Brille oder Kontaktlinsen?

Diskutiere Brille oder Kontaktlinsen? im Gesundheit & Ernährung Forum im Bereich Smalltalk; Hallo, ich bin zwar erst neu hier aber hab gleich mal firstein Thema. Ich habe letzte Woche erfahren, dass ich wohl eine Brille brauche und...
M

Marzic

Registriert seit
24.01.2017
Beiträge
0
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin zwar erst neu hier aber hab gleich mal
ein Thema. Ich habe letzte Woche erfahren, dass ich wohl eine Brille brauche und überlege jetzt ob ich mich für Kotaktlinsen oder Brille entscheiden soll.

Was denkst ihr dazu?
 
24.01.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
1.322
Reaktionen
6
Das musst du ausprobieren. Ich persönlich mag Kontaktlinsen lieber weil ich bei meiner Brille immer über den Rand schaue und mich der Bügel auf der Nase sehr stört.
Den Umgang mit Kontaktlinsen muss man ein bisschen üben, anfangs ist es schwierig sich zu überwinden sich selbst ins Auge zu fassen um die Linse einzusetzen oder raus zu nehmen aber nach einiger Zeit klappt das gut. Auch die richtige Marke zu finden dauert ein bisschen, ich hab verschiedene ausprobiert und die Unterschiede sind teilweise schon sehr groß.
Ich würde dir raten dir trotzdem eine Brille machen zu lassen denn es kann mal sein das du die Linsen durch eine Entzündung im Auge oder ähnliches nicht rein machen kannst und dann musst du ja trotzdem was sehen ;)
 
Shayna

Shayna

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
47
Reaktionen
0
Hallo,

als ich damals mit meinem Fuehrerschein begonn brauchte ich auch eine Brille.
Ich habe damals nicht dit beste beratung bekommen, wodurch ich die Brille auch nur getragen hatte wo es echt noetig war.
Nicht viel spaeter habe ich mit nochmals beraten lassen und bin auf Kontaktlinsen umgestiegen.
Jeder sagt das man ueben muss, aber bei mir klappte es schon beim erstem mal prima und danach auch keine probleme mehr gehabt.
Ich musste aber regelmaesig zur kontrolle um zu schauen ob meine augen noch Kontaktlinsen vertagen, hatte dann ungefaehr vier Jahre Kontaktlinsen.
Habe dann mit der Zeit reizungen bekommen und musste sie immer nach 6 stunden rausnehmen, was schlecht geht mit 8 stunden arbeiten.
Als ich dann wieder zur Kontrolle war hatten sich meine Augen auch ein bisschen veraendert und ich habe mich fuer eine Brille entschieden.
Eine gute Beratung ist hier das A und O, du musst dich mit Brille naemlich wohl fuehlen, man sieht anders aus, man wird von jedem angesprochen etc...
Ich musste mich schon umgewoehnen, auch der Bank Tv schauen mit Brille ist doch anders als mit Linsen (Brille kann im weg sein).
In den ersten Wochen musste ich mehrmals taeglich meine Brille sauber machen da ich immer wieder mit meinen Fingern dran war.
Habe immernoch ne Brille und bin zufrieden.

Und bedenke auch je nachdem was du fuer Kontaktlinsen nimmst kann es auch ein ganz schoener unterschied in de Kosten sein.
Damals mit Kontaklinsen zahlte ich pro Monat 22Euro (x12= 264 pro Jahr), fuer meine letzte Brille bezahlte ich ca 350Euro und diese habe ich schon 2.5 Jahre.
 
Gilay

Gilay

Registriert seit
01.09.2014
Beiträge
73
Reaktionen
0
HalloAlso ich selber bin seit vielen Jahren Brillenträgerin. Ich glaube es sind nun schon ca. 13 Jahren oder so. Damals war ich 7 Jahre alt als ich sie bekommen habe.Ich empfinde die Brille nicht als unangenehm. Ich finde auch nicht, dass die Brille im Weg ist. @Shayna wie äußert es sich bei dir, dass die Brille im Weg ist.Ich selbst habe seit etwas über 5 Jahren Kontaktlinsen und ich muss sagen, dass ich beides gerne trage. Die Kontaktlinsen mache ich meist nur dann rein, wenn ich mich schminken will oder ich einen wichtigen Termin habe. Obwohl meine neue Brille (habe sie seit Freitag) um einiges schöner ist und auch zu mir besser passt.Wenn man sich für Kontaktlinsen entscheidet sollte man sich dennoch eine Brille nehmen, da einfach immer etwas sein kann mit den Augen oder man sich einfach mal nicht wohlfühlt und deswegen keine Linsen tragen will.Ich selber zahle für meine Linsen 13, irgendwas und bekomme sie monatlich gratis zugestellt. Sie kommen regelmäßig zur gleichen Zeit und bis jetzt gab es noch nie Probleme mit der Lieferung oder der Qualität. Meine Linsen habe ich mir im Brillengeschäft/Optiker geben lassen, wo auch die Kontrolle stattfand ob sie passen und wie ich damit zurecht komme. Jetzt musste ich wieder hin, weil ich ja eine neue Brille habe und es kontrolliert wurde wie meine Augen mit den Linsen zurecht kommen.Ich persönlich habe mich für die weichen Linsen entschieden, einfach weil sie angenehmer zum Tragen sind und auch zum Einsetzen für mich besser sind.Alles in allem muss das jeder für sich selbst entscheiden.LGGilay
 
Seraph

Seraph

Registriert seit
20.07.2010
Beiträge
350
Reaktionen
4
Das muss leider jeder für sich selbst austesten. Es gibt Situationen in denen man nur eins von beiden nutzen kann.
I h sehe nur auf einem Auge schlecht, habe in der Kindheit Brille getragen und nur Probleme damit gehabt. Mit 16 hatte ich dann eine Kontaktlinse, die extra für mich hergestellt wurde. Nach dieser einen hab ich mir 2 Jahre später keine neue geholt. Seit dem Lauf ich ohne Sehhilfe rum, bin es so von klein auf gewöhnt, darf so sogar Autofahren und sehe trotzdem noch besser als mein Freund, wenn er seine Brille/Kontaktlinsen trägt.
meine Schwester kann keine Kontaktlinsen tragen, weil sie zu trockene Augen hat und es für sie unangenehm ist.
mein Freund trägt unter der Woche Kontaktlinsen und am Wochenende zum "erholen" Brille. Es ist also von Person zu Person unterschiedlich.
Ich würde, beides testen, dich beraten lassen und dann entscheiden. Eine Brille hätte ich an deiner Stelle auch als Kontaktlinsenträger zuhause. Und sei es nur für den Notfall.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
10.156
Reaktionen
16
Ich hab auch beides. Für dauerhaft Brille in ich schlicht zu eitel, außerdem stört mich der Rand tatsächlich auch. Manchmal wird mir auch direkt schwindelig wenn ich beim Gehen nach unten schau - also quasi unter der Brille durch - und dann wieder nach vorn.

Ich trage die Linsen also tagsüber, und abends tu ich sie raus und zum Fernsehen daheim nehm ich dann die Brille. Ich kann mich den anderen außerdem nur anschließen: wenn Du Dich für Linsen entscheidest würde ich mir dennoch eine zusätzliche Brille zulegen. Denn ja, es kann immer was sein, abgesehen von den erwähnten Entzündungen hatte ich z.B. mal ein blaues Auge (ganz blöde Geschichte - ich wollte im Urlaub Wellen-Fotos machen, hatte nur die Wellen im Blick und laufe also quer durch den Hafen, wo aber gewöhnlich auch mal Tauseile rumliegen ... wie ein Baumstamm bin ich gefallen :lol:) - das Auge war also so geschwollen daß ich die Linse niemals reingebracht hätte.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.117
Reaktionen
8
Ich habe Brille und noch nie Kontaktlinsen ausprobiert.
Für mich ist die Brille Deko, ohne fühle ich mich "nackt" und ich bin inzwischen fast so blind wie ein Maulwurf (gefühlt zumindest ^^ 2,25 und 2,5 oder so hatte ich das letzte Mal), da finde ich die Brille schneller wie die Kontaktlinsen. Ich trage dazu noch Hörgeräte. Ohne Hörgeräte frühstücke ich z.B., aber ich würde mich nicht ohne Brille an den Tisch setzen. Ich seh nicht mal mehr nen halben Meter scharf. Also hören ist trotz allem noch besser wie sehen (Hörgeräte trage ich seit 18 Jahren, Brille seit 11 Jahren).

