Talk rund um Eigentumswohnungen- und Häuser

Diskutiere Talk rund um Eigentumswohnungen- und Häuser im Über 18 Forum im Bereich Smalltalk; Hallo zusammen, wir sind durch traurige Umstände in die Verlegenheit gekommen, uns auf die Suche einer Eigentumswohnung machen zu können und sind...
bruni1302

bruni1302

Registriert seit
25.09.2012
Beiträge
857
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wir sind durch traurige Umstände in die Verlegenheit gekommen, uns auf die Suche einer Eigentumswohnung machen zu können und sind erstaunlich schnell fündig geworden. Da dies allerdings unser "erstes Mal" war/ist, sind wir auf erstaunlich viele Probleme und Widrigkeiten gestoßen und da dachte ich mir, dass es Anderen
vielleicht auch so geht und wir uns darüber austauschen könnten:), natürlich nur, wenn jemand überhaupt Lust dazu hat.
Ich dachte, es wäre vielleicht für alle zukünftigen Haus- und Wohnungsinteressenten ganz spannend, was es alles zu beachten und zu überdenken gibt und eine gewisse Vorfreude teilen zu können, ist natürlich auch irgendwie nett, finde ich.
Natürlich ist mir bewusst, dass es sich in gewisser Weise um "Luxusprobleme" handelt und nicht jeder in der Lage ist, sich Eigentum zu kaufen oder zu finanzieren, aber darum sollte es hier nach Möglichkeit nicht gehen bzw. wäre es mir lieb, wenn jetzt nicht darüber diskutiert werden würde, warum die eine Wohnung mehr oder weniger kostet oder 2 qm größer ist als die andere. Kosten sind natürlich von vielen ganz unterschiedlichen Faktoren abhängig und manche Dinge haben ja auch eher einen traurigen Anlass.
Ich bin also gespannt auf eure Wohnungen, Häuser oder Neubauten! :D
 
20.01.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.017
Reaktionen
21
Huhu,

ich wohne seit November 2009 in einer ETW :) Probleme gab es da aber eigentlich keine... aber wenn ich Dir helfen kann, erzähl doch mal auf was für Probleme ihr da gestoßen seid.
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.108
Reaktionen
11
Erstmal Glückwunsch Bruni für die Entscheidung zur Eigentums-Immobilie. Ich habe die "spanische" Philosophie übernommen, besser eine Hypothek bezahlen und etwas Eigenes haben, als monatlich etwa die gleiche Summe für Miete ausgeben und in einer Wohnung leben, die einem nicht gehört. Hier in Spanien mieten vor allem Studenten, Expats, Leute, die zeitweise woandershin versetzt werden, junge Leute in der Ausbildung, etc. Aber Familien, die einen festen Wohnsitz haben, leben zu einem überwältigenden Prozentsatz in Eigentumswohnungen/-häusern.

Was nun die deutschen Besonderheiten eines Immobilienkaufs angeht, kann ich leider nicht mitreden, aber wenn Du möchtest, schreib ich mal, wie wir unser Häuschen damals vor 22 Jahren gefunden haben.

Lieben Gruss
 
bruni1302

bruni1302

Registriert seit
25.09.2012
Beiträge
857
Reaktionen
0
Moin,

ich dachte mehr an einen allgemeinen Talk rund ums Thema, aber danke für Deine Hilfe:)! Probleme ist vielleicht auch nicht das richtige Wort, ist halt irgendwie alles furchtbar aufregend und plötzlich teurer als gedacht.:lol:
Hast Du schnell gefunden, was Du wolltest? Gab es schon Probleme mit den einzelnen Parteien? Muss bei den Mitgliederversammlungen viel geregelt werden und wie laufen diese eigentlich ab? Klar, ist das wahrscheinlich sehr individuell, aber für mich auf Grund der Tierhaltung natürlich schon von Interesse.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@Elkecita: Danke erstmal!:) In Spanien zu wohnen, ist sicher toll, aber läuft das auch so bürokratisch ab wie in Deutschland oder ist das eher ein Klischee der spanischen Mentalität?
Uns ging es ähnlich wie Dir, irgendwie ist es ja fast Verschwendung, monatlich Miete zu bezahlen, die schlussendlich aber zu nix führt und eigenen Besitz zu haben, ist irgendwie auch ein anderes Gefühl, also geht zumindest mir so.
Wir haben inzwischen unsere Wohnung bereits gefunden und nun geht alles so seinen Gang, die stressigste Zeit ist zum Glück erstmal vorbei und ich bin gespannt auf Umzug und Co.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.017
Reaktionen
21
Bei den ET-Versammlungen gibt es natürlich gewaltige Unterschiede - bei uns ist das sicher nicht standardmäßig, weil wir nur 4 Parteien sind, und mein Nachbar gleichzeitig der Hausverwalter. Also die letzte ET-Versammlung war sogar bei ihm im Wohnzimmer :lol: Bei einer größeren Anlage ist das freilich was total anderes... dafür hab ich mehr Mitsprache-/Entscheidungsmöglichkeiten. Aber größere Entscheidungen gab es bei uns eigentlich bisher kaum, bis auf die Renovierung einer Fassade.

Ich hab schon relativ lang gesucht, weil es bei uns in der Gegend nur wenig gab, was auch noch im finanzierbaren Rahmen und gleichzeitig nicht uralt war. Ich hab mir vor dem Kauf vom Makler Unterschriften der anderen Parteien geben lassen, daß einerseits die Katzenhaltung und andererseits das Vernetzen des Balkons ok ist. Dann war das gleich mal vorab abgeklärt und konnte so keinen Ärger mehr geben. Wenn dann mal eine Partei wechselt - Pech, ich war zuerst da ;) Unter mir haben bis letztes Jahr welche gewohnt, die nur Ärger und Stress gemacht haben und die keiner gemocht hat. Das hat aber wenig mit dem Status als Eigentümer zu tun - wenn wir da jeweils zur Miete gewohnt hätten hätte das genau so Stress gegeben. Gott sei Dank haben die verkauft, und jetzt wohnt da ein nettes italienisches junges Paar drin :)
 
bruni1302

bruni1302

Registriert seit
25.09.2012
Beiträge
857
Reaktionen
0
Vielleicht mache ich mir da auch einfach zu viele Gedanken?:eusa_think: Bisher scheint es so zu sein, als wären wir die Einzigen, die Haustiere haben und ich würde natürlich gerne von Anfang an Konflikte natürlich gerne vermeiden und möglichst ein gutes Verhältnis zu den Parteien haben. Allerdings sind es deutlich mehr als 4 Parteien, ob das jetzt besser oder schlechter ist, weiß ich gar nicht!? Offenbar werden die ET-Versammlungen auch gesplittet, weil es eben doch recht viele Parteien sind. Ich bin erstmal gespannt, wie das generell so abläuft.
Bisher habe ich nur zur Miete gewohnt und mir da eben gedacht, wenn es mit Nachbarn Probleme gibt, kann man ggf. einfach umziehen, das ist bei einer ETW natürlich ne ganz andere Geschichte und vielleicht nehme ich es deswegen auch irgendwie ernster!?

Habt ihr zwischendurch auch mal gezweifelt und Bammel bekommen, ob das jetzt wirklich die richtige Immobilie ist? Dadurch, dass wir relativ schnell fündig geworden sind, zweifle ich irgendwie, ob wir irgendwas übersehen haben, wobei es dafür natürlich jetzt eh zu spät ist. :lol:

Bisher gab es nur nur einmal Stress mit Nachbarn und wir sind u.a. deswegen auch umgezogen, aber momentan wohnen hier die nettesten Nachbarn, die ich jemals erlebt habe und es ist wahnsinnig unkompliziert, wahrscheinlich bin ich deswegen auch nervös, weil ich skeptisch bin, ob es so viel Nettigkeit zweimal geben kann.:D
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.108
Reaktionen
11
Als wir noch in unserer Stadtwohnung lebten (damals Eigentum meiner Schwiegereltern), hatten wir nur Wellensittiche, und die störten keinen. Ansonsten gab es keine Tiere im Haus. Nervig waren die Eigentümerversammlungen immer. Man konnte davon ausgehen, dass es für egal welche Fragen IMMER jemand gab, der dagegen war. Wir waren jahrelang "Präsidenten" und mussten in dieser Funktion auch noch eine Gesamtrenovierung der Immobilie durchziehen. War nervenaufreibend.

Wegen Haustieren würde ich mich daher vorab informieren. Sind zwar Deine eigenen 4 Wände, aber es gibt bestimmt auch Statuten, nach denen man sich richten muss, und man will ja auch nicht von vornherein mit den zukünftigen Nachbarn in den Clinch gehen.

Vor 22 Jahren sind wir ja dann endlich in unser Haus gezogen, nachdem wir die Wohnung total gut verkauft hatten, und hier redet uns keiner mehr rein, da es einzelstehend ist.
 
bruni1302

bruni1302

Registriert seit
25.09.2012
Beiträge
857
Reaktionen
0
Ja, genau das befürchte ich auch, dass sich solche Versammlungen ewig hinziehen oder man immer jemanden findet, der grundsätzlich gegen alles ist:lol: und man dann stundenlang diskutiert, ob die Fußmatten beige oder matt-weiß sind, überspitzt gesagt. Ich habe bisher aber eben auch keinerlei Vorstellung, was und wie genau dort geregelt wird und wie zeitintensiv das so ist.

Also wegen der Haustiere haben wir uns natürlich vorher informiert, ansonsten hätten wir die Wohnung gar nicht erst gekauft, aber auch bei unserer letzten Mietwohnung waren Tiere erlaubt und es gab dennoch endlose Diskussionen und Streit, das ist natürlich die Basis, aber ich bin mir nicht so sicher, ob es nicht zu Problemen kommen kann, wenn sonst niemand Haustiere besitzt. Ich denke allerdings, dass es eher ungewöhnlich ist, dass bei so vielen Parteien es keinerlei Tierhalter gibt!?

Freistehende Häuser sind natürlich toll, wobei ich einfach keine Lust auf den Garten hätte:lol:, ich bin irgendwie mehr der Wohnungstyp, wobei die Freiheiten natürlich toll sind und man so schön unabhängig ist.
Ich finde Spanien eh toll, meine Familie hatte dort früher eine ETW.
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.108
Reaktionen
11
Siehst Du, und gerade der Garten war ausschlaggebend für mich. Ich hasste es, nach 8 Jahren immer nur Häuser, Zement, Backstein, Strassenlärm und kein Grün um mich zu haben, hatte meinen Balkon brechend voll mit Pflanzen und dazwischen die Wellensittich-voliere, damit ich BLOSS keine Stadt mehr sehen brauchte. Ich bin eine totale Landpomeranze und Pflänzle für mein Leben gern.

Bin sicher, dass Du mit deiner süssen Bruni bestimmt keine Problem haben wirst. Sie ist doch so gut erzogen und so ein lieber Schatz. Bruni wird die Herzen der nachbarn im Sturm erobern, wirst sehen.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.017
Reaktionen
21
Ich denke allerdings, dass es eher ungewöhnlich ist, dass bei so vielen Parteien es keinerlei Tierhalter gibt!?
Naja, Hunde sind ja eigentlich auch die einzigen Tiere, von denen die Nachbarn was mitkriegen ;) Wohnungskatzen siehst vielleicht mal am Fenster sitzen, aber die Meerschweinchen, Hamster und Fische kriegst Du ja gar nicht mit ;) War in meiner vorletzten Wohnung auch so - da dachte ich auch ich wäre die einzige mit Tieren - bis der Postbote ein Paket bei Nachbarn schräg über mir abgegeben hat, die ich noch gar nicht kannte, und mich beim Abholen als erstes ein Kater an der Tür begrüßte :) Daraus ist dann übrigens sogar eine Art Freundschaft mit gegenseitigem Katzensitting entstanden :)
 
