Kaninchen krank :(

Diskutiere Kaninchen krank :( im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo ihr lieben, ich habe mir vor 3 Monaten 2 kaninchen gekauft und bin nun mit dem einen fast am verzweifeln. Seit einigen Wochen rennt Snow...
J

Julia2204

Dabei seit
17.04.2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,
ich habe mir vor 3 Monaten 2 kaninchen gekauft und bin nun mit dem einen fast am verzweifeln. Seit einigen Wochen rennt Snow (unsere kaninchen) auf einmal wild durch den Käfig, verletzt sich dabei und lässt sich nicht beruhigen bis es irgendwann
auf die Seite fällt und schrecklich anfängt zu zucken ( könnte heulen es sieht so schlimm aus) und quieckt und knirscht mit den Zähnen. Nach einigen Minuten steht er aber wieder auf und tut so als wäre nie etwas gewesen und frisst wie gewohnt weiter und hoppelt durchs Gehege. Der tierarzt konnte uns noch nix genauseres sagen. Jetzt ist es die letzen Tage noch schlimmer und öfter geworden. Weiß jemand was das sein könnte ? Ist das eine Krankheit oder was psychisches ? Wäre für jeden Tipp dankbar. Zur Info : die Kaninchen sind in der Wohnung, sind zu 2, bekommen jeden Tag mehrere Stunden Auslauf bzw können sich frei im zimmer bewegen wie sie wollen, kriegen das selbe zu fressen .. Weiß nicht warum nur Snow so Anzeichen zeigt .

LG Julia
 
17.04.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Dabei seit
10.09.2005
Beiträge
31.597
Reaktionen
10
Hallo Julia,

Ich kann das noch nicht ganz nachvollziehen. Das Tier rennt rum und kippt einfach um und fängt anzuzucken? Oder wenn ihr es nehmt und versucht zu beruhigen?
Krampft es dabei, zuckt, verdreht die Augen ?
Versuch das mal bitte genau zu Beschreiben.
 
L

Lunimo

Dabei seit
11.04.2016
Beiträge
433
Reaktionen
0
Was hat der Tierarzt denn genau untersucht?
 
J

Julia2204

Dabei seit
17.04.2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo,

ja genau er rennt aufeinmal wild los und stößt sich dabei. Irgendwann fällt er dann auf die Seite und zuckt Krampfartig, wird außerdem ganz steif. Und soweit ich beobachtet habe verdreht er auch die Augen. Erst dann können wir uns ihm nähern und versuchen zu beruhigen dies dauert einige Minuten an und dann steht er auf und tut als wäre nix gewesen. Das erste mal als das war, meinte der Tierarzt das wäre noch nicht beunruhigend das könnte nur eine Panikreaktion sein und er würde sich evtl tot stellen. Aber dann fing es an immer öfter zu passieren auch wenn es nicht gab, was ihn jetzt hätte erschrecken können. Jetzt haben wir uns erneut an einen Tierarzt gewendet der meinte er hätte sowas noch nie gehört und wir sollten es einmal Filmen. Deswegen wäre ich für jeden Hilfreichen Tipp dankbar, der uns weiter helfen könnte.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Dabei seit
10.09.2005
Beiträge
31.597
Reaktionen
10
Danke für deine Ausführliche Antwort.

Für mich klingt das nach Epilepsie. Es kann allerdings auch E.C. sein und sollte daher umfassend Untersucht werden.
Was hat der Tierarzt bisher bei deinem Tier untersucht?

Schau mal hier, diese Untersuchungen wären wichtig um weiter zukommen:
http://www.bunny-in.de/posts/epilepsie-41.php

In dem Artikel steht etwas von "sich um die eigene achse Kugeln." das kann, muss aber nicht der Fall sein.

Ich würde dahingehend daher alles abchecken lassen und besonders ein grosses Blutbild machen, Schilddrüse miteingeschlossen.
 
J

Julia2204

Dabei seit
17.04.2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ja, ich würde auch auf Epilepsie tippen nur meinte der Tierarzt dies sei äußerst selten bei kaninchen deswegen eher unwahrscheinlich. Bisher hatten wir nur ein kontroll Termin und da wurde nur das äußere gecheckt. Das ist jetzt erst seit kurzer Zeit so schlimm geworden. Haben morgen ein Termin und werde dann mal bitten auf die genannten Punkte zu untersuchen. Vielen Dank schon mal.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Dabei seit
10.09.2005
Beiträge
31.597
Reaktionen
10
Nur weil es sooooo selten ist, bedeutet es ja nicht, das es nicht vorkommt. :roll:
Wie ich solche Aussagen doch liebe. Dann soll er ärztlich ausschliessen, das es nicht so ist.
Ebenso ist es wichtig, das er auf E.C. untersucht, weil das schon gefährlicher wird.
und da du ja schreibst, das es mehr werden, ist da definitiv etwas und hat nichts mit erschrecken zutun.

