Abschied von Mohrle

Diskutiere Abschied von Mohrle im Regenbogenbrücke Forum im Bereich Tier Ecke; Hallo, leider musste ich heute morgen meine geliebte Mohrle einschläfern lassen. Ich habe sie in meinem Garten vergraben und ich werde noch ein...
B

Bröckchen

Registriert seit
26.05.2017
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
leider musste ich heute morgen meine geliebte Mohrle einschläfern lassen.
Ich habe sie in meinem Garten vergraben und ich werde noch ein tränendes Herz draufpflanzen.
Sie war für fast 13 Jahre eine so tolle Begleiterin in meinem Leben.
Vor ein paar Monaten habe ich
die schlimmste Zeit bisher durch gemacht und Mohrle war immer da und hat mit mir geschmust.
Oft haben meine Tränen ihr ganzes Fell nass gemacht, aber sie hat immer weiter geschnurrt.
Jetzt weine ich um dich meine liebe Mohrle Maus.
Du wirst mir so sehr fehlen.

Jetzt gerade fühle ich mich schuldig, das ich heute beschlossen habe dein Leben zu beenden, steht es mir zu über Leben und Tod zu entscheiden???
Ich wollte dich nicht leiden lassen.

Ich habe dich gerade begraben, doch jetzt überkommt mich ein Gefühl das ich dich gerne noch mal knuddeln und schmusen möchte, mein Gott am liebsten würde ich dich wieder ausgraben (ich schäme mich für diesen Gedanken)
Ich will dich nicht loslassen, aber ich glaube dafür kommt nie der richtige Zeitpunkt.

In meinem Herzen wirst du immer bei mir sein.
Ich liebe dich !!!!
 
26.05.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.887
Reaktionen
13
Hallo Bröckchen,
und erstmal mein herzliches Beileid zum Verlust Deiner Mohrle :(
(Sicher wird ein Mod Deinen Beitrag gleich in einen eigenen Thread verschieben, das hat Deine Mohrle verdient und dann hat auch Mia wieder ihren eigenen Thread...)

Das ist immer die Frage - steht es einem zu, über Leben und Tod zu entscheiden?
Ich denke, die Frage ist eher: steht es einem zu, mit anzusehen, wie ein Tier elend leidet, bis es endlich von allein stirbt? Ist man es ihm nicht eher schuldig, sein Leiden zu beenden, um ihm weitere Schmerzen zu ersparen?
Natürlich ist das eine Gratwanderung, aber ich sage immer: Das Tier lebt im Hier und Jetzt. Es weiß nicht, dass es evtl. noch ein paar Tage, Wochen, Monate gehabt hätte - es weiß nur, dass es jetzt gerade Schmerzen hat und es ihm schlecht geht. Und wenn man als Mensch weiß, dass es da keine Hoffnung auf Besserung gibt, dann ist es für das Tier wohl wirklich besser, wenn man es erlösen lässt, so schwer einem das auch fällt.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, mit diesem Verlust umzugehen - Vorwürfe darfst Du Dir auf gar keinen Fall machen, Du hattest nur das Beste für Mohrle im Sinn!
Und irgendwann wirst Du Dich mit einem lachenden und einem weinenden Auge an die tolle Zeit mit ihr erinnern!

Alles Liebe
seven
 
B

Bröckchen

Registriert seit
26.05.2017
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine lieben Worte seven.
Ich wusste nicht wie man seinen eigenen Thread eröffnet.

Ich bin so unfassbar traurig über den Verlust von Mohrle.
Es kam so plötzlich das sie einfach nichts mehr gefressen und getrunken hat.
Bis vor 3 Tagen noch munter, schmusig und nickelig.
Die war eine so tolle Katze, und wie jeder hier der den Verlust eines geliebten Tieres verkraften muss es auch so bei seinem Tier sieht, etwas besonders.
Sie war zwar ein ziemlicher Pflegefall und hatte einige Baustellen, aber trotzdem war sie lebenslustig, munter und unglaublich verschmust.
Sie gehörte zu der Art Katze die man die ganze Nacht im Arm halten konnte und dabei immer wieder ein sehr beruhigendes Schnurren hatte.
Gott, was liebe ich dieses Tier!!!
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.072
Reaktionen
35
Hallo Bröckchen,

ich hab Deinem Mohrle mal einen eigenen Thread in der Regenbogenbrücke gewidmet, da hatte Seven ganz recht.

Weißt Du, ich glaub unsere Tiere vermitteln uns ganz deutlich, wenn es soweit ist. Leider ist es in den seltensten Fällen so, daß ein Tier freiwillig spontan geht (auch wenn ich selber den Fall schon hatte). Du hast ganz sicher alles richtig gemacht - freilich dürfen wir nicht Gott spielen, aber ich find es schön zu wissen, daß wir von Leid erlösen dürfen. Ich hab meinen 12jährigen Kater im September erlösen lassen, und das hat sich einfach nur gut und richtig angefühlt. Auch wenn er noch Lebenswillen hatte - Spaß hatte er keinen mehr am Leben :( Dein Mohrle ist Dir sicher dankbar für alles und schaut Dir von oben zu. Drück Dich!
 
B

Bröckchen

Registriert seit
26.05.2017
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke Audrey,
Momentan überkommt mich die Trauer so heftig.

Mohrle war eine sehr sensible Katze mit einen sehr feinen Gespür für die Gefühlslage Ihrer Menschen.
Ich habe noch 3 andere Stubentiger, aber Mohrle war etwas besonderes.
Mein Ex hatte sie sich damals im Tierheim ausgesucht.
Sie hatte sich schon nach zwei Minuten zu Hause gefühlt und ist zu uns auf die Couch gesprungen und es war als hätten wir sie schon Jahrelang.
Sie war zu Hause!!!!!

Eigentlich war sie immer sehr auf meinen Ex fixiert, aber immer wenn es ihr nicht gut ging, ist sie zu mir gekommen und da wussten wir es stimmt etwas nicht.

Sie war die schlauste Katze die man sich vorstellen kann.
Wir mussten soviel Katzensicher machen, da sie auf die unglaublichsten Ideen gekommen ist ihren Willen durch zu setzen, keine der anderen Katzen hatte auch nur ansatzweise diese Intelligenz.

Allerdings hatte sie einiges Gesundheitlich mitgemacht.
Probleme mit der Blase ( durfte kein Trockenfutter mehr essen, obwohl sie das liebte, aber sie hat einfach nichts dabei getrunken)
Eine Pfote und einmal einen Hüftknochen gebrochen.
Arthrose, sie bekam dafür ein Schmerzmittel und Physiotherapie.
Eine Herzwandverdickung, so das sie ein Herzmedikament nehmen musste.
Die letzten 2 Jahre musste sie noch Entwässerungstabletten nehmen, da sie sonst Wasser in der Lunge hatte.
Und trotzdem, sie war immer Lebenslustig, nickelig und verschmust.

Als vor über einem Jahr mein Ex sich anders orientierte und auszog, begann für mich die schlimmste Zeit meines Lebens!

Doch Mohrle war da.
Sie hat einfach gespürt wie sehr ich jemand brauchte und sie ist mir eigentlich nicht mehr von der Seite gewichen.
Es gab viele Situationen wo vor lauter Tränen ihr Fell ganz nass war.
Jede Nacht hat sie nun bei mir im Arm geschlafen. Lang ausgestreckt, schnurrend.
Manchmal glaube ich sie hat nur solange durchgehalten, weil sie gespürt hat wie sehr ich sie brauche.
Als es mir besser ging hat sie ganz ganz langsam, kaum merkbar, abgebaut.
Vor drei Tagen wurde es plötzlich ganz schlimm.
Sie hat nicht mehr gefressen und wurde apathisch. Ich bin sofort zum Tierarzt und es wurde festgestellt das sie Wasser in der Lunge hat. Die Entwässerungsmedikamente wurden erhöht, aber ihre Nieren versagten. Sie konnte keine Infusion wegen dem Herz und dem Wasser in der Lunge bekommen.
Ich wusste vor drei Tagen schon das sie es diesmal nicht schaffen würde. Mein Gefühl sagte mir das!!!
Sie hat sich komplett zurück gezogen, aber ich war nie weit weg von ihr.
Habe die letzten 2 Nächte schlaflos auf der Couch verbracht um in ihrer Nähe zu sein und um ihr zu zeigen das sie nicht alleine ist!!!
Ab und zu ist sie zu mir auf die Couch gekommen, wollte aber nicht mehr groß gestreichelt werden.
Ich wusste das das Ende naht.
Am Freitag morgen bin ich zum Tierarzt, die Nieren versagten und schweren, schweren Herzens habe ich sie einschläfern lassen.
Vorher habe ich sie noch auf dem Arm genommen und mich bei ihr bedankt.
Danke Mohrle das du mein Leben so bereichert hast.
Danke für die tollen fast 13 Jahre mit Dir.
Danke das du mir in der schwersten Zeit so geholfen hast und bei mir warst.
Ich bin dir für so vieles dankbar, du bist und warst für mich die beste Katze auf der Welt.
Nun weine ich um dich, da eine große Liebe und Stütze in meinem Leben nun nicht mehr bei mir ist.
Ich liebe dich.
Ich werde dich immer lieben und ewig in meinem Herzen tragen.
Ich habe dich im Garten begraben und werde noch einen Stein und ein tränendes Herz auf dein Grab pflanzen.

Momentan weiß ich nicht wie mit dem Verlust und dem Schmerz umgehen soll.
Ich kann ihn und die Tränen um dich nur zulassen.
Ein Leben ohne dich, meine geliebte Mohrle, momentan nicht vorstellbar.
Aber die 3 anderen Stubentiger brauchen mich auch.
Auch die liebe ich, auch sie sind alle etwas besonderes, und sie tun mir leid.
Ich habe ein schlechtes Gewissen, das du momentan so im Fokus bist, aber du warst und bist halt ein ganz besonders Wesen in meinem, und eigentlich auch in M. Leben gewesen. Auch er hatte dich sehr sehr geliebt, du warst immer seine Nr.1
Ich hoffe das ich die richtige Entscheidung in deinem Sinne getroffen meine liebe Mohrle, ich wollte dir leiden ersparen!!!
Ich werde dich immer lieben.
 
Thema:

Abschied von Mohrle

Abschied von Mohrle - Ähnliche Themen

  • Abschied

    Abschied: Alle began vor ungefähr 7 Jahren. Meine damals Freundin war in einer wichtigen Klausur durchgefallen und war emotional am Ende. Da hat sie endlich...
  • Der schwere Abschied von Fernanda

    Der schwere Abschied von Fernanda: Gestern Abend am 18. April 2017 haben wir unsere über alles geliebte Fernanda schwersten Herzens gehen lassen müssen. Unsere kleine Fernanda mit...
  • Abschied von zwei tollen Wegbegleitern

    Abschied von zwei tollen Wegbegleitern: Vor einigen Tagen musste ich von zwei Tieren Abschied nehmen. Charlie kannte ich nur 2,5 Jahre aber er war ein wunderschöner Hasenmann der immer...
  • abschied nehmen:'(...

    abschied nehmen:'(...: hallo ihr lieben, ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet, weil ich gehofft habe etwas Trost zu finden... mein Malteser Timo ist letzte...
  • Abschied von Lulu

    Abschied von Lulu: Lulu, war Eine meiner ersten Wellensittich Hennen.Sie ist nur ein jahr alt geworden.Heute Mittag bin ich in mein zimmer gegangen um mich...
  • Ähnliche Themen
  • Abschied

    Abschied: Alle began vor ungefähr 7 Jahren. Meine damals Freundin war in einer wichtigen Klausur durchgefallen und war emotional am Ende. Da hat sie endlich...
  • Der schwere Abschied von Fernanda

    Der schwere Abschied von Fernanda: Gestern Abend am 18. April 2017 haben wir unsere über alles geliebte Fernanda schwersten Herzens gehen lassen müssen. Unsere kleine Fernanda mit...
  • Abschied von zwei tollen Wegbegleitern

    Abschied von zwei tollen Wegbegleitern: Vor einigen Tagen musste ich von zwei Tieren Abschied nehmen. Charlie kannte ich nur 2,5 Jahre aber er war ein wunderschöner Hasenmann der immer...
  • abschied nehmen:'(...

    abschied nehmen:'(...: hallo ihr lieben, ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet, weil ich gehofft habe etwas Trost zu finden... mein Malteser Timo ist letzte...
  • Abschied von Lulu

    Abschied von Lulu: Lulu, war Eine meiner ersten Wellensittich Hennen.Sie ist nur ein jahr alt geworden.Heute Mittag bin ich in mein zimmer gegangen um mich...