Rottweiler

  • Ersteller des Themas SunnyBountySpeedy
  • Erstellungsdatum
S

SunnyBountySpeedy

10.12.2015
54
0
Hallo

Ich bin ein riesen Rotti-Fan und möchte mir auch, wenn ich volljährig bin einen kaufen. Da ich eine Lehre mache, hätte ich das Geld um ihn
mir zu finanzieren, heisst ich bin nicht auf meine Eltern angewiesen.

Muss man bei Rottis besondere Dinge beachten beim Kauf und spezielle Impfungen vornehmen. Viele Sagen es sei absolut kein Anfängerhund und er sei gefährlich ...
ich denke aber wenn man sich täglich die Zeit nimmt sich mit ihm zu beschäftigen, Hundeschule besuchen und so und auf jeden Fall die richtige Erziehung anwendet ist er wie ein ganz normaler Familienhund. Liege ich Falsch?

Eine schöne Woche noch
 
19.04.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Rottweiler . Dort wird jeder fündig!
Son-Gohan

Son-Gohan

20.04.2014
989
13
Ich kenne mich nicht 100%ig aus, aber aus welcher Gegend der Schweiz kommst du?
Man muss , leider, drauf achten, in welchen Gebieten der Rottweiler als Listenhund geführt wird und ob dieser dann bestimmte Haltungsbedienungen etc pp braucht.

Achte darauf, dass du bei einem seriösen Züchter landest, der seine Welpen NUR geimpft, Gechipt abgibt und die Eltern auch frei von jeglichen Erbkrankheiten sind.
Ich kenne jetzt die Preise nicht, aber für einen Rottweiler fände ich persönlich alles was unter 500€ fällt schon zu billig und unseriös....man muss halt genau schauen und nachfragen.

Ich bin ja der Meinung, dass es nicht DIE Anfängerhunde gibt, es aber durchaus welche gibt, die ein gewisses Maß an Erfahrung erfordern.
Hast du denn Hundeerfahrung oder wäre das generell der erste Hund, mit dem du zutun hast?

Und ja, ich persönlich kenne nur sehr gut erzogene Rottweiler, die komplett ins Familienlieben integriert sind, teilweise bessere Marnieren als so mancher kleiner Hund haben.
 
S

SunnyBountySpeedy

10.12.2015
54
0
Danke für deine Antwort. Ich komme aus Frauenfeld das ist im Kanton Thurgau. Da sind Rottweiler Listenhunde. Also es wäre bestimmt der erste eigene Hund aber ich hatte schon viel mit Hunden allgemein zu tun. Spazieren gehen, Hunde hüten und auch viele aus meinem Freundeskreis haben Hunde.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
10.09.2005
13.437
0
Hey,
Du darfst einen Rottweiler nur halten, wenn du 100% Nachweisen kannst, das dieser einer Zucht entstammt und vom Wesen her absolut friedlich ist. Aber selbst dann nur mit hohen Auflagen. Und dann muss dein Kanton diesen überhaupt erstmal Bewilligen. Wenn sie der Meinung sind, das du nicht fähig bist, nach Ausführlicher Prüfung, all deiner Daten, das du so einen Hund halten darfst, wirst du keinen Halten dürfen.

Rottweiler sind sehr Speziell wie ich Erfahren musste. Ich habe mich mal um einen 80 Kg Brocken gekümmert und sage, das sind keine Hunde für Leute, die nicht wissen was sie wollen oder keine Erfahrung haben.
Erfahrung im Gassi gehen ist etwas anderes, als wenn man einen Hund schon selber Erzogen hat und gehalten hat.
Ich persönlich würde niemanden zu einem Rottweiler als erstes Tier raten. Dafür habe ich schon zu viele Versaute Tiere gesehen.

Was willst du mit dem Hund genau machen?
Wie sieht es mit der Steuer aus, hast du dich da mal Informiert, wie hoch diese ist? Bei uns in der Stadt ist diese 600€ im halben Jahr. Ich weiss nicht, wie das bei euch aus sieht. Hab dazu gerade auch nichts gefunden.

Aus meiner Erfahrung kann ich wirklich sagen, das dieser Hund nichts für Anfänger ist.
Bist du dir über die ganzen Auflagen bewusst, welche bei euch verlangt werden? Und könntest du diese Kosten ebenfalls tragen?
Was passiert im Falle, wenn du krank wirst? Wer kümmert sich dann um deinen Hund? Du musst dir im klaren sein, das nur du dich um das Tier kümmern kannst, ausser jemand hat ebenfalls entsprechende Kurse mit dem Hund besucht und alle Bewilligungen und Auflagen erfüllt.

Was genau Interessiert dich an dem Rottweiler?
 
S

SunnyBountySpeedy

10.12.2015
54
0
Ja über die Kosten welche anfallen bin ich mir bewusst und könnte sie auch bezahlen. Das Tier fasziniert mich, denn ich mag Hunde, welche sozusagen ein Symbol von Stärke haben. Optisch gefallen sie mir auch. Meine Cousine hatte auch einmal einen. Da war ich gerade einmal 6. Ich konnte mit Ihm an der Leine durch den ganzen Park laufen. An Hunden vorbei oder an Fahrradfahrer. Ich kannte den Park nicht. Der Hund allerdings schon. Er führte mich durch den ganzen Park und lief sogar in meinem Tempo. Er hätte nie einen falschen Schritt gemacht. Nach 30min waren wir wieder beim Haus von meiner Cousine.
Wenn ich mir einen Rottweiler kaufen würde. Dann würde ich den Test mit der Person machen, welche dann auch auf ihn aufpassen würde, wenn einmal etwas dazwischen kommen würde.
 
D

DickeRatten

05.05.2017
6
0
ich denke aber wenn man sich täglich die Zeit nimmt sich mit ihm zu beschäftigen, Hundeschule besuchen und so und auf jeden Fall die richtige Erziehung anwendet ist er wie ein ganz normaler Familienhund. Liege ich Falsch?

Jein. Kommt meiner Meinung nach auch immer drauf an wo der Hund herkommt und welche Vorgeschichte er hat. Ferner kommt es eben drauf an, ob du dich genug mit ihm beschäftigst und in einer anständigen Hundeschule landest.

Mein Rottweiler Otto kam mit 4 Monaten ins Tierheim, der Besitzer war ca. 80 und überfordert. Er wurde dann ganz schnell an ein Ehepaar vermittelt wo er es wirklich gut hatte und die Ahnung hatten. Dennoch kam er 5 Jahre später zurück ins Tierheim, weil die Leute ein Baby bekommen hatten und Otto absolut keine Kinder mochte. Das wurde bei ihm meiner Meinung nach in den ersten 4 Lebensmonaten einfach verpasst. Rottweilertypisch war Otto Fremden gegenüber natürlich auch sehr reserviert, im Tierheim wurde er dann zunehmend aggressiv.

Ganz ehrlich würde ich mir definitiv keinen Welpen holen, egal wie gut der Züchter ist. Ich würde mir lieber einen wesensfesten Rottweiler mit tollem Charakter im Tierheim/Tierschutz suchen. Allerdings findet man solche tollen Rottweiler eher selten.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen