Kater möchte plötzlich raus - was tun?

Diskutiere Kater möchte plötzlich raus - was tun? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ich brauche euren Rat. Wir haben vor gut 10 Wochen 2 Katzen aus dem Tierheim übernommen. Sie haben sich super eingelebt und soweit ist...
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Hallo

ich brauche euren Rat.

Wir haben vor gut 10 Wochen 2 Katzen aus dem Tierheim übernommen. Sie haben sich super eingelebt und soweit ist alles gut.
Die beiden leben bei uns in Wohnungshaltung mit Balkon. Seit Samstag scheint das unserem Kater allerdings nicht mehr zu reichen. Es war schönes Wetter und wir waren relativ lange auf dem Balkon. Da fing es an, dass er maunzend
vor der Wohnungstür saß und daran gekratzt hat, um irgendwie aus der Wohnung zu kommen. Er ist dann auch einmal entwischt und sofort bis nach ganz unten zur Haustür gelaufen. Anfassen durfte man ihn nicht mehr, da wurde er ganz böse. Also haben wir ihn dann mit Leckerchen wieder nach oben gelockt.

Leider drängt er die letzten Tage immer wieder nach draußen und scheint nicht mehr glücklich bei uns zu sein. Freigang können wir aber nicht bieten. Er könnte zwar raus, aber dann nur zur Haustür unten und dann bekommen wir nicht mehr mit, wenn er wieder rein möchte.

Wir haben schon darüber gesprochen, dass wir für ihn wohl leider ein neues Zuhause suchen müssen, wo er raus kann.

Aber bevor wir das machen, möchten wir wirklich jede andere Möglichkeit ausgeschöpft und überdacht haben. Er ist uns wirklich sehr ans Herz gewachsen und wir wären todtraurig, wenn wir ihn hergeben müssten. Andererseits wäre es auch sehr egoistisch von uns ihn bei uns zu behalten, obwohl er hier nicht alles bekommt, was er braucht, um glücklich zu sein.


Habt ihr eine Meinung dazu? Gibt es vielleicht etwas, womit wir ihm helfen können?


verzweifelte Grüße

Rabb
 
07.02.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
L

Lunimo

Registriert seit
11.04.2016
Beiträge
433
Reaktionen
0
Wie wird der Kater denn in der Wohnung ausgelastet?
Wie alt sind die beiden?
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
er wird soweit er möchte ausgelastet. Der Kater wird im Mai 4 Jahre alt und die Katze ist ungefähr 7. Er ist ziemlich faul, am liebsten liegt er auf der Couch und lässt sich schmusen. Ich clickere mit ihm und wir machen generell mehrere Denksportaufgaben mit beiden. Da macht er auch immer gerne mit, weil es dafür Futter gibt.

So scheint er sich wohl zu fühlen bei uns, bis auf die Male am Tag, wo er raus möchte und ständig an der Tür sitzt..
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.880
Reaktionen
11
Kann er denn schon auf den Balkon?
Ich find´s toll, wie viel Mühe Ihr Euch da gebt!
Wir haben seinerzeit auch Streunerbabies und alte, eingefleischte Freigänger aufgenommen, die dann aber auch "nur noch" mit der Dachterrasse klarkommen mussten. Interessanterweise war das aber zum Glück kein Problem, die Streunerbabies haben sich sehr gut arrangiert, und die Freigänger waren froh, dass sie rauskonnten, wann sie wollten, und nicht dann, wenn sie vor die Tür gesetzt wurden.

Ich könnte mir vorstellen, dass Deine sich durchaus auch noch an die Wohnungshaltung mit Balkon gewöhnen (können sie da jederzeit hin? Oder sind sie auf Eure Anwesenheit angewiesen?), zumal Ihr sie ja wirklich gut auslastet.
Ansonsten wäre es natürlich toll, wenn sie z. B. mit einer Katzenklappe jederzeit auf den Balkon könnten (damit ist z. B. meine Netty sehr zufrieden, die lebte vorher in einem Waldrandgebiet, wurde aber morgens rausgeschmissen und konnte erst abends wieder rein. Natürlich hatte sie viel Natur, aber jetzt ist sie froh, wenn sie 2-3x am Tag kurz frische Luft schnappt und sich dann gemütlich wieder auf die Couch oder aufs Bett haut - sie ist inzwischen aber auch 15 Jahre alt...)