Ich an deiner Stelle würde für den Anfang erstmal Brille nehmen, du brauchst ja eh beides, wie Audrey geschrieben hat.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
8.608
Reaktionen
1
Ich trage lieber eine Brille, weil mir Kontaktlinsen zu umständlich sind. Die Brille ist sofort einsatzbereit und kann nach Bedarf geputzt werden, ganz einfach mit Wasser und Seife. Bei Linsen muss man penibel auf Sauberkeit achten, damit man keine Entzündung riskiert. Dann sollte man viele Linsen nicht mehr als eine bestimmte Stundenanzahl lang tragen, d.h. für lange Abende ist das auch nicht optimal und man braucht trotzdem eine Brille. Ich komme mit Brille einfach besser zurecht, außerdem kaschiert sie Augenringe😊 Ohne Brille fehlt was in meinem Gesicht. Für meine Augen wären auch nur harte Linsen gut geeignet und da die Umstellung mir sehr schwerfällt, bleibe ich bei der Brille. Letztendlich muss man es einfach ausprobieren, was besser gefällt.
 
Hexe76

Hexe76

Registriert seit
24.08.2011
Beiträge
849
Reaktionen
0
Ich bin kurzsichtig solange ich denken kann. Meine erste Brille bekam ich mit 6 Jahren. Da ich in der DDR aufgewachsen bin, gabs nur die superschicken Hornbrillen und Sportbrillen aus Metall. Die bekam ich also. Ich sah aus wie ne Eule und wurde verspottet über Jahre hinweg.
Mit 16 versuchte ich das erste Mal Kontaktlinsen. Da ich eine Hornhautverkrümmung habe, mussten die Dinger angepasst werden und waren schweineteuer. Getragen habe ich sie nicht. Ich kam nicht damit zurecht.
Mit 19 folgte der zweite Versuch.
Anfangs hatte ich Schwierigkeiten, die Dinger wieder rauszukriegen, musste zweimal zurück zum Optiker um sie rausholen zu lassen, aber unterm Strich fühlte ich mich mit den Linsen wie neu geboren. Kein ständiges Brille hochschieben mehr (was ich die ersten Monate rein aus Gewohnheit heraus trotzdem versuchte *gg*) und als ich das erste Mal Regen auf meinem Gesicht fühlte, ohne sofort eine Brille voller Regentropfen im Gesicht zu haben, blieb ich einfach stehen im Regen, reckte mein Gesicht nach oben und genoss jeden einzelnen Tropfen, bis die anfingen mir in den Kragen zu laufen *gg*
Seitdem habe ich Kontaktlinsen - also über 20 Jahre mittlerweile. Ich nutze die weichen Monatslinsen und komme prima damit zurecht.
Eine Brille habe ich natürlich trotzdem noch. Muss ja was sehen, wenn ich morgens aufstehe... Aber mein erster Gang ist normalerweise ins Bad und Linsen rein. Dann bin ich angezogen und gerüstet für den Tag. ;)

Also, es ist eine reine Geschmacksache. Ich kann mir nicht vorstellen, jemals wieder nur auf Brille angewiesen zu sein. Dafür hasse ich das Ding in meinem Gesicht zu sehr.
Noch erwähnenswert:
Mein Gesicht, was jahrelang ein typisches "Brillengesicht" war, veränderte sich über Monate hinweg und nach einiger Zeit war die Brille auf der Nase zuviel im Gesicht, während sie vorher da hin gehörte. Wurde mir von mehreren Personen bestätigt.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.554
Reaktionen
30
Ich musste schon im Vorschulalter eine Brille tragen (Kurzsichtig mit Hornhautverkrümmung) und bin quasi damit aufgewachsen. Allerelei Hänseleien ("Brillenschlange") haben sicher dazu beigetragen, dass ich mich mit Brille immer hässlich fand. Nur mit Sonnenbrille hab ich mir gefallen.
Zum Skifahren hatte ich mir dann vom Optiker Tageslinsen geben lassen. Und als ich dann zum Studieren in die Schweiz gezogen bin, hab ich mir dann Monatslinsen anpassen lassen. Mit denen hat ich noch nie Probleme *auf Holz klopf* Und dabei trag ich die Dinger länger, als man eigentlich sollte, (und das mit trockenen Augen :silence:) mache seit Jahren keinen Erholungstag .. man sollte mich sicher nicht als Vorbild nehmen, ich hab da einfach verdammt Glück, wie mir scheint.
Lang hat ich auch noch meine Brille als Ersatz. Doch als ich die Gläser wechseln musste, lief wohl irgendwas schief. Ich wollte die Brille "eintragen" und es ging schlicht nicht. Mir wurde von Minute zu Minute übler, weil die Ränder irgendwie verzerrt waren .. Also kam die Brille ins Etui und dann in den Schrank :silence: Lief halt doof, weil der Optiker, der das gemacht hat, in meiner Heimatstadt ist. Schnell hingehen und korrigieren lassen war nicht, beim nächsten Besuch in der Heimat nicht dran gedacht und nun .. joar .. ists zu spät. Die Werte stimmen vermutlich eh nicht mehr.
Aber wenn ich so drüber nachdenke, sollte ich mir vielleicht doch mal wieder eine Brille anpassen lassen. Wenn das nicht so verdammt teuer wäre .. gut, die Linsen sind auf die Dauer gerechnet nicht billiger, aber es kommt Häppchenweise und nicht auf einen Schlag ..

Oh, das einzig Positive, was ich einer Brille abfinden kann, ist der Schutz bei Wind. Das hasse ich jetzt wirklich, wenn der mir ins Gesicht bläst. Aber dafür hab ich auch bei Regen klare Sicht oder wenn man im Winter aus der Kälte in warme Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit kommt .. Ich bekomm keine Druckstellen mehr an den Ohren, wenn ich ne Mütze oder Helm auf hab oder im Liegen TV schaue ..
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Moderator
Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
4.161
Reaktionen
0
Ob Linsen oder Brille die bessere Wahl sind hängt auch davon ab, was man so für Tagesaktivitäten hat.
Wenn man z.B. beruflich oder privat sehr viel Zeit vor dem Rechner verbringt würde ich eher zu einer Brille raten, denn wer auf einen Bildschirm guckt blinzelt seltener und wenn die Linsen in den Augen eintrocknen dann brennt und scheuert es schnell. Andererseits wenn man viel draußen unterwegs ist und sportlich aktiv, dann sind Linsen sehr praktisch weil sie nicht im Weg sind, nicht nass werden, nicht beschlagen und nicht runterfallen.

Ich persönlich habe fast 20 Jahre Brille getragen (und das zum Schluss eigentlich auch gerne) und wollte dann die Linsen nur mal ausprobieren, weil ich dachte es könnte in der ein oder anderen Situation praktisch sein. Allerdings fand ich es so angenehm mit den Linsen, dass ich nun seit etwa 6-7 Jahren die Brille nur noch abends Zuhause trage und sonst die Linsen nutze.

Wovon man sich nicht abschrecken lassen darf, ist dass man bei Kontaktlinsen durchaus erstmal etwas durchprobieren muss, bis man "seine" Marke und Werte gefunden hat, denn da gibt es zum Teil wirklich erhebliche Unterschiede.
Ich hatte anfangs auch normale Monatslinsen wie man sie standardmäßig in der Drogerie oder als Erstlinse beim Optiker bekommt. Mit den Dingern kam ich aber überhaupt nicht zurecht, ständig hatte ich trocken, juckende Augen, konnte nichts sehen, oder bekam sogar eine Bindehautentzündung. Ich wollte schon aufgeben, aber weil ich die Linsen so praktisch fand habe ich dann doch nochmal ein wenig rumprobiert und habe nun Linsen die eine hohe Sauerstoffdurchlassrate haben und (ganz wichtig) einen sehr geringen Feuchtigkeitsanteil (denn nicht die Linse hält das Auge feucht, sondern das Auge muss Flüssigkeit produzieren um das Material der Kontaktlinse geschmeidig zu halten um so weniger Feuchtigkeit die Linse braucht um so weniger Feuchtigkeit muss das Auge produzieren). Diese Linsen kann ich locker 16 Stunden am Tag tragen und sogar noch Mittagsschlaf damit machen.

Bei Linsen muss man penibel auf Sauberkeit achten, damit man keine Entzündung riskiert.
Das ist eigentlich echt nicht so dramatisch, klar beim Optiker erzählen sie einem, man müsse die Dinger jeden Tag minutenlang abreiben und am besten den Behälter desinfizieren, weil einem sonst gleich die Augen wegfaulen, aber in der Fahrschule wird einem auch erklärt man müsse jedes Mal Innenspiegel-Außenspiegel-Blinker-Schulterblick abhandeln wenn man ein parkendes Auto in einer Nebenstraße überholt :cool:
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
10.156
Reaktionen
16
@ McLeods: jetzt hab ich mal eine doofe Frage - aber ich bin einfach ein praktisch denkender Mensch, der sich über sowas Gedanken macht ;) - wie geht das gleichzeitig mit Hörgeräten und Brille? Ich mein, das sitzt doch beides hinter dem Ohr, ist der Platz da mal nicht "voll", also drückt das nicht oder so? :eusa_think:

@ Nienor: Ich hab mir meinen Sehwert beim Optiker einstellen lassen, nu hab ich meinen Brillenpass mit meinen Werten - und hab meine letzte Brille online bei Brille24 bestellt. Eine Markenbrille (Lacoste) für 120 EUR! Mit der komm ich einwandfrei klar, und die gefällt mir sogar so gut, daß ich mich zur Not mit der sogar in der Öffentlichkeit zeigen würde, was echt was heißt ;) Ich war so begeistert, daß ich im Anschluß gleich noch eine Sonnenbrille in Sehstärke bestellt hab - gefällt mir ebenso gut, gleiche Marke, unerheblich teurer, und so hab ich wenigstens im Sommer mal ein Wochenende komplette Linsenpause! Sollte ich mal das Gefühl haben daß sich meine Sicht verschlechtert, muß ich natürlich wieder zum Optiker, aber bis dahin komm ich so einwandfrei klar. Letztens ist mir die Rechnung vom Optiker für meine erste Brille in die Hand gefallen - über 400 EUR für ein Teil, das nach kurzer Zeit schon total windschief war und definitiv nimmer öffentlichkeitstauglich... nee, nie wieder.

Bzgl. der Hygiene bei Linsen handhabe ich es so wie Kompass - man kann's auch übertreiben ;) Halt ab und zu den Behälter wechseln, Hände waschen bevor man damit rumhantiert, und gut ist's.
 
M

Marzic

Registriert seit
24.01.2017
Beiträge
0
Reaktionen
0
Oh man, ich bin total begeistert von den schnellen vielen Antworten...ist ja wahnsinn...vielen , vielen Dank!!!