Was du machen kannst, wenn dein Tier einen anfall hat, nimm ein Tuch und deck die Augen zu, so das es sich dann in ruhe beruhigen kann. Das hat bei meinem Hund immer sehr gut geholfen, Licht hat ihn immer sehr gestresst nach einem Anfall. Und was zum fressen anbieten. Vielleicht was süsseres, das der Zuckerspiegel wieder steigt.

Was du auch machen solltest, eine art Tagebuch machen, wann die Anfälle waren und ob etwas besonderes an dem Tag war. Zum Beispiel Lärm, der sonst nicht war, anderes Fressen, was du gegeben hast. Vielleicht hilft das auch bei einer Diagnosestellung.

Woher kommen die Tiere und wie alt sind diese?
 
J

Julia2204

Dabei seit
17.04.2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ja, ich kannte mich zu dem Zeitpunkt noch nicht sehr gut aus und habe ihm da vertraut. Aber mittlerweile bin ich mir sicher das es keine Panikattacken sind. Wegen dem EC, kann es dann auch sein das unsere Häsin das dann auch bekommt ? Weil sie ja in einem Gehege sind. Sie sind ca 4 Monate alt und aus einem Wurf.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Dabei seit
10.09.2005
Beiträge
31.597
Reaktionen
10
Wenn es E.C. ist, hat das zweite Tier das bereits. Es muss auch nicht bei jedem Tier ausbrechen.
Daher würde ich das jetzt beobachten und es schnellst möglich beim Tierarzt abklären lassen.

Schau mal hier: http://www.kaninchenwiese.de/gesundheit/infektionskrankheiten/e-cuniculi/
Hat dein Tier einen "Sternengucker Blick"? also nach oben mit einem gedrehten Kopf, nein oder?

So wie du das schilderst und die erfahrung, welche ich mit E.C. und Epilepsie gemacht habe, klingt es für mich als erstes nach Epi.
Evtl ist auch im Zentralen Nervensystem etwas beschädigt, das kann auch durchaus sein.

Ich würde da wirklich schauen, das der Tierarzt einfach ein Röntgen/Ultraschall etc vom Kopf Bereich und allem drum rum macht. Nur das kann klärung geben.
Besonders das Blutbild kann schon aufschlussreich sein.

Berichte doch bitte, mich würde das Interessieren.
Und ich hoffe, das es deinem kleinen bald besser geht.

Sitzen die Tiere schon draussen ? Wenn ja, waren sie das vorher bereits gewohnt?
Hast du sie Impfen lassen?

Ich drücke die Daumen, das es bald besser wird und eine Diagnose gefunden wird.
 
J

Julia2204

Dabei seit
17.04.2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo noch mal,
heute benimmt sich der kleine wieder so als wäre nichts geschehen. Man sieht ihm von außen nichts an, er frisst wie gewohnt, hüpft wie gewohnt und spielt mit seiner Kaninchen Dame. Weder sein Kopf oder Blick ist anders als sonst also tippe ich den Symptomen nach, wie ich es gelesen hab, dann immer noch auf Epilepsie. Werden wir hoffentlich heute feststellen.. Wir haben sie momentan nur drinnen und der TA meinte wir sollen sie lieber zum Sommer hin impfen wenn sie rauskommen, damit sie nicht unnötigen stress ausgesetzt sind, da sie nunmal auch noch sehr jung sind. Also das sollte dann jetzt demnächst geschehen.
 
zwergloh

zwergloh

Dabei seit
24.02.2009
Beiträge
5.457
Reaktionen
10
Epilespie ist weit häufiger als man denkt. Das gab es früher bei Kaninchen sehr häufig. Gerade bei Weißen Wienern sehr oft und aus denen sind die meisten weißen mit blauen Augen gezüchtet worden. Bei weißen mit blauen Augen ist es auch heute noch häufiger als beim Rest und viele werden unbehandelt nicht wirklich alt. Ich wurde sagen zum Glück heutzutage beim Kaninchen wieder sehr selten. Es ist weder für Kaninchen noch schön.

Für mich hört sich das defintiv nach Epilepsie an. Das kann so auftreten aber auch einen Auslöser geben. Beim Mensch gibt es öfter Auslöser die einen Anfall triggern. Das kann ein Gegenstand oder eine Situation sein. Manchmal auch eine Tageszeit oder ein gewisser körperlicher Zustand (übermüdet, aufgedreht, Stress, etc)
 
J

Julia2204

Dabei seit
17.04.2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hmm, danke erst mal. Unserer ist tatsächlich weiß mit blauen Augen. Es spricht also anscheinend wirklich doch vieles dafür. Das arme kerlchen ! :( Danke an alle die sich Zeitgenommen haben, dass hat mir weiter geholfen.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Dabei seit
10.09.2005
Beiträge
31.597
Reaktionen
10
Für mich hört sich das defintiv nach Epilepsie an. Das kann so auftreten aber auch einen Auslöser geben. Beim Mensch gibt es öfter Auslöser die einen Anfall triggern. Das kann ein Gegenstand oder eine Situation sein. Manchmal auch eine Tageszeit oder ein gewisser körperlicher Zustand (übermüdet, aufgedreht, Stress, etc)
Deswegen der rat mit dem Aufschreiben. Bei meinem Hund war es ja auch so, das gewisse Nahrung und ein ganz bestimmter Hund bei ihm diese Anfälle ausgelöst haben.
Bis wir das allerdings raus bekommen haben, war es ein langer Weg.

Ich drücke die Daumen, das es sich schnell klärt.

Und Julia, gerne. Wenn wir helfen können, dann tuen wir das immer gerne. :)
 
Thema:

Kaninchen krank :(

Kaninchen krank :( - Ähnliche Themen

  • Hat das Kaninchen ein gebrochenes Bein?

    Hat das Kaninchen ein gebrochenes Bein?: Mein Kaninchen ist von ca. 1,55m gesprungen. Es hatte schonmal ein gebrochenes Bein, daher mache ich mir Sorgen. Ist das bedenklich? Wir haben ihn...
  • Kaninchen seit über einem Monat Schnupfen und Atemgeräusche

    Kaninchen seit über einem Monat Schnupfen und Atemgeräusche: mein Kaninchen Männlich, kastriert hat seit über einem Monat immer wieder Schnupfen und hört sich an als würde er tief nach Luft schnappen. 3,5...
  • Kaninchen nimmt stark ab

    Kaninchen nimmt stark ab: Bitte helft mir. Mein Kaninchen (Brownie, 7 Jahre) bewegt sich in letzter Zeit kaum noch und nimmt immer mehr ab. Ihr Gewicht war schon immer...
  • Kaninchen verhungert oder krank?

    Kaninchen verhungert oder krank?: Ich habe den Kindern meines Freundes vor ca. 2 Jahren 2 kleine Kaninchen gekauft. Alles in Absprache mit der Mutter das sich auch gut drum...
  • Kaninchen atmet sehr schnell

    Kaninchen atmet sehr schnell: Hay, Mein Zwergkaninchen legt sich hin und atmet dann auf einmal ganz schnell, es war so schnell das ich erst dachte das sie zittert, ist das...
  • Ähnliche Themen
  • Hat das Kaninchen ein gebrochenes Bein?

    Hat das Kaninchen ein gebrochenes Bein?: Mein Kaninchen ist von ca. 1,55m gesprungen. Es hatte schonmal ein gebrochenes Bein, daher mache ich mir Sorgen. Ist das bedenklich? Wir haben ihn...
  • Kaninchen seit über einem Monat Schnupfen und Atemgeräusche

    Kaninchen seit über einem Monat Schnupfen und Atemgeräusche: mein Kaninchen Männlich, kastriert hat seit über einem Monat immer wieder Schnupfen und hört sich an als würde er tief nach Luft schnappen. 3,5...
  • Kaninchen nimmt stark ab

    Kaninchen nimmt stark ab: Bitte helft mir. Mein Kaninchen (Brownie, 7 Jahre) bewegt sich in letzter Zeit kaum noch und nimmt immer mehr ab. Ihr Gewicht war schon immer...
  • Kaninchen verhungert oder krank?

    Kaninchen verhungert oder krank?: Ich habe den Kindern meines Freundes vor ca. 2 Jahren 2 kleine Kaninchen gekauft. Alles in Absprache mit der Mutter das sich auch gut drum...
  • Kaninchen atmet sehr schnell

    Kaninchen atmet sehr schnell: Hay, Mein Zwergkaninchen legt sich hin und atmet dann auf einmal ganz schnell, es war so schnell das ich erst dachte das sie zittert, ist das...