LG seven
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort seven!
Ja er kann seit mehreren Wochen auf den Balkon, hat das aber lange nicht genutzt.
Am Wochenende, als es so schön war, waren sie ziemlich lange draußen und haben sich die Sonne auf den pelz scheinen lassen. Das hat ihm auch gefallen, aber sobald wir reingehen läuft er zur wohnungstür und kratzt und maunzt so sehr. Er lässt sich dann auch mit nichts anderem ablenken. Nimmt noch nicht mal seine heiß geliebten leckerlies.

Wir haben so ein schlechtes Gewissen, weil wir ihn "einsperren".


Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.050
Reaktionen
30
Also was mir grad auffällt: ja, Katzen sind intelligente Tiere. Aber woher sollte der Kater wissen, daß es zur Wohnungstür nach draußen geht? Ich meine für ihn ist es nichts anderes als eine Tür zu einem verschlossenen Zimmer :eusa_think:
 
Sini

Sini

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
2.028
Reaktionen
0
Schwierige Situation.

Ich finde es grundsätzlich problematisch, aus einem Freigänger eine Wohnungskatze machen zu wollen. Manche scheinen sich daran zu gewöhnen.
Wenn man ehrlich ist, kann keine Auslastung die man in der Wohnung bietet, die Eindrücke und die Freiheit die eine Katze draußen vorfindet wirklich ersetzen.
Wenn euer Kater auch die nächsten Wochen deutlich zeigt daß er raus möchte, wäre es wirklich besser, ihr würdet der ihm zuliebe ein tolles Zuhause mit Freigang suchen. Bei euch wäre das nicht möglich?

Freigänger wissen durchaus zu welcher Tür es raus geht, wahrscheinlich riechen sie es oder beobachten auch zu welcher Tür Menschen ein- und ausgehen.
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Dass es zu dieser Tür raus geht hatte er ziemlich schnell raus. Er ist dann auch schonmal raus gelaufen, wenn sie offen war. Da hat er sich aber nur das Treppenhaus angeschaut und wir dachten er findet die neuen Gerüche halt gut. Aber seit dem Wochenende zeigt er wirklich deutlich, dass er raus will.
Freigang wäre theoretisch möglich. Wir könnten mit ihm runter zur Haustüre gehen und ihn da raus lassen, aber dann bekommen wir nicht mehr mit, wenn er wieder rein will. Das wird nicht funktionieren. Außerdem haben wir keine schöne Umgebung für Katzen.

Wir haben jetzt besprochen, dass wir bis ende der Woche abwarten und wenn sich das dann nicht bessert suchen wir ein neues Zuhause für ihn. Bei den früheren Nachbarn meines Freundes gibt es mehrere Familien mit Katzen. Die Häuser grenzen direkt an den Wald. Vielleicht würde ihn dort jemand aufnehmen.

Mir blutet das Herz, denn ich glaube nicht, dass er in ein paar tagen nicht mehr raus will. Wir haben ihn gerade mal knapp 3 Monate und müssen ihn schon wieder hergeben. Unser schlechtes Gewissen ist riesig. Ich kann das tierheim da auch nicht verstehen, dass sie ihn zu uns vermittelt haben..

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 
Sini

Sini

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
2.028
Reaktionen
0
Da sind die Tierheime und Tierschutzvereine ganz unterschiedlich eingestellt. Manche vermitteln gar nicht in den Freigang, manche vermitteln so wie es aus der Vorgeschichte bekannt ist, wieder andere vermitteln nur in den Freigang und manche schätzen ab, welche Option für die Katzen die Beste ist.
Alleine vom Verhalten der Katze her lässt sich das im Tierheim unter der besonderen Situation aber oft schlecht abschätzen :?

Was du bedenken musst- in der Regel darf man Tiere aus dem Tierheim nicht auf eigene Faust weitervermitteln. Oft sind die Tierheime aber dankbar wenn die Tiere nicht zurück gebracht werden müssen sondern man die Gründe erklären kann und bereits einen neuen Interessenten präsentieren kann. Aber lies noch mal deinen Vertrag durch wie die Regelung ist.

Und überlegt euch auch, was aus der zweiten Katze werden soll. Waren die Beiden schon früher zusammen? Verstehen sie sich? Soll sie dann alleine bleiben?
 
Zuletzt bearbeitet:
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Ich werde nochmal im Vertrag schauen, aber wahrscheinlich ist das tierheim froh, wenn wir ihn nicht wieder zurück bringen. Die haben so ja auch schon genug zu tun.

Die beiden verstehen sich gut. Sie sind nicht die dicksten Freunde, aber sausen schonmal gemeinsam durch die Wohnung oder kabbeln sich. Ich denke für sie muss auf jeden Fall wieder ein Partner her.

Eben gerade hat er wieder ganz herzzerreißend gemaunzt und gekratzt. Mein Entschluss steht eigentlich fest, so kann es für ihn nicht weitergehen. Auch, wenn uns das sehr traurig macht, aber sollte einer der Nachbarn sich bereit erklären ihn zu nehmen, könnten wir ihn wenigstens ab und an besuchen.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.220
Reaktionen
158
Leider gelingt es nicht immer aus einem Freigänger eine reine Wohnungskatze zu machen. Irgendwie aber auch verständlich, wenn man bedenkt, was für ein Unterschied das ist, meiner Meinung nach, ist die reine Wohnungshaltung wirklich nur für Katzen die nichts anderes kennen geeignet.

Ich finde es ganz toll von dir, dass du sogar darüber nachdenkst, ihn wieder abzugeben, wenn es nicht besser wird.

Davor würde ich aber noch einen Versuch starten mit wirklich viel Beschäftigung, Abwechslung und vor allem ausgiebigen Balkongang (der Balkon natürlich schön katzengerecht und ganz interessant gestaltet mit Kratzbaum, Aussichtsplätzen, frischem Grün usw.), ob er sich nicht doch noch arrangiert.
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Das Problem ist glaube ich, dass er durch den Balkon merkt, dass er mehr haben möchte. Er läuft eigentlich immer wenn er dort war zur wohnungstür und jammert.
Gerade liegt er ganz entspannt auf der Couch, aber wenn man zur Tür rein kommt oder raus möchte muss man tierisch aufpassen, dass er nicht mit durch kommt. Da versucht er wirklich alles.
Ich werde mir jetzt nochmal die zeit nehmen und mehr mit ihm clickern. vielleicht lenkt ihn das etwas ab.


Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Ich weiß nicht ob ich es überlesen hab aber war er denn vorher also bevor er zu eich kam Freigänger?

Man kennt es ja das die Tiere erst nach einer gewissen Zeit richtig "auftauen" und dann ihre gewohnten Sachen einfordern.

Gesendet von meinem Samsung Galaxy S3 mini via Tapatalk
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Die im tierheim haben nichts genaues dazu gesagt, auf der Internetseite stand es aber. Er kommt ursprünglich aus Spanien .
Wahrscheinlich wird er freigang kennen und wir waren zu naiv oder verliebt, um genauer nachzufragen.
Wir sind davon ausgegangen, dass das tierheim weiß, was es tut.
Das wird uns definitiv nicht mehr passieren. Da fragen wir lieber 5 mal, um ganz sicher zu sein.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.742
Reaktionen
0
huhu, was ich nicht verstehe ist: wieso kannst du ihm keinen freigang bieten, aber die nachbarn schon? versteh ich nicht ganz...
 
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.742
Reaktionen
0
ah ok danke dir.. ich hatte das so verstanden dass sie ihre nachbarn fragen möchte... nicht die ehemaligen nachbarn vom freund... hätt mich auch irgendwie gewundert^^ danke dir
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Also das ist die Straße, wo er aufgewachsen ist. Die Eltern leben immer noch dort und wir haben relativ viel Kontakt mit den Leuten dort.
Das habe ich etwas verwirrend geschrieben sorry.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Die letzten Tage war er wieder ganz normal. Er ist mit auf den Balkon gekommen, aber war auch drinnen sehr zufrieden. Wenn das so bleibt wären wir sehr glücklich, aber ich befürchte , dass er bei schönem Wetter wieder raus möchte.
Wir hören uns jetzt ganz unverbindlich bei Freunden und Bekannten um. Wenn er bei uns bleiben möchte finden wir das natürlich sehr schön, aber wenn er hier unglücklich ist haben wir hoffentlich ein passenderes Zuhause in der Hinterhand. Auch wenn es erst in ein paar Monaten so weit sein sollte

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Hallo

Ich schon wieder.

Es ist jetzt leider sicher, dass er nicht bleiben kann. Wir sind schon auf der Suche nach einem neuen Zuhause.Wir haben alle Bekannten und Freunde gefragt, leider kann ihn keiner nehmen.

Dann habe ich heute morgen im Tierheim angerufen, wo er her ist, und habe gefragt, ob es möglich ist ihn auf deren Seite zu stellen. Das war wohl ein Fehler. Die Dame am Telefon hat sehr darauf gepocht, dass wir ihn zurück bringen. Sie wollte absolut nicht einsehen, dass es für ihn stressfreier ist, wenn er solange bei uns bleibt, bis ein neues Zuhause gefunden ist und dann direkt ohne den Umweg übers Tierheim umziehen kann. Sie meinte ständig, dass er bei uns ja auch Stress hätte und das gar keinen Unterschied machen würde, ob er bei uns oder im Tierheim wäre.

Jetzt wäre meine Frage an euch, ob ich das falsch sehe und er doch lieber ins Tierheim zurück soll? Ich möchte, dass es ihm für möglichst gut geht und bin der Meinung, dass er es hier bei uns auf jeden Fall besser hat, als bei jede Menge fremden Katzen in einem fremden Raum mit weniger Ansprache, als er es hier hat. Andererseits wäre er dort evtl schneller vermittelt, als hier.

Was würdet ihr tun, wenn es eure Katze wäre?
 
Thema:

Kater möchte plötzlich raus - was tun?

Kater möchte plötzlich raus - was tun? - Ähnliche Themen

  • Möchte einer Katze/einem Kater ein zuhause schenken. Was muss ich wissen, was beachten?

    Möchte einer Katze/einem Kater ein zuhause schenken. Was muss ich wissen, was beachten?: Guten Abend allerseits, ich spiele seit längerem mit dem Gedanken, einer Katze oder einem Kater ein Zuhause zu schenken. Ich habe mich neulich 10...
  • Möchte so gern einen Kater!

    Möchte so gern einen Kater!: Hallo! :) Ich bin 14 Jahre alt. (werde dieses Jahr 15) Ich wollte schon immer einen Kater haben, leider erlaubt mir das meine Mutter nicht. Sie...
  • haben einen lieben 2 jährigen kater und möchte ihm begleitung schenken.

    haben einen lieben 2 jährigen kater und möchte ihm begleitung schenken.: hallo ich brauche hilfe. ich habe seid 9 monaten einen kater.Er ist jetzt 2 jahre alt und ist wirklich lieb. er würde nie jemandem weh tun. ich...
  • möchte gerne 2. Katze/Kater dazuholen/zusammenführen

    möchte gerne 2. Katze/Kater dazuholen/zusammenführen: Hallo liebe Community, nun habe ich doch diesen Weg hier ins Forum gefunden und habe gleich mal ein paar fragen an die, die vllt schon...
  • möchte einen kater haben...

    möchte einen kater haben...: habe schon immer katzen gehabt jetzt seit einem 3/4 jahr bin ich ohne kater :-( ich würde aber schon gern wieder ein baby nehmen wo soll ich da...
  • möchte einen kater haben... - Ähnliche Themen

  • Möchte einer Katze/einem Kater ein zuhause schenken. Was muss ich wissen, was beachten?

    Möchte einer Katze/einem Kater ein zuhause schenken. Was muss ich wissen, was beachten?: Guten Abend allerseits, ich spiele seit längerem mit dem Gedanken, einer Katze oder einem Kater ein Zuhause zu schenken. Ich habe mich neulich 10...
  • Möchte so gern einen Kater!

    Möchte so gern einen Kater!: Hallo! :) Ich bin 14 Jahre alt. (werde dieses Jahr 15) Ich wollte schon immer einen Kater haben, leider erlaubt mir das meine Mutter nicht. Sie...
  • haben einen lieben 2 jährigen kater und möchte ihm begleitung schenken.

    haben einen lieben 2 jährigen kater und möchte ihm begleitung schenken.: hallo ich brauche hilfe. ich habe seid 9 monaten einen kater.Er ist jetzt 2 jahre alt und ist wirklich lieb. er würde nie jemandem weh tun. ich...
  • möchte gerne 2. Katze/Kater dazuholen/zusammenführen

    möchte gerne 2. Katze/Kater dazuholen/zusammenführen: Hallo liebe Community, nun habe ich doch diesen Weg hier ins Forum gefunden und habe gleich mal ein paar fragen an die, die vllt schon...
  • möchte einen kater haben...

    möchte einen kater haben...: habe schon immer katzen gehabt jetzt seit einem 3/4 jahr bin ich ohne kater :-( ich würde aber schon gern wieder ein baby nehmen wo soll ich da...