Also ich habe mir jetzt mal einen Termin beim Optiker vor Ort geben lassen und werde mich mal beraten lassen und evtl. auch Kontaktlinsen ausprobieren. Aber so wie ihr hier hat ne Freundin mir gesagt, dass ich eh eine Brille brauche als Backup. Werd mich da parallel mal im Internet umsehen ;)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.554
Reaktionen
30
@Audrey Hier musst du eben noch den Schweizaufschlag mit einberechnen - oder Zollgebühren. Aber aus DE zu bestellen ist eh zu umständlich, falls was nicht passt. Bin da jetzt gebranntmarkt :silence:

Ich bekam Übrigens direkt Linsen, die lang getragen werden dürfen. Hab bei der Anamnese von langen Unitagen erzählt, die ich damals hatte. Auch jetzt auf Arbeit am PC sind die perfekt. Hatte da echt Glück (oder ne engagierte Optikerin). Wobei ich mit dem Service vom FM hier echt zufrieden bin. Sowohl in der Filiale damals in Zürich wie jetzt auch hier bei uns.
 
Para

Para

Moderator
Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
3.974
Reaktionen
0
@Audrey, ich bin zwar nicht McLeod, ich kann dir aber aus eigener Erfahrung - ich bin Brillen- und Hörgeräteträgerin - sagen, dass dort ausreichend Platz ist.
Der Brillenbügel liegt direkt am Kopf und die Hörgeräte sind dann zwischen Brillenbügel und Ohr.
Was mit Brille und/oder Hörgerät nicht geht ist schlafen.
Wenn ich abends mal vergesse die Hörgeräte abzulegen drückt und piept es. Da ist an Schlaf nicht zu denken. :mrgreen:
Das ist dann aber eigene Dusseligkeit.

Sowohl bei Brille als auch bei den Hörgeräten ist es bei mir so, dass ich beides morgens nach dem Duschen aufsetzte bzw. anlege und erst abends wieder ablege.
Ausnahmen gibt es nur, wenn ich in die Sauna gehe. Da nehme ich die Hörgeräte für die Zeit raus.

Ich habe auch mal Kontaktlinsen versucht.
Mit den Rein- und Rausnehmen hatte ich kein Problem. Aber wenn ich die Linsen für ein paar Stunden drin hatte, hatte ich auf einmal Schmerzen im Auge. Das fühlte sich an, als ob jemand ein Messer in mein Auge sticht und rumdreht.
Ich musste also immer Brille und Aufbewahrungsbox dabei haben.
Das empfand ich als absolut störend.
Ich habe dann den Versuch auf Kontaktlinsen umzustellen aufgegeben.
Das war vor etwa 20 Jahren. Da gab es für Hornhautverkrümmung mit Kurzsichtigkeit nur harte Linsen.

Inzwischen hat sich sicherlich einiges getan.... ich habe aber - ehrlich gesagt - Angst, dass der Versuch wieder "in die Hose geht".
Auch habe ich jetzt eine Gleitsichtbrille. Da ist die Technik wohl auch noch nicht so weit, dass ich einen neuen Versuch wagen möchte.
 
Körnerbrö7chen

Körnerbrö7chen

Registriert seit
28.01.2014
Beiträge
170
Reaktionen
0
Also ob Brille oder Kontaktlinsen muss jeder für sich entscheiden, womit er besser zurecht kommt.

Ich bin blind wie ein Maulwurf ohne Sehhilfe. Leider ist das nicht übertrieben ausgedrückt. Ich bin kurzsichtig und bewege mich im zweistelligen (Minus-)Dioptrienbereich. Und da es so doll ist, hat es für mich leider auch optische Gründe, dass ich lieber Kontaktlinsen als Brille trage. Denn bei Kurzsichtigkeit erscheinen die Augen kleiner durch die Brillengläser. Wenn man also ein wenig kurzssichtig ist, mag das kaum auffallen, aber bei meiner Sehschwäche ist es ziemlich extrem, dass ich so nicht gerne aus dem Haus gehe und mich sehr sehr unwohl fühle.

Ich bin bei einem guten Optiker, der mich schon begleitet, seitdem ich 13 Jahre bin und habe durch ihn eine Art "Sonderstatus" was die Linsen angeht. Ich habe sehr gute und leicht verträgliche Linsen, aber muss bei ihm nicht den Preis zahlen, den man eigentlich dafür zahlen muss. Deswegen bin ich derzeit im Prinzip so zufrieden wie es ist.

Natürlich möchte ich meine Augen gerne lasern lassen und hatte hier in der Augenklinik auch schon ein Gespräch, aber bisher kam es noch nicht dazu, weil irgendwie immer was anderes war. Erst mussten meine Werte sich mindestens zwei Jahre nicht verschlechtern und so stehen bleiben, dann hatte ich eine dicke Augengrippe mit dessen Nachfolgen ich immer noch ein bisschen zu kämpfen habe. Naja und jetzt könnte ich es im Prinzip mal machen lassen, aber dann wurde ich mit dem ersten Kind schwanger, das erste Babyjahr folgte und nun ist das zweite Baby unterwegs. :D

Solltest du dich für Kontaktlinsen entscheiden, dann lass dich gut beraten. Hoher Tragekomfort ist wichtig. Ich finde Brillen übrigens auch sehr sehr schick, aber in meinem Fall setze ich die nur abends auf oder mal zu Hause zwischendurch. (Ich habe im übrigen auch den dünnsten Schliff bei meinen Brillengläsern, den es bisher gibt, aber der Augenverkleinerungseffekt bleibt nun mal).
 
Defe1982

Defe1982

Registriert seit
22.07.2015
Beiträge
1
Reaktionen
0
Leider Vertrage ich keine Linsen, und habe mich seit Jahren mit meiner Brille angefreundet. An Anbieter was Kontaktlinsen angeht gibt es ja genug, auch schicken dir einige Proben, so kannst du sie vorher Testen. Da meine Sehstärke echt schlecht ist und ich eigentlich Bausteine bräuchte um sehen zu können, habe ich viel in meiner Brille investiert, damit die Gläser so Normal wie möglich aussehen, der nachteil ist Allerdings, das man Kratzer aus Kunststoffgläser nicht mehr herausbekommt. Bei Linsen wurde mir gesagt, das man das erst Prüfen lassen muss das die Feuchtigkeit in den Augen genug Vorhanden ist, den sonst kann es zu Entzündungen kommen wenn nicht ausreichend Flüssigkeit gegeben ist.
 
C

Christa4841

Registriert seit
13.11.2017
Beiträge
0
Reaktionen
0
Ich denke, dass die Brille viel besser sind. Man muss doch mit ihnen keinen Finger in eigene Augen stecken
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
2.645
Reaktionen
31
Huhu Christa,

willkommen im Tierforum ;)
der Thread ist fast 10 Monate alt und der Ersteller war seitdem auch nicht mehr online. Achte bitte beim nächsten Mal darauf, dass du so alte Threads nicht mehr hochholst :)

LG Wiwi
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
10.156
Reaktionen
16
Wenn das aber eh wieder rausgekramt wurde hätte ich mal eine aktuelle Frage an die Linsenträger: ich hatte das jetzt 4 Tage am Stück, daß ich die Linsen problemlos reinsetzen konnte (wie gehabt die Air Optix Day&Night, die ich über Nacht aber gewöhnlich immer raus mache). Und es war alle 4 Tage so: es geht etwa 1 Stunde gut, und dann bin ich so gut wie blind. Da ist ein Schleier, so daß ich alles nur schemenhaft seh. Sehr "witzig", wenn das v.a. beim Autofahren losgeht. Irgendwie in die Tiefgarage gefahren, in der Arbeit die Linsen mit Leitungswasser abgewaschen - und dann war's gut für den Rest des Tages, gar keine Probleme mehr! Ich hab die alten Monatslinsen sogar schon weggeworfen, und neue direkt vom Hersteller bestellt - genau das gleiche! Es geht am ersten Tag gut, am 2. Tag ist der gleiche Mist. Heißt für mich: kann nur an der Flüssigkeit liegen. Kann das jemand bestätigen oder mir einen Rat geben? Blind Auto fahren ist ja nun echt ... blöd.... heute Nacht übernachten sie auf jeden Fall mal im Leitungswasser....
 
Thema:

Brille oder Kontaktlinsen?