bruni1302

bruni1302

Registriert seit
25.09.2012
Beiträge
857
Reaktionen
0
So unterschiedlich sind Menschen, spannend:lol:, ich kann mit Pflanzen gar nix anfangen, aber sehe sie mir auch total gerne an. Am liebsten hätte ich nen Garten, wo ich aber nix machen muss und wo alles schön aussieht. Ich finde Blumen total toll, aber mir geht alles innerhalb von 4 Wochen ein, ich töte einfach alles und mir tun irgendwann alle Pflanzen leid, wenn sie sich bei mir aufhalten müssen. :lol:
Ich mag irgendwie beides recht gerne, aber rein arbeitstechnisch waren da uns schon Grenzen gesetzt, wobei man natürlich nie weiß, wo man da in ein paar Jahren so landet. Da wir kein Auto haben, ist ne gewisse städtische Umgebung schon ne Voraussetzung gewesen, aber ich finde auch die Vorteile des Landlebens toll.

Danke für die Blumen:D, ich werde es Bruni ausrichten, aber inzwischen haben wir ja zwei Hunde und Barney ist einfach schwer zu übersehen.:lol:Generell halte ich meine Hunde natürlich für gut erzogen, aber es gibt ja dennoch Leute, die zum Beispiel schon aus Prinzip jedes haarige Lebewesen nicht mögen und das fände ich einfach schade. Bei der letzten Wohnung gab es sogar nur Bruni und dennoch kam es zu Problemen, die ich nicht mal im Ansatz verstanden und die nix mit Erziehung zu tun hatten meiner Meinung nach.
Bei der jetzigen Wohnung gibt es einfach allerhand Getier, Kinder und alle leben in friedlicher Koexistenz miteinander und sollte es Probleme geben, redet man halt drüber, genau das würde ich mir eben für die neue Wohnung auch wünschen.:)
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.108
Reaktionen
11
Huch, hatte Barney ganz vergessen :uups:
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
18
Herzlichen Glückwunsch :)

Ich talke jetzt einfach Mal los

Tjajaaaa... Die Vorfreude. Mittlerweile kommt sie so ein wenig wieder, aber es gab Zeiten wo ich echt frustriert war :mrgreen:
Im Mai letzten Jahres haben wir unseren Bauvertrag unterschrieben. Und es zieht sich echt wie Kaugummi. Es liegt weder an Bank, Baufirma etc... Nein die Stadt Mühlen mahlen arg langsam. 12 Wochen alleine war ne Dame krank die den Kaufvertrag für das Grundstück erstellen sollte... Niemand anders kann das anscheinend machen. Nunja, dann ging es weiter das wir das Grundstück nicht komplett belasten konnten, wo die Bank natürlich Nö sagte... Naja
Beim Architekten ging mir dann komplett die Kinnlade runter xD
Unser Kamin geht nicht... Emissionen ^^
Da unser Nachbar sehr hoch steht wegen Keller, und unser Schornstein nicht einen Meter über seinem obersten Fenster ist, verrückten wir Mal eben das komplette Haus nen Meter nach vorne und zur seite.
Ein Glück haben wir platz, sodass die doppelgarage vorne immer noch hin passt.
Weiter ging es das ich nicht selber entscheiden kann wie hell es in meinem Schlafzimmer ist :D da ein bodentiefes fenster für uns nicht in Frage kam, muss ich nun nen Dachfenster mit rein packen.... Nun gut, kann ich wenigstens Sterne gucken und Hagel lauschen :lol:

Meine Nachbarn habe ich einige schon kennen gelernt, alles Hundehalter und junge Familien. Perfekt ^^
Sie werden wohl die erste Zeit gewiss genervt sein wenn Beton Kühe und Kran anrücken :lol:

Unsere Küche haben wir schon angezahlt, Dank Aktion gab es ne Preis Sicherung und es ist egal wann wir sie aufstellen. Auf die freue ich mich schon am meisten. Endlich keine Dunstabzugshaube Dank Bora ^^

Nunja, jetzt ist fast alles in Sack und Tüten. Wir warten auf das Bauamt und hoffen das sie sich bis Ende März melden und das Okay geben. Die Bauzeit wird wohl echt das kürzeste werden.
Und der erste Stein gewiss der teuerste :silence:
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
ch habe die "spanische" Philosophie übernommen, besser eine Hypothek bezahlen und etwas Eigenes haben, als monatlich etwa die gleiche Summe für Miete ausgeben und in einer Wohnung leben, die einem nicht gehört.
Das kann ich leider nicht ganz unterschreiben. Wenn etwas kaputt geht, bist du eigenhaendig dafuer verantwortlich und das kann sehr sehr teuer werden. Mein Mann hat mal zur Miete in einem Einfamilienhaus gewohnt, da ging im Sommer die Klimaanlage kaputt. Tja mit einem Schlag musste der Eigentuemer $7000 aufbringen, um die zu bezahlen. Wenns dein Haus ist, musst du ran. Diese Summen schrecken mich immer etwas ab.
Ausserdem kannst du nie spontan umziehen, wenn du ein neues Jobangebot hast, dir die Umgebung nicht mehr gefaellt und und und. So ein Hausverkauf ist nicht ohne und mit mit viel Aufwand verbunden.

Wir wohnen in unserem jetztigen Haus zur Miete und sind damit sehr zufrieden. Durch den Job meines Mannes mussten wir umziehen. Vorher hatten wir unser eigenes Haus und es hat soviel Geld gekostet, dass alles so herzurichten, dass es letztendlich verkauft werden kann.

Ich finde, wenn man noch so jung ist, dann birgt das fuer mich mehr Risiken. Es geht so schnell, dass man einen besseren Job findet und umziehen muss.

Ich will euch die Sache auf keinen Fall ausreden, Bruni. Aber ich persoenlich moechte mit 29 noch kein(e) Haus/Wohnung kaufen.
 
bruni1302

bruni1302

Registriert seit
25.09.2012
Beiträge
857
Reaktionen
0
@Michse: Auch Dir herzlichen Glückwunsch! Selbst zu bauen, ist ja definitiv nochmal ne andere Hausnummer, ich glaube, dafür würden mir die Nerven fehlen.:lol: Wie viele qm und Zimmer bekommt ihr denn? Und wie sieht die Küche aus? Ich möchte Dir natürlich nicht zu Nahe treten, sollte Dir irgendwas zu intim oder so sein, musst Du natürlich nicht drauf antworten. Seid ihr mit dem Budget für die Küche hingekommen?`Da wir in einen Neubau ziehen, haben wir auch relativ viele Gestaltungsmöglichkeiten, aber hatten ein ganz anderes Budget für die Küche im Kopf und sind dann im Küchenstudio fast vom Stuhl gefallen.
Wie lange soll denn die Bauzeit dauern? Wir fahren auch recht häufig an unserer Baustelle vorbei und gucken :lol:. Ich drücke weiterhin die Daumen.:eusa_pray:

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@Candy: Das ist natürlich immer ne persönliche Entscheidung und Risiken gibt es immer, aber die gibt es in 10 Jahren ja ebenfalls und wenn man nicht im Lotto gewinnt, muss das ja auch erstmal abgezahlt werden und das würde mir in 15 Jahren zu lange dauern, zudem für mich Miete verlorenes Geld ist. Außerdem kann man die Wohnung ja jederzeit wieder verkaufen, man ist dort ja nicht eingesperrt. :)
Ich bin doch generell an Meinungen interessiert, was wäre das Forum, wenn man nicht seine eigene Meinung äußern darf, ist doch alles gut. :)Ausreden ist generell eh nicht mehr möglich, da die Wohnung ja bereits uns gehört bzw. alles unterschrieben ist. ;) Ich glaube zudem, dass Haus und Wohnung generell schon einen riesigen Unterschied machen, auch was das Finanzielle angeht.
Wir sind zudem aus privaten und persönlichen Gründen eh an die Stadt gebunden und könnten daher eh nur innerhalb umziehen der Stadt umziehen.
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Ich bin doch generell an Meinungen interessiert, was wäre das Forum, wenn man nicht seine eigene Meinung äußern darf, ist doch alles gut. :)
Da hast du Recht:D.

Und ja natuerlich gibt es immer Risiken. Aber allein schon der Gedanke, in der Stadt in der wir jetzt wohnen, bleiben zu muessen, loest bei mir schwere Uebelkeit aus. Wenn wir uns jetzt noch ein eigenes Haus ans Bein genagelt haetten, wuerde ich mich noch unwohler fuehlen.
 
bruni1302

bruni1302

Registriert seit
25.09.2012
Beiträge
857
Reaktionen
0
@Candy: Ich bin hier schon geboren und bekennende Lokalpatriotin, was anderes könnte ich mir gar nicht vorstellen:), zudem ein Umzug aus privaten Gründen ein riesiges Problem wäre, was nur mit extremen Komplikationen zu bewerkstelligen wäre. Ich glaube, dass das eventuell auch einfach ne Typenfrage ist, wie schnell man sich festlegen kann und will und natürlich auch Glück, ob man seine Traumstadt gefunden hat. Ich habe zudem noch nie das Wohnen in irgendeiner Wohnung bereut und in die Zukunft kann eh niemand schauen. :)
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Ich finds super, wenn man "seine" Stadt gefunden hat. Auch wenn es mir hier momentan gar nicht gefaellt, waere es mein persoenlicher Albtraum, wenn ich immer in meiner Heimatstadt (die ich sehr liebe)geblieben waere. Es gibt zuviele andere Orte die toll sind;).
 
bruni1302

bruni1302

Registriert seit
25.09.2012
Beiträge
857
Reaktionen
0
Wenn man so frei ist und herumreisen kann, ist das bestimmt toll:), tut mir leid, dass es Dir momentan nicht gut gefällt, aber vielleicht kannst Du/ihr ja bald umziehen!?
Gegen gelegentliches Umziehen spricht ja auch nix, wenn man das kann oder mal woanders zu leben oder zu studieren, ich finde auch, dass ne Menge tolle Städte gibt, aber ich mag es, meinen sicheren Hafen und meine Basis zu haben, aber das ist natürlich auch Geschmackssache und von vielen Faktoren abhängig.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
18
Dadurch das ich uuuuunbedingt das größere Grundstück haben wollte haben wir uns für die kleinere Variante Haus entschieden xD
Wir haben dann 115qm verteilt auf vier Zimmer, zwei Bäder und nen hwr.
Die Küche hatten wir mit 14.000 eingeplant und sind jetzt auf 13.200 gekommen. Passt also.
Haben ne große Koch Insel, einen riesen Apotheker Schrank *.* Und nen hochgebauten Ofen. Ich hätte niemals soviel für eine Küche ausgegeben aber mein Männe hatte da seine Hand drauf und ist auch quasi sein Geld, also soll er machen ^^

Die Bauzeit an sich ist mit vier Monaten angesetzt, also hoffe ich das ich dieses Jahr noch aus dieser Murks Wohnung raus komme :lol:

Da wir jetzt extrem wenig an Miete zahlen (340€ warm), sind wir also gut dabei zu sparen.

Wir hatten uns ehrlich gesagt ewig aufm wohnmarkt umgeschaut, aber für eine Wohnung die unseren Vorstellungen entspricht sind wir dann bei knapp 900€ warm und ne, dafür bediene ich lieber den kredit.
Und die baufirma hat vor 20 Jahren schon das Haus meiner Eltern, Tanten etc gebaut... Da fühle ich mich ehrlich gesagt sehr sicher.

Ich alleine würde das nervlich auch nicht packen, Männe ist da voll der zahlen Fanatiker bzgl Ausgaben und Einnahmen, und da meiner Mama ganz viel damit beruflich zu tun hatte, kennt sie sich damit gut aus und hat quasi meinen Posten übernommen :uups:
 
Thema:

Talk rund um Eigentumswohnungen- und Häuser