nur noch am waschen und am hoch und runter laufen.
Morgen geh ich natürlich zum Tierarzt, dieser wollte warten mit dem entwurmen bis er mehr als 5kg wiegt, also er ist recht dünn.
Er hat nun 6 kg und ist gewachsen.
Ansonsten ist er fit.
Also ich denke nicht verrückt machen mit der Stubenreinheit, da wir halt auch keinen Garten haben? Da versuche ich mir auch
nicht so sehr Druck zu machen, aber ist schon fies da macht man alles richtig und klappen leider nein.

Danke für´s Lesen und vielleicht ein paar Tipps :)

LG von mir und Amigo
 
20.11.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
M

Marrkus

Registriert seit
13.08.2016
Beiträge
223
Reaktionen
0
Der fehlende Garten ist ja nicht das Problem, sondern dass der Hund bei 3 Treppen einfach zu lange braucht bis er draußen ist. Hinzu kommt dann halt noch der Durchfall. Das würden selbst erwachsene Hunde oft nicht schaffen da rechtzeitig nach draußen zu kommen.
 
S

Silent

Registriert seit
24.10.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort, also Durchfall ist weg seit dem "Fastentag" nun immer noch häufiger Kotabsatz.
Würmer oder noch nicht das richtige Futter vielleicht? Barf denk ich fällt weg, werde ich nochmal probieren wenn
er älter ist aber was dann? Getreidefreies Trofu bringt das gleiche Ergebnis. Echt schwierig
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
911
Reaktionen
60
Hallo,
eigentlich ist bei den meisten Hunden die Erziehung zur Stubenreinheit ein Selbstgänger,
wenn sie regelmäßig die Gelegenheit bekommen sich draußen zu entleeren,
noch sehr jungen Welpen, sollten sogar alle 2 Std vor die Tür gehen können.

Die Alternative zum BARFen ist für mich nicht das Industriedosenfutter,
ich koche das Hundefutter selber,nur so bin ich auch sicher, was mein Hund in den Napf bekommt.

Fritz.
 
S

Silent

Registriert seit
24.10.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Fritz das hab ich mir auch überlegt, aaber die richtigen Mengen an Calcium etc. ist sicher nicht einfach.
Was kochst du selbst wenn ich fragen darf?

Er hält in der Regel locker 10 Stunden knapp durch in der Nacht, daher wunderte mich das
urinieren wie Kot absetzen in der Box, tagsüber ist er oft draussen wie gesagt
nach dem schlafen, fressen...

Vielleicht braucht er einfach länger dafür...
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.914
Reaktionen
222
Ich wuerde ihn erstmal einem Tierarzt vorstellen und dann generell auf hochwertiges getreidefreies Futter schrittweise umstellen. Pedigree ist ziemlicher Schrott und hat einen so hohen Getreideanteil, dass das quasi so raus kommt wie es rein ging.

Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk
 
S

Silent

Registriert seit
24.10.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ja Pedigree hatte ich gekauft bevor ich mich damit beschäftigt habe, daher Du hast Recht.
Beispiel warum ich heute mal wieder echt genervt, verzweifelt bin einfach nur gestresst. Geh mit ihm
runter, hat sich 2 x erleichtert, komm nach oben so schnell konnte ich nicht reagieren (hab noch 2 Kinder)
er ab ins Bad gekotet und im Flur Urin und in seine Hundebox ganz bewusst auch uriniert, langsam reicht es echt bzw. nachdem heute die vierte Waschmaschine läuft
sind meine Nerven runter.
Zufall oder nach der zweiten Impfung also große Impfung mit Tollwut fing das so akut an??? Kann da evtl. der
Zusammenhang sein? Gut ich werde morgen zum Tierarzt. Kostet mehr als ein Kind :eusa_shhh:
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.914
Reaktionen
222
Wie wurde er denn beim Züchter gehalten? Konnten die Welpen raus , gab es Pinkelmatten o.ä.?

Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk
 
S

Silent

Registriert seit
24.10.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Das kann ich leider nicht sagen, den Züchter nicht kennengelernt und dazwischen eine Halterin und dann ganz plötzlich angeblich
arbeiten musste. Hab ihn mit 12 Wochen bekommen, hab das Prozedere nach allen Tipps umgesetzt, klappte dann auch schon ganz gut
bis auf kleinere Malheure scheint wie ein großer Rückschritt zu sein.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.914
Reaktionen
222
Oh. Hm.

Gut, dann wuerde ich ihn erst recht gesundheitlich von oben bis unten durchchecken lassen.

Dafür würde ich auch unbedingt Kotproben sammeln um Parasiten o.ä. ausschließen zu lassen.

Weißt du wann er von der Mutter weg musste?

Wenn der Welpe vom Züchter nicht zurück genommen wurde tippe ich auch mal tendenziell, dass er keine Papiere hat?

Persönlich würde ich wohl komplett erstmal Schonkost füttern, allerdings mit minimaler Kohlenhydratbeigabe und da auch nur schleimbildende wie z.B. Reis um den Verdauungstrakt nicht noch mehr zu belasten.

Grüner Kot klingt schon echt nicht gesund.

Wie gehst du denn mit ihm raus?
Laufen oder viel an einer Stelle bleiben?

Junge Hunde sind draußen oft durchaus so abgelenkt, dass sie sich nicht richtig und vollständig lösen.

Dem kann man vorbeugen indem man fixe Strecken und z.B. eine kleine Wiese hat wo der Hund so lange schnüffeln , gucken usw. kann bis er sich komplett gelöst hat.

Dummerweise frieren gerade kurzhaarige Welpen draußen auch gern mal- da pinkelt es sich drinnen in der Wärme schlicht angenehmer ;)

Wäre dann auch durchaus eine Überlegung ihn in einen Mantel zu stecken.

Welpen haben einfach noch nicht die Bewegung und Muskelmasse um sich selbst warm halten zu können.



Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Und auf Blasenentzündung untersuchen lassen, da wird auch bevorzugt auf weiche Unterlagen gepinkeltm

Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk
 
S

Silent

Registriert seit
24.10.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo, Kot hab ich zwei Proben eine müsste ich noch sammeln. Bis auf den Kot wurde er durchgecheckt war alles OK.
Mantel hat er, 3 x längere Runde ansonsten vor unserer Tür hat er seinen Platz, da macht er auch. Aber halt oben auch.
Impfbuch hat er und gechipt ist er auch, mehr hat er noch nicht.
Kartoffeln hat er nicht so gut vertragen am besten dann Reis.
10x gekotet war es bestimmt heute. Ich werde dann berichten was der Tierarzt morgen meint.
Wie oft am Tag Kot ist eigentlich normal? 2-3x?

Liebe Grüße
 
M

Marrkus

Registriert seit
13.08.2016
Beiträge
223
Reaktionen
0
Was ich ganz vergessen habe: Wieso wendest du dich mit den Fragen nicht an den Züchter? Der ist doch für sowas da, selbst dann, wenn du den Hund nicht persönlich dort gekauft hast.
 
Chianti

Chianti

Registriert seit
22.03.2009
Beiträge
1.872
Reaktionen
0
Wurde er denn auch entwurmt?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Was ich ganz vergessen habe: Wieso wendest du dich mit den Fragen nicht an den Züchter? Der ist doch für sowas da, selbst dann, wenn du den Hund nicht persönlich dort gekauft hast.
War auch mein erster Gedanke. Hoffentlich war's auch einigermaßen annehmbarer "Züchter", French Bully sind z.Z. ja die Modehunde Nr. 1:(
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.914
Reaktionen
222
Da der Hund keine Papiere hat wird es wohl kein seriöser Züchter gewesen sein.

Zumal Züchter keine Verpflichtung haben zur Verfügung zu stehen, auch wenn es wünschenswert ist.

Das ist definitiv zu oft, ja.

2-3x waere ok, bei Rohfütterung nochmal weniger.



Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk
 
S

Silent

Registriert seit
24.10.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Dachte eher Möpse sind Modehunde. Wie gesagt vor mir war eine Kurzzeitbesitzerin, im Impfbuch ist der Name des Züchters
durchgestrichen hab ich erst Zuhause gemerkt. Bis letzte Woche war alles in Ordnunbg, selbst der Tierarzt hatte einen
guten Eindruck, freiatmend, fit und aufgeweckt...
Er wurde wohl schon entwurmt ob das stimmt die Bedenken hatte ich auch, Tierarzt meinte da bis dahin ja alles in Ordnung war
glauben wir mal daran und warten bis der kleine über 5 kg ist sprich heute sollte ich eh die Wurmkur abholen.
Ich hoffe wir finden die Erklärung sei es Würmer, denn die Kacker.. ist für alle Beteiligten etwas anstrengend.
Das der Züchter den Hund zurücknehmen würde hab ich noch nicht gehört, zumal grad erst gehört trotz tollem Züchten können
Hunde krank sein...wird ähnlich sein wie beim Menschen denk ich.
 
HoundMan

HoundMan

Registriert seit
07.01.2014
Beiträge
443
Reaktionen
0
Hallo,
ohne jetzt wirklich alles von den Vorrednern durch gelesen zu haben, hätte ich folgende Ansätze zum nachdenken:

Warum wird nicht das gefüttert was der Hund/Welpe vorher bekommen hat und sich daran gewöhnt hat?
Barf wird auch nicht von jedem Hund sofort vertragen, je nach Vorgeschichte muss es auch hier eine Angewöhnungsplan/- und Phase geben.
Wenn der Name des Züchters durchgestrichen ist aber der Hund im Grundegenommen von einem Züchter kommt, kannst Du davon ausgehen, dass er die Grundimpfungen bekommen hat.
Hier ist aber sicherhlich einfach die 3 Tages Kotprobe nicht falsch und sollte man machen.
Anhand des Impfausweises und des TA kann man herausfinden, wer die ersten Impfungen machen lassen hat, da dürfte ein Anruf genügen.
Möglich ist auch eine Futtermittelallergie und da ist alleine das Barfen nicht ausreichend, wenn man nicht weiß ggü. was der Hund reagiert.


LG HM
 
M

Marrkus

Registriert seit
13.08.2016
Beiträge
223
Reaktionen
0
Hast du denn überprüft, ob es den Züchter auch wirklich gibt? Bei der dubiosen Herkunft würde ich nicht ausschließen, dass der Hund in Wahrheit aus Osteuropa kommt und einfach krank ist.
 
S

Silent

Registriert seit
24.10.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Wir waren beim Tierarzt, hat eine Spritze bekommen für den Darm das er sich beruhigt und Spezielles Futter und weiter Schonkost,
Kot wird untersucht auf Würmer und Gardien. Hat kein fieber und ist sonst top fit, also nichts mit krank, bis auf halt die Verdauung,
was bei den französischen Bulldoggen öfter vorkommt. Barfen sagt er schon OK, mischen mit Getreidefreien z.B. Trofu. Aber erst
einige Tage die Schonkost also Reis mit abgekochten Huhn, ein wenig Hüttenkäse dazu und etwas von dem Spezialfutter.
Dann halt aufpassen auch mit Leckerlis, nichts neues dazu nehmen, da könnten wir den Fehler gemacht haben. Wobei ich denke er hat
sich evtl Gardien eingefangen dazu könnte passen der unterschiedliche Kot.
Das mit dem Tierarzt der erst geimpft hat, gute Idee wäre ich nicht darauf gekommen.
Mittwoch erfahre ich mehr, werde dann weiter berichten.

Eine Frage hab ich noch, wart ihr in einer Hundeschule? Wurde mir ans Herz gelegt da er beim Arzt nicht alleine auf der Waage stehen wollte:lol:
Dabei lernt er schon ganz gut...

Aso das Barfen hatte er ja 3 Wochen (seit 4 hab ich ihn) vertragen, bis letzte Woche Donnerstag, dann nichts mehr vertragen...
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.914
Reaktionen
222
Welches Futter hat dir der TA denn mitgegeben?
 
S

Silent

Registriert seit
24.10.2016
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ehrlich gesagt ich weiß es nicht, ist eine Plastiktüte steht nichts drauf. Hat den Namen genannt hab ich leider vergessen.
Hat heute 2 x gekotet das ist schon besser als über 10x.
Der Vormittag war ruhig ohne ein Mahlheur, also es wird ruhiger
 
Thema:

4 Monate alter Bully häufiger Kotabsatz und paar Fragen

4 Monate alter Bully häufiger Kotabsatz und paar Fragen - Ähnliche Themen

  • 5 Monate und alt ohne Erziehung

    5 Monate und alt ohne Erziehung: Hallo miteinander, an die erfahrenen Zwerghundebesitzer habe ich eine Bitte um Tips, wie man ihn dazu bringt an der lockeren Leine zu laufen...
  • Mein Rüde 10 Monate alt

    Mein Rüde 10 Monate alt: Hallo Ihr lieben Mein Rüde Langhaardackelschokotiger Zwerg ist 10 Monate alt .... habe auch noch einen 2 ten Rüden 6 Jahre gleiche Rasse...
  • Hilfe! 9-Monate alte Bully noch nicht "stubenrein"?

    Hilfe! 9-Monate alte Bully noch nicht "stubenrein"?: Hallo ihr Lieben, ich habe mich hier neu angemeldet, weil mein Freund und ich wirklich nicht mehr weiter wissen. Wir haben eine 9 Monate alte...
  • 14 Monate alter Labbi jagt allem hinterher

    14 Monate alter Labbi jagt allem hinterher: Hallo, Unser labbi-Mâdel hat einen stark ausgeprägten Jagtinstinkt, welcher seit einigen Wochen jedoch extremer wird. Was macht sie: - jagd...
  • Mein 10 Monate alter Chihuahua will nicht stubenrein werden! HILFE, Tipps oder Tricks?!?

    Mein 10 Monate alter Chihuahua will nicht stubenrein werden! HILFE, Tipps oder Tricks?!?: Hallo Zusammen! Ich habe einen 10 Monate alten Mini-Chihuahua (Balu). So ansich ist er ein aufgeweckter, fröhlicher, junger Kerl ABER er will...
  • Mein 10 Monate alter Chihuahua will nicht stubenrein werden! HILFE, Tipps oder Tricks?!? - Ähnliche Themen

  • 5 Monate und alt ohne Erziehung

    5 Monate und alt ohne Erziehung: Hallo miteinander, an die erfahrenen Zwerghundebesitzer habe ich eine Bitte um Tips, wie man ihn dazu bringt an der lockeren Leine zu laufen...
  • Mein Rüde 10 Monate alt

    Mein Rüde 10 Monate alt: Hallo Ihr lieben Mein Rüde Langhaardackelschokotiger Zwerg ist 10 Monate alt .... habe auch noch einen 2 ten Rüden 6 Jahre gleiche Rasse...
  • Hilfe! 9-Monate alte Bully noch nicht "stubenrein"?

    Hilfe! 9-Monate alte Bully noch nicht "stubenrein"?: Hallo ihr Lieben, ich habe mich hier neu angemeldet, weil mein Freund und ich wirklich nicht mehr weiter wissen. Wir haben eine 9 Monate alte...
  • 14 Monate alter Labbi jagt allem hinterher

    14 Monate alter Labbi jagt allem hinterher: Hallo, Unser labbi-Mâdel hat einen stark ausgeprägten Jagtinstinkt, welcher seit einigen Wochen jedoch extremer wird. Was macht sie: - jagd...
  • Mein 10 Monate alter Chihuahua will nicht stubenrein werden! HILFE, Tipps oder Tricks?!?

    Mein 10 Monate alter Chihuahua will nicht stubenrein werden! HILFE, Tipps oder Tricks?!?: Hallo Zusammen! Ich habe einen 10 Monate alten Mini-Chihuahua (Balu). So ansich ist er ein aufgeweckter, fröhlicher, junger Kerl ABER